Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen

Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen P-King: Ab und an ist es schon schön wenn man ein „P“ davor gemacht bekommt. Diesmal traf Merkel das große Glück, die eigens dafür mit dem Auftrag nach China flog, einen möglichst erbärmlichen Eindruck zu hinterlassen. Auf diese Art und Weise sollten noch allerhand Mitleidsgeschäfte ergattert werden, die wohl tatsächlich unter Dach und Fach zu bringen waren. Dem Augenschein folgend lief das alles gut und professionell ab. China zeigte planmäßig entsprechendes Mitleid und ließ Merkel, wegen der bei ihr diagnostizierten Nationalhymnen-Allergie während des Aktes sitzen.

Unbestätigten Gerüchten zufolge, hat man der Merkel sogar für die gesamte Dauer des Besuches in China einen High-Tech-Rollstuhl angeboten. Aber soweit mochte sich „Hells Angela“ dann doch nicht herablassen. Es reichte die einmalige Sitzgelegenheit für diesen speziellen China-Stuhlgang. Schließlich muss sie die Nationalhymnen ja immer nur einmalig und zu Beginn eines Staatsstreichs über sich ergehen lassen. Danach ist sie wieder ganz „die Alte“ und mopsfidel. Da feststeht, dass ihre Hymnen-Allergie definitiv nur die deutsche „NAZI-Onal-Hymne“ betrifft, verwundert es eigentlich, warum sie nicht zumindest bei der chinesischen Hymne aufgestanden ist, so wie ihr Gastgeber auch. Soviel Respekt sollte man doch auch vor absolutistischen Regimen haben. Wir folgern daraus: Respektlosigkeit legt sie nicht nur gegenüber den Deutschen an den Tag, das ist tatsächlich ihr „muttilaterales“ UN-Wesen.

Peinliche Berührtheit unserer Medien

Hierzulande haben sich die großen Medien überwiegend Mühe gemacht, diese als Krankheit deklarierte Respektlosigkeit aus der bildlichen Berichterstattung zu verbannen. Lediglich dieses eine Schmierblatt, mit den großen Lettern auf rotem Grund, konnte sich die Häme nicht verkneifen. Siehe dazu den nachfolgenden Streifen. Von jedem anständigen Deutschen wird erwartet, dass er sich zumindest für die eigene Hymne mal kurzzeitig aufrichtet, wenn schon nicht für die der Gäste, soweit ihn nicht ein körperlich/physischer Schaden daran hindert. Manche Leute getrauen sich gar von Kultur in diesem Zusammenhang zu reden. Vom gemeinen Bürger, den Sportlern, Soldaten und besonders von Repräsentanten des Landes erwartet man das allemal. Aber warum sollte sich Merkel an Konventionen eines Landes halten, welches sie womöglich unterschwellig doch abgrundtief hasst?

Naja, wer Dschungelcamp und/oder Container konsumiert, dem ist natürlich rein gar nichts mehr peinlich. Da ist eine sitzengelassene Kanzlerin nicht viel aufregender als eine zünftige Kakerlaken-Dusche. Andererseits kommt die Kanzlerin womöglich doch ihrer fehlgeleiteten Vorbildwirkung nach. Schließlich ist die allgemeine Enthemmung ein Zeichen unserer modern(d)en Gesellschaft. So geschieht es bereits in der Schule, mit der verpflichtenden Frühsexualisierung und setzt sich mit einem stattlichen „Auf die Fresse“ im normalen Gesellschaftsleben fort. Wenn Merkel ihre eigenen Konventionen erschafft, dann ist das sicher nur Ausdruck eines besonderen Freiheitsgrades, den man dem Pöbel lieber nicht zugesteht. Vielleicht liegt genau hier der Stein des Anstoßes?

Logische Schlussfolterungen

Logische SchlussfolterungenWie dem auch sei. Wenn Merkel wirklich totkrank ist oder gar ein echtes Nervenleiden hat, wäre es mehr als angemessen keine Auslandsreisen anzutreten. Im Gegenteil, Abtreten ist da das Mittel der versemmelten Wahl. Sofern es die ausschließliche Allergie gegen die deutsche Nationalhymne ist, wäre mit einem Satz funktionierender Ohrstöpsel sofortige Abhilfe zu schaffen. Aber soweit denkt „Mutti“ offenbar nicht. Lieber lässt sie sich in China ein goldenes Thrönchen hinstellen und macht ganz Deutschland zum Gespött. Das erst nennt man „ultimative Freiheit“ und multilaterale „Werte-Befreitheit“.

Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2314 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. China ist jetzt schon oder wird demallernächst ohnehin stärker als die USA.
    Merkels Reise hatte nur den Zweck Reisekosten zu kassieren.
    Und Deutschland sollte in einer Nach-Merkel-Zeit sich um freundschaftlichere Beziehungen auch zu Rußland bemühen.

    Nicht daß Rußland keine imperialen Gelüste hat, da ist äußerste Vorsicht geboten.
    Auch sollte das Verhältnis zu den USA so gut wie möglich weiterbestehen.
    Aber jetzt unter Merkel ist alles ziemlich verkrampft.

    • Inwiefern ist Vorsicht geboten? Russlands imperiale Gelüste beruhen auf der Suche nach Handelspartnern auf Augenhöhe und hat mit den Raubzügen des Westens nichts gemein.

      • Imperiale Gelüste sind überall und sehr natürlich.
        Ein Handelspartner auf Augenhöhe (um mal dieses Merkelwort zu gebrauchen) ist auch mein Eindruck bisher und das hoffe ich auch für die Zukunft.
        Vorsichtig sollte man aber immer sein.

        • Imperialismus ist ganz sicher nicht natürlich. Der entsteht, wenn man sich die Erde untertan machen und ernten will, was man nicht gesät hat. Oder kennst Du Naturvölker, die imperialistisch auftreten?

          • Richtig, Naturvölker haben keinen Trieb zum Imperialismus. Aber die Welt besteht aus Typen die diese Naturvölker vernichten. Nein, sie sterben nicht aus, sie werden vernichtet. Leider. Dabei gibt es (wie Ghandi schon sagte) für alle Menschen genug, nur nicht für die Gierigen.

            Aber wie solche Gier-Typen aussortieren? Dann muß man -als Konsequenz / vernünftigerweise – erstmal die ganze „Bedarfsweckung“ durch Werbung recykeln. Ich wäre dafür!

            • Diktatorische Maßnahmen helfen da nicht, zumal man ja erstmal diese Gier-Typen aussortieren müsste, um sie von den Machtpositionen zu entfernen. Das wäre aber ein Kampf mit der neunköpfigen Hydra. Es bleibt nur, dass jeder für sich das materielle Denken aufgibt und sich dem geistigen hingibt. Das wird auch so kommen, man spürt ja schon bei Vielen ein gewisses Umdenken. Dazu gehört auch die Idee einer multipolaren Welt, die bspw. von Russland, China und Indien vertreten wird. Alles in Allem kann man sagen, dass sich immer mehr Menschen Gedanken machen, wie die Zukunft anders zu gestalten ist. Aber alles muss sich entwickeln, mit Zwangsmaßnahmen wird das nichts.

  2. Durch unsere wunderbaren Archonten/Dämonen oder ob man sie Orwellsche Menstruationen nennt, ist doch sch… egal. Was man liest und lesen soll, fällt einem wahrhaft beim Brötchenkauf, sagen wir einmal ins Gesicht…Was nun Beurteilungen resp. China Russ. Förderation oder die USA angeht, wäre das nach den verkommenen Print oder auch TV Medien absolut unmöglich… So muß man sich schon auf das Unterscheidungsvermögen/Empfinden oder wie auch immer verlassen. Denn es scheint mir unmöglich, alle Meldungen/Faschmeldungen und dann noch ein paar gepfefferte False Flags dazwischen, zu registriren, vor allem dann auch inwendig zu verarbeiten. Diese Formulierung mag ein wenig irritierend sein, sie dokumentiert jedoch in etwa das eigenen Empfinden, denn alles was gestreut wird, geschieht nicht in einem Geist der Wahrheit und absolut ungewissentlich. Das ist erschütternderweise die seit Jahren, was sagt man, seit Jahrhunderten bestehende Lebenssituation. Also wie hinweisend möchte man doch nicht J. Boltons Neuspreche ausexperimentierten. Nee, möö, nie und nimmer, da reicht wohl Orwelsches Neusprech “ Krieg ist Frieden et cetera ….-. Wie sehr sehnen wir Menschen uns nach echtem Frieden. Geht es Euch auch so, na klar. Doch gegenwärtig wird eher ein 3WW, ohh wie doch so schön für unsere elitären Kabbalen/Eliten… Wie könnt es schön doch sein, da wären wir fast allein nur noch ein paar dumme Sklaven, die Braven. Habt ihr heute schon gekotzt, nein, dann habt ihr nicht ordentlich gegessen und merkel noch nicht geschaut. Ach natürlich , die gesamte Deep State Regierungsbande von Archonten wohlgeleitet in der Hoffnung, das diese Dämonen sich schnell in allen verbreiten… Keine Liebe und kein Licht, das wäre der Goeyms Plicht. Schluß mit Prosa, denn das Leben selbst für unsere Kinder ist absolut nicht mehr rosa. Lasset uns zu Lichtern werden im Geiste der Wahrheit und gegenseitiger Akzeptanz in der Wahrheit und Liebe des Einen, der aus Geist und Wahrheit ist, Herr und Erlöser Jesus Christus und in seinem Namen Euch allen, die diesem Forum folgen ein herzliches Shalom/Salam und lassen wir dabei merkel & Cie. links liegen. Vergessen wir es nicht , immer an die Zukunft unserer Kinder zu denken . Danke !

    M a r a n a t h a

    Warten wir nun. ab 03.11.19 Seattle [klar FalseFlag gegen….] + 09.11. DoT??? Der wahre Herr möge ihn und alle behüten und die gewissentlichen Politiker/Militär der USA u a erkennen lassen was wirklich abläuft!????? !

  3. Ohne Inanspruchnahme ihrer Füße ist sie sitzend nach Si-Zen gereist. Das ist der mysteriös finstere Ort mit einer Fabrik, in der ihre selbst designte Einheiz-Uniform hergestellt wird. Ihre Fetischklamotten mit den zwei provokant platzierten, äußerst femininen und hocherotischen Brusttaschen mit überaus praktischen Klappen.

    Und es ist immer schön anzusehen wenn sich die Physikerin mit erhobenen Zeigefinger ausgerechnet in das Land begibt, dessen Menschenunwürdige Umgangsformen sie speziell für uns kopiert und liebevoll unserem Land eingehämmert hat. Darauf besinnt sie sich oft und hört im Unterbewusstsein stolz die befürwortende und sehr harmonische Flüsterstimme von Erich Honecker, ihrem früheren wohl- und werktätigem Anstaltsleiter. Vor lauter Glückseligkeit zithert sie wieder, worauf ihr Körper unrhythmisch mitschwingt…

  4. Die Mutti ist zum Wettbewerb der Diktatoren, quasi der Endausscheidung nach China gereist und hat überraschend gewonnen. Na ja Saudi-Arabien ist nicht angetreten und ganz Afrika auch nicht. Von daher war es ein absolut unsportlicher Wettbewerb, aber das liegt unserer Führerin, im Sitzen gewinnen. Da hat sie den entscheidenden Punkt gemacht, die eigene Nationalhymne war ihr sowas von egal, wie die länger in dem Land ihrer Herkunft Lebenden. Denn sie weiß genau wie der nachwachsende Rohstoff Mensch beschafft wird, da sind die Chinesen abgeschlagen, so wie Deutschland bei dem technologischen Fortschritt. Dafür hatte die Mutti aber die große Leere der Genderwissenschaft im Gepäck, die die Chinesen aber nicht haben wollten, da Konfuzius gesagt hat-wenn Frau wie Mann ist, ist Mann besser. Gegen Weisheit hat die Mutti kein Mittel, nur gegen alte weisse Männer und Andersdenkende.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*