NATO will Kriegsgründe ganz nach Bedarf definieren

Kriegsgründe NATO_Fadenkreuz_Visier_Imperialismus_Hegemonie_Kolonialismus_Staatsterrorismus_Krim_Krimhalbinsel_Angriffskrieg_Kolloborateure_Drohne_Drohnenkrieg_kalter_Krieg_arkadius_neumann_pixelio.de_ NAHTOD: Die Riege der hirntoten Sachwalter im NATO-Hauptquartier hat sich trotz dieses Handicaps etwas Neues ausgedacht. Offensichtlich kommt die Eskalation in Richtung Russland nicht schnell genug voran. Besonders bedauerlich scheint zu sein, dass Russland sich derzeit weder in der Ukraine, noch in Syrien aggressiv genug zeigt, um daraus weitere, vitale Kriegsgründe (er)finden zu können, endlich direkt gegen Russland zu Felde ziehen zu können. Um jetzt aber etwas nachhaltiger Öl ins Feuer zu gießen, ist die NATO bestrebt ihre Selbstlegitimation hinsichtlich möglicher Kriegsgründe drastisch zu reformieren, um sie am Ende auf das Niveau eines Schmetterlingsflügelschlages herabzusetzen.

Das aktuell einzubauende Puzzleteil ist, dass künftig auch sogenannte Cyber-Attacken als echte Angriffe gewertet werden sollen und daraus dann ein harter Grund für reale, physische Vergeltungsmaßnahmen abgeleitet werden soll, wie hier beschrieben: Neue Cyberstrategie der USA | Hackerangriff wird Kriegsgrund[N-TV]. Man gibt sich dabei zwar noch recht moderat, indem man von abgestuften Reaktionen faselt. Letztlich ist das reine Makulatur, denn es geht zuvorderst um die Selbstermächtigung, im Fall einer elektronischen Attacke, hieraus postwendend einen physischen Konflikt konstruieren zu können. Man muss quasi nur erst die virtuelle Tür zu dieser neuen Dimension öffnen. Alles weitere findet sich hernach in der hauseigenen, sehr dehnbaren Gummizelle des sogenannten „Ermessensspielraums“ wieder.

FeindBIld Bild Feind Medien Zensur Propganda Schmierblatt Herze Vierte Gewalt Pressefreiheit Pressbefreit qpressBei dieser Vorgehensweise wurde noch nicht weiter erörtert, ob man dem beabsichtigten und gedungenen Feind ein gleiches Recht zugestehen möchte, sofern beispielsweise die USA, Großbritannien oder auch deutsche Geheimdienste und Hacker in fremden Netzen (vermutlich gezielt) umherirren. Wenigstens Russland und China dürften dieses grandiose Recht wohl auch für sich einfordern wollen. Würde man diese Problematik nun aus dem neu aufgekommenen Blickwinkel konsequent zu Ende denken, wären die USA und auch einige europäische Staaten vermutlich schon längst Schutt- und Aschehaufen.

Kriegsgründe NATO 60 Jahre sind zuviel Angriffsbuendnis Nord Atlantische Terror Organisation Militaer Propaganda hetze false flagDa gibt es ganz böse Stimmen, die diese Erscheinung mit dem E-Mail Skandal der aktuellen Präsidentschaftskandidatin der USA, Hillary Clinton, in Verbindung bringen. Womöglich hat Russland komplette Kopien von ihrem privaten E-Mails Server gezogen, weil der unzureichend gesichert war. Als zukünftige Präsidentin der USA wird ihr daran gelegen sein, die vermeintliche Verletzung ihrer Intimsphäre künftig mit Atombomben ahnden zu können, natürlich nur im Rahmen der NATO und des Bündnisfalles. Insoweit ist diese neue NATO Strategie nur eine folgerichtige Vorbereitung dessen.

Ebenso passt dazu wunderbar ins Bild, dass ausgerechnet deutsche Geheimdienste nun herausgefunden haben wollen, dass Russland hinter den Cyber-Attacken des IS auf die USA zu vermuten sind: Krieg oder Frieden: Deutschland unterstützt die falschen Amerikaner [DWN]. Die Intelligenz der deutschen Geheimdienste ist ja legendär und man weiß vor allem auch in wessen Diensten die ursächlich stehen. Dass diese Schlaumeier übersehen haben, dass der IS eine Gründung der USA ist, legt natürlich nahe, dass etwaige Cyber-Attacken des IS auf die westliche Welt dann logischerweise nur noch von den Russen durchgezogen werden können! Der Westen würde sich doch nie selbst angreifen, außer man kann damit einen Krieg anfangen.

Damit kommen wir zum Kern der Übelkeit oder zum heißen Eisen. Heutzutage ist es völlig unkompliziert irgendwelche Rechner in irgendwelchen Ländern zu positionieren und ans Netz zu bringen. Solange man diese Rechner selber absolut im Griff hat, bestens noch als Bot-Netzwerk betreibt, also selber uneingeschränkten Zugriff darauf hat, kann man jeder Nation jede x-beliebige Cyber-Attacke unterschieben. Kriegsgründe sind somit in Minuten und in einer nie dagewesenen Einfachheit selbst erstellt. Man muss nicht einmal mehr als False-Flag-Operation Bomben werfen oder Giftgas unters Volk bringen. Im Zweifel würde sogar ausreichen, die IP-Nummern der eigenen Mitarbeiter bei ihren Zugriffen, in den Zugriffsprotokollen, durch IP’s des Gegners zu ersetzen und voilà … wir sind im Krieg. Das gilt inzwischen wohl für alle technisch auch nur im geringsten ausgerüstete Nationen. Da schließt sich abermals die eingangs aufgeworfenen Frage nach dem Geisteszustand der NATO-Strategen und ihrer sogenannten „Intelligence“ an.

wenn_krieg_die_antwort_ist_dann_war_die_frage_falschFAZ-IT: Die Not und Verzweiflung der NATO-Schergen muss so immens sein, dass Ihnen auch die schwachsinnigste Peinlichkeit keine Schamesröte mehr ins Gesicht treibt, um die Eskalation gegen andere Nationen auf einem derart unterflorigem wie haltlosen Niveau voranzutreiben. Alles nur um vom eigenen Elend abzulenken? Dieses Ungemach besteht vermutlich darin, dass sich die NATO inzwischen stückweise von innen heraus zerlegt. Die Uneinigkeit im Geld-Schein-Bündnis nimmt zu. Einen großen Krieg müsste man recht bald ansetzen, bevor das Bündnis gänzlich in sich zusammenfällt. Der Streit geht vornehmlich um die Aufstockung der nationalen Rüstungsausgaben sowie die generelle Lastentragung des NATO-Angriffsbündnisses. Auch militärisch-strategische Differenzen belasten die teilweise nur zähneknirschend zur Schau gestellte Einigkeit.

NATO will Kriegsgründe ganz nach Bedarf definieren
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2007 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

7 Kommentare

  1. He WiKa ! Mit diesem Beitrag bist du aber weit hinter dem Mond vorbeigeschossen !
    Wer Krieg brauchte, hat noch immer einen Grund gefunden. Und jeder Krieg wurde Medial vorbereitet. Einst durch Schamen, dann wohl durch Priester und heute in der Aufgeklärten Zeit natürlich etwas diffiziler durch die Journallie…….
    Man muss es nur möglichts überzeugend, oder wenn das nicht funktioniert, möglichst oft und laut herunter Beten, auch wenn es noch so falsch und abdsurd klingt……. Und am Ende wird keiner mehr danach fragen, ob der Kreig gut oder böse. Der Sieger schreibt die Geschichte und der Verlierer zahlt die Zeche…
    Und das kann u.U. über 70 Jahre dauern oder bis man eben einen neuen Krieg inszeniert…..

    • Nun, aus diesem Grunde hören wir ja auch stetig wiederkehrend das Mantra von der „Krim-Annexion“ durch Russland, obgleich jeder gebildete Mensch weiß, dass es eindeutig eine Sezession war. Allerdings bietet nur eine Annexion den vermeintlichen Grund für eine gewaltsame Reaktion darauf, deshalb muss man auch diese Vokabel hochhalten.

  2. IP-Aus(Ver!)tausch ist doch so schön einfach geworden durch die von der Bundesnetzagentur zugelassene VOIP-Technik, der jeder, der Kommunikation über Telefon oder Internet nutzt, ausgeliefert ist. E i n e Datenbahn, Glasfaserkabel, Kupferkabel, besonders Funkfrequenzen, da haben die großen Anbieter wie Telekom und Vodafon die meisten. Die haben es nicht nötig, das Kabelnetz auszubauen. Es geht drahtlos (W-LAN) für die Geheimdienste besonders für die Militärs und Kriegstreiber geheimnisvoller als ein Kabel anzuzapfen. Es kommt noch ‚HAARP‘ dazu, ganz starke Mikrowellen. Eine Anlage in Alaska wird wieder in Betrieb genommen, die Norweger bauen eine Anlage auf, kündigen an, dass UKW abgeschaltet wird, nur noch digital zu empfangen ist, geben sich ansonsten geheimnisvoll über den Nutzen der Anlage. Darüber kann man ausführlich auf ‚pravda-tv.com‘ lesen. Pravda heißt der Gründer, und hat nichts mit der russ. Zeitung zu tun. Also, unsere IP-Kommunikation wird zum Schlachtfeld dieser hirnlosen Kriegstreiber.

  3. @marie das ist a schon lange bekannt, das hat damit zu tun das , das analoge überlagert
    wird, weil durch das haarp streufrequenzen entstehen, und das würde die analogen sender
    emense stören. Natürlich wird man es so nicht schreiben, der elektrosmog hat sich ver 100000facht zu 1950, das hat schon folgen für die lebewesen.

    Es ist ja auch nichts was erschaffen soll, sondern zerstören.

    ————————————————————————————-

    @anton so schlecht finde ich den Artikel nun aber auch wieder nicht, gut hier und da bissel , nah ja grenzwertig, aber totale kontrolle über netz wird angestrebt, zb die neuen Stromwerke, haben bald immer den jetzt verbrauch jedes haushalts, wir sind auf dem weg dahin……, für die e werke toll, für die menschen totale kontrolle,

    bekommste brief, Sie benutzen keine energiesparlampen, haben glühlampen, stellen sie das bitte ab, wir können sie nicht genau orten, weil die glühlampe eine zu starke wärmequelle ist.

    Desweiteren kannste über das hausstromnetz radar abtastung der wohnräume machen, und so weiter…., das alles gesteuert über supercomputer und netzwerke wo jeder dranhängt bzw das dran hängen muss, wird pflicht werden.

    In Tv sind kamaras eingebaut die ewig spionieren, ist auch bekannt, die sprachsteuerung steht sogar in den agbs, wir müssen dazu ihre wohnung abhören, damit wir es steuern können wie sie möchten, später werdn das alles nur noch computer übernehmen. sobald die erkennungsprobleme 100% passe sind. Wenn alles über comps gesteuert ist, wird der mensch selber zu einem, mit leben hat das immer weniger zu tun.

  4. Es läuft alles immer mehr auf totale verblödung der gesellschaft hinaus

    Wie in dem film fahrenheit, alles was nicht das system zulässt immr mehr überlagert und ausglöscht, immer mehr kommt das gefährliche blackbox wissen, es geht aber wie , keine ahnung, dadurch werden alle immer leichter manipulierbar

    irgentann gibt es dann nur noch bunte pillen, blau für schmerzen gelbe gegen grippe etc, hersteller unbekannt inhaldsstoffe unbekannt, und niemand wirds stören

    Zu krass hergeleitet, denke nicht, in einigen bereichen ist es schon so

    zb handy, komplette prg und funktionsweise wird nicht mehr preisgegeben, desweiteren die standort bestimmenden aufzeichnungen, wo wie lange wird es wirklich abgelegt, wenns angeblich aus ist, ist es nur im energiesparmodus, mikro und verbindung hält es aber trotzdem, haben wir schon getestet, das ding strahlt immer und sammelt alles mögliche und speichert dieses in unbekannten datenbanken, am besten in eine metallschachtel packen, dann verliert es wirklich die verbindung……., und die masse mit der metallschachtel verbinden, dann isses kurzgeschlossen und bringt nix mehr raus.
    keine angst , es geht nicht kaputt dadurch.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 19.06.2016 | Krisenfrei
  2. NATO will Kriegsgründe ganz nach Bedarf definieren | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere