NSA verzweifelt an der Telefonsucht der Amerikaner

NSA verzweifelt an der Telefonsucht der Amerikaner Barack_Obama_Ohren_Angela_Merkel_Freundschaft_Handygate_Abhoerskandal_Abhoersicherheit_NSA_Geheimdienstchef_Keith_Alexander_Susan_Rice_Pofalla_Untersuchungsausschuss_Krypto_Telefone_BuergerrechteBig Won­der­land: Die NSA verzweifelt an ihren man­gel­nden tech­nis­chen Kapaz­itäten den Tele­fon­verkehr inner­halb der USA voll­ständig überwachen zu kön­nen. Nach einem Bericht der Wash­ing­ton Post ist die NSA derzeit nur in der Lage rund 20 bis 30 Prozent des gesamten Tele­fon­verkehrs inner­halb Amerikas befriedi­gend aufze­ich­nen zu kön­nen bzw. die damit ver­bun­de­nen Meta­dat­en zu erfassen. Man ist also immer noch Meilen von der „absoluten Sicher­heit“ ent­fer­nt, wen­ngle­ich sich die Real­isierung des total­en Überwachungsstaates auf bestem Wege befind­et und auch der aktuelle Präsi­dent Obun­ny — der Ober­lausch­er, ein unbe­d­ingter Befür­worter und Förder­er solch­er Maß­nah­men ist.

Eine der zen­tralen Ursachen, die das ehrgeizige Pro­jekt der Totalüberwachung ins Stock­en ger­at­en lässt, soll die explo­sion­sar­tige Zunahme von Handytele­fonat­en sein. Neben der Infor­ma­tion, wer mit wem tele­foniert, möchte man hier sicher­lich auch die Posi­tions­dat­en noch aufze­ich­nen, von wo aus tele­foniert wurde … schon braucht es wieder mehr Spe­icher­platz. Dazu noch ein paar Eck­dat­en zur Entwick­lung der Tele­fonie in Ameri­ka: Nach Regierungsangaben sank die Zahl der aktiv­en Fes­t­net­zan­schlüsse von 141 Mil­lio­nen in 2008 auf 96 Mil­lio­nen im Jahr 2012, ein 32-prozentiger Schwund. Im Gegen­satz dazu stieg die Zahl der in Gebrauch befind­lichen Handys in den Vere­inigten Staat­en von 255 Mil­lio­nen in 2007 auf 326 Mil­lio­nen im Jahr 2012, ein Anstieg von immer­hin 28 Prozent. Weit­ere „Kopf­schmerz-Kun­den“ der NSA sind die Inter­net-Tele­fonier­er, die sich nach Angaben der „Fed­er­al Com­mu­ni­ca­tions Com­mis­sion“ ver­dop­pelte, von 21 Mil­lio­nen in 2008 auf 42 Mil­lio­nen im Jahr 2012.

Immer­hin war man 2006 schon fast soweit, nahezu alle Tele­fon­dat­en erfassen zu kön­nen, bis sich der böse Bürg­er über­legte jed­erzeit von über­all tele­fonieren zu wollen. Ein weit­er­er entschei­den­der Grund, der die Kapaz­itäten der NSA enorm ein­schränkt, sind die Haushalt­skürzun­gen der let­zten Jahre. Es ste­ht ins­ge­samt weniger Geld zur Ver­fü­gung und die Wun­schliste der NSA musste sich gesund­schrumpfen.

NSA verzweifelt an der Telefonsucht der Amerikaner das_neue_vater_unser_usa_nsa_unsa-snowden_spitzelstaat_diktatur_orwell_ueberwachungsstaatDessen ungeachtet ist man unbe­d­ingt bestrebt wenig­stens das alte Niveau von 2006 wieder zu erlan­gen, bess­er wäre es natür­lich, kön­nte man mehr als 100 Prozent erfassen. Wis­sen wir doch auch von deutschen Behör­den nur zu gut, dass die Wichtigkeit des Amtes mit dem Bud­get zunimmt, das wird bei der NSA nicht anders sein. Zwar löste das NSA-Pro­gramm zur Samm­lung von Tele­fon­dat­en in den USA heftige Debat­ten aus, nach­dem es im ver­gan­genen Som­mer öffentlich wurde, aber hier kann man get­rost auf die Vergesslichkeit der Men­schen set­zen. Wie in Deutsch­land auch, ist die Geschichte schon fast vergessen und nie­mand scheint sich mehr daran zu stören.

In diesem Fall hat die NSA das The­ma sel­ber wieder auf die Tage­sor­d­nung gebracht, weil sie jet­zt weit­ere richter­liche Anord­nun­gen für die Totalüberwachung erwirken möchte. Die Mobil­funkan­bi­eter stellen sich teil­weise quer und wollen die Meta­dat­en und direk­te Zugänge zu ihrer eige­nen Tech­nik nicht bere­it­stellen. Den Orig­i­nal­bericht der Wash­ing­ton Post kann man hier ein­se­hen: NSA is col­lect­ing less than 30 per­cent of U.S. call data, offi­cials say.

Vielle­icht sollte am Rande noch ein­mal erwäh­nt wer­den, dass durch diese Tele­fonüberwachung wed­er irgen­det­was ver­hin­dert noch aufgek­lärt wurde. Macht aber nichts, weil es ein­fach ein sehr schönes Pro­gramm ist und auch viele Leute vollbeschäfti­gen kann. Im Ide­al­fall, wenn alle Leute munter mit­machen, kön­nte eine ganze Nation von der (Selbst)Überwachung leben, damit die Herrschaft auch ja auf der „sicheren Seite“ ist. Und weil das Ding mehr oder min­der schon vom Selb­stzweck lebt, befleißi­gen sich die Ver­ant­wortlichen auch ganz schnell zu beto­nen, dass auch die Samm­lung von nur 20–30 Prozent der Dat­en schon enorm hil­fre­ich ist. Immer­hin sei es erhe­blich bess­er als „Null“.

In diesem Zusam­men­hang wird inzwis­chen auch „scham­los” einge­s­tanden, dass das tat­säch­liche Ziel eine 100-prozentige Überwachung ist. Getreu dem Mot­to: „ist der Ruf erst ein­mal uriniert, lebt es sich völ­lig unge­niert”! Diese offen­siv­er Art der Diskus­sions­führung ist äußerst inter­es­sant, wenn man bedenkt, dass die amerikanis­che Öffentlichkeit bis let­ztes Jahr von dieser Überwachung gar nichts wusste. Jet­zt reden wir nicht mehr über die brisante Tat­sache dass, son­dern nur noch über die Opti­mierung der Angele­gen­heit. So schnell lässt sich öffentliche Akzep­tanz her­stellen. Ob die NSA dies­bezüglich schon ein Dankschreiben an Edward Snow­den for­muliert hat, ist nicht über­liefert.

Noch sind die Prob­leme beim amerikanis­chen „Lausch & Horch”-Vere­in längst nicht über­wun­den. Nach­dem jet­zt aber die Akzep­tanz dieser Maß­nahme offen­bar steigt (fehlende Gegen­wehr), kann man auch offiziell Vorschläge machen diese unbe­friedi­gende Sit­u­a­tion zu beheben. Sich­er wür­den die Amerikan­er mit­machen wenn es hieße weniger zu tele­fonieren und das dadurch Ersparte der NSA zu spenden. Irgend­wo auf hal­ben Wege würde sich das Sys­tem dann aus­gle­ichen. Die Kapaz­itäten neb­st Finanzierung wären aus­re­ichend und die Amerikan­er schwätzen nicht mehr ganz so viel. In einem richtig gut funk­tion­ieren­den Überwachungsstaat ist es übri­gens toten­still, man schweigt!

NSA verzweifelt an der Tele­fon­sucht der Amerikan­er
10 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2277 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

33 Kommentare

  1. Die staatliche Überwachung kann nur über­wun­den wer­den, wenn die Men­schen von sich aus auf offen han­deln, auf den Schutz der Pri­vat- und Intim­sphäre verzicht­en — und damit nicht mehr erpress­bar wer­den — und selb­st max­i­male Tol­er­anz gegenüber Rechts- und Ver­hal­tensver­let­zun­gen und ‑abwe­ichun­gen üben.

    Im anderen Falle sind ein paar Ver­rück­te in der Lge, die Welt, alle Men­schen zu beherrschen.

      • Es ist bekan­nt, gelan­gen Kif­fer, Säufer, ver­meintlich frei lebende Typen, viele von den Leute, die gegen die heute Mächti­gen gewalt­bere­it demon­stri­eren, etc. an die Macht, so wird es sehr schnell KZs, Ver­nich­tugnslager, ver­heerende Kriege, aufge­baut und verur­sacht von diesen Typen, geben.

        Zu solchen Typen sche­inst Du offen­bar zu gehören.

        Gelangst Du an die Macht, dann wer­den Deine Geheim­di­en­ste noch krim­ineller als die heuti­gen.

        • Ja, wie ich bere­its erwäh­nte.

