Die kleinen Balten spucken beachtlich große Töne

Die kleinen Balten spucken große TöneDagmar Henn von RT trifft mal wieder voll ins Schwarze. Mit ihrem Beitrag „Olaf Scholz auf Reisen oder wie man kleine Balten groß macht“ zeigt sie die Unwirklichkeit der vorgespiegelten Realitäten auf. Ein rückgratloser Kleingeist und Populist wie Olaf Scholz läßt sich von Provinzpolitikern bedeutungsloser Zwergstaaten instrumentalisieren. (Zum Artikelbild: Die schwarze Null ist von Schäuble geerbt, aus der Null-Schulden-Doktrin „Schwarze Null“. Außer dass sie rot geworden ist, ist nichts davon geblieben)

  • „Schon ehe die Ukraine auf die Titelseiten drängte, waren es die baltischen Staaten, die in der EU auf einen immer stärker gegen Russland gerichteten Kurs drängten. Jetzt hat Bundeskanzler Olaf Scholz ihnen abermals Zusagen gemacht. Aber warum verhalten sich diese Kleinstaaten so irrational?“

Welch eine schäbige Nummer schiebt Olaf Scholz, Bundeskanzler des angeblich einflußreichsten und wirtschaftlich stärksten Landes Europas? Er erniedrigt sich zum Wasserträger und Handlanger der USA.

Hausierer Scholz

In Litauen geht Scholz hausieren und tönt in einer an seinen Vorgesetzten in Washington angepaßten Großmannssucht, um sich einzuschleimen. Beim ZDF hört sich das so an: „an einen Ort, an dem die Angst vor Russland und die Enttäuschung über Deutschland ähnlich groß sind“ wie angeblich in der Ukraine. Meine Meinung: Von den Profiteuren aus Übersee geschürte Phobien!

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Auch der Spiegel sprang auf den lahmenden Gaul. Er schwang die Peitsche, um aus Scholz einen hartgesottenen Krieger zu machen. Der lettische (läppische) Ministerpräsident Gitanas Nauseda posaunte großmäulig: „Unser Ziel ist eindeutig: Russland muss diesen Krieg verlieren und die Ukraine muss ihn gewinnen“. Meine Meinung: Watt mutt, dann mutt. Gleichgültig auf wessen Kosten und scheißegal wie viel Tote zu beklagen sind.

Die TV-Abteilung des Bundespresseamtes, die Tagesschau, berichtet in vorauseilendem Gehorsam: „Die Stimmung in Litauen ist klar: Der Ukraine soll umfassend geholfen werden – mit Panzern, Munition, mit Luftabwehr, aber auch politisch und humanitär. Und so sammelt das kleine Land im Baltikum schnell mal Millionen von Euro, um eine Kampfdrohne für die Ukraine zu kaufen. Überall ist blau-gelb geflaggt.“ Meine Meinung: Die blau-gelben Brillen wurden zwangsverordnet. Welch perverse Vorstellung von Hilfe für ein Land.

Angst als Triebfeder

„Fest verwurzelt ist die Angst der Balten vor einer möglichen russischen Aggression.“ Meine Meinung: Angst fressen Seele auf – eine politisch und propagandistsich inszenierte Russophobie.

„Das deutsche Engagement solle zu einer „robusten Kampfbrigade“ ausgebaut werden“. Meine Meinung: Die BW als robuste Kampfbrigade – da lachen doch die Hühner!

„Als Verbündete in der NATO fühlen wir uns einander verpflichtet und wir werden im Falle eines Angriffs jeden Zentimeter des NATO-Territoriums verteidigen.“ Meine Meinung: „Na denn man tau“ – rein in den Kampfanzug, oller Scholz, und hol’ mal die Kohlen aus dem Feuer!

„Wir tun alles, damit Russland diesen Krieg nicht gewinnen wird.“ Meine Meinung: Wie wär’s mit Selbstmord? Das wäre wesentlich preiswerter zu haben!

„Waffen würde Deutschland so intensiv an die Ukraine liefern wie kaum ein anderes Land. Außerdem zeige Deutschland ein sehr hohes finanzielles Engagement. Eine Milliarde habe man der Ukraine überwiesen.“ Meine Meinung: Geile Leistung. Das Geld der Steuerzahler in ein Faß ohne Boden oder aus dem Fenster hinauszuwerfen. Alles, ohne daß ein einziger ukrainischer Bürger davon profitiert.

