Sterbehilfe nur für Geimpfte und Genesene

Sterbehilfe nur für Geimpfte und GeneseneSchöner Sterben: Für den Fall, dass sie beabsichtigen, selbstbestimmt, aber mit Begleitung sterben zu wollen, gelten selbst dafür inzwischen neue Regeln. Man mag es kaum glauben, aber wenn Sie schon dem Tod geweiht sind und ihr Elend abkürzen möchten, müssen sie als Teilnahmevoraussetzung dafür geimpft oder genesen sein. Sowas kann eigentlich nur deutscher Gründlichkeit entspringen und tatsächlich so verhält es sich auch. Hier nachzulesen: Sterbehilfe nur noch für Geimpfte und Genesene … [Sterbehilfe.de].

Alles hat mithin seine Richtigkeit, wenngleich so eine Aussage im ersten Moment ernsthafte Kopfschmerzen bereitet. Als Grund dafür gibt der in der Schweiz ansässige Verein an, dass ja schließlich “die Nähe” der Nährboden einer möglichen Virusverbreitung ist. Aufgrund der COVID-19 Sterblichkeitsrate, die mit 0,15 Prozent unwesentlich von der Sterblichkeit einer schweren Grippewelle entfernt ist, wundert es schon, dass dafür inzwischen nicht gleich ein Attest gefordert wird, welches dem Sterbewilligen bescheinigt, dass er kerngesund ist und sich erst damit für ein begleitetes Sterben qualifizieren kann. Vielleicht sollten Betroffene es sich unter solchen Voraussetzungen doch noch mal überlegen.

Selbstbestimmt zu sterben ist gar nicht so einfach

Sehen wir dazu einfach mal in die überarbeiteten Statuten des Vereins, wo das mit der Moral, der Ethik, dem Sterben und den Kosten noch näher geregelt ist. Hier ein Auszug:

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


I. Voraussetzungen der Suizidassistenz
3. Ein Mitglied kann den Antrag auf Suizidassistenz stellen (Art. 2 Abs. 5 Satz 1
der Statuten), wenn
[…]
b) dem Verein das Zertifikat einer vollständigen Covid-19-Impfung oder -Genesung vorliegt und
c) der weitere Mitgliederbeitrag (Art. 5 Abs. 2 der Statuten) bezahlt ist.

Ja tatsächlich, das waren jetzt wohl schon die wichtigsten Punkte. Und die schönste Botschaft des Tages ist: trotz der Krise ist das Sterben günstiger geworden. War einst 2.000 Euro der Einstiegskurs für den Todesexpress, gibt es das Ganze ab Frühjahr 2021 bereits für 500,00 Euro. Das kann man ebenfalls auf der Seite des Vereins nachlesen: Der Verein senkt den Mitglieder-beitrag auf 500 Euro … [Sterbehilfe.de].

Weitere Erfolgsmodelle beim Sterben

Eine ggf. noch günstigere Variante könnte sich für die Sterbewilligen ergeben, wenn sie sich endlos gegen COVID-19 boostern lassen. Es gibt zahlreiche positive Hinweise darauf, dass das Sterberisiko mit der “sogenannten Impfung” mit jeder Fixe steigt. Siehe dazu auch VAERS- und EMA-Datenbanken. Das hat sogar Markus Söder jetzt beiläufig herausgelassen: “Die Sterberate mit impfen ist 7 mal höher” … [YouTube (Minute 20:53)]. Er hat das Thema allerdings nicht weiter vertieft, vermutlich um es den Sterbewilligen aus ethischen Gründen nicht gar so einfach zu machen.

Das alles sind eindeutige Signale, die die Sterbewilligen nicht übersehen dürfen. Hier ein weiterer dezenter Hinweis für die Sterbewilligen, wie sie ihre diesbezüglichen Wünsche “boostern” können: Schock-Studie beweist: Je mehr Impfungen, desto mehr Tote … [Wochenblick]. Verhalten sie sich also anständig, holen sie sich alle nötigen Bescheinigungen und versuchen sie keinesfalls sich auf eigene Faust “totzuboostern”. Auch so ein Verhalten wäre unsolidarisch, besonders solange es als Impfanreiz noch Bratwurst gibt. Warten sie, bis sie dran sind. Es ist bereits heute gewiss, dass der Spritzstoff in der EU nicht ausgehen wird. Sie werden am Ende auch die 10. und 15. Booster-Fixe locker bekommen können. Einige arme Länder haben sich bereits überaus erfolgreich auf billigere und effektivere Behandlungsmethoden verlegt, sodass wir gar nicht mehr so viel Spritzen dorthin spenden müssen.

Sterbehilfe nur für Geimpfte und Genesene
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2948 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Merken DIE gar nix mehr?
    Sowas wäre einst beste Satire gewesen. Jedoch DIE meinen das TOD-ERNST.
    FRÜHER galt auch: Aus Spass wurde Ernst. Ernst ist heute 5 Jahre alt!
    Zum “Mäuse melken” ist das schon lange nicht mehr. GEISTES-KRANK reicht irgendwie auch nicht mehr.

    Ich hatte am Gran Canyon das Erlebnis der Sprachlosigkeit – in absolut positiver Weise. Nun erlebe ich immer mehr einen Massenwahn, der sämtliche Absurditäten stetig krasser in den Schatten stellt.

  2. Wo kann man Asyl beantragen? Wenn die Impfpflicht kommt? Dann ist man ja seines Lebens nicht mehr sicher. Ist Schweden vielleicht eine Alternative?

    • Das Leben als Asylant ist eher nicht so lustig. In den meisten Ländern wird man als Asylant nicht von Teddybärenwerfern gehegt und gepflegt, wie bei den deutschen Deppen. Da muss eine intelligentere Lösung her. Die gibt es auch. In der Not wird man gezwungen sein eine Impfausweiskopie im Internet zu kaufen. Die Dinger sollen gar nicht so teuer sein. Die Rechtslage geht sogar noch. Sollte es zur Anklage kommen, kann man sich m.E. auf Notwehr berufen. Auch Impfzertifikate auf Adolf Hitler und Donald Duck wurden schon angetroffen.

      In der Tat hat man den Eindruck, dass ziemlich viele Bundesbürger hirntot sind, ohne es bemerkt zu haben. Die Typen, die Sterbehilfe wünschen, sind wahrscheinlich noch am klarsten in der Birne. Sonst aber eher weniger gesund. Wobei nicht von der Hand zu weisen ist, dass genügend Boostern der kommerziellen Sterbehilfe Konkurrenz macht. Deshalb dieser Preisverfall.

  3. Könnte von Monty Python sein wenn es nicht tot ernst wäre. Ich Frage mich sind diese Trolle von diesen Verein da nur bekifft oder was nehmen die noch an Drogen??

  4. Ich glaube die sind Alle schon geimpft mit irgendeinem Zeug das “Menschen” wahnsinnig macht. Wann wird dieser Irrsinn endlich beendet und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen!

  5. Ständig wird betont, dass EU-Recht über nationalem Recht steht.
    Und sie scheißen drauf.

    Lest es selbst nach – was die Polit-Verbrecher hier treiben ist ILLEGAL!

    Am 8. Oktober 2021 erklärte die Präsidentin der Kommission, Ursula von der Leyen: „Unsere Verträge sind sehr klar. Das EU-Recht hat Vorrang vor nationalem Recht, einschließlich verfassungsrechtlicher Bestimmungen.(1)“. Seit Ende 2019 verhandelt die Europäische Union mit dem Europarat über ihren Beitritt zur Europäischen Menschenrechtskonvention(2).

    Am 27. Januar 2021 verabschiedete der Europarat eine Resolution zu Impfstoffen gegen COVID-19. Die Parlamentarische Versammlung fordert die Mitgliedstaaten und die Europäische Union nachdrücklich auf, „dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie dies nicht möchte“, und „dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden“(3).

    1. Wie hat die Europäische Union diese Entschließung umgesetzt?

    2. Steht diese Resolution im Widerspruch zur Einführung einer Impfpflicht für Beamte der Europäischen Union?

    (1) https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/statement_21_5163
    (2) Die Förderung der Menschenrechte und die Überwachung ihrer Einhaltung in seinen Mitgliedsländern ist in der Tat die Haupttätigkeit des Europarates. https://www.coe.int/fr/web/human-rights-intergovernmental-cooperation/accession-of-the-european-union-to-the-european-convention-on-human-rights
    (3) Résolution 2361 (2021), https://pace.coe.int/fr/files/29004/html; Nummer 7.3.1. dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie dies nicht möchte; Nummer 7.3.2. dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden;

    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/E-9-2021-004802_DE.html

    Die Quelle ist über jeden Zweifel erhaben.
    Hier lügt Correctiv übrigens wider besseres Wissen die Menschen an, die in ihrer Blödheit glauben was ihnen die Faktenverdreher auftischen.

    Doch es geht noch weiter:

    https://netzwerkkrista.de/2021/09/05/aufsatz-waere-eine-direkte-oder-indirekte-impfpflicht-gegen-covid-19-verfassungsgemaess/

  6. Goldene Zukunft:

    Ampel-Koalition. Neben Anton Hofreiter als Verkehrsminister, Annalena Baerbock als Außenministerin und Robert Habeck als „Minister für Wirtschaft, Klimaschutz, Energiewende und Transformation“ (kein Schreibfehler, da steht tatsächlich Transformation) ist dort Karl Lauterbach als Gesundheits-Staatssekretär aufgeführt.”

    Na dann, Glück auf allen noch lebenden!

  7. Die Gesichter der Politdarsteller sprechen Bände.
    Das schlechte Gewissen läßt sie trommeln. Die übertreffen sich gerade mit Androhungen.
    Gibt denen denn keiner mehr die Linie vor?

    Als ob sie ihren roten Faden verloren haben.
    Und nun vermixen sie die Plörre, das dürfte noch lustig werden. Was sollen die Ärzte den Geschlumpften denn erzählen, kein Stoff mehr da, aber das hier haben wir noch , knallt angeblich auch ganz gut, jedenfalls vorübergehend? Mir Glück überleben sie bis zum nächsten Schuß.
    Kenn ich von Früher, als der Dealer des Vertrauens nur noch B-ware hatte, egal hat auch gequalmt.

    Eigentlich ist die Entwicklung doch super, nur das die nichtstaatlichen Suizid-vertreter ihre Geschäftsgrundlage verlieren ist natürlich für die Branche letzendes tödlich.
    Der Markt reguliert das eben.

    Das fliegende Impfkommando:
    https://www.youtube.com/watch?v=yRO0XcevFOs

  8. https://www.welt.de/wissenschaft/article235223392/Impfung-Theologe-impft-als-falscher-Arzt-Anklage-wegen-Koerperverletzung.html

    Ich denke dieser hat Plazebos gespritz und gerettet. Aber man sehe Anzeige Körperverletzung, also Ärzte dürfen Körperverletzung begehen völlig ok, oder sehe ich das Falsch. Geht hier erstmal drum da impft einer der es nicht darf. Ok . Amtsmissbrauch wie auch immer, aber dieselbe Handlung was alle Impfer machen….., gut werden die sich rausreden, ja vielleicht Spritze falsch gehalten deswegen Körperverletzung wie auch immer. Was die bringen, das ist schon primitive und so bescheuert und ne Selbstanzeige aller Ärzte und mitmachenden eigendlich.(Im Übertragenen)

    So kaputt ist diese Welt….., klar, Masse fällt das natürlich wieder nicht auf, die sind nur drauf fixiert, das durfte der ja nich. Aber nicht drauf was einige Anklagepunkte wirklich bedeuten.

    Ein Eigentor der Medien eigendlich, nur Masse wirds nich raffen wie immer.
    Nur die auserwählten des Staates dürfen Krank impfen.

  9. Ich kann mir gut vorstellen, dass der “Verein Sterbehilfe” in Kürze auch noch die Genesenen ausschließen wird. Die Arbeit mit den sterbenden Impflingen wird sie voll und ganz in Atem halten.

    Seit Beginn der Impferei kann ich in meinem Umfeld eine Tote (53 Jahre alt, Herzinfarkt), ein GBS (60 Jahre alt), 3 Hirninfarkte verschiedener Ausprägung, mehrere schwere Hämatome nach leichten Anstoßen und viele plötzliche Atemwegserkrankungen (Covid-Symptomatiken), beklagen, alles nur bei den Geimpften.

    Letztes Jahr waren die alle noch gesund, obwohl da doch die Menschheit, laut den Berufs-Panikern, vor der Ausrottung stand.

  10. Hat man nicht vor Jahren den Beipack eingeführt:
    “Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker”

    Klingt aus heutiger Sicht recht logisch!

    Habe gerade den Arzt meines Vertrauens gefragt, wie es denn um meine Gesundheit steht, Antwort: Schlecht Sie Rauchen und Trinken zu viel, abends haben sie das Krümelmonster zu Besuch, Sie Essen zu viel und lassen sich nicht Impfen, so wird das ein schwerer langer Verlauf bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

    Man hat aber auch Pech!

  11. Es ist klar, dass der Beitrag gesenkt werden muss. Der Staat gibt die Todesspritze ja kostenfrei auf jedem Supermarktparkplatz. Warum dann noch 500 € zahlen? Die Mitgliedschaft kann somit bald kostenfrei sein.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*