          KZ’s, ver­heerende Kriege gibt’s doch, nur wurde an der Wort­bil­dung gefeilt ‚so nen­nt man das jet­zt human­itäre Kriegs­führung und die Verur­sach­er haben nie gegen Mächtige demon­stri­ert. Die Folterkam­mern sind längst auf der ganzen Welt verteilt; leben sie auf dem Mond, oder haben sie ein Prob­lem mit dem Kurzzeitgedächt­nis.
          Da hat sich wohl ein Denk­fehler eingeschlichen. Also, wie ich bere­its erwäh­nte.……
          Und Geheim­di­en­ste noch krim­ineller als die heuti­gen ? Warten sie mal ab. Selb­st der Blauäugig­ste, kann nicht annehmen, dass es — nach unter­jubeln von ver­bote­nen Kriegs­ma­te­r­i­al als Kriegs­grund, nach organ­isierten Mil­itär­putschen, Ter­ror­is­ten­panikmache, Dik­taturen­mon­tage, poli­tis­chen Mor­den und etz.- keine Luft mehr nach oben gibt.

          • Sonn­sei­thansl: … und die Verur­sach­er haben nie gegen Mächtige demon­stri­ert. … .

            Und was ist mit Josch­ka Fis­ch­er?

            Du weißt es vielle­icht nicht, ver­drängst es oder bist ein­fach zu dumm. Aber tat­säch­lich bist Du nur nei­disch, nicht selb­st Macht auszüben zu dür­fen mit Deinen Mit­teln, die sich nicht von den Mit­teln der heuti­gen Mächti­gen unter­schei­den. Deine Bergründin­gen wer­den möglicher­weise andere sein.

            • Also für einen Poli­tik­er bin ich abso­lut untal­en­tiert, Josch­ka Fis­ch­er ist da anders und trotz­dem hat ihn der Gen­sch­er rein­gelegt und er musste das aus­baden was Gen­sch­er, der Öster­re­ich­er Mock und natür­lich viele andere am Balkan ver­murxt haben.
              Heute schre­it der Öster­re­ich­er Insko Bosnien Beauf­tragter, vol­lkom­men unbekan­nt weil er nie was tut, nach IFOR Trup­pen. Mil­lio­nen von EU Steuergelder gehen Jahr für Jahr und ver­schwinden in dun­klen Kanälen. Davon wis­sen die Geheim­di­en­ste und der Herr Bosnien­beauf­tragte natür­lich nichts. Wieso auch?
              Die bürg­er­liche Presse schrie gle­ich von Row­dy­tum und ver­schwieg, dass es ein rein sozial­be­grün­de­ter Auf­s­tand war und ist, der sich gegen die Pri­vatisierung von Staat­seigen­tum richtet , welche Arbeit­splätze ver­nichtet und zu Gun­sten der katholisch Kroat­is­chen — und haupt­säch­lich öster­re­ichis­chen Inve­storen aus­fällt.
              Da wird dann wohl ein Geheim­di­enst vielle­icht meck­ern, aber wenn sie via SMS ein­er Arbeit­skol­le­gin ein Kom­pli­ment machen, dann hat er sie am Arsch.
              Und die Poli­tik hat freie Hand, wo man sich aus lauter Sym­pa­thie zu ukrainis­chen Demon­stran­ten die Augen ausheult, wet­tert man gegen Demon­stran­ten in BiH und dro­ht mit AFOR.
              Das hat doch für jeden poli­tisch denk­enden Men­schen einen Zusam­men­hang und es hat auch einen Zusam­men­hang wenn man jemand Macht­gei­heit unter­jubeln will, den man gar nicht ken­nt.
              Aber irgend­wie haben sie’s mit dem Wort “Macht”, tun sie was dage­gen, das kann zur Pho­bie werden,tasächlich gibt’s Men­schen die daran gar nicht inter­essiert sind, aber sich trotz­dem erlauben dem täglichen Geschehen offe­nen Auges gegenüber zu treten.

              • Sonn­seitnhansel: Also für einen Poli­tik­er bin ich abso­lut untal­en­tiert

                Die meis­ten Poli­tik­er sind für die Poli­tik untal­len­tiert. Deswe­gen gibt es ja die vie­len Ver­brechen. Die meis­ten Poli­tik­er sind Pup­pen. Fis­ch­er war eine Puppe und ist es auch heute noch.

                Alle Deine anderen Aus­sagen bestäti­gen meinen Post: Du begrün­d­est Ver­brechen und schützt Ver­brech­er. Damit bist Du gefährlich.

                Gehe lieber kif­f­en und saufen.

              • Wis­sen sie, ich bin schon 66 Jahre und hab mir im Stahlw­erk das Kreuz ruiniert und die Lunge ver­saut, dehalb muss ich auf meine Gesund­heit schauen. Ich lebe jet­zt in Griechen­land, gute Meer­luft, angenehmes Klima,traumhafte Aus­sicht und weit und bre­it keine Idioten.

              • Vor den Idioten kön­nen doch nicht alle nach Griechen­land fliehen.

                Wohin mit den Idioten?

                Ihren Ideen fol­gend, ab in die KZs etc.

                Woher wis­sen Sie, dass Sie kein Idiot sind? Sich den Rück­en im Stahlw­erk kaputt machen lassen, spricht etwas für Idi­otie.

              • Meinen Ideen fol­gend, ab ins KZ.
                Woher weiss ich dass ich kein Idiot bin. Also es ist das sub­jek­tive Resul­tat, der gefühlten Beurteilung durch meinen Fre­un­deskreis und der Men­schen mit denen man es zu tun hat.
                Eine objek­tive Beurteilung gibt es niemals.
                Das zur Philoso­phie.
                Ab ins KZ, sie sprechen das so lock­er aus,es erin­nert mich an etwas, an meine Jugendzeit im post­faschis­tis­chen Österreich,als ich noch ein Kind war,es war ein Spruch, die Herrschaften welchen ihn ver­wen­de­ten gehören heute zur Elite,die Stützen der Gesellschaft, die Alther­ren der Burschen­schaften.

              • Den Rück­en sich im Stahlw­erk kaputt zu machen,scheint Ihrer Mei­n­ung nach der Idi­otie zu gle­ichen. Ob sie sich je denken, dass ihr Gehalt und Ihr Lebens­stan­dart (d) aufge­baut ist, auf Kämpfen der Arbeit­erk­lasse und nicht auf ver­zock­en auf den Börsen , ver­schliessen sie die Augen und denken sie sich in die Sor­gen von Menschen,welchen man die Wasser­adern pri­vatisiert hat,welchen man ihrer Lebens­grund­lage beraubt hat.
                Es tut mir für den Autoren dieses Artikels leid, dass ich vom The­ma abgekom­men bin, aber es hat auch einen Zusam­men­hang zu seinem Artikel

              • Zum Aus­beuten gehören immer min­destens zwei. Der Aus­beuter und der Aus­ge­beutete. Für wen haben Sie als Idiot sich ihren Rück­en kaputt machen lassen?

                Wir disku­tieren hier über die Geheim­di­en­ste und deren Meth­o­d­en. Die Geheim­di­en­ste funk­tion­ieren nur, weil es zu viele Idioten gibt bzw. zu viele sich als Idiot wohlfühlen und meinen, mit den Meth­o­d­en der Geheim­di­en­ste diese in die Schranken weisen bzw. ver­schwinden lassen zu kön­nen.

                Das Gegen­teil wird erre­icht. Dazu gehört die Über­be­to­nung des Schutzes der Pri­vat- und Intim­sphäre. Sie als Idiot übertr­e­f­fen dazu sog­ar die Zen­sur­recht­sprechung der Herrschen­den. Zur Ihrer Sicher­heit ver­schwinden Sie ins Aus­land und posten anonymisiert, belei­di­gen andere.

              • Geheim­di­en­ste und Poli­tik haben einen Liebe und sie äussert sich ‚dass an vorder­ster Beratungsstelle die Geheim­di­en­ste werken, dann entschei­den die Poli­tik­er , nein deren Berater, wie man das wohl hän­deln kann.
                Busch das wis­sen wir ja, sein­er wirren Augen wegen fiel auf die Nase.
                Doch träu­men sie nicht, die Nach­fol­ger haben die sel­ben Inter­essen, nur andere Mit­tel. Result: Wir hat­ten einen Frieden­sno­bel­preisträger.
                Ich will jet­zt nicht über Frieden­spreisträger disku­tieren, aber jene welche unsere “Werte” vertreten, jene kön­nen wir ohne Scham über die Häuser wer­fen.
                Das Grund­prinzip des Friedens,natürlich muss daran gear­beit­etet wer­den, ist natür­lich nach­les­bar by Marx und es gab noch keine Agres­siv­ität eines vom Sozial­is­mus regierten Lan­des, gegenüber anderen, abge­se­hen von Fehlern an welchen wir arbeit­en. Aber wenn ein­mal die Geschichte über uns urteilen sollte, wer­den wir sie schreiben, Komik­er.

              • Sonn­seitnhansl: .… es gab noch keine Aggres­siv­ität eines vom Sozial­is­mus regierten Lan­des, gegenüber anderen, …

                Was war mit Chi­na und der Sow­je­tu­nion am Amur. Oder mit Chi­na und Viet­nam? Auch 1968, die Sow­je­tu­nion über­fiel die CSSR, die DDR machte mit? 1956 über­fiel die Sow­je­tu­nion Ungarn. 1939 über­fiel die Sow­je­tu­nion Finn­land. Polen wurde 1939 von Deutsch­land und der Sow­je­tu­nion über­fall­en. Dazu gab es einen Ver­trag zwis­chen der Sow­je­tu­nion und Deutsch­land. Moldaw­ien 1940 in Übere­in­stim­mung mit dem Ver­trag mit Hiller eben­falls.

                Die Sow­je­tu­nion war ein Kolo­nial­land mit Kolonien direkt an der Gren­ze, ver­gle­ich­bar mit Frankre­ich und Alge­rien. Da war allerd­ings ein Meer dazwis­chen.

                Etwas zu viel an Fehlern.

                Deine Leute wer­den natür­lich solche Fehler nicht machen.

              • Geis­teskrank, mein Fre­und sind wir nicht,ich sprech Dich jetz auch mit DU an, weil Du ‚das unter einem Rum­mel von Belei­di­gun­gen vorziehst, ver­steh mal, ich sitz grad da und Ver­such man­gels an Gesprächspart­nern eine Diskus­sion zu führen.
                Medi­al, of natür­lich, meine griechis­chen Fre­unde haben keinen Job, trotz­dem fahren sie mich zu irgend ein­er Fes­tlichkeit , irgend­wo in die Berge.
                An welchem, was Du ver­trittst ist alles abso­lut post, selb­st kon­ser­v­a­tive Kräfte schä­men sich, aber sie kön­nen sich neu formieren,da sagt ein­er in Baiern : Wer betrügt der fliegt: Eigentlich sollte es Bay­ern nicht mehr geben, es wäre schon längst in den­Wolken.
                Ich habs satt mit der schmutzig­sten Bour­geoasie zu disku­tieren, und noch ein­mal: entschuldige ich mich beim Schreiber dieses Beitrags,den ich zwar mit Abschlag aber als Diskus­sions­beitrags schätze.

              • Du willst Mann oder Brecht fragen,als ich siebzehn war, ein Schul­ver­weiger­er, mein fas­coider Vater war entt­teuscht mit einem Ein­wan­der­er aus der Volvodin­er sass ich damals an eine Mai abend zusam­men und er erzählte mir was von Brecht von ein­er Szenen wo das Pferd zusam­men­brach und die Leute dem Pferd lebendi­gen Laibes von den Knochen schnit­ten: “Ich hab euch immer die Last abgenommen,immmer war ich für Euch da und jet­zt reisst Ihr mir das Fleisch vom Laibe:” Wer hat es Euch ange­tan” Zum Teil meine Prosa, ich habs eben nicht bei der Hand.

                Trotz­dem entschuldige ich mich beim Autor des Artikels, wegen der The­maab­schwei­fung, aber es hat einen Zusam­men­hang. alles hängt zusam­men, die Hunger­snot ‚die Mon­tage von kor­rupten Dik­taturen, alles im Sinne der unser­er Kul­tur notwendi­gen Hilfsmitteln,der Geheim­di­en­ste und der Helfer­shelfer. Den gewis­senlosen Raub der Recourcen, wer­den unser Kinder, Kinder zu tra­gen haben.
                So jet­zt aus ‚ich haben­Flasche voll. Copy­rights by Bay­ern Train­er.

              • Völ­lig in Ord­nung … mit dem Abschweifen, da wo es ein­er aufrecht­en Kom­mu­nika­tion dient und anderen Men­schen zu neuen Ein­sicht­en ver­hil­ft. Qpress ist ja Springer, wo man nur gemain­streamtes Gedankengut hin­ter­lassen darf. Und zen­siert wird allen­thal­ben da wo es nur noch fies, unanständig oder per­sön­lich ver­let­zend wird, anson­sten gibt es dazu keinen Anlass … 😉

    • “Die staatliche Überwachung kann nur über­wun­den wer­den, wenn die Men­schen von sich aus auf offen han­deln, auf den Schutz der Pri­vat- und Intim­sphäre verzicht­en – und damit nicht mehr erpress­bar wer­den – und selb­st max­i­male Tol­er­anz gegenüber Rechts- und Ver­hal­tensver­let­zun­gen und ‑abwe­ichun­gen üben.”

      Schlechter Vorschlag .Bei dem Ausspähen geht es nicht um die Ehrlichkeit der Men­schen son­dern nur um die Kon­trolle und Geld.Es geht eben darum das die Regierung jed­erzeit irgendwelche Geset­ze erlassen kann und jedes Fehlver­hal­ten auch in der Ver­gan­gen­heit sank­tion­ieren kann.