„Die mit Abstand größte konventionelle NATO-Armee Europas wird ihre Aufgabe erfüllen.“ Meine Meinung: Die Lachnummer unter den NATO-Armeen wird mit Sicherheit ihre Aufgabe als Schlachtopfer erfüllen.

Goliath läßt sich von David vor- und verführen

Die zutagetretende Unterwürfigkeit von Scholz und seinen Spießgesell/innen im Berliner Horrorkabinett – oder soll ich Wachsfigurenkabinett sagen – sollte zum allgemeinen Gespött werden. Hinterhof-Staaten spielen sich als Richter gegenüber Rußland auf. Sie maßen sich an, die Spaltung Europas rechtfertigen zu können. Wenn Scholz Eier hätte, würde er diese gekauften Lakaien der USA in ihre engen Grenzen verweisen und zum prostituierten Hundsfott erklären.

Kasperle-Theater der USA/NATO

Das Schmierentheater, das von der Ukraine und den baltischen Staaten derzeit von deren Finanzier aus dem wilden Westen als Realpolitik verkauft wird, ist nur eine inszenierte PR-Show mit einem Zweck. Es soll die Vernunft auszulöschen und an niedere Instinkte appellieren. Die baltischen Zwergstaaten sind nichts anderes als Clowns im Kasperle-Theater der USA und der NATO, das den dumm gehaltenen Kindern zur Belustigung vorgespielt wird. Dafür verlangt man allerdings von den naiven Gläubigen und Claqueuren ein unverschämtes Eintrittsgeld.

Ethnisierung als Vorwand für politisch und ökonomisch motivierte Absichten

Es ist für Durchblicker gar nicht zu übersehen, daß in der Ukraine und den baltischen Staaten seit dem Mittelalter starke Verbindungen und ein gemeinsamer kultureller Hintergrund zu Rußland existieren. Die Einflüsterer und Geldgeber aus dem Westen tun ihr Bestes, um die Bevölkerung dieser Länder innerlich zu entzweien und zu spalten und sie von Rußland zu amputieren. Nicht vorhandene und künstlich geschaffene ethnische Abgrenzungen müssen herhalten, um unlautere und egomanische Absichten mit politischen und wirtschaftlichen Ambitionen zum Sieg zu verhelfen.

Zitate Dagmar Henn:

„Dennoch ist es erstaunlich, wie man völlig kritiklos und ohne jeden Rückbezug zur Realität die Aussagen baltischer Politiker nutzt, um die Stimmung in Deutschland weiter zu verschärfen. Kann man es wirklich ernst nehmen, wenn der litauische Präsident Nausėda erklärt, „wir werden Russland im Sinne Macrons erniedrigen, sowohl militärisch als auch wirtschaftlich“? Mit drei Millionen Einwohnern?“

„Eine Generation später sind die im Grunde sowohl ahistorischen wie apolitischen, dafür vollkommen ethnisierten Erzählungen, die die Antibolschewistische Liga der Nationen in ihrem kleinen, geheimdienstfinanzierten Nazireservat vor sich hin spann, zum offiziellen Geschichtsbild diverser Länder geworden, und über diese auch nach Deutschland zurückgewandert, sodass deutsche Journalisten sich bei

  • Nausėdas Ankündigung, Russland zu demütigen, nicht vor Lachen auf dem Boden wälzen,

sondern sie nutzen, um der deutschen Politik noch die letzten Anwandlungen von Vernunft auszutreiben. Hätte man nicht jeden Blick auf die materiellen Grundlagen von Politik mit einem Tabu belegt, seien es ökonomische, seien es demografische oder infrastrukturelle, man würde den Balten schlicht entgegnen, dass jeder Kleinstaat auf diesem Planeten einen Weg finden muss, mit seinen großen Nachbarn gut auszukommen. Die Luxemburger stellen sich auch nicht hin und erklären, sie würden Deutschland demütigen, oder Frankreich, oder auch nur Belgien.

