Schweiz annektiert Deutschland und Österreich

+++EIMELDUNG+++ D A CH: Noch tagen die geheimen Krisenstäbe in den Alpenfestungen, aber qpress weiß wie immer schon ein wenig mehr. Offenbar ist seitens der Schweiz geplant Deutschland und Österreich zu annektieren. Die Umsetzung steht unmittelbar bevor. Dies einzig und allein aus dem Grunde Europa zu stabilisieren und absehbare Zerwürfnisse im Vorfeld zu bereinigen. Diese Annexion bietet sich aufgrund der sprachlichen Gemeinschaft an, ferner haben diese Volkswirtschaften annähernd gleiche Leistungsstandards und auch die Arbeitswut eint diese Völker. Die Schweiz ist derzeit schwer besorgt, dass sich an ihren wichtigsten Grenzen unkontrollierte PIIGS-Ställe ausbreiten könnten, eine Geruchsbelästigung der man zuvorkommen muss, bevor es am Ende auch den Schweizern richtig stinkt.

Man müsse mit Bedauern zur Kenntnis nehmen, dass die beiden erwähnten Länder immer handlungsunfähiger würden, was eine deutliche Bedrohung der Schweizer Neutralität darstelle, sofern an den Grenzen keine Ruhe zu wahren sei. Überwiegend entspräche dieser radikale Entschluss aber einem tiefen Mitgefühl gegenüber der Mehrheit der Menschen in diesen beiden Ländern, die man nicht so einfach einem europäischem Sozialismus ausliefern könne. Ein weiteres Argument warum man diesen Schritt wagen will, sollen geheime Anträge aus Bayern und Baden Württemberg sein, die sich zuvor schon der Schweiz freiwillig anschließen wollten.

Selbstverständlich gibt es erste Hinweise darauf wie dieses Gebilde danach auszusehen habe. Die Schweiz gibt den Takt vor. Die grundlegenden Bedingungen nach der Annexion durch die Schweiz sehen einheitliches Schweizer Recht vor, ebenda die Neutralität und natürlich auch Volksabstimmungen. Insbesondere Deutschland würde damit erstmals nach 1945 statt eines Besatzungsstatuts endlich wieder eine Verfassung bekommen, wenn auch die Schweizer. Volksabstimmungen sind bis heute in Deutschland verboten. Das Deutsche Volk wurde bislang stets recht feudal regiert, dies auch in den letzten 60 Jahren, wo man zwar Scheinwahlen abgehalten hat, aber letztlich nicht mehr als die Auswahl zwischen Teufel und Beelzebub zugelassen habe. Man gestehe eben beiden Ländern das Recht auf eine echte Demokratie zu und wolle für deren Umsetzung sorgen.

Ergo bereitet sich die Schweiz auf einen Blitzkrieg vor. Man geht davon aus von Flensburg bis Graz alles binnen 24 Stunden besetzen zu können, dazu sollten einige Hundertschaften des Volkssturms reichen, derweil die übrigen Truppen die Flüchtlingslager für die Machteliten vorbereiten könnten, damit diese nicht vom Mob gelyncht werden. Es seien aber auch schon Asylländer für die Deutsch-Österreichische Junta gefunden worden, sodass ein unnötiges Blutvergießen erfolgreich verhindert werden kann. Gut informierte Greise aus dem deutschsprachigen Untergrund versicherten dem Schweizer Nationalrat inzwischen, dass mit Wiederstand weder in Deutschland noch in Österreich zu rechnen sei. Ganz im Gegenteil, fast 100 Millionen Jubelrufer würden die Befreier schon sehnlichst erwarten.

In den darauf folgenden Tagen müsse dann sofort die Währung auf SFR umgestellt werden. Damit sei dann die Diskussion über das Ausbluten dieser Länder zugunsten anderer Euro-Pleitiers schlagartig beendet, jene Länder könnten sich dann in Ruhe nach einem neuen Zahlmeister umsehen. Aufgrund der neuen Neutralität müsse man dann den alten Besatzern in Deutschland leider einen Platzverweis erteilen, dies sollte aber am Ende den Sparbemühungen eben jener Länder zugute kommen und die Freundschaft dahingehend vertiefen. Auch sei es klerikal völlig in Ordnung wenn jetzt die Schweizer Garde die Wacht am Rhein übernimmt. Selbst die Bezeichnung dieses neuen Staatsgebildes bereite keine Probleme. Zwar müsste es korrekt CHAD heißen, was allerdings zu sehr nach Viertweltland klingen würde. Die Schweizer wollen sich keinesfalls vordrängeln, sodass man bestens mit der Kurzform DACH oder auch DACH-LAND (DACHsLAND) leben könne. Dies sei im Wege eines späteren Volksentscheids zu klären. Bezüglich der Flagge gäbe es nichts zu verhandeln, diese wird der Abbildung entsprechen.

Auf eine Kriegserklärung solle ausdrücklich verzichtet werden. Erstens gezieme sich dies nicht für einen neutralen Staat und die letzten Jahre haben eindeutig gezeigt, dass dies nicht mehr dem allgemeinen Zeitgeist entspreche. Stattdessen wird dieser Akt, wie in den Fällen Irak, Afghanistan und Libyen, als humanitäre Geste deklariert werden und ist damit völkerrechtlich völlig sauber. Da die Übernahme eher schnell und „unmerkelig“ vonstatten gehen muss, sollten die Bewohner vermehrt die Bild lesen oder Schweizer Onlinemedien studieren, denn die GEZ-Sender könnten möglicherweise der Zensur erliegen oder gar ein Berichtsverbot zu diesen Vorgängen und dem Einmarsch auferlegt bekommen. In jedem Falle werde man aber nach erfolgreicher Annexion auch massenhaft Flugblätter abwerfen, damit niemand das Ereignis verpasse. Schon jetzt zeichnet sich ein überwältigender Dank der beiden Völker ab. Welch ein Jubel, welch ein Fest, endlich frei sein und selbst die Geschicke bestimmen. Wie sagt der Berliner: „Schweiz wir lieben Dir“.

Nachtrag nach den ersten Kommentierungen: Angesichts der prekären und sich zuspitzenden humanitären Situation in „D A“, nach den fortschreitenden Veruntreuungen, scheint sich die Vorgehensweise der Schweiz zu bestätigen und die einzig richtige Option zu sein, denn ein Asyl für gut 100 Millionen potentielle Flüchtlinge würde selbst die Schweiz in den Ruin treiben, weshalb die beabsichtigte Annexion der in Rede stehenden Gebiete „alternativlos“ ist.


 

Bookmark and Share
Schweiz annektiert Deutschland und Österreich
118 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Kommentare

Schweiz annektiert Deutschland und Österreich — 65 Kommentare

  1. Ochnöööööö bitte nicht… die sollen erst alle ihre Schulden bezahlen und vielleicht etwas umgänglicher und weniger eingebildet werden. Ausserdem ist die Schweiz so genau in der idealen Grösse und Europa brauchen wir erst recht nicht :)

    • Stimmt, liebe/r iPaxxy, wir wollen das auch nicht! Wir sind Ihnen zu wenig umgänglich und zu eingebildet und die Schweizer sind uns zu großkotzig, zu arrogant, zu selbstgefällig, zu parasitär, zu ungebildet, zu braun, …

    • Ochbittöööö!
      Ich habe keinen Bock mehr auf dieses Gemerkel. Ich möchte raus aus der EU und endlich wieder eine Währung mit einem gescheitem Namen und Wert haben. Wer nennt eine Währung schon nach einem Kontinent? Ach ja, und eine Verfassung wäre auch nicht schlecht.

      Also, gib Dir einen Ruck: so schlimm können 16 neue Kantone gar nicht sein.
      ;-)

      PS.: Samstag Abend habe ich schon etwas vor, aber am Sonntag so ab Mittag würde mir Übernahme durch die Schweiz ganz gut passen.

  2. Köstlich, aber Spass beiseite. Die Vereinigung wird wohl einmal kommen, aber
    erst nach dem grossen Knall wenn alles am Boden liegt und die
    die Leute wieder verständig werden..

    • Eher nicht. Und ehrlich gesagt: Auch lieber nicht. Die Schweiz hat schliesslich schon genug Mühe mit ihren Kantonen und ebensovielen Mentalitäten unter einem Dach. Da braucht man nicht noch mehr Volksgruppen mit nochmals total anderen Mentalitäten. Dann würde auch eine Schweiz auseinanderbrechen.

  3. hey iPaxxy, aber einen Sinn für Humor wirst du uns doch einräumen, oderrrr??? In allen anderen Punkten gebe ich dir wohl recht :-9

  4. Bitte holt mich hier raus ! Hilfe !
    Ihr müsst uns befreien
    Die Junta … in Merkelland flippt völlig aus !

    Bitte um sofortige Einberufung einer Dringlichkeitssitzung des Schweizer-Sicherheitsrates. urgente !

    Flugverbotszone einzurichten und “alle notwendigen Maßnahmen” zum Schutz von Zivilisten zu ergreifen. Dazu gehören auch Luftschläge., Luftangriffe und andere “erforderliche Maßnahmen” zum Schutz von Zivilisten.

    Nach gelungener Befreiung,
    dürfts gern a bissl plündern und brandschatzen ( Berlin bei das Merkel)

    Wir üben schon brav

    Me befürchtet, das d Zaal der Verletzte, die i Chrankehüser ygliferet worde sy, no beträchtlech aaschtyge chönnt statt me befürchtet, das d Zaal vo de Verletzte, wo i Schpitäler sy ygliferet worde, no beträchtlech chönnt aaschtyge

    • “Dazu gehören auch Luftschläge., Luftangriffe und andere “erforderliche Maßnahmen” zum Schutz von Zivilisten.” – glaube ich kaum, schliesslich sind die Schweizer in den letzten 150 Jahren sehr friedlich geworden und haben keine 2 Weltkriege angezettelt!

      • liebe Gina-Lisa versuchs mal mit Humor zu lesen !

        deine Zitat :
        >>und haben keine 2 Weltkriege angezettelt <<

        schreibst du von der alleinigen ,ewig währenden Kollektivschuld der deutschen Schlafschafe ?

        Wäre es nicht angemessen danach zu fragen
        wer den braunen (Österreicher !)
        finanziert & unterstützt und hochgesrüstet hat ?
        Wer hat davon profitiert in jener Zeit ?
        (Banker in England & USA ganz sicher )

        Imperialismus und Erster Weltkrieg
        * Die Aufteilung der Erde zwischen den industrialisierten Ländern Europas (und den USA).
        * Die aus dieser Aufteilung resultierenden Konflikte zwischen den europäischen Staaten.

        Wer finanzierte Hitler und die NSDAP ?
        Sutton, Anthony C.: "Wall Street and the Rise of Hitler"

        Das Gold der Juden.
        Die Schweiz und die verschwundenen Nazi- Milliarden

        Das Buch belegt, wie intensiv Schweizer Banken während des Zweiten Weltkrieges mit Deutschland kollaborierten, das gestohlene Gold und andere Wertgegenstände einlagerten beziehungsweise in Devisen umtauschten. Bowers Auseinandersetzung mit dem Thema beruht auf jahrelanger Recherche in Archiven in aller Welt.

        Hitlers beflissene Hehler
        Die Nazis plünderten das Gold fremder Staatsbanken, raubten es in Ghettos und Lagern. Sie bezahlten damit Rohstoffe für den Krieg – über die Schweiz. Jetzt erst muß der einstige Musterstaat diese Vergangenheit bewältigen.

        Humor-Modus an

        • Nachtrag
          Geschichtsexkursion

          Saturday Review (London) schreibt Jahr 1896

          Deutschland muss vernichtet werden !
          Germania est delenda

          In the 1890s, the magazine published several articles that expressed an anti-German sentiment, summed up in the quote Germania est delenda (Germany needs to be destroyed) [6] [7] which was modeled after Cato’s “Carthago delenda est” (Ceterum censeo Carthaginem esse delendam).

          “Our chief rival in trade and commerce today is not France but Germany. In case of a war with Germany, we should stand to win much and lose nothing; whereas, in case of a war with France, no matter what the outcome might be, we are sure to lose heavily.” – OUR TRUE FOREIGN POLICY, Saturday Review, August 24, 1895, page 17

          “The biological view of foreign policy is plain. First, federate our colonies and prevent geographical isolation turning the Anglo-Saxon race against itself. Second, be ready to fight Germany, as Germania est delenda; (Germany must be destroyed) third, be ready to fight America when the time comes. Lastly, engage in no wasting wars against peoples from whom we have nothing to fear.” – A BIOLOGICAL VIEW OF OUR FOREIGN POLICY[8]

          “Three years ago when the Saturday Review began to write against the traditional pro-German policy of England, its point of view made it isolated among leading organs of opinion. When, in February 1896, one of our writers, discussing the European Situation, declared Germany the first and immediate enemy of England, the opinion passed as an individual eccentricity.”… “What Bismarck realized, and what we too may soon come to see, is that not only is there the most real conflict of interests between England and Germany, but that England is the only Great Power who could fight Germany without tremendous risk and without doubt of the issue.”… “Our work over, we need not even be at the pains to alter Bismarck’s words, and to say to France and Russia: Seek some compensation. Take inside Germany whatever you like: you can have it.” – ENGLAND AND GERMANY., Saturday Review, 11, 1897, page 17

          http://en.wikipedia.org/wiki/Saturday_Review_%28London%29

        • liebe Gina-Lisa versuchs mal mit Humor zu lesen !
          Vergebens! Völlig vergeblich, der Hinweis!
          Bei Schweizern reicht die geistige Leistungsfähigkeit prinzipiell nicht aus, um zu verstehen, was Ironie ist. Es hat schon seinen Grund, weshalb es so hallt, wenn Schweizer reden.
          Gier, Neid und selbstgefällige Arroganz sind die tragenden Pfeiler der schweizerischen Identität. Das war 1291 schon so und daran wird sich auch in den nächsten 720 Jahren nichts ändern.


          • Achermann:

            liebe Gina-Lisa versuchs mal mit Humor zu lesen !
            Vergebens! Völlig vergeblich, der Hinweis!
            Bei Schweizern reicht die geistige Leistungsfähigkeit prinzipiell nicht aus, um zu verstehen, was Ironie ist. Es hat schon seinen Grund, weshalb es so hallt, wenn Schweizer reden.
            Gier, Neid und selbstgefällige Arroganz sind die tragenden Pfeiler der schweizerischen Identität. Das war 1291 schon so und daran wird sich auch in den nächsten 720 Jahren nichts ändern.

            Ich lese bei DIR Gier Neid und Arroganz, der Hall entsteht halt nur wegen den vielen Bergen und Tälern bei uns!

      • Wer hat denn ZWEI Weltkriege angezettelt??
        Ach so, die Gina-Lisa kommt aus der Schweiz, da gibt’s ja keinen Geschichtsunterricht in der Schule…

  5. wir deutschen wuerden nur gewinnen,wir haetten dann auch die verfassung der scheiz,eine richtige verfassung,das volk kann endlich mitbestimmen.

  6. Das ist allerdings ein Argument, ein wenig echte Mitbestimmung wäre in D so allmählich schon mal wieder nett, gerade im Moment…

    • Mitbestimmung in Deutschland???Hä? Da tedier ich doch zu der Aussage, dass die Erde eine Scheibe ist, der Wahrheitsgehalt ist nämlich höher …*gg*

  7. Liebe Schweizer,

    wenn Ihr Deutschland schon nicht annektieren wollt…
    Dann könnt Ihr es doch wie die Amis machen und uns von unserer Parteien-Diktatur befreien. ;-)

  8. Aber bitte nicht auch noch Italien und Frankreich mit ins Schweizer “Reich” – nur weil wir die beiden Sprachen auch noch verstehen … ;-)

  9. at 8
    ja die zwei weltkriege wurden von den Englaendern und Franzosen angezettelt ,das weiss man ja auch wenn man sich mit geschichte auseinandergestzte hat!

  10. Sollte es jemals zue einer Vereinigung kommen, was ich nicht ausschliessen will, müssten dies von einer klaren Unterteilung in autonome Verwaltugsregionen begleitet werden. Es muss sichergestellt werden, dass die “Urschweiz” aber auch Östereich nicht von den Deutschen dominiert werden.

        • Es gibt da noch einige schöne Plätzchen für unsere “Umverteilungssozialisten”.
          Z.B. Kuba, Nord Korea, etc.
          Auch die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda würde sich dort wohlfühlen.
          Vorteil für uns: Uns würde die DDR 2.0 erspart!

  11. Pingback: Schweiz annektiert Deutschland und Österreich « Der Honigmann sagt…

  12. Pingback: Schweiz annektiert Deutschland und Österreich | Akademie Integra

  13. ach wie schade eine satire. dabei wäre ich gerne schnell schweizer. ich liebe deren käse über alles :-)

    können wir dann auch genauso schnell alle derzeitige deutsche politiker für immer einsperren ?

  14. Sehr schöner Beitrag:) Und ich muss meinen Vorrednern Recht geben, Deutschland könnte von einer Verfassung welche Volksabstimmungen nicht nur erlaubt, sondern notwendig macht, profitieren. Aber seien wir mal ehrlich, in Deuschland gibt es aus gutem Grund keine Volksabstimmungen.. Die Elite traut (leider zurecht) dem immer stetig wachsendem Präkariat nicht zu Entscheidungen zu fällen, welche über das Wohl zukünftiger Generationen entscheiden.. Man müsse erstmal das gesamte Schulwesen reformieren, damit wir nicht nur arbeitsunwillige Volltrottel heranzüchten.. welche weder ihre eigene Muttersprache beherrschen, noch 1+1 addieren können, ohne gleich zu kommentieren:” Hey Digger, Mathe voll scheisse Junge. Fick deine Mutter!” ..

  15. Die Schweiz? Dass ich nicht lache…..
    Selten solch einen humorvollen Schmarrn gelesen.
    Wollten doch die Israelis die Schweiz schon von der Bildfläche wischen….
    Na, mit Deutschland haben sie es geschafft, die EU ist ja ihr Studentenwerk. Eines aber wird kommen, die EU zerfällt,
    und wie so schön gesagt, das zehnköpfige Tier, dessen eines Hauptes tödlich verwundet wird, wird wieder an Kraft gewinnen. Und das zweite Tier, macht dass das erste Tier wieder Leben gegeben wird und angebetet wird. Zwei werden gedehmütigt werden, wer wird es wohl sein von den zwei Ländern? Denn aus den zehn Königen, gehen zwei Länder hervor, die dem Antichristen die Macht installieren. Ja, so ist es mit göttlicher Weisheit, Erkenntnis kommt nur von Gott. Wohl dem, der erkennt.
    Selten über so einen Blödsinn gelacht, ich denke andere Menschen auch, besonders diese, die ihre Spielchen damit machen. Denn sie lachen über die große Dummheit der Menschen.
    Eher ist es so, dass die Schweiz mit all ihren großen Finanzapparat ins Nimmerwiedersehen verschwindet, warum, weil die Schweiz sich der NWO zu fügen hat.
    Deutschland und Österreich hat es schon lange.
    beste Grüße
    Ralf

