Kein Manöver: Steinmeier ein russischer Trojaner

russischer Trojaner Steinmeier, Frank-Walter - Herr Lehrer ich weiss wasBad-Irrsinn: Es wird immer offensichtlicher. Wenn hier jemand so unqualifiziert und völlig UN-autorisiert, einfach über „Frieden“ schwadroniert, dazu auch ausgerechnet noch mit Russland … der muss von allen guten Propagandageistern des Bündnisses verlassen sein. Oder hat Frank-Walter Steinmeier etwa die letzte NATO-Nachschulung zum FeindBILD 2018 für sich einfach ausfallen lassen? Dieses total aus dem Rahmen fallende Verhalten des deutschen Außenministers wirft mehr Fragen auf, als dadurch beantwortet werden.

FeindBIld Bild Feind Medien Zensur Propganda Schmierblatt Herze Vierte Gewalt Pressefreiheit Pressbefreit qpressIn einem gigantischen konsortialen Kraftakt versuchen die USA, die NATO und die EU in Verbindung mit der gesamten Konzern-Presse des Westens seit Jahren das FeindBILD Russland gegenüber der Masse der Europäer wieder zu altem Glanz zu verhelfen, sodass man irgendwann einmal wieder in den dringend benötigten KriegsmodusModus der humanitären Intervention“ überwechseln kann. Letzteres vermutlich, um Russland erstmals Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen und ganz nebenher auch noch die unsäglich vielen Rohstoffe dort für einen noch besseren Kapitalismus zu befreien … etwas, woran man bei der Wende in den neunziger Jahren vor lauter Aufregung noch nicht gedacht hat.

Das ganze ist kein ungefährliches Unterfangen und umso fragwürdiger ist, was sich der Frank-Walter Steinmeier[Wikipedia] dabei wohl gedacht haben mag. Ob er an eine Nachfolge von Gerhard Schröder als Russland-Berater denkt? Ob er gerne in die Fußstapfen eines Willy Brandt treten möchte, der eine fulminante Versöhnungspolitik gen Ostblock vorantrieb? Sucht er womöglich einfach nur Streit in der Großen Koalition, um sein eigenes Profil zu schärfen? Oder muss er derzeit nur den Schmeichel-Meier machen: Gabriel erwägt erneuten Besuch bei Putin [T-Online], weil der SPD-Chef erneut geruht einen eigenen Russland Vorstoß zu unternehmen, gen Putin zu reisen?

george_orwell_in_zeiten_des_globalen_betriges_gilt_es_als_revolutionaere_tat_wann_man_die_wahrheit_sagtWenn dem so ist, könnte man Steinmeier durchaus als „russischen Trojaner“ zur Unterwanderung der Heimatfront bezeichnen. Woanders ist schon die Rede von Dolchstoß. Das haben die großen Schreihälse sofort bemerkt und kommentieren entsprechend unerbittlich, um hier ja keine falsche Feindes-Liebe entstehen zu lassen: Nato-Manöver • Steinmeiers beispielloser Akt der Illoyalität[DIE•FÄLLT]. Wenn sich Steinmeier noch die eine oder andere Aktion in dieser Art leistet, dürfte es wohl nur eine Frage von Tagen oder Wochen sein, bis Bundeskanzlerin Merkel auch ihm endgültig ihr Vertrauen ausspricht.

Frieden im Dienste politischer Schocherei

Also, wer jetzt schon an weltweiten, vorzeitigen „Friedensausbruch“ denkt, der hat bestimmt noch die ein oder andere Finesse übersehen. Das Nächstliegende, mit Blick auf die Bundestagswahl 2017, sind erste spektakuläre Wahlkampfwehen, die sich ausnahmsweise zuerst beim Außenminister der GroKo-Händchenhatlregierung einstellen, obgleich man diese eher bei der Bundes-Mutti Merkel oder Ersatz-Mutti, der Flinten-Uuschi, erwartet hätte.  Aber insoweit ist dem Frank-Walter Steinmeier hier offenbar ein erster Sieg nach Punkten an der Wahlkampffront gelungen.

russischer Trojaner 150 Jahre SPD Arbeiter verraten und verkauft-qpressLetztlich wird es sich also nur um ein großes Täuschungsmanöver der SPD handeln. Es wäre völlig unlogisch, wenn diese Partei nicht ihren Prinzipien treu bliebe. Das weiß auch ein Frank-Walter Steinmeier. Insoweit steht der Verrat an den Menschen bei der SPD schon seit 150 Jahren an erster Stelle im ungeschriebenen Partei-Programm. Der Verrat ist das Markenzeichen der SPD schlechthin. Zur Befriedigung seiner sadomasochistischen Gelüste wählt der kleine Mann deshalb diese Partei stets wieder. Und wir alle wissen, dass ein Frieden für Europa im Moment nicht nur völlig utopisch ist, nein er ist definitiv nicht im geringsten gewollt. Der offizielle Kurs gegenüber Russland heißt heute „Eskalation„, nur darf man das logischerweise nicht so nennen, denn generell redet man hierzulande immer von Friedenspolitik. Aber wer den „Orwell’schen Neusprech“ kennt, der weiß sehr wohl, dass es dann alsbald brandgefährlich wird.

Kein Manöver: Steinmeier ein russischer Trojaner
15 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Über WiKa 2081 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

3 Kommentare

  1. http://www.gemeinde-neuhaus.de
    http://www.nestag.at
    Deutschland braucht / sucht einen Friedensvertrag zum
    WK I. (Buch mit Informationen auch als kostenlose PDF)

    Fast alle Probleme im Land lassen sich auf den fehlenden
    Friedensvertrag zurückführen. Dann wären wir nicht mehr
    besetzt, sondern wir wären souverän und wieder frei !

    Die BRD sieht sich als alleinige handlungsfähige
    Präsenzform des „Deutschen Reiches“.
    Solange wir dies u.a. durch Wahlen bestätigen,
    wird es so sein.
    Wir können uns, wie das Buch beschreibt,
    selbst organisieren und damit der BRD den Rücken
    zukehren.
    Dann sind wir, der Souverän, die handlungsfähige
    Präsenzform. Wichtig ist es die reaktivierten Gemeinden
    aus dem Vertrag zu nehmen und geschäftsfähig zu werden.
    Das heißt, daß über fünfzig Prozent der Bundesstaatsangehörigen
    die staatliche Gemeinde bestätigt (gewählt) haben.

    Gemeinde und Städtereaktivierung bei BewusstTV

    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    Souveränität-Friedensvertrag – Gemeinde Reaktivierung
    Wake News Radio/TV
    https://www.youtube.com/watch?v=LJy08w-JPdo

    Gemeindereaktivierung (aus dem Vertrag nehmen)
    Bodenrecht durch Reaktivierung …..
    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

  2. Grandioser Kommentar. Man darf natürlich nicht vergessen, dass der Frank wahrscheinlich immer noch einer von Agenda-Schröders Mannen in Berlin ist (Sigi gehört natürlich auch zu dieser Seilschaft).

    Wenn die SPD im Keller,
    red vom Frieden
    dann wird’s wieder heller.

    osä.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Kein Manöver: Steinmeier ein russischer Trojaner | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 22.06.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*