Die Rolle der Medien

Eigentlich sollte man die deutschen Medien verpflichten, neben jeder Äußerung eines der baltischen Politiker die Einwohnerzahl des betreffenden Staates aufzuführen. Der bevölkerungsreichste, Litauen, bringt es auf nicht ganz drei Millionen. Einmal Berlin, nein, nicht einmal das. Der kleinste, Estland, hat weniger Einwohner als die bayerische Hauptstadt München. Insofern ist es schon erstaunlich, dass solche Äußerungen überhaupt gemeldet werden. Die Ukraine ist pleite und ein einziger politischer Abgrund. Aber immerhin noch ein Land mit einer ernstzunehmenden Einwohnerzahl. Würde man es in Deutschland ernst nehmen, wenn der luxemburgische Ministerpräsident Forderungen an die deutsche Außenpolitik stellte? Eher nicht. Warum also werden die Politiker aus den baltischen Staaten behandelt, als verträten sie politische Schwergewichte? Nur deshalb, weil man sich grundsätzlich auf eine gegen Russland gerichtete Position eingelassen hat.

„Wenn man die Geschichte betrachtet, ist es erstaunlich, dass sich diese Staaten jetzt ausgerechnet an die Deutschen wenden.

  • Lettland und Estland sind Gebiete, die einst vom Deutschritterorden erobert und zwangschristianisiert wurden und deren Hafenstädte für die Hanse errichtet wurden; über Jahrhunderte hinweg war die Oberschicht deutsch, und weder Letten noch Esten hatten irgendetwas mitzureden.

Auch in der kurzen Phase der Unabhängigkeit nach dem Ersten Weltkrieg blieb das so. Erst der zweite führte dazu, dass sich Letten und Esten selbst regieren durften.“

Die zwanghafte Westorientierung

„Aber alle drei Staaten haben das gleiche Problem, das alle westorientierten ehemaligen Sowjetrepubliken plagt. Sie können sich nur als Nation zu formieren suchen, indem sie mit allen Mitteln gegen die sowjetische Nationalität ankämpfen.

  • Denn in Wirklichkeit ist der Bruch, der durch diese Staaten verläuft, kein ethnischer, sondern ein politischer, der ethnisiert wird, wie auch in der Ukraine. Die Front des Zweiten Weltkriegs verlief mitten durch die Bevölkerungen; es gab nicht nur baltische SS-Einheiten, es gab auch aus jedem der baltischen Länder Einheiten der Roten Armee. Sogar der erste Kommandeur der Roten Armee war ein Lette.“

Bitte den Artikel von Dagmar Henn vollständig lesen, weil er euch zu einer eigenständigeren Meinung verhelfen kann.

Links:
https://test.rtde.tech/meinung/140471-olaf-scholz-oder-wie-man/
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/scholz-baltikum-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/scholz-litauen-krieg-ukraine-russland-101.html

Die kleinen Balten spucken beachtlich große Töne
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 104 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

23 Kommentare

  1. Aber nicht Alles ist richtig,so wie Deutsche von Westen mit Erpressung und Gewalt woll(t)en Ve“Verduetschen“jeden von Westen so die Russen wollen Alle „Verussen von Osten aber dabei hat man vergessen die Betroffene(Drewnianen,Polaben Sachsen(Sorben,Polen.Tschesien zu FRAGEN?Noch fragen ,die Haplogruppen von DE zeigen ganz anderes Bild!!! 40% Kelten DNA! 30% Slavisch-Iranisch(Verwandt genetisch!) und nur 23% „germanisch! rest Judisch -semitisch und Knochen von Vergangenheit lügen nicht(Forensik ist angefragt TJA!!!.

    • Der lettische MiniPräsi heißt wirklich Gitane(a)s Nause(d)a? Eine Kombination aus französischen Zigaretten und Erbrechen.Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. In Estland und Lettland wird man als völlig bedeuntungsloser Deutscher gerne mal von wildfremden Leuten auf der Straße mit Handschlag begrüßt, die einem mitteilen wie schön doch die Nazizeit war. Nach diesen Erfahrungen habe ich Litauen gar nicht mehr besucht. Wahrscheinlich kam sich der gewissenlose CumEx bei soviel Begeisterung noch wichtig vor.

  2. Was ich feststellen konnte, war, daß die baltischen Republiken nach dem Zerfall der UdSSR sogleich von aus den USA heimgekehrten Exilanten regiert wurden. Bzw. von Kindern dieser. Wobei die Eltern oft genug wegen ihrer Nähe zu den NS-Besatzern ihr Heil in der Flucht gesucht hatten. Die hatten alle 3 gleich ihre Saakaschwilis.
    https://www.youtube.com/watch?v=eCALcG8PhH0
    Und eben diese Rolle spielte auch Polen bis 1939. Dem Hitler als Köder hingelegt. Der dumme Hund fiel auch drauf rein. Er tappte in die polnische Falle. Leider muß man sagen, daß die polnische Nation auch nichts dazugelernt hat. Lassen sich erneut mit Hurra für die Chasaren verheizen! 1939 half ihnen erst keiner; 1945 in Potsdam hat man sie an Stalin verramscht, 1975 wurde das in Helsinki bestätigt. Nix dazugelernt.

    • A propos Gröfaz:

      Was halten Sie von den Autoren, die eine andere Version der Geschichte erzählen Herr Schneider?

      Rein prinzipiell aus heutiger Sicht: Halten Sie es für möglich, daß es damals genau so war wie heute? Das ein kleiner Teil der Bevölkerung mehr wußte und mehr in Erinnerung behielt, während der größere Teil denen gegenüber ignorant war und dem damaligen Mainstream Glauben schenkte? Und nach der Kapitulation eben dieser Teil den neuen Mainstream dann übernahm?

      Also ich ziehe so manche Geschichten dieser Leute durchaus in Betracht unter dem Eindruck der aktuellen Geschähnisse und der jüngeren Geschichte, die ich mit erlebte. Generell halte ich es aber so: Wegen dem was in jüngerer Vergangenheit geschah und aktuell geschieht glaube ich garnichts mehr historisches was mir in der Schule erzählt wurde, denn ich war damals nicht dabei.

      • @RP
        http://sauber.50webs.com/kapital/
        Dieses Buch hier wurde verboten. Der Verlag bekam die Anordnung, keine Exemplare mehr zu drucken und zu liefern. Wie steht doch in Artikel 5 Grundgesetz? „Eine Zensur findet nicht statt.“ Wichtig ist in jedem Fall, mehrere Quellen zu haben.
        https://po.neopresse.com/zitate-zu-beiden-weltkriegen-und-zum-dritten-reich/
        “Am 2. Mai brach der von Korfanty aufgezogene dritte Aufstand in Oberschlesien aus. Es begann eine entsetzliche Schreckensherrschaft. Die Mordtaten vervielfachten sich. Die Deutschen wurden gemartert, verstümmelt, zu Tode gepeinigt, ihre Leichen geschändet. Dörfer und Schlösser wurden ausgeraubt, in Brand gesteckt, in die Luft gesprengt. Die im Bild in der offiziellen Veröffentlichung der deutschen Regierung 1921 festgehaltenen Vorfälle überschreiten an Grausamkeit die schlimmsten Vorgänge, die man sich vorstellen kann.”
        Prof. Dr. Renè Martel in seinem Buch “Les frontières orientals de l`Allemagne” (Paris 1930) über die polnischen Raubzüge in Oberschlesien 1921
        “Wir sind uns bewußt, daß der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. Die heutige Generation wird sehen, daß ein neuer Sieg bei Grunwald in die Seiten der Geschichte eingeschrieben wird. Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen. Unser Ideal ist, Polen mit Grenzen an der Oder im Westen und der Neiße in der Lausitz abzurunden und Preußen vom Pregel bis zur Spree einzuverleiben. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen, es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein.”
        Das zensierte und der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt Mosarstwowiecz 1930, also noch drei Jahre vor Hitlers Machtergreifung

        Und das hier hat man auch unter den Tisch fallen lassen:
        “Der polnische Terror in der Ukraine ist heute schlimmer als alles andere in Europa. Aus der Ukraine ist ein Land der Verzweiflung und Zerstörung geworden. Was um so aufreizender ist, als die Rechte der Ukrainer völkerrechtlich gewährleistet sind, während der Völkerbund allen Appellen und Darlegungen gegenüber taub ist und die übrige Welt nichts davon weiß und sich nicht darum kümmert.”
        Manchester Guardian, 17.Oktober 1930; beide Zitate nach Ulrich Stern “Die wahren Schuldigen am Zweiten Weltkrieg”
        https://evil.news/2022-06-03-ibm-celebrates-lgbt-genital-mutilation-children.html
        Und zu den US-Konzernen brauche ich nichts anzumerken. IBM – damals wie heute.

  3. Die Balten wollen wohl von ihrer durch eigenes Verschulden verursachten galoppierenden Inflation (> 10%) ablenken. Dort brennt die Hütte lichterloh. Das steht uns auch bevor. Dann wird Madame Lagarde sich in Rente begeben müssen. Die EZB hat seit 10 Jahren ALLES falsch gemacht. Diese wirklich krasse Inflation wird bisher erstaunlich wenig thematisiert. Und der Westen mit seinen genialen Regierungen veranstaltet noch Sanktionen, um die Preise noch höher zu treiben. Die Politkasper sollten abtreten, wir brauchen ein System direkter Demokratie. Die Parteien“demokratie“ ist gescheitert.

  4. Absolute Mehrheit der Deutschen für Gespräch mit Putin

    https://journalistenwatch.com/2022/06/08/absolute-mehrheit-deutschen/

    Die absolute Mehrheit der Deutschen findet, dass die EU mit Putin im Gespräch bleiben soll.

    Allein: Die Ampel-farbigen Kriegstreiber in Regierungsverantwortung interessiert dies ebensowenig wie die demokratisch nie legitimierten EU-Funktionäre in Brüssel.

    Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde, lautete:

    „Die EU sollte weiter mit Wladimir Putin im Gespräch bleiben.“ Befragt wurden 2.055 erwachsene Personen im Zeitraum vom 3. bis 7. Juni.

    Die absolute Mehrheit der Deutschen ist mit 54 Prozent der Meinung, dass die EU weiter mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Gespräch bleiben sollte.

    Nur 22 Prozent sprechen sich konträr aus. Weitere 17 Prozent wissen hier jedoch keine Antwort und acht Prozent machen keine Angabe. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Ex-US-General schließt ukrainischen Sieg aus: „Der Krieg wendet sich zugunsten der Russen“

    https://zuerst.de/2022/06/10/ex-us-general-schliesst-ukrainischen-sieg-aus-der-krieg-wendet-sich-zugunsten-der-russen/?unapproved=106458&moderation-hash=00c6c17e743c4791f0f8b4a8866ff631#comment-106458

    New York/Kiew. Während sich westliche Medienberichte seit Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine vor allem auf russische Verluste und Probleme konzentrierten, werden diese Stimmen in den letzten Wochen merklich leiser.

    Auch westliche Beobachter können vor der aktuellen Entwicklung nicht mehr die Augen verschließen und müssen zur Kenntnis nehmen, daß die russischen Verbände mehr und mehr die Oberhand gewinnen, während es für die ukrainische Seite nicht gut aussieht.

    Ein amerikanischer Top-Militärexperte, der frühere US-General Stephen Twitty, zeigte sich jetzt in einer aktuellen Analyse verwundert über den schlechten Zustand der ukrainischen Streitkräfte – er hält 200.000 Soldaten der 260.000-Mann-Armee für „verschwunden”. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  6. Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/ukraine-berichte-die-luegen-des-westens-werden-immer-frecher/

    Von Peter Haisenko

    Um unwidersprochen Lügen verbreiten zu können, braucht man ein folgsames Medienmonopol.

    Andere Informationsquellen müssen abgeschaltet oder diskreditiert werden. Deswegen wurde der Zugang zu russischen Medien nahezu unmöglich gemacht.

    Derartige Zensur wird ausgeübt, wenn man sich der eigenen Lügen bewusst ist.

    Ja, es ist richtig, dass Russland der größte Weizenexporteur ist.

    Aber welchen Anteil an der weltweiten Weizenproduktion hat Russland oder die Ukraine wirklich?

    Darüber gibt eine Veröffentlichung des US-Departement of Agriculture Auskunft, Stand Mai 2022: Russland 9,6 % und die Ukraine 4,2 %.

    Beide Länder haben auch einen Eigenverbrauch und so steht fest, dass, selbst wenn alle Exporte aus diesen beiden Ländern ausfallen sollten, dem Weltmarkt kaum drei Prozent an Weizen fehlen werden.

    Das soll also eine weltweite Hungernot auslösen?

    Diese Lügengeschichte nutzen aber die westlichen Konzerne, um ihre irrsinnigen Gewinne durch Preissteigerungen herzustellen.

    Auch der Anstieg der Gas- und Energiepreise für Verbraucher wird Putin angelastet. Die Wahrheit ist aber, dass von Russland nach wie vor sein Gas zu denselben Preisen geliefert wird, die in langfristigen Verträgen festgelegt sind.

    Wie bei den Ölpreisen sind es westliche Konzerne, die die Gunst der Stunde, die Propaganda gegen Russland, ausnutzen, irrsinnige Preise und analoge Gewinne durchzusetzen.

    Es ist auch eine Lüge, wenn behauptet wird, Russland würde den Weizenexport aus der Ukraine verhindern, indem es ukrainische Häfen blockiert.

    Die Wahrheit ist, dass Kiew selbst seine Häfen vermint hat, um fremde Schiffe als Geiseln in den Häfen zu halten.

    Russland beendet den seit acht Jahren tobenden Genozid im Donbas

    Doch nun zu aktuellen Lügen. Da wird behauptet, man könne keine Informationen aus der Ostukraine erhalten.

    Wie ist es dann möglich, dass sogar ich beste und ausführliche Berichte von dort einsehen und auswerten kann? Das Dumme an diesen Berichten ist – im Sinn westlicher Propaganda – dass sie allem widersprechen, was über die russische Operation hier „berichtet“ wird.

    Aus Kiew wird behauptet, Russland führe einen Genozid im Donbas durch.

    Tatsache ist, dass Russland den Genozid im Donbas beendet, der seit acht Jahren von der ukrainischen Armee betrieben wird und 14.000 Tote gefordert hat. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    • @Walter Gerhartz
      https://www.usdebtclock.org/
      Dollar, Euro, Pfund und Yen – 4 Leichen auf Urlaub, 4 wandelnde Zombies. Jetzt ist die Rede davon, Christine Lagarde will die Leitzinsen der EZB erhöhen. Das kann sie maximal in homöopathischen Dosen tun, weil sonst eine gewaltige Schulden-Blase platzt. Die Schuldner gehen in die Insolvenz, und jeder reißt – Domino-Effekt – andere mit rein. Die kleinen Trippelschritte bei der Zinserhöhung werden den Affen Inflation nicht einfangen. Diese ist bereits zu hoch und wird durch die Embargos nur weiter befeuert. Kurzum, man braucht einen Schuldigen für das eigene Versagen, weil nur beim Absturz des Systems (Reset) und der hierbei notwendigen Einführung neuer Währungen die Staaten ihre Schulden loswerden. Und die Anleger & Sparer ihre Ersparnisse & Anlagen. Yin & Yang. Denn die Schulden der Staaten und die Rücklagen der Sparer sind eins, sind identisch.
      https://www.youtube.com/watch?v=VjInnM8JZUk

      Über’s Parkett die Aktien gleiten, die Broker ziehen in die Schlacht.
      Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
      Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.

      Dem Treffer muß die Panz’rung weichen, leb wohl Rendite, heißt es mild.
      Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat der Russe, schreibt die BILD.
      Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat Corona, schreibt die BILD.

      Und grinsend frech am nächsten Morgen, die dunkle Seele schwarz wie Ruß,
      winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen uns einen letzten Abschiedsgruß,
      winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen uns einen letzten Abschiedsgruß.

      Die Absturz-Nachrichten sich mehrend, trifft es die Sparer wie ein Fluch.
      Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
      Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.

      Das alte Mütterchen weint Tränen, der alte Herr wischt seine fort.
      Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
      Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.

      Ein Auszug bleibt, einziges Zeichen. In einem Ordner, lang ist’s her.
      Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
      Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
      Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.

      • Ergänzung: Denn Versicherer und Banken sind ja nicht so doof, ihr eigenes Geld ins römische oder Athener Minenfeld zu legen. Die zocken mit dem Geld von uns, ihrer Kunden also. Und ist es schief gegangen, schreien sie nach hunderten Mia. Steuergeld zur Rettung – das heißt dann Bail-out. Oder die Anleger müssen wie vor paar Jahren auf Zypern einfach mal auf 50% ihrer Einlagen verzichten, das heißt Bail-in.
        Über Lügenbrücken mußt Du geh’n
        https://www.youtube.com/watch?v=eKwl5HclBeQ

        Manchmal zahl‘ ich die Spritpreise ohne Blick.
        Manchmal wünsch ich mir die Deutsche Mark zurück.
        Manchmal bin ich ohne Rast und Ruh,
        Manchmal schließ ich alle Türen nach mir zu.
        Manchmal ist mir kalt und manchmal heiß,
        Manchmal weiß ich nicht mehr, was ich weiß.
        Manchmal bin ich schon am Morgen müd,
        Und dann such ich ich Trost in einem Lied.
        Über Lügenbrücken mußt du gehen,
        Inflation und Reset übersteh’n,
        Und im Land wird nur Verarschung sein,
        Im Tresor das Gold ist wirklich mein.