    • Ja da kennst du uns Schweizer aber sehr schlecht…. wir ordnen uns grundsätzlich nur über unsere Leichen unter etwas! Siehe Willy Tell oder vorallem Winkelried! Die ganzen NWO Pläne scheinen ja zur Zeit eher böse abzukacken. Das zehnköpfige Tier kann uns mal mit jedem seiner Köpfe am “Allerwertesten” lecken :P

  16. Das scheint die Lösung, denn die Besatzer wollen uns nicht wirklich in die Souveränität entlassen.
    Unsere 70 kommissarischen Reichsregierungen haben wohl versagt, da scheint es dann an der Zeit, daß die Schweizer evtl. mit der deutschen Exil-Regierung endlich
    Nägel mit Köpfen machen.
    Ein Vertreter der Exil-Regierung kommt übrigens am Mittwoch den 24.08. in unsere
    Öko und FE-Gruppe ins Charlottchen Berlin 10629 Chlbg Droysenstraße 1 ……….
    Da kommt doch Freude auf……So wird ein Schuh draus…..Gruß Mario,Ralf u.Claus

  17. Pingback: Schweiz annektiert Deutschland und Österreich - Der Crypto-Jude und andere Schweinereien...

  18. Diese Maßnahme ist einfach nur Quatsch, denn ich habe bereits die Auflösung der BRD auf http://www.7-de.eu vorgeschlagen. Wie wollen die Schweizer etwas annektieren, das gar nicht mehr existiert? Die haben wohl nicht mitgekommen, daß wir sieben EU-Mitglieder sind. Außerdem ist DACH-Land viel zu groß. Das wußte bereits der Österreicher Leopold Kohr.

  19. Pingback: » Und wo ich schon gerade meinen Blick in die virt … Nachtwächter-Blah

  20. Ja, aber hoffentlich mal guten Käse, und nicht immer so ekligen stinkenden verschimmelten. Central-Organ hat als erster auf den neuen Lebensmittelskandal hingewiesen.

    http://www.central-organ.de/2011/08/11/lebensmittelskandal-schimmliger-stinkender-gammelkase-in-deutschen-supermarkten-entdeckt-2/

    Ach, dieses Blog, Qpress, das mir erst heute im Netz auffiel werde ich in denunziatiroscher Weise SOFORT unter meine Liste mit verdächtigen subversiven Elementen öffentlich abspeichern, so das jeder diese Abscheulichkeiten fern jeder politischen Korrektnes finden und hier lesen kann!

    Mit erschütterter Kaffeetasse (Mist! – Nun tröppelts hier…): Orwell Huxley


  21. iPaxxy:

    Ochnöööööö bitte nicht… die sollen erst alle ihre Schulden bezahlen und vielleicht etwas umgänglicher und weniger eingebildet werden. Ausserdem ist die Schweiz so genau in der idealen Grösse und Europa brauchen wir erst recht nicht

    Etwas beschränkte Sichtweise, nicht?

  22. Also bevor Deutschland nach dem Ruf der Österreicher nun auch noch jenen der Schweiz für Jahrzehnte beschädigt, hier sind unsere Bedinungen für die bedingungslose Annektion:

    1. Helft Euch selbst, sonst werdet ihr geholfen
    (zeigt wenigstens ein wenig Arabisches Fieber und demonstriet mit mindestens 10 Mann in Bonn oder Berlin)

    2. Lasst uns unsere Flugzeuge im Bauch (auch wenn sie bei Hohentengen über die Grenzen fliegen9

    3. Teeret und federet den Deutschen Westerwelle

    4. Gebt uns Aldi, Lidl, Möbel Dick und ein 50% Kaufoption auf die Deutsche Bank AG

    5. Bleibt am besten wo ihr jetzt gerade seid, wenn ihr wirklich dazugehören wollt!

    Eure ehrerbittlichsten Antworten wie immer in diesem Medium bis 11.11.2011!

    Lori von Ot

  23. Also wenn wir schon dazu genötigt werden Deutschland und Österreich zu annektieren, dann bitte auch noch gleich Norditalien und Savoyen/Provance. Ah und wenn wir dabei sind, können wir ja Korsika auch noch gleich übernehmen und vielleicht noch das Elsass und sol. Dann hätten wir zumindest noch etwas Mittelmeer und die anderen Sprachgebiete würden nicht von einem Bevölkerungsantal von 20%/10% auf total 0.5% schrumpfen in einer Nacht.. Und wir hätten eine fantastische Landesküche.
    Und wer daran wirklich Freude hat, kann sich ja gleich an die SVP wenden, welche ja vor vielleicht einem Jahr tatsächlich eine Verfassungsänderung in dieser Richtung bewirken wollte (So kann man auch Steuergelder ausgeben…). Ich bin sicher, dass diese Partei sehr gerne neue Wähler aufnehmen würde. Allerdings will die SVP nur gewisse Gebiete, selbst Bayern scheint denen zu fremd zu sein. Wer sich die SVP’sche Schweiz mal ansehen will, kann ja mal nach “Grossschweiz” googlen…
    Und im Übrigen sind ja die Grenzen offen, wer sich seelisch von dem schwachen Euro so belastet fühlt, kann ja einfach in ein Nicht-Euro-Land ziehen. ;)

  24. He yich bin Österreicher und ich sehe auch handlungsbedarf……die Schweiz in dieser größe kann sich nicht halten ihr Druck wird zu groß. Deswegen ich schreibe schon ihr lieben Landsleute……..ich denke wir brauchen uns alle gegenseitig seht es als Fusion……..und vielleicht kommt ja wirklich etwas gutes dabei raus……….naja eigentlich brauchen wir darauf nicht hoffen sonst nehmen wir die Verantwortung doch mal selber in die Hand…………alle 3 Länder vereint haben eine beachtliche Größe…..ihr Lieben Deutschen denkt mal darüber nach das ihr dann nicht mehr die handlanger und speichellecker der Amerikaner sein werdet……wir würden als ein Volk heranwachsen wenn wir das alle wollen………nur eines bin ich mir nicht sicher wie das in den Plan der NWO hineinpasst……und wieviele Gegner wir dann alle haben werden (in Ländern gesehen)……auch bedenken sollten wir das die Schweiz eine der besten Armeen hat auf der Welt und wahrscheinlich so gut ausgerüstet ist das sie uns mit genügend Kriegsmaterial ausrüsten kann………wir Österreicher haben die Oldtimer ausrüstung und von uns aus kann in dieser Form nicht viel kommen. Denke das die Schweiz diesen Plan schon länger verfolgt und so richtig aufgerüstet hat!!!!!!…………ihr lieben bewohner der neuen Fusion wünsche euch allen einen frohen Abend und seht dies nicht so schlimm den nichts kommt ohne Grund!!!!!

    • Hallo Aguas, die Idee des gegenseitigen Brauchens sehe ich auch so, kann ich nach voll ziehen und fände ich wunderbar. Also schliessen wir uns zusammen unter dem D A C H Europa in Frieden und Wohlstand, in Liebe und einem Miteinander, gegenseitiger Achtung und Respekt, ohne Armeen und Kriegshetze. Erschaffen wir gemeinsam ein Paradies auf Erden, indem wir die Natur behandeln wie einen Freund, den besten Freund, von ihr lernen, ihr helfen sich zu regenerieren, so wie wir uns als Menschen regenerieren. Setzen wir unseren Geist ein und werden wir endlich das was wir eigentlich sein sollen. Lassen wir uns den Geist nicht länger nehmen, bzw. austreiben, sondern erkennen wir Schöpferisches in allen Bereichen des Lebens, erkennen wir die Gute Absicht, mit der wir einmal hier “aufgetaucht” sind und machen somit uns alle zu
      Verantwortlichen des Geschehens hier auf Erden, denn das sind wir. Wir haben es in der Hand durch unser Denken und Handeln. Wir sind viele!!!!

  25. Was nutzt eine Volksabstimmung, solange das Volk von den Main Stream “braingewasht” wird? Habt Ihr schon mal z.B. im Wartezimmer einer Arztpraxis Gespräche älterer Menschen (denen man eine gewisse Intelligenz und Lebenserfahrung zutrauen sollte) über Politik mitbekommen? Die Medien verdummen das Volk so unendlich, dass selbst eine Volksabstimmung vergeudete Müh´ wäre…

  26. All den Schweiz-Fans hier mal eine Absage. Wir Norddeutschen finden es gar nicht so lustig von der Schweiz annektiert zu werden. Die Ösis, Bayern und Baden können sich ja der Schweiz anschließen, aber doch nicht wir Nordlichter.
    Mein Vorschlag an den schwedischen König war, dass er meine Heimat Pommern nach 200 Jahren Abwesenheit, wieder ins Schwedische Königreich mit aufnimmt. Ich erhielt eine Absage, weil er als König für solche Sachen nicht mehr zuständig ist. Denn Schweden sei inzwischen eine Demokratie und ich sollte mich doch ans Parlament wenden.
    Einen Hoffnungsschimmer gab dann doch noch, wenn ich auswandere, könne ich schwedischer Staatsbürger werden.

  27. Wo liegt denn die Liste der Jubelrufer aus? Ich möchte mich gern für den Kanton Bavaria eintragen.
    Außerdem bitte ich um Übersendung einiger Schweizer Fähnchen für mich und meine Nachbarn, damit wir sie beim Einmarsch der siegreichen Schweizer Armee in München schwenken können.
    Auch ein großes Bettlaken habe ich bereits gewaschen, damit ich es in jungfräulichem Weiß aus dem Fenster hängen kann, zum Zeichen, dass unser Haus keinen Widerstand leistet.

  28. Die im Sande verlaufene Motion fuer eine Öffnung der Schweiz fuer umliegende alemannische Gebiete und weitere Grenzregionen Frankreichs und Italiens beinhaltete NICHT andere Teile Deutschlands, Österreichs, Frankreichs oder Italiens.
    h t t p : / / a 1 . b l i c k . c h / i m g / g e n / G / t / H B G t G N G u _ P x g e n _ r _ 9 0 0 x 7 0 0 . J P G
    (löschtu alle Leerzeichen:-)
    Wie die nicht betroffenen Teile Österreichs, wie große Teile Bayerns in Deutschland, so zaehlt auch “Bozen” (Alto Adige / Suedtirol) zum BAIRISCHEN Sprachraum. Es waere konsequent, ENTWEDER “Bozen” wegzulassen, ODER Österreich gesamt und die bairischen Teile Deutschlands und Italiens einzubeziehen. Die Bewohner dieser Regionen, die das hier lesen, können sich einmal fragen, ob sie vor Doppel-s den Vokal kürzer sprechen als vor Scharf-s (ß). In Regionen, wo sich kein Längenunterschied aufweisen lässt, ist die deutschschweizer Einheitsschreibung Doppel-s für beides perfekt und die bundesdeutsche Rechtschreibreform dies betreffend nur der halbe Schritt.
    Was Deutschland und angrenzende Regionen Belgiens und Polens anbetrifft: Dort gibt es neben Alemannisch (Belgien?) und Bairisch (weder Belgien noch Polen) auch noch Niederdeutsch und Ostmitteldeutsch. Und aus einer dieser Regionen gab es hier im Forum “norddeutschen” Protest. Ein Zufall?
    Das Deutsche Reich (zuvor ohne Baiern: Norddeutscher Bund) und sein größter Teil Preußen waren, wie auch Österreich-Ungarn, Produkte von Erpressung und kriegerischer Expansion, die Sonderform Großdeutsches Reich als Vereinigung der Schrumpfformen beider Reiche Sprungbrett für erneute Expansion, die aktuellen Schrumpfformen Österreich und besonders BRD Metropolen der Dominanz in Europa.
    Die “deutsche Sprache” wurde auf (nieder-)sächsischer Basis für diese Gebilde erst hergestellt – stellt aber nun selbst für die Schweiz (und Teile Belgiens und Italiens) eine Rechts-Realität dar. Die Schweiz hatte es versäumt, einen alemannischen Schriftstandard zu schaffen – bzw. dürfte so ein Ansinnen schon ihrem konföderalen Charakter widersprochen haben. Ein Beitritt Gesamt-Deutschlands ist der Schweiz also keineswegs einfach so zuzumuten, bloß weil es da eine gemeinsame Dudenkommission gab!
    Was die italienischen Gebiete neben Bozen betrifft – enthalten sie überhaupt (wenigstens teilweise?) rätoromanische Sprachinseln? Oder sind sie bloß wirtschaftlich interessant?
    Was da zur Schweiz passt, ist vielleicht der Gedanke, dass doch der Rest Europas gern den Bach runter gehen kann. Die Grenze der jetzigen Schweiz ist gegen konventionelle Angriffe noch bestens zu verteidigen. Die umliegenden Sprach- (, Wohlstands-?!) und Gesinnungsgenossen der Eidgenossen mögen diese Mentalität teilen und sich den Beitritt herbeiwünschen – sie wären aber die nicht zu haltenden Flutwiesen der Schweiz, wenn die verelendete Nachbarschaft anbrandet. Die Zentralisierungstendenzen der EU lassen sich nicht durch “Rand”-Sezessionen kontern. Im Gegensatz zu Tschetschenien lägen alle betroffenen Gebiete auch nach Beitritt zur Schweiz noch MITTEN im Imperium EU, vergleichbar Westberlin zur SU-Kolonie DDR oder der bisherigen Schweiz seit Österreichs verlorner Neutralität.
    Die größten Widerstände gegen die “Vereinigung mit Schwaben” aber wird es in allen Teilen der jetzigen Schweiz geben – wo auch keine Umfrage durchgeführt wurde?


