Schweiz annektiert Deutschland und Österreich

+++EIMELDUNG+++ D A CH: Noch tagen die geheimen Krisen­stäbe in den Alpen­fes­tun­gen, aber qpress weiß wie immer schon ein wenig mehr. Offen­bar ist seit­ens der Schweiz geplant Deutsch­land und Öster­re­ich zu annek­tieren. Die Umset­zung ste­ht unmit­tel­bar bevor. Dies einzig und allein aus dem Grunde Europa zu sta­bil­isieren und abse­hbare Zer­würfnisse im Vor­feld zu bere­ini­gen. Diese Annex­ion bietet sich auf­grund der sprach­lichen Gemein­schaft an, fern­er haben diese Volk­swirtschaften annäh­ernd gle­iche Leis­tungs­stan­dards und auch die Arbeitswut eint diese Völk­er. Die Schweiz ist derzeit schw­er besorgt, dass sich an ihren wichtig­sten Gren­zen unkon­trol­lierte PIIGS-Ställe aus­bre­it