Indien als ernste Bedrohung für die Pharmafia

Indien als ernste Bedrohung für die PharmafiaRealistan: Stellen Sie sich einmal vor es gäbe ein billiges und bewährtes Medikament gegen die COVID-19 Erkrankung. Ein Unding, zumal die Pharmafia in Verbindung mit der Politik uns derzeit strengstens die unendliche “Fixe” als allein seligmachende Lösung verordnet. Und jetzt stellen wir uns weiter vor, dass eine Prophylaxe oder Behandlung pro Person für 2,65 Dollar zu haben ist. Damit wäre der Spuk vorbei. Viele der Menschen hierzulande würden mit einem begeisterten “Heureka” durch die Straßen toben. Wer sich die Mühe macht nach entsprechenden Informationen zu suchen, der kann sie durchaus finden, nur nicht bei uns in den Nachrichten.

In dem hier verlinkten Artikel: India’s Ivermectin Blackout • The Secret Revealed … [Zerohedge] lässt sich das alles wunderbar nachvollziehen. Soweit man der englischen Sprache nicht so mächtig ist, empfiehlt sich eine maschinelle Übersetzung. Kein Zweifel, der Artikel ist mehr als lesenswert. Dort wird sehr detailliert über das Erfolgsmodell in Indien, spezieller noch in dem Bundesstaat Uttar Pradesh referiert. Jetzt könnte man meinen Indien sei mal wieder ein Spezialfall. Dem ist aber nicht so, denn Physis und Verhalten der menschlichen Körper gleichen sich tatsächlich weltweit. Demzufolge auch die Reaktion auf etwaige Medikamente.

Medikament ohne Nebenwirkungen?

Besonders erwähnenswert in dem Bericht ist die Tatsache, dass die Menschen, die mit Ivermectin behandelt wurden, keinerlei Nebenwirkungen zu verzeichnen hatten. Bei den hier zur Zeit zur Anwendung kommenden experimentellen “Fixen”, die nicht nur sehr viel kostenintensiver sind sondern auch sehr viel risikobehafteter, möchte man diese Schreckensnachricht gar nicht hören. Dies vermutlich nicht zuletzt aufgrund der Verträge zwischen den Regierungen und den Herstellern der hier verwendeten “Giftsoße”. In denen ist vereinbart, dass die Verträge auch dann nicht enden, wenn eine profanere Heilbehandlung für COVID-19 gefunden wurde. Das mag daran liegen, dass die Interessen der Pharma höher zu bewerten sind als das Anrecht der Menschen auf körperliche Unversehrtheit. Da mag sich jeder selbst seinen Reim darauf machen.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Unterdessen wird hierzulande noch immer reichlich Propaganda gegen Ivermectin gemacht. Dazu ein nettes Beispiel aus deutschen Landen: Kein Beleg für Nutzen von Parasitenmedikament Ivermectin bei COVID-19 … [Ärzteblatt]. Und bemüht man unsere Suchmaschinen mit dem Begriff Ivermectin, dann kommen zunächst einmal zwei Seiten Fundstellen, die exakt diesen Tenor stützen. Aber wer wollte da schon Verdacht schöpfen, dass ggf. auch die Suchmaschinen nicht so ganz ehrlich sind? Diese Diskrepanzen sind eigentlich nur über die zugrundeliegenden Interessenkonflikte zu erklären die hier zu verhandeln wären, wäre nicht die Politik so einseitig Seiten der Pharmafia. Unser Aushängeschild in dieser Sache ist der lobbyerfahrene Jensi.

Also doch eine politische Pandemie

Die zweite bösartige Schlussfolgerung daraus ist, dass die “Pandemie” mehr oder minder nur noch eine politische, nicht aber eine gesundheitliche Dimension hat. Vorrangiges Ziel ist es demnach die Debatte um etwaige Heilmittel zu COVID-19 bereits im Ansatz zu konterkarrieren. Das ist weder nett, noch wissenschaftlich und schon gar nicht menschlich … sondern ziemlich korrupt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass die Politik hier ähnlich unschuldig ist wie bei den “Maskendeals”. Da ist außer einem kurzzeitigen Aufschrei nichts weiter passiert.

Neben der indischen Erfolgsgeschichte finden sich unzählige Studien zu Ivermectin an dieser Stelle … [ivmmeta.com]. Was auch immer dazu führt, dass niemand diese Ergebnisse zur Kenntnis nimmt, spricht nicht für die Qualität unserer Verantwortungsträger. Darüber hinaus haben wir abschließend noch ein Video, ist im Artikel von Zerohedge enthalten, in dem ebenfalls in englischer Sprache (noch auf YouTube verfügbar), Dr. Campbell sehr detailliert über die Erfahrungen aus Indien berichtet. Er nimmt dazu nicht nur Uttar Pradesh unter die Lupe, sondern noch einen weiteren Bundesstaat. Seitens der WHO steht ein Abschlussbericht zu den indischen Erfahrungen aus, obschon es eine drängende Angelegenheit wäre. All das vermittelt neben der Hoffnung auf ein möglichst rasches “Ende des Wahnsinns” einen guten Einblick in die politische Dimension, die diesem Komplex bei realistischer Betrachtung innewohnt. Wenn es nicht gar ein Politikum ist.

Indien als ernste Bedrohung für die Pharmafia
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2915 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

15 Kommentare

  1. “Seitens der WHO steht ein Abschlussbericht zu den indischen Erfahrungen aus, obschon es eine drängende Angelegenheit wäre. All das vermittelt neben der Hoffnung …” (Zitat Wika)

    Ich will Dir ja ungerne Hoffnungen nehmen, aber es sind de gleichen Geldgeber und Beteiligten, welche die WHO zu beiden Plandemien (H1N1 & Covid) getrieben haben.
    Beim ersten Versuch 2009 sind sie noch an seinerzeit halbwegs seriösen Medien
    und einer seriösen Wissenschaft gescheitert.

    “26. Januar 2010: Der deutsche Abgeordnete Wolfgang Wodarg kritisiert im Europarat in Straßburg, dass weltweit “Millionen Menschen ohne einen guten Grund geimpft” wurden. Die Ausrufung der Pandemie durch die WHO habe den Pharmakonzernen 18 Milliarden Dollar Zusatzeinnahmen in die Kassen gespült. Allein der Jahresumsatz des Grippemittels Tamiflu ist um 435 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro gestiegen.”

    In den folgenden Jahren wurde die gesamte Medienlandschaft korrumpiert,
    und eine beispiellose Manipulation in allen politisch relevanten Themen
    eingeführt. Konzerne und Politiker hatten also ausreichend Zeit sich auf
    die gleiche Tonlage einzustimmen; “Halt Du sie arm, ich halt sie dumm.”

    Zukünftige Abhilfe könnte nur eine demokratisch kontrollierte Medienlandschaft bringen. Sprich; die Verwaltungen und Redaktionen der öffentlich Rechtlichen
    gehören in die Hände freier, unabhängiger Künstler, Journalisten und Medienschaffender.
    Die Gebührenerhebung darf durchaus mit einer Bezahlschranke realisiert werden.
    Aber wehe dem, die ö.R. werden auch noch privatisiert.

    • Wegen der freien Berichterstattung sind doch die ÖR geschaffen worden. Damit diese Unabhängig sind, zahlen wir den GEZ Beitrag. Nun ist es einmal so, dass die ÖR halt unterwandert wurden. Dadurch ist es möglich die Medien gleichzuschalten.
      Wie soll man das Dilemma lösen?
      Politisch kontrollierte Medien haben wir schon = Hofberichterstattung.
      Die unwahre Berichterstattung unter Strafe stellen? Wer bestimmt denn was die Wahrheit ist? Das ist ein Gesetzt, dass Journalisten, die keine Hofberichterstattung betreiben unter strafen stellt.
      Die Entscheider bei den ÖR stellen auch nur Menschen ein, die deren Sichtweise vertreten.
      Es ist schwierig eine wirklich unabhängige Presse zu bekommen und diese auch zu behalten.

      • Wie unabhängig sind die alternativen Medien?

        Die alternativen Medien haben eine Menge gefährliches Zeugs kolportiert, sie haben einen Widerstand im Widerstand erzeugt, der alle und alles lähmt.

        Man darf sich wegen der Geringfügigkeit einer Behauptung nicht einbilden, die habe keine Wirkung. 20 Jahre und über viele Portale aus reiner Sensationslust verbreitet, Deutschland habe keine Verfassung und lebe unter der Drohung des Feindstaates, hat seine tiefen Spuren hinterlassen.

        Die Verfassung zu leugnen ist aus gutem Grund strafbar. Das steht auch in der Verfassung drinnen, wer sie ausser Kraft setzen will, oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland angreift, ist ein Verfassungsfeind.

        Wenn wir heute Oberkannte Unterlippe in Korruption und Pharmalügen versinken, dann sollte man sich bei den alternativen Medien bedanken.
        Ich will dieses Portal gar nicht angreifen, das wird selber wissen, ob es dazu gehört. Aber richtig gestellt hat den kriminellen Zirkus kaum jemand. Und die Gefahren ausgezeigt, hat auch kaum jemand.

        1. Die Feindstaatenklausel ist mit dem Atomwaffensperrvertrag obsolet geworden.

        2. Der 2+4-Vertrag garantiert die “volle Souveränität” und ist der Friedensvertrag. Nicht nur die 4 Alliierten haben ihn unterzeichnet, auch die Bundesregierung und die Regierung Ost!
        Ohne eine Verfassung und ohne den Friedensvertrag hätte Kohl Maastricht gar nicht ratifizieren können!

        Als eigentlich alles gut war, hat die Korruptionsmannschaft sich schon wieder selber ermächtigt. Denn mit Maastricht hat sie sich delegitimiert, wir wählen seit 91 illegale Parteien!

        Art. 23 “Geltungsbereich des Grundgesetzes (alt)
        Dieses Grundgesetz gilt “zunächst” im Gebiete der Länder Baden, .. und Würtmberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.”
        Es gab gar keinen zwingenden Grund für eine neue Verfassung, auf Art. 146 herumzureiten, ist ein Beleg für entweder Hinterlist oder ausgesprochene Blödheit. Man rollt ja quasi den allerkriminellsten Subjekten den roten Teppich aus? Die neue Mündigkeit ist gar keine, sondern eine Gefährlichkeit fürs Gemeinwesen.

        Wer selber die Verfassung torpediert und Deutschland verleugnet, kann sich sicher nicht darüber beschweren, wenn seine Bürgerrechte irgendwann einkassiert werden, schließlich gibt er den Despoten ja nachhaltig Recht!

        Das wirkliche Problem sind die alternativen Medien, die sind die Ursache für den Ungeist.
        Würde jetzt eine neue Verfassung formuliert, dann von den Grünen und Linken, den Ausländern und Sozialdemokraten. Die Presse würde die durchpeitschen und die Deutschen wären endgültig Geschichte.

        Wehe, wenn sie losgelassen.

        Klingt unschön, ist es auch.

  2. es geht um die Gen-Spritze, nicht um die Gesundheit von niederen Menschen!
    Es geht um die Hoffnung auf einen Jungbrunnen vermittels mRNA-Technik für Reich und mächtig!
    Es geht darum, den “Altos Labs” Testpersonen und Versuchstiere ( Menschen) zu beschaffen!
    Da spielen Menschengesundheit/leben und Geld keine Rolle !

  3. @MeinKopf:
    “Aber wehe dem, die ö.R. werden auch noch privatisiert.”
    Dann wären sie endlich aus dem Bereich der Verwaltungsgerichtsbarkeit . Deren Präsident(in) sitzt ja zumindest in Bayern(.by) nach Satzung im Aufsichtsrat des Mediums und soll sich nach Satzung um das Wohlergehen dieses Mediums kümmern! Noch Fragen?
    Für die ehemalige Deutsche Bundesbahn (heute Deutsche Bahn AG) kommen die Schlafwagen heute aus Österreich (ÖBB). Den Schlafmützen im örR könnte man Ähnliches wünschen.

  4. @pit
    “Dann wären sie endlich aus dem Bereich der Verwaltungsgerichtsbarkeit.”

    Und damit im Bereich der Konzernverfügung. Damit hätte der Konsument überhaupt keinen Einfluß mehr. Aktuell nachvollziehbar auf YT, Twitter & Co.
    Und auch im öffentlich Rechtlichen, daß unverfroren von den Zwangsgebühren sog.
    Faktenchecker (sic!) finanziert um, ihre ganz eigene Wahrheit durchzusetzen.
    Die Generation Blöd glaubt den ganzen Mist ohne zu hinterfragen.
    Ist wie mit der Religion. Wer´s nicht besser weiß oder wissen will, der glaubt halt jeden Mist.
    Ist ja auch bequemer …

    Was Privatisierung öffentlich rechtlicher Institutionen oder lebensnotwendiger Infrastruktur bringt, haben nicht nur DB, Mautskandal oder BER Flughafen gezeigt. Mit Steuergeldern gebaute Infrastruktur wurde zu Schleuderpreisen verhökert, um durch Fehlpolitik entstandene Löcher zu stopfen.

    Die Politiker sind eigentlich beauftragt, das Gemeingut zum Wohle der Bürger
    zu VERWALTEN und nicht an meistbietende Heuschrecken zu verscherbeln.

    Mit der Abhängigkeit durch die Verwaltungsgerichtsbarkeit stimme ich Dir zu.
    Deswegen auch für die öffentlich Rechtlichen eine eigene, unabhängige Verwaltung.
    Setzt natürlich auch eine tatsächliche Gewaltenteilung voraus, von der wir weit entfernt sind. Siehe auch unter https://www.gewaltenteilung.de/

  5. Nicht nur in Indien, sondern auch in Afrika hat IVERMECTIN den Covid 19 Erreger zum Harmlos-Virus degradiert. Unsere weltweiten Pharma-Lobbyisten jedoch beeinflussen sogar SUCHMASCHINEN. Und da hilft Eines ganz sicher: Ein Suchmaschinen-Wechsel!