  29. August:

    All den Schweiz-Fans hier mal eine Absage. Wir Norddeutschen finden es gar nicht so lustig von der Schweiz annektiert zu werden. Die Ösis, Bayern und Baden können sich ja der Schweiz anschließen, aber doch nicht wir Nordlichter.
    Mein Vorschlag an den schwedischen König war, dass er meine Heimat Pommern nach 200 Jahren Abwesenheit, wieder ins Schwedische Königreich mit aufnimmt. Ich erhielt eine Absage, weil er als König für solche Sachen nicht mehr zuständig ist. Denn Schweden sei inzwischen eine Demokratie und ich sollte mich doch ans Parlament wenden.
    Einen Hoffnungsschimmer gab dann doch noch, wenn ich auswandere, könne ich schwedischer Staatsbürger werden.

    Ich bin sowas von dabei!
    Bei einem Zusammenschluss von D, A und CH wären wir Norddeutschen sowieso am Arsch. Viel zu viel Süden..
    Schließt ihr euch mal zusammen da unten. Solltet ihr wirklich Nord-Italien mit dazu bekommen, hättet ihr auch das “Problem” mit dem fehlenden Meer-Anschluss gelöst.
    Wir fusionieren mit Schweden. Die sind cool und mögen uns auch! :D
    Als Amtssprache wird das mecklenburgische Platt eingeführt. Damit setzen wir uns entgültig vom südlichen “Deutsch” ab und bis schwedisch ist es dann auch nicht mehr weit.
    (Das einzige Problem wäre vermutlich, dass Dänemark wegen Schleswig-Holstein aufmucken würde.. Aber die werden einfach zu einer weiteren Fusion überredet. XD Als nächstes dann Island und Norwegen und am Schluss gründen wir “SCANDINAVIA” *muhahahaha*)

    • So lange wir (Ort jetzt wirklich egal) Politikern, auch Politikerinnen, folgen und keine _eigenen_ “Motionen” zu Wege bringen, wird keinesfalls “zusammenwachsen, was zusammen gehoert”. Die Animositaeten hier sind Ergebnis _europaeischer_ Geostrategie aus den konkurrierenden Machtzentren, und werden vor deren Austrocknung auch immer schoen am “Leben” erhalten werden. Es wird tendenziell brutaler, weil die Zahl dieser Machtzentren sich verringert, ihre Machtkonzentration sich aber potenziert.

      Was sich wo zusammenrauft, kann bis dahin nur erahnt werden. Die Ueberschrift mit der Annexion verweist auf das leider noch aktuelle Modell, das aber eben schon steinalt ist.

      Wenn was du im Herzen traegst uebersteht, koennen sie noch so viel kriegen und siegen, “sie haben ihren Lohn dahin”.

      • Das ist ein sehr schöner Kommentar, der mir (sicher auch vielen anderen Menschen) absolut aus dem Herzen spricht, der hat natürlich rein gar nichts mit Satire, Polemik und Posse zu tun, aber er trifft absolut den Kern der Sache ohne eben jene stilistischen Verzerrungen … danke …

    • ̶h̶̶m̶̶m̶̶m̶̶m̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶t̶̶e̶̶x̶̶t̶̶e̶̶ ̶̶h̶̶i̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶i̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶l̶̶u̶̶s̶̶t̶̶i̶̶g̶̶ ̶̶n̶̶o̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶o̶̶r̶̶i̶̶g̶̶i̶̶n̶̶e̶̶l̶̶l̶̶.̶
      >> hmmmm mein text ist weder lustig noch originell << *fixed that for you skilehrer* ;)

  30. Wenn wir euch schon retten müssen, dann bestehe ich auf eine Variante die euch zur eigenständigkeit erzieht.
    Somit Bleiben die Länder unabhängig und bekämen lediglich Verfassung und Recht aufgezwungen. Anschliessend erlauben wir euch dann wieder euch Stück für Stück selbst zu verwalten. Erst auf Stadt/Dorf ebene dann auf Gemendeebene, schliesslich auf Kantonsebene, zu guter Letzt wenn ihr euch so nach 30 Jahren an unser Politsystem gewöhnt habt, könnt ihr von mir aus auch an eurer nun eigenen Verfassung schrauben.

    • Den Vorschlag halte ich für gut … wenigstens stimmt da das Erziehungsziel, was man bei der bisherigen Besatzungsrichtung ja wohl deutlich verneinen muss :)

  31. Super Idee!
    Selbst, wenn das DACHsland wieder zusammenbrechen würde, Bayern wäre bestimmt nicht noch einmal so blöd der BRD beizutreten;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>