      Z.b. Ein verse­hentlich Äußerung zu Far­bigen wie “Neger” u.s.w. rein aus Gewohn­heit bei einem Handyge­spräch oder im Inter­net geschrieben. Das kann schon Sank­tio­nen nach sich ziehen oder bei ein­er Gerichtsver­hand­lung gegen einen einge­set­zt wer­den.
      Ja man muss an die per­fideste Möglichkeit­en denken, wenn man an Regierung denkt.Und bitte nicht den Satz: “Ich hab doch
      nichts zu ver­ber­gen.”

      • Beispiele hinken. Trotz­dem gehe ich auf das Beispiel mit “Neger” ein.

        Zu diesem Beispiel gehört mein zweit­er Satz: … max­i­male Tol­er­anz gegenüber Rechts- und Ver­hal­tensver­let­zun­gen und ‑abwe­ichun­gen … .

        Zu “nichts zu ver­ber­gen”.

        Selb­stver­ständlich muss man heute sehr Vieles ver­ber­gen, auch Sachen, die eigentlich nicht ver­bergt wer­den brauchen.

        Das bet­rifft das Pri­vate, das Intime. Auch unsere Wirtschaft funk­tion­iert nur durch Ver­ber­gen, a la Patente, Ver­schwiegen­heitsverpflich­tun­gen, Fir­menge­heimnisse etc.

        All dies gibt den Geheim­di­en­sten die Macht. Geheim­di­en­ste sind bei unseren heuti­gen Werten, unserem heuti­gen Wirtschaftssys­tem, der Kom­mu­nika­tion zwis­chen den Men­schen nach der s.g. guten Sitte etc. unver­mei­dlich.

        Möchte man keine Geheim­di­en­ste, keine Macht in den Hän­den von nur eini­gen krankhaften Typen, möchte man nicht geführt wer­den, wie eine Schaf­sh­erde, dann müssen wir sehr, sehr vieles in Frage stellen.

        • Nichts zu ver­ber­gen, abso­lut nichts. Traumtänz­er. gehen wir, starten wir jet­zt mit, nein, man braucht nicht starten. Dummheit­en, Klugheit­en laufen um die Wette. Die Dummheit hat einen Vorsprung,die Klugheit ist zuweilen hinten,und es wird ihr ein Bein weggerissen,jeder staunt… na eben die Dummheit hat gewon­nen..
          Dann sitzen sie in ein­er Baracke,und staunen weil die Dummheit gewon­nen hat. sie zer­brechen sich den Kopf, die Chan­cen waren wohl die Gle­ichen, abso­lut kor­rect sagt der Vositzende, nichts wurde oder war get­rick­ts.
          Da kommt ein­er total ver­schwitzt lauft und schre­it, nein ich hab es genau gese­hen.
          Es ist nur eine Para­bel, jeden den’s aufregt mag sich wieder sitzen es ist nur eine Para­bel, aber Hose runter.
          Und von ihnen Herr Lit­er­at erwart ich mehr Klassen­be­wusst­sein
          Das was sie schreiben weiss ein Blind­er, aber wir sind nicht, sehen zwar nicht mehr richtig: But there was a Cohen song “Just the blind can see” Aber diesen Scheiss, bevor sie den geschrieben haben,obwohl er cor­rect ist,aber denken sie nicht, schauen sie sich mal die post­ings an, die ver­ste­hen wed­er dies oder Jenes .
          Jene ‚welche in diesen Abhörskan­dalen das­selbe Lust­ge­fühl empfind­en, gebt denen die Lust welche sie brauchen,sie wer­den sich schwindlig laufen und ihre Aufze­ich­nungs­maschi­nen wer­den zu rauchen anfan­gen. Und das sag ich, weil ich abso­lut weiss,dass ihr jene com­mune seid, welche uns aus den Ver­steck­en holen soll,aber wir sind hier.

  2. Liebes WiKa-Kamel, glaub­st du wirk­lich, dass die Tele­fonüberwachung in den USA vom 100 auf 30 Prozent zurück­ge­gan­gen ist?
    Das Kerngeschäft der Geheim­di­en­ste ist Infor­ma­tion und Desin­for­ma­tion.
    Kein Telekom­mu­nika­tions-Unternehmen wird es wagen, die Arbeit der NSA zu behin­dern.
    Auch kön­nen die Quan­ten-Com­put­er prob­lem­los alle Ver­schlüs­selun­gen knack­en, falls wirk­lich mal jemand ein nicht von der NSA entwick­eltes Ver­schlüs­selung­spro­gramm ver­wen­det.
    Gle­ich­es gilt natür­lich auch fürs Inter­net, wo die NSA bestes über alle Besuch­er von Porno-Seit­en Bescheid weiß. Und wenn nötig auch belas­ten­des Mate­r­i­al über­spie­len kann, damit die örtliche Polizei den Bösewicht in-fla­granti erwis­cht.

