Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & Shoulders

Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & ShouldersHair-Malaysia: Soll niemand sagen Malaysia wäre in irgendeiner Weise rückständig oder womöglich gar kein Kulturland. Nein, das sind sie sicherlich nicht. Ganz im Gegenteil, man ist dort sehr kreativ, besonders was die öffentlich darstellbare Körperpflege anbelangt. Anders als in Europa, wo der Spaß noch nicht einmal bei Nippel und Schniepel aufhört, endet der in Malaysia eben sehr viel früher. Das soll, wie wir gehört haben, etwas mit der religiösen Prägung des Landes zu tun haben. Dem muss logischerweise in der Werbung Rechnung getragen werden.

Das alles kann sehr schnell zu einem völlig korrekten Eindruck führen, wie man in dem beigefügten Video erleben darf. Wobei die eigentliche und originäre Werbung nur der letzte Teil ist, hier einmal extrahiert. Der erste Part ist schon ein wenig von dritter Seite aufgebrezelt, um den Duft der eigentlichen Werbung markant rüberzubringen. Das überblendete Logo von Hijab & Shoulders ist ein offensichtlicher Hinweis auf die Neckerei. Dieselbe Marke soll es hierzulande als Shit & Shoulders geben. Und wenn es um den großen Kommerz geht, lässt sich selbst so ein Konzern wie Malaysia Hairlines nicht lumpen. Ein ausgesprochen schönes Logo für einen Friseursalon, nicht wahr.

Natürlich hat die werbliche Indirektwäsche der Haare unschätzbare Vorzüge. So bleibt es der Vorstellungskraft des Betrachters überlassen, sich ein geistiges Bild von der Haarpracht zu machen, die sich unter dem Hijab verbirgt. Nur die Trägerin selbst weiß genau wie waschbedürftig selbige gerade ist. Würden die Haare nicht noch für irgendwelche Privatvorstellungen benötigt, wäre eine Glatze selbst für Frauen in Malaysia die sparsamste als auch die praktischste Option. Ob das die so werbenden Shampoo-Hersteller wohl bedacht haben? Wahrscheinlich nicht, denn sonst wäre der Anteil der Kopfhaut-Pflegemittel in Malaysia bestimmt um einiges höher.

Offen Haare Fragen

Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & ShouldersWas wir nicht klären konnten, ist der Umstand, ob die Frauen in Malaysia ein Bündel künstlicher bzw. fremder Haare (ohne Kopfhaut) öffentlich waschen dürfen? Oder ob sie auch solchen Perücken zunächst einen Hijab überstülpen müssen, um selbige dann gesellschaftskonform und erfolgreich reinigen zu dürfen. Wir haben dazu leider keinen Experten ausfindig machen können, der in der Lage wäre uns diesbezüglich eine Aufklärung zu verschaffen. Um die Perücke nicht zu entehren und deren Persönlichkeitsrechte zu wahren, zeigen wir selbige lediglich respektvoll von hinten.

Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & ShouldersSelbst wenn man kein Freund von Werbung ist, scheint es immer wieder unterhaltsam zu sein dieses Thema in anderen Kulturen unter die Lupe zu nehmen. Immerhin kann auch Malaysia, dank seiner religiösen Ausrichtung, aktuell als Vorbild für Europa gelten. Das wird zwar noch ein paar Jahrzehnte dauern, aber es ist durchaus vorstellbar, dass Schwachkopf in 30 Jahren hier eine vergleichbare Werbung fahren muss. Angeblich liegt das an dem Sicherheitsbedürfnis der Menschen. Fachleute sind sich da einig: Fortschritt bedeutet “Neuland” … Rückschritt hingegen stets “bekanntes Terrain”. Also dann. Noch haben wir was zu lachen. Wie lange noch?

Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & Shoulders
11 Stimmen, 4.91 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1620 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

  1. Deutsche Männer, Frauen laufen doch noch wie die Barbaren in kurzen Hosen, Teashirts mit behaarten Armen und Beinen herum. So etwas tuen vorbildliche Amerikaner schon lange nicht mehr. Seit es Halbperücken gibt für sich bildende Glatzen, gibt es auch für sexy, starke Männer die Brustperücke, für manche Frau hat das Anziehungskraft, besonders mit einer dicken Goldkette darüber.

  2. Also wenn ich mir den Gesichtsausdruck der Musel-Frau so ansehe, so will sie dem Musel-Mann wohl sagen, ich bin frisch rasiert.
    Der Prophet hat der Damenwelt zwar eine 40-Tage Frist eingeräumt, aber das ist wohl nicht mehr zeitgemäß.

  3. Schneller Kindergeld bekommen wenn man Ausländer ist:

    So jetzt langt es, hab gerade von meinen Bekannten erfahren das sie Kindergeld beantragen wollten und die Behörde hatten gefragt ob der Vater Ausländer ist weil es schneller bearbeitet wird, nein ist er nicht hat er gesagt. Jetzt kommts, jetzt dauert es bis zu einem halben Jahr.
    Ich hab zu denen Bekannten gesagt, merkt ihr jetzt, langsam ihr seid Menschen dritter Klasse.

    “Statt einen besseren Küstenschutz aufzubauen und die Migranten zurück nach Libyen zu bringen, beraten die die EU-Länder nun, die Schiffe der NGOs in andere Häfen wie Barcelona und Marseille umzuleiten. Es wird also auf jeden Fall weiter gehen mit der „Flutung“ Europas, das scheint für einige Regierungen beschlossene Sache zu sein.”

1 Trackback / Pingback

  1. Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & Shoulders | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*