Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRD

Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRD +++EIMELDUNG+++ Polit-Wunder-Welt: Wir brauchen aktuell nichts dringlicher als Hass, Hetze, Spaltung und lautes Geschrei zwecks Polarisierung der Menschen. Alles nur, damit die Masse alsbald wieder bereit ist, im Wege des absehbaren und vortrefflich inszenierten Polit-Infarkts, in einen offenen Krieg in Europa einzuwilligen. Einfach weil das Volk einsieht, dass man dem Nachbarn zur Disziplinierung mal wieder den Schädel einschlagen muss. Frieden und wirtschaftliches Wachstum können hernach wieder exponentiell zum Wohle der Menschheit (vertreten durch eine kleine Elite) erblühen.

Sofern man der „guten Propaganda(das ist die heimische) noch nicht gänzlich erlegen ist, wird man Russland zugestehen müssen, dass es sich über die Annexion der DDR durch die BRD zurecht beklagt. Immerhin sind da diverse Formfehler zu beanstanden. Dieses Missgeschick wird logischerweise auch dadurch nicht geheilt, dass das damalige Zerfallsprodukt der Sowjetunion einem 4+2 Vertrag zugestimmt hat. Manche Spötter nennen das Konstrukt gar 2+4 Vertrag, was für ein Witz, wie wir heute wissen. Der eigentliche Clou, warum diese Annexion jetzt wieder auf den Tisch kommt ist, ist rein völkerrechtlicher Natur.

Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRDAuch Russland ist ein valider und rechtlich sauberer Kriegsgrund zubilligen, wenn Zentral-Europa demnächst vollständig einzuäschern ist, um diesen ewigen Zankapfel zwischen Ost und West auf ewig zu eliminieren. Europa, respektive die EU und die NATO haben bereits hervorragende Vorarbeiten dazu geleistet. Das FeinBILD ist nahezu schon wieder perfekt. Da die Annexion eines Gebietes aus Sicht des Völkerrechts der einzige Grund ist mit Waffengewalt darauf zu antworten, ist es ziemlich verständlich, dass sich auch Russland mit einem „sauberen“ Rechtsgrund für Mord und Totschlag (ugs. Krieg) ausstatten möchte.

Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRDEs ist einfach nicht in Ordnung diesen Spielball ausschließlich dem Westen, wegen der sogenannten Annexion der Krim zukommen zu lassen. Seither ist es ja äußerst verpönt, dem Russen noch irgendetwas abzukaufen. Genau das haben einige Vertreter der Duma inzwischen erkannt: Duma verurteilt „Annexion der DDR durch die BRD“ [RT] … und arbeiten an einer aussichtsreichen Verurteilung der BRD, die sich die souveräne DDR seinerzeit völkerrechtswidrig einverleibt hat. Natürlich gibt es zwischen der DDR und der Krim kleine Unterschiede, die wollen wir kurz aufzeigen.

Ethnisch betrachtet gibt es annähernd einen Gleichstand. Die Krim wird überwiegend von russischstämmigen Menschen bevölkert und die damalige sozialistische DDR von deutschstämmigen. Auf der Krim gab es eine formale Abstimmung unter den Menschen. Anschließend eine saubere Auflösung der bisherigen Strukturen. Danach die Hinwendung, nebst formalen Antrag, zur Aufnahme in die russische Föderation. Das alles hat es bei der DDR nicht gegeben. Nichteinmal die DDR Regierung hat sich selbst formal korrekt aufgelöst und auch die 17 Millionen betroffenen Menschen wurden niemals zu befragt. Die Beitrittsersuchen der neuen Länder zur Bundesrepublik hingegen passierten sogar schon vor deren formaler Gründung. Man hat also lediglich die Gier der Menschen nach Bananen und anderen Konsumgütern implizit als Abstimmung mit den Füßen gewertet und dann Fakten geschaffen.

Rechtlich gibt es mehr bei der Annexion der DDR durch die BRD zu beanstanden als bei der Annexion (Sezession) der Krim seitens Russland. Demnach ist die Annexion der DDR auf der nach oben hin offenen Annexionsskala sogar noch um einiges brutaler als die der Krim. Zumal, wie bereits erwähnt, man die 17 Millionen Menschen total überging. Sieht man sich heute die Stimmung in den „sogenannten neuen Ländern“ an, versteht man schnell, wie sehr die Merkel-Junta darauf bedacht ist, etwaige Rückabwicklungsgedanken, hin zur alten, selbständigen DDR im Keim zu ersticken. Auf er Krim hingegen muss da gar nichts unterdrückt werden.

Aber zurück zum Kern der Sache, denn auf die Menschen kommt es weder hier noch auf der Krim an. In beiden Fällen geht es lediglich um „höhere Interessen„, die mit Land- und Menschenmassen als Verwertungsgegenstände zu tun haben. Solche Interessen werden logischerweise abseits der Betroffenen formuliert und forciert. Der Bauer diskutiert doch mit seinen Schweinen auch nicht, ob sie nun zum Schlachthof wollen oder nicht. Das sind einfach Fakten, Gesetzmäßigkeiten, die die meisten Menschen problemlos anerkennen können und dann wie vorausgeplant auch mitmarschieren. Gutes Nutzvieh funktioniert so.

Nur Blickwinkel und Ideologiebrille entscheiden über Rechtmäßigkeit

Insoweit dürfte es jedem klar denkenden Menschen, der seine Nichtsnutzigkeit (an)erkannt und verinnerlicht hat, kein Problem bereiten auch Russland wegen der Annexion der DDR einen validen und rechtlich einwandfreien Kriegsgrund zuzubilligen. Vielleicht wird Russland den mal für einen Erstschlag gegen die BRD benötigen. Alles andere wäre doch ziemlich kleinlich und offenbarte eine ideologische Vorbelastung. Zugegeben, beim Hetzen sind solche Vorbelastungen durchaus von Vorteil. Unter uns aufgeklärten Menschen können wir die erkennen und benennen. Das wird die Welt schon nicht entscheidend verbessern.

Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRDLassen wir uns mal überraschen was die Satire-Abteilung der Duma nun aus dieser Sache strickt. Hierzulande sind wir schlecht beraten auf neue Erkenntnisse zu hoffen. Der Bundestag ist nicht nur „humorbefreit“ sondern auch vom Denken. Das erledigen in aller Regel die Fraktionsspitzen. Das parlamentarische Edel-Stimmvieh muss zuweilen nur stellvertretend für das 80-millionenköpfige Stimmvieh dem jeweils angesagten Schlachtplan zustimmen (Alibi für die Scheindemokratie) damit die Metzger weiter ungehindert ihrem Erwerb nachgehen können. Wünschen wir doch einfach der Duma mal viel Glück bei diesem Unterfangen, sofern es nicht ausgerechnet am bösen Spielverderber Putin scheitert.

Duma verurteilt Annexion der DDR durch die BRD
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2252 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. Heute sind wir aufgeklärt, was §146 des GG bedeutet: „Eine Volksabstimmung des ganzen Volkes für eine Verfassung, das GG ist ein Provisorium, nach der Wiedervereinigung.“ Gutgläubig haben wir den 3 Siegermächten (USA,England, Frankreich ) vertraut, sie waren(!) doch unsere Freunde. Russland mit Gorbatschov war auch sehr vertrauensselig gegenüber G.H. Bush, der ‚Kalte Krieg‘, dachte er, ist nun beendet und DE ist souverän. Kohl seiner Zeit Bundeskanzler war so glücklich mit 4+2, und Willi Brandt mit „Nun wächst zusammen, was zusammen gehört“, der mit seiner Politik auch die Annäherung mit E. Bahr an die Sowjetunion ermöglichte , sie waren benommen von diesem historischen Ereignis. Sie haben in ihrem Vertrauen nicht in das GG geschaut, mit dem Volk diskutiert über §146, uns aufgeklärt, was ihre Pflicht gewesen wäre. Die durchtriebenen Angloamerikaner wussten indessen genau, was sie verhindern mussten, damit Deutschland nicht wieder Großmacht in der Mitte Europas wird. Und heutige DE/EU-Politiker sind zu keiner vernünftigen Politik fähig. Dürfen sie nicht, oder können sie nicht? Ich glaube, sie können nicht, denn unter Humanität, Menschenrecht, Völkerrecht könnten sie auch Widerstand leisten.

    • Nach dem GG hat jeder Bürger das Recht zum Widerstand gegen eine schlechte, kriegführende Regierung, die von Außen gezwungen wird, in souveränen Ländern zu intervenieren, wenn andere Maßnahmen nichts bewirken, §20. Die USA haben dergleichen in ihrer Verfassung, US-Bürger können also bei Verstößen ihrer Regierung klagen, und das tuen sie auch. Aber kann ein DE-Bürger klagen ? Wir haben doch keine Verfassung, nur das GG als Provisorium. Zwar nennt sich unser Oberstes Staatsgericht Verfassungsgericht, ist es aber nicht. Und so ist jede Klage gegen die Regierung zwecklos.

    • Hierzu ist Richtigstellung erforderlich:
      1. Das als Siegermacht benannte Frankreich ist KEINE Siegermacht. Hier gehört China (wegen dem im II.WK mit Deutschland verbündeten Japan) hin. Frankreich ist maximal (eingekaufte) Besatzungsmacht.
      2. Waren damals die ‚Russen‘ (eher doch wohl ‚Sowjetbürger‘) die Freunde oder die Brüder der DDR-Bürger? Freunde kann man sich aussuchen………. (auch sie waren Besatzer – sonst nichts…)
      3. ‚Benommen‘ war da keiner davon – alles nur Maskerade … es war ein von langer Hand vorbereitetes Schauspiel, das auf vollkommen unvorbereitete und unfähige DDR-Politiker traf, die dieses Ränkespiel nicht zu durchschauen vermochten. Nicht umsonst sieht man auf Videoaufnahmen der ursächlichen Demos (insbesondere Leipzig) extrem viele Leute mit kleinen Mobilfunktelefonen in der Hand, die es damals in der DDR gar nicht gab – im Westen schon……..
      4. Ein Blick ins polit. Wörterbuch hätte genügt um festzustellen, daß das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ eben keine Verfassung ist. Außerdem ist auch dieses ‚Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in einem besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit‘, das in seiner ursprünglichen Fassung (Bonner Grundgesetz) Art. 23 den territorial-räumlichen Geltungsbereich definierte, durch die Streichung dieses Artikels ersatzlos ungültig gemacht worden. Auch eine spätere Umformulierung dieses Artikel konnte dieses nicht existente ungültige GG nicht wieder zu neuem Leben erwecken.
      5. Auf einer Wahlveranstaltung sagte das Merkel sinngemäß, das GG habe sich als Verfassung bewährt. So konnten rund 200 (Verfassungs-)Änderungen ohne das Volk zu befragen, durchgeführt werden.
      6. Wie sollten denn ‚…heutige DE/EU-Politiker…‘ eine vernünftige Politik machen können??? Sie hängen ALLE an den Strippen ihrer Lobbyisten, Geldgeber usw.
      Würden sie nicht genau so reGIERen wie sie es tun, wären sie NIE auf dem immanenten langen politischen Weg in eine solche Position gelangt.

      Bitte mal darüber nachdenken….

  2. Und die Fraktionsspitzen bekommen vorher die Order von den Großindustriellen und deren Geheimdiensten, dem tiefen Staat, der ist es der alles denkt unde lenkt.

    Die Politiker sind bloß deren ebenso kriminelle verlogene Sprachrohre.

    Es muss eine Partei her die bereit ist das alles zu wandeln.

    Gibt es eine soche Partei nicht kann nur noch die Nation selbst durch Demonstrationen und wirksame Generalstreiks, die grundsätzlich ohne Anwendung missbrauchender Gewalt zu vollziehen sind, den Rücktritt des imperialistischen kriminellen deutschen Regime erzwingen.

  3. Naja, es war weder eine Vereinigung, noch ein Beitritt. Letzteres bezweifeln ja manche, ob das in rechtlicher Hinsicht überhaupt wirksam war. In gewisser Weise war das so wie damals 1949. Die 3 Westmächte hatten ihre Besatzungszonen zusammengelegt und zur Verwaltung die Bundesrepublik auf dem Gebiet von Deutschland gegründet. Ebenso im Osten, bzw. in Mitteldeutschland. Eine Besatzungsmacht ist nun ausgeschieden und deren Gebiet wurde von den anderen übernommen. Statt 3 werden nun 4 Besatzungszonen gemeinsam verwaltet.

    Ich weiß nicht wie das im Völkerrecht ist, aber vielleicht könnte ja Russland seinen Verzicht anfechten – wegen arglistiger Täuschung…

  4. Man kann darüber denken, was man will. Aber vorher bestand die sogenannte oder auch ehemalige DDR überwiegend aus Volkseigentum. (Ob das für die Eigentümer Sinn hatte, oder nicht, sei dahingestellt.) Aber danach wurde dieses Volkseigentum entschädigungslos (abgesehen von den 100,-DM Begrüßungsgeld) enteignet und in Staatseigentum der Bundesrepublik umgewandelt.

    Das mal nur so nebenbei für diejenigen, die immer noch über die Kosten der deutschen Einheit jammern. Bezahlt haben diese Kosten wegen dieser Enteignung doch überwiegend die Bewohner der sogenannten oder auch ehemaligen DDR.

    Der sogenannte und leider nicht ehemalige Einigungsvertrag wurde von einem später rechtskräftig verurteilten Straftäter ausgehandelt. Der Beitritt selbst war eigentlich eher eine innerfamiliäre Angelegenheit der de Maizieres.

    Wieso redet man überhaupt noch von einem „Vertrag“, wenn bei der Umsetzung seiner Bestimmungen einer der Vertragspartner eliminiert wird? Das hat irgendwie das Geschmäckle wie, als wenn wie früher der Hinzurichtende seinem Henker ein Trinkgeld erbringen musste, damit ihn der Tod schön schnell ereilt.

    Ach ja: blühende Landschaften. (Es sind überwiegend Disteln und Brennnesseln, die da blühen!) Bei den Griechen hießen die Rachegöttinnen Eumeniden; bei den Römern Furien; bei den Ost-Germanen Angela Merkel.

    • Stimmt nicht. Die Merkel ist ein astreines Westprodukt. Die ist in Hamburg als Produkt der sexuellen Entgleisung eines Westpfaffen geboren und das ist dieses Etwas auch heute noch. Wie die Mutter ausgesehen haben muß wage ich mir garnicht vorzustellen.

1 Trackback / Pingback

  1. #BER – Verbindlicher Eröffnungstermin rückt näher – Freie Presse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*