    • Hal­lo Oskar … t®endenziös und auch gefühlt bin ich da gedanklich ganz auf Dein­er Lin­ie. Die wer­den schon mehr kön­nen als sie zugeben. Ich fand allerd­ings die Begrün­dungn, die die Wash­ing­ton Post lieferte, ganz witzig und habe deshalb deren Artikel aufge­grif­f­en. Die Ver­vol­lkomm­nung ste­ht ja noch aus, die totale, vol­lau­toma­tisierte Überwachung, denn warum sollte diese kleine Elite auch den Men­schen trauen, die es derzeit noch braucht den Appa­rat zu bedi­enen. Aber wohin die Reise dieser kranken Hirne geht, dass ahnen wir wohl bei­de … 😉

      • Ich denke nicht, na ich hoffe mal,dass sie sie vor­erst ein­pack­en kön­nen, es gibt ein Gedankengut mit welchen sie nichts anfan­gen kön­nen, natür­lich kon­trol­lieren sie auch diese Posts,aber? Wir manip­ulieren auch, wie Heine als er vor dem Zöll­ner stand und auf die Frage haben sie was zu ver­zollen, antwortete: “alles hab ich da oben.”
        Natür­lich abge­wan­delt in mein­er Prosa, Trotz­dem es war ein Fortschritt. Und all diese Geheim­di­en­ste, wir soll­ten sie ver­arschen, bis sie längst über gut und böse, selb­st im famil­iären Bere­ich nichts mehr unter­schei­den kön­nen.

  3. Die Amis tick­en doch nicht sauber. Sie set­zen den Ter­ror in die Welt. — Vergessend was sie selb­st getätigt haben, wun­dern sie sich, dass ein Großteil der Welt sich ver­stimmt abwen­det, und sie sich sog­ar noch ihren eige­nen Super­fil­ter ver­stopfen.
    Die soll­ten mehr Omega 3 Fettsäuren essen — das wirkt bekannntlich Gehirn lif­tend.

  4. Wenn ein Staat sich so ver­hält wie die USA, dann zeugt das von maßlos­er Angst und Min­der­w­er­tigkeit­skom­plex­en !
    Bei­des ist selb­stver­schuldet: Die Angst vor Rache der von ihnen Ter­ror­isierten und Kom­plexe deshalb, weil die USA immer öfter fest­stellen müssen, das ihr “Konzept” nich funk­tion­iert und sie eine Schlappe nach der anderen kassieren.
    Daran ändert auch die Daten­sam­mel­wut nix. Im Gegen­tum: ” Der Lausch­er an der Wand.… “.
    Im Fall der USA würde wahrschein­lich nur eine Rosskur helfen in der Form, das sie mal eine ordentlich vor den Bal­lon bekom­men. Der Iran macht ja schon mal ernst damit und schickt seine Schlachtkreuzer vor die amerikanis­che Küste. Wenn unser Murk­selchen in ihrem heili­gen Zorn ( über das Abhören ihres Handy’s, fuck the EU usw.) sich nun noch entschließen kön­nte Obun­ny makl ordentlich auf die Plat­tfüße zu latschen.…… Aber das wird wohl Pas­tor Gauck­ler nicht schmeck­en.…..

  5. Idiot kommt aus dem griechis­chen und bedeutet Pri­vat­per­son, dementsprechend im deutschen Sprachge­brauch missver­standen, trotz­dem kann man davon ableit­en, dass pri­vate Ansicht­en ja nicht geteilt wer­den müssen, aus welchen Grün­den auch immer, aber man kann es als Idi­otie deuten, von wessen Seite betra­chtet ist vor­erst sekundär.
    Did you under­stand?
    Ironie ist ein Teil der Sprache und ein Feind der Macht und der Gewalt.

        • Abhauen ins Auland oder ins Aus­land abge­drängt zu wer­den, gehört zu den Meth­o­d­en der Herrschaft­sicherung seit­ens der Herrsch­er. Der Vorteil für die Herrsch­er: Sie ver­bre­it­en im Aus­land — ob sie es wollen oder nicht — auch das neg­a­tive deutsche Gedankengut als geübter Klugscheißer ohne den Herrschen­den hier in Deutschkand zu schaden. Kapi­to?