        Manchmal scheint die Uhr des Lebens still zu steh’n,
        Manchmal scheint man immer nur im Kreis zu gehen.
        Manchmal ist man wie von Zinsweh krank,
        Manch Idiot vertraut noch einer Bank.
        Manchmal greift man nach der ganzen Welt,
        Manchmal rafft man, daß der Index fällt.
        Manchmal nimmt man, wo man lieber gibt,
        Manchmal haßt man das, was man doch liebt.
        Über Lügenbrücken mußt du gehen,
        Inflation und Reset übersteh’n,
        Und im Land wird nur Verarschung sein,
        Im Tresor das Gold ist wirklich mein.

  7. Auch im Focus sind die meisten Foristen der Meinung, dass die ehemaligen Ostblockstaaten nicht in die EU gehören. https://www.focus.de/politik/ausland/fuenf-laender-in-zwei-tagen-schwierige-balkan-reise-und-dann-sorgt-scholz-in-belgrad-fuer-empoerung_id_107958638.html Seitdem die drin sind gibt es nichts als Ärger. Belgrad hat Recht, wenn sie für die EU nicht ihre Souveränität aufgeben wollen und wir brauchen keine neuen Abzocker. Die EU ist genau so obsolet wie die Nato und gehört abgeschafft. Der DEXIT muss kommen, denn die EU, wie sie sich die Politnieten vorstellen, bedeutet Diktatur und Armut für alle. Ein jeder gehe in seine Heimat und mache sie zum schönsten Land der Welt.

  8. Ist schon klar. Schau Dir das mal an https://www.youtube.com/watch?v=lKoVeaSOx0M Alles hängt mit allem zusammen. Nicht die Griechen haben getäuscht, rate mal wer? https://www.youtube.com/watch?v=Q9xyIBjwGl8 und danach kam die Troika https://www.youtube.com/watch?v=WPEwDTiIzXw Das war so ungefähr wie bei euch die Treuhand nach der Wende. Das Video dauert 1:30, ist aber das Ansehen wert. Die Parallelen sind erschreckend. Der Traum der Sozis war schon immer, dass alle gleich sind. Was im Klartext heißt: alle gleich arm, nur die „Elite“ schafft sich ihr Wandlitz mit hohen Zäunen und strenger Bewachung. Die Sozen haben viel von der SED übernommen, die ja aus der „Zwangs“vereinigung mit den Kommunisten hervorging. Googel mal „Die Zwangsvereinigung von KPD und SPD zur SED.“ https://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1988_2_5_pommerin.pdf Das schreibt Wiki darüber „Die Vereinigung von KPD und SPD zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) im Jahr 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone und der Viersektorenstadt Berlin wird auch als Zwangsvereinigung bezeichnet, weil sie unter massivem Druck der sowjetischen Besatzungsbehörden zustande kam. Im Rahmen dieser Vereinigung wurden Sozialdemokraten, die sich widersetzten, in Lagern und Zuchthäusern inhaftiert oder sonstigem physischen oder psychischen Druck ausgesetzt.“ Es gab also auch Sozis, die sich widersetzten, aber die verschwanden dann oder gingen in den Westen. Also haben sie damals gut aufgepasst und versuchen es heute in Gesamtdeutschland. Da passt das auch dazu https://journalistenwatch.com/2022/06/12/bolschewist-habeck-konzerne/ Wenn ihr euch das so anseht, müsst ihr euch doch verarscht vorkommen. Es heißt: vorwärts in die Vergangenheit.

    • @Heidi
      Ich bin jemand, der das psychische Problem hat, daß er seine Heimat liebt. Vorhin hat der Nachbar die Stare weggeklatscht. War kein Szenenapplaus. Die waren in seinem Kirschbaum an der Straße und wüteten. Hab ich kurz gefragt: „Darf ich?“ Hat er genickt. Also Leiter ran und 2 Pappstiegen voll mit Kirschen gepflückt. Nachbar Markus pendelt von Mo-Fr jeden Tag 75km zur Arbeit nach Berlin. Seinen 2. Kirschbaum, den großen in seinem Garten, darf ich auch abernten. Die 2 Stiegen von heute gehen morgen ans Wichern-Heim nach Frankfurt (Oder), wo sie demente, alte Leute pflegen. Unlängst eine Pappstiege an die Diakonissen im Krankenhaus gebracht. Hier sind überall an den Straßen und Wegen alte Obstbäume. Und die hängen rappelvoll. Seine Tochter (10) kam hinzu, und ich erklärte ihr, was abläuft. Mein Hang, auf Bäume zu klettern hat also nix mit der Abstammung laut Darwin zu tun. Ich würde all die Hartz-Vierer dazu bitten, hätte ich in diesem Land was zu sagen. War für mich als Schüler und Student in der DDR völlig normal, daß sie uns zu Arbeits- und Ernte-Einsätzen heranholten. Würde ich erst recht mit den Polit-Dummbratzen so machen. Ihnen mal einen Bezug zur Realität vermitteln. Gab es beim Adolf für Prinzessinnen nicht sogar ein Pflichtjahr, wo sie die Wirklichkeit kennenlernten? Morgen ernte ich Nachbars Kirschbaum an der Straße zu Ende. Bin ich ein dummes Fossil aus einer alten Zeit? Ein Archaeopteryx, ein lebender Quastenflosser? Werte werden nur durch Arbeit erschaffen. Durch menschliche Arbeit. Nach so einer Erfahrung wird jeder Polit-Jungspund im späteren Leben vorsichtiger sein, das Steuergeld der eigenen Nation für Gott-weiß-was zu verschwenden.

    • @Heidi
      Zur guten Nacht noch ein Lied für Dich. Das Merkel-Lied
      https://www.youtube.com/watch?v=likjD3lME7Q

      1. Wenn die Leute fragen, wenn die Leute fragen,
      Wenn die Leute fragen, lebt Frau Merkel noch?
      Könnt ihr ihnen sagen, könnt ihr ihnen sagen,
      Könnt ihr ihnen sagen, ja sie lebet noch.
      /Refrain:/
      Sie hängt an keinem Baum, und sie hängt an keinem Strick.
      Sie hängt an ihrem Traum von der Lockdown-Republik.
      Sie hört auf kein Gericht, und sie hört auf keinen Rat.
      Sie hört auf ihren Traum vom Europa-Kalifat.

      2. Das Geschwätz der Laffen, das Geschwätz der Laffen,
      Das Geschwätz der Laffen macht uns alle krank.
      Daß wir dran erschlaffen, daß wir dran erschlaffen,
      Daß ihn dran erschlaffen, will die Deutsche Bank.
      /Refrain:/
      Ja, sechsundsiebzig Jahre währt die Sauerei.
      Wir sind keine Knechte, wir sind alle frei.
      Ja, sechsundsiebzig Jahre währt die Sauerei.
      Wir sind keine Knechte, wir sind alle frei.

      3. Gebt den Deutschen wieder, gebt den Deutschen wieder,
      Gebt den Deutschen wieder unser Grundgesetz!
      Doch man ringt es nieder, immer, immer wieder,
      Immer, immer wieder mit viel Dummgeschwätz.
      /Refrain:/
      Ja, sechsundsiebzig Jahre währt die Sauerei.
      Wir sind keine Knechte, wir sind alle frei.
      Ja, sechsundsiebzig Jahre währt die Sauerei.
      Wir sind keine Knechte, wir sind alle frei.

      4. Sparerblut wird fließen, Sparerblut wird fließen
      Sparerblut wird fließen, fließen stiefelhoch.
      Und daraus ersprießen, und daraus ersprießen,
      Und daraus ersprießt die tolle NWO.
      Ja, sechsundsiebzig Jahre quatscht man uns schon krank.
      Nieder mit den Lumpen von der Goldman-Bank.
      Ja, sechsundsiebzig Jahre quatscht man uns schon krank.
      Nieder mit den Lumpen von der Goldman-Bank.

1 Trackback / Pingback

  1. Die kleinen Balten spucken beachtlich große Töne – DIGITALNEWSLINK

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*