    Als youtube RT DEUTSCH kappte, installierte ich TELEGRAM und abonnierte zusätzlich RT. Mit allereinfachsten Mitteln fand ich also Wege, mich von der faschismusförderlichen Big Pharma Betrugsorgie abzuwenden.

    • 5. OKTOBER 2021 UM 03:33 UHR

      Was soll uns denn die Uhrzeit sagen?
      Zufall?

      Zu Such——-maschinen:
      Die Infrastruktur dahinter ist die Gleiche. Die Betreiber ebenfalls. Wenn das man nicht gewollt ist?
      Den alten Kram zerstören Sie (Abschreibung) dann stellen Sie was neues bereit und das Spiel beginnt von neuem.
      Sie reinigen ihre Plattformen und separieren die “Anderstickenden” in neuen Zonen.

      So wie z.B. mit dem Fälschen der Impfzertifikate ( Nicht Strafbar).
      Gewollt, schaffe das Problem, präsentiere die Lösung und schon ist von der Ursache abgelenkt (der Plandemie).
      Präsentiere dafür eine Lösung, fälschsichere Zertifikate und
      die Leute Schlucken diese und widmen sich dem nächsten Problem.
      (Das gilt auch für Aunahmegenehmigungen… die bestätigen nur die Regel)
      Sie (das system) kann nicht anders, weil sie Programme sind.

  6. Ist das nicht schön?
    Schweden verleiht Stockholm-Syndrom-Belohnung mit Goldtaler an Systemlinge!

    And the Oscar go’s…..to Bollywood.

  7. Es war von vorne herein eine politische Pandemie. Eine Pandemie, die nie eine war und nie sein wird, trotz der mutwilligen Änderung der Pandemie-Kriterien. Es gab keine Übersterblichkeit, die ein Hauptkriterium einer echten Pandemie ist. Die Panikmache der PharMafia hat die Menschen hinters Licht geführt. Es ging bei der Pandemie-“Bekämpfung” nie um die Menschen. Im Gegenteil, es ging um Big Pharma und Big Money. Und als Nebenwirkung um die Gefügigmachung der Menschen im Hinblick auf den Great Reset. Die Anwendung eines neuen Medikaments könnte wohl nur durch eine Revolution erzwungen werden. Aber der “zivilisierte” Mensch kennt keine Revolution, nur die Unterwerfung. Was für ein Rückschritt. Ein Rückschritt in den Untergang.

  8. Bitte bitte laßt euch dringend alle noch impfen…
    dann bin ich euch los und es kehrt Ruhe und Stille ein.
    Endlich in der Natur mit den Tieren in Frieden die Welt genießen.
    Vögel zwitschern, Laubbläser, Freischneider, Rasenmähtraktoren und Fluchzeuge müssen schweigen.
    Mopeds rosten vor sich hin, SUV und Busse bleiben zu Hause…

    und ich der Mensch mach endlich mal verdiente Pause.

    Was ihr wollt nicht? Ok dann machen wir halt ne Sause!

  9. Was sagt der Typ im Video?

    “Warum ist Indien so erfolgreich beim Bekämpfen dieser Pandemie?”

    Die halbe Wahrheit ist auch eine Lüge.

    Es gab diese Pandemie nie, es gibt sie nicht, und es wird sie nie geben, und je eher die Leute das endlich kapieren, desto höher die Chance, dass das große Schlachtfest noch beendet werden kann, bevor MILLIARDEN ins Gras beißen.

    KEIN VIRUS -> KEINE EPIDEMIE/PANDEMIE! End of the story, sollte man jedenfalls denken. Aber wer tut das noch?

    Hinzu kommt, dass all die anderen tollen Theorien des medizinisch-industriellen Kriegskomplexes gegen die Menschheit nie bewiesen wurden, z. B. die (Herden-)Immunitätstheorie, die Ansteckungs-/Infektionstheorie und die Keimtheorie von Bullshit und Betrug wie dem auf kriminelle Art und Weise missbrauchten PCR-Test gar nicht zu reden.

    Denkt darüber nach, Leute, und das gilt auch für Bhakdi, Wodarg und Co., die es sicher gut meinen, aber leider nicht gut machen, wenn sie nur Halbwahrheiten erzählen.

    Das Corona-Kartenhaus ist auf Lug und Trug gebaut. Das Fundament des Monsterbetrugs und -verbrechens muss entlarvt werden, denn wenn das nicht passiert, werden die kriminellen Wahnsinnigen der Coronasekte (genau wie die kriminellen Wahnsinnigen der Klimasekte) nie aufhören sondern immer weitermachen.

    Inzwischen soll der Grippe-“Impfstoff” genauso hergestellt werden wie der Co$hit-“Impfstoff”. “Nachtigall, ick hör dir trapsen…”

    Davon abgesehen ist Ivermectin ist sicher nicht die Lösung gegen ein Virus, die es nicht gibt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*