  6. Es geht längst mich mehr um die Amis, habt’s schon ein­mal nachgedacht darüber,…logisch um die Amis geht’s doch aber,trotzdem auch um die BRD mit ihren weltweit­en Kul­turzen­tren “Göethe Insti­tut” haben sie einen Sam­melplatz inter­na­tionaler Geheim­di­en­ste geschaf­fen. Unter dem Denkman­tel von Kul­tur gibt es Infor­ma­tion­shan­del.

  7. Die “Elite” träumt davon, daß wir uns selb­st und gegen­seit­ig überwachen. Hat mir eine Bekan­nte erzählt, in der Schule bekom­men manche Kinder von ein­er wirk­lich verblöde­ten Lehrerin Sternchen, Aufk­le­ber ect., wenn ein kleines “Fehlver­hal­ten” notiert wird. Ihr Sohn machte etwas, was im Augen­blick nicht ganz zum Unter­richt passte und wurde sozusagen angeschwärzt. Daraufhin stellte die Mut­ter die Lehrerin zur Rede, daß sie dies gefäl­ligst unter­lassen solle.
    Also, wie man sieht liegt es an uns, wie weit wir das zulassen. Um die richti­gen Wege zu gehen hil­ft es sehr sich zumin­d­est die let­zten 100 Seit­en des Buch­es, der Löwe erwacht von David Icke zu Gemüt zu führen. Übri­gens spreche ich meine Krankenkasse wegen der nuen E‑Card mal darauf an, ob es die wirk­lich braucht, und ob sie sich nicht schä­men wür­den, wenn “verse­hentlich” Dat­en irgend­wie durch­sick­ern, die eventuell ein­er neuen Arbeitsstelle im Weg stün­den. Nun, kün­ftig ist mir die Arbeit für das Sys­tem eh scheiße­gal. Wozu soll man das über­haupt noch unter­stützen. Selb­st Gew­erkschaften machen Show. Lohn­er­höhung wird näm­lich vorher ver­han­delt. Der Rest ist Blendung, um die Köpfe zu beschäfti­gen, sie eifern zu lassen. Diese Welt hier ist mit­tler­weile so was von Scheiße und ver­logen, daß es nach und nach der Dümm­ste kapieren müsste was so abge­ht, sollte Dummheit Gren­zen haben…
    Die par­a­sitären Kon­troll­f­reaks haben nicht mehr all zu lange Zeit. Und wenn das in der Bibel wahr ist, wird das Tier nur kurze Zeit regieren. Scheint mir auch logisch. Krankheit­en dauern nicht lange oder führen alles in den Abgrund, in dem Fall den geisti­gen GAU der Men­schheit und die absolute Kon­trolle des Intellek­tes und die Abkapsel­lung der recht­en Gehirn­hälfte.
    Aber Ihr geis­teskranken Idioten schafft es nicht. NWO Ade!

  8. Natür­lich, sie soll­ten zwis­chen den Zeilen lesen lernen,ich hab auch geschrieben “Mit Aus­nah­men” und über Kol­lo­nial­is­mus mit mir zu reden: Machen sie sich nicht lächer­lich, schla­gen sie die Geschichts­büch­er auf , die reichen zwar noch nicht in Buch gebun­den bis heute.
    Trotz­dem wir weichen vom The­ma ab, hätt ich nicht das Gefühl ‚dass sie Belehrbar wären aber es geht doch um Geheim­di­en­ste und die schauen Ihnen und mir gle­ich ins Dun­kle.
    Ich sag in mal was, ich hab keine Angst vor denen, seit 1975 kon­trol­liert mich die öster­re­ichis­che Staatssicher­heit, und sollen sie, meine poli­tis­che Ein­stel­lung ist klar und was ihre Anspielung anbe­langt ich war noch nie, nicht ein­mal im Wirtshaus gewalt­tätig
    Also sie kön­nen mich: Man hats in der Birne oder nicht, Oder zweifeln sie an Heine, an den Gebrüdern Mann, an Brecht an der deutschen Philosopie, denken sie ‚sie kön­nen der Klugheit aus­brechen mit eini­gen Neolib­eralen Weisheit­en.

    • Sonn­seitnhansl: … ich war noch nie, nicht ein­mal im Wirtshaus gewalt­tätig …

      Himm­ler war wohl auch nicht, auch nicht im Wirtshaus, gewalt­tätig. Anders Erich Mielke oder Ihr Vor­bild Stal­in und Beri­ja.

      Tolle Beweise, wer ein Verb­n­rech­er und wer kein­er ist: Das Ver­hal­ten im Wirtshaus.

      Die Gebrüder Mann und Brecht kann man lei­der nicht mehr fra­gen, ob die mal die Hand gehoben haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*