Die Wissenschaft verstirbt gerade an Corona

Die Wissenschaft verstirbt gerade an CoronaKrankes Wunderland: Ein hörenswerter Beitrag, basierend auf einem Text von John P.A. Ioannidis, einer renommierten Größe aus dem Bereich der Medizin, hier sein Profil … [Stanford University]. Er gilt als besonnen. Nur ist er aufgrund seiner abweichenden Ansichten zum Thema der Pandemie seitens der Medien reichlich ausgegrenzt worden. An dieser Unfreundlichkeit haben sich viele systemkonforme Zweige der Wissenschaft vorauseilend beteiligt. Es wurde grundlegend nichts ausgelassen, um ihn nachhaltig zu diskreditieren und zu demontieren.

Dabei sprechen seine Äußerungen zum Thema Bände. Versuchen wir das anhaltende Drama dem normalen Menschen verständlich zu machen. Geben wir einen Einblick in seine Haltung zur Pandemie. Oder besser noch, zum aktuellen Gesundheitszustand einer sterbenskranken Wissenschaft im Allgemeinen. Dazu ist der folgende Hörbeitrag eine wahre Fundgrube. Mit diesen Hilfsmitteln ist es um einiges leichter sich selbst ein Bild dazu zu verschaffen. Also einen Eindruck davon zu gewinnen wie sehr die Wissenschaft an Corona erkrankt ist und wie es um deren Überlebenschancen bestellt ist. Es sei vorweggenommen, dass seine Anamnese nicht sonderlich günstig ausfällt.

Einige Kernpunkte aus seinem Statement

  • Wissenschaftliche Gebote wie Skeptizismus und Uneigennützigkeit sind bereits über Bord geworfen, um politische Kämpfe zu führen die nichts mit wissenschaftlicher Methodik zu tun haben.
  • Entscheidungen, die im Namen der Wissenschaft getroffen wurden, sind zu Schiedsrichtern über Leben, Tod und Grundfreiheiten geworden.
  • Es ist weitgehend toleriert, dass die Wissenschaft nicht universell ist, sondern das Reich einer immer hierarchischeren Elite, eine Minderheit von Experten.
  • In der Nachbarschaft der Wissenschaft blühen gewaltige finanzielle und andere Interessen und Konflikte und die Norm der Uneigennützigkeit blieb auf der Strecke.

Der gesamte Beitrag steckt voll von weiteren Erkenntnissen, die der aktuellen Wissenschaft keine gutes Zeugnis ausstellen. Es steht tatsächlich zu befürchten, dass die gesamte Wissenschaft – in der einst sicher geglaubten Konstitution – tatsächlich an dieser Krise zugrunde geht. Die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft ist schon so gut wie am Ende. Es sind vermutlich die letzten Zuckungen die wir hier gerade miterleben.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Weitere Indizien für den baldigen Tod der Wissenschaft

Lassen wir zum Abschluss noch 8 Minuten lang andere Wissenschaftler zu Worte kommen. Kollegen, die sich womöglich etwas besser mit Prof. Ioannidis verstehen und seine Bedenken leichter teilen können. Auch sie beleuchten das Totenbett der Wissenschaft unter ähnlichen Aspekten. Und genauso wie es genügend alternative Heilmethoden rund um den Corona-Zirkus gäbe, wäre auch bei der Wissenschaft noch eine Heilung möglich. Das setzte allerdings voraus, dass sich die erkrankten Wissenschaftszweige aus bestimmten (Rest)Erkenntnissen heraus regenerieren könnten. Und genau an dieser Einsichtsfähigkeit scheint aufgrund materieller Verflechtungen auf den letzten Metern alles zu scheitern. Mal schauen, ob uns in nächster Zukunft eine neue Wissenschaft geboren wird. Eine Wissenschaft, die zumindest in dieser Hinsicht ein wenig resilenter ist als die gerade sterbende.

Die Wissenschaft verstirbt gerade an Corona
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2915 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. Mediziner waren schon immer eher konservativ. Das ist nicht negativ gemeint. Aber die “Wissenschaft” wurde schon mit der “Klimakrise” beerdigt. Diese Typen behaupten auch “Wissenschaftler” zu sein. Jeder normale Wetterfrosch könnte bestätigen, dass die “Klimakrise” ein Märchen ist. Neuerdings legen Politclowns fest, was die “Wissenschaft” rauszukriegen hat. Und auch beim “Klima” geht es nur um das Geld der Steuerzahler sowie Benzin- und Energiepreiszahler, die zufällig du und ich sind.

    Man kann den Zentralbanken mit ihrer verharmlosenden Schwafelei zur Inflation nur sagen, sie sind Spinner. Es ist sicher, wie das Amen in der Kirche, dass diese Preise, die erhebliches Gewicht in der Inflationsberechnung haben, auch nächstes Jahr weiter steigen werden. Trotzdem haben die “Wahlen” tatsächlich die Güninnen in die nächste Bundesregierung gebracht. Zu meiner Freude blieben sie wenigstens unter 15%, ich hatte gehofft, unter 10%.

    Wenn jetzt die Chinesen einigen Branchen den Strom abdrehen, dann wird das richtige Auswirkungen haben. Denn China ist bei der Aufbereitung und Förderung vieler Rohstoffe ein Gewicht von über 50% der Weltproduktion.

  2. Dank an Professor Ioannidis nicht nur für diese Stellungnahme. Die Wissenschaft leidet auch an Vorurteilen. Die sind persönlich geprägt von einer jeweiligen Weltsicht.
    Sein Name dürfte einen griechischen Ursprung haben. Das erinnert mich an einen Ausspruch unseres ersten Bundespräsidenten, Theodor Heuß, der sagte: “Das christliche Abendland ruht auf drei Hügeln, Golgotha, Akropolis und Kapitol, dem Christentum, dem griechischen Denken und dem römischen Recht. Die Zehn Gebote sind die Grundlage unseres Denkens (gewesen).

  3. Der Herr Professor OANNIDIS wäre doch endlich ein kompetenter Fachmann, mit dem dat SPÄHNCHEN mal auf Augenhöhe fachsimpeln könnte. ODER ???

  4. denke es ist die Rache der Natur…..

    zb. Wie oft wurden Forschungen missbraucht und in falsche richtungen gelenkt dadurch. Kernkraft ist freie Energie, würde man es sauber bauen, gäbe es keine Strom probleme was nicht gewollt ist. Erst am strom verdienen mit anlagen die gerade so sicher sind. Dann mit dem entsorgen auch nochmal richtig Geld machen, nach mir die sindflut. Die Isotope könnten zb heute in einer Kernfusion wieder Repariert werden und Strahlung ist weg.

    Die Atombomben heute, 2 Stufigen Explosion dann implosion, die Strahlung danach minimal. Will man die Welt komplett verseuchen, braucht man nur so 10 Kraftwerke hochjagen mit samt Abklingbecken. Steht uns vielleicht sowieso bevor wenn das verkappte von Grönland ins Meer kommt.

    will damit nur sagen, der Missbrauch der Technologien führte dazu wie es heute ist. Weil immer nur Teile genutzt werden, damit es Profit bringt. zb. nehmen wir E Auto, dort Hubbart generator(Radiumclorit Alpha Strahler Energiequelle) rein, und 30 Jahre fahren ohne laden oder sonstiges, wird natürlich nie zugelassen(Strahlung null, weil geht nur durch 1-2mm MAterie durch dient nur dazu Kondensatoren genug Elektronen zur Verfügung zu stellen). Weil wäre Marktwirtschaftlicher Profit killer. Die Menschheit steht sich wegen der Egozentrik selber im Weg. Der Witz ist folgendes, in der Notausrüsstung der Krisenstäbe sind solche Genratoren sogar vorhanden, so sehr betrügt man die Menschen. Hauptsache Menschen bleiben abhängig und die behalten ihre Macht. Nur zu welchem Preis ! Das betrifft natürlich meißten Bereiche heute, Gen Saatgut das nur einmal Keimt, damit immer neu gekauft werden muss, föllig der NAtur entgegen. Dann noch mit Zucker den der Körper schlecht verwerten kann, was bei zuviel Konsum, zu Diabetis 2 führt……, Hauptsache die Kassen sind voll.

    Ist eine Meinung des Warum Weswegen, alles gegen die Wand läuft in vielen Bereichen. Alles so umzubauen und Physikalische Gesetze zu umgehen das man Profit machen kann damit, saubere Technologie wurde so verändert das sie absichtlich Schadhaft ist, völlig entgegen der Natur. Irgentwann ist das Ausgereitzt. Baut man etwas um, ist sofort die ABE (Arbeitsbetriebserlaubnis) weg, die Regeln was geht , wurden auch von Abkassierern festgelegt, das da nichts mehr geht. Nur zb aus Spass E Bike frissieren, zb anderen Akku mehr Spannung, bei gleichem Widerstand, Steigt Strom proportinal mit, 36v einen 48 volt akku, fährt standart Heckmotor E Bike 50km + mit. Strafe bis zu 4000Euro, nur für sowas schon. Nur die 25km Sperre rausnehmen reicht schon.

    • Die 800+ Seiten gehen von einer Diktatur echter Wissenschaft aus.
      Was wir in vielen Fällen derzeit allerdings sehen, ist Volksverhetzung mit vorgegaukelter Wissenschaft. Und dieses Kleid ist extrem löchrig, von (fast) jedem zu durchschauen.

      Der Corona-Kaiser ist nackt!
      Das merkten schon (zu) Viele.
      Das wirklich Schlimme:
      Je dümmer ein Politiker, desto anfälliger ist er für krude Theorien und Propheten,
      desto knetbarer sein Verhalten durch NGOs, Meinungslenkung, Geld.
      Worin eine Verantwortung der Wähler liegt/lag.

  5. Eine Rentabilitätshürde, die ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung einer Zinsgeld-Ökonomie sinnvolle Investitionen verhindert und ein Wachstumszwang von 4-5% im Jahr sorgen dafür, dass Wissenschaft nicht mehr das sein kann, was man von ihr behauptet – auch wenn man es wollte.
    Deshalb können “Pandemien” (in den Köpfen) entstehen und durch die Entwicklung von “innovativen Impfstoffen” Riesenumsätze gemacht werden, obwohl sie nur Schaden anrichten. Ein Nutzen wäre an Existenz von krankmachenden Viren gebunden, ist also nicht vorhanden.
    Rentabilitätshürde und Wachstumszwang werden vom Urzins verursacht, dessen Wirkung seit 3250 Jahren aus dem Begriffsvermögen des Zinsgeld-Nutzers ausgeblendet ist.
    Und damit ist die wahre Bedeutung der Erbsünde ausgeblendet, die Zinsumverteilung von der Arbeit (vieler Zinsverlierer) zum Besitz (weniger Zinsgewinner), welche die Ursache für alle denkbaren Zivilisationsprobleme ist.
    Ohne die Erkenntnis dessen, kann keine vernünftige Wissenschaft getrieben werden.

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/09/was-ist-wissenschaftlichkeit.html

    • @Melezy: wäre mal interessant, was “opium…” zu diesen Video ca. ab der Mitte sagt: https://www.youtube.com/watch?v=3z-0fqCbob0
      D.h. die Abgabe meines Zimmzettels in die Wahlurne berechtigt die Regierung über meine “Person” Kredit in Höhe von ca. 35.000,- Euro die nächsten vier Jahre aufzunehmen?! Echt – die Verarsche dieser Regierungsimulation hier wird ja immer toller; dank Vatikan.
      Also 35.000,- Euro mal 60 Millionen Wahlberechtigte sind… dazu kommen noch die zusätzlich generierten “ungültigen” Wahlzettel ect. ect. …

  6. Es gab mal eine Zeit in der sich “Wissenschaft” damit beschäftigte

    • wie man Gold macht
    • wie man eine bessere Gesellschaft durch verbrennen von Hexen erzeugt und
    • wieviel Engel auf einer Nadelspitze Platz haben.

    Diese Zeit scheint wiederzukommen.
    Wir arbeiten kräftig daran.

  7. Ob Wissenschaftler, Mediziner, Journalisten oder Juristen, unter dem Intellektualismus dreht eine faulige Moral das Rädchen. Der Intellektualismus ist nur aufgesetzt. Die faulige Moral begegnet uns überall, auch im Krimi, wenn die Autoren den Verbrecher nach der Tat zum Opfer verklären und das Opfer, das aus Notwehr geschossen hat, moralinsauer verurteilen.

    Fragen wir doch mal, wer Schuld hatte, wenn in der DDR an der Mauer Menschen erschossen wurden? War es der Befehlsgeber, oder der Befehlsnehmer, der dem Dissidenten dann sagte: da kann ich nichts für, beschwerden sie sich bitte bei Honecker? Entscheidend ist der, der den Abzug drückt, ob vorm Lokal, wenn er nach 3G fragt und auf Gesetze verweist, oder der Mauerschütze, wenn er sich hinter Honecker versteckt.
    Die Mauerschützen sind ganz zu Recht verurteilt worden. Ich habe ja nur Befehlen gehorcht!

    Die Mauerschützen mit ihrer verfaulten Moral sind das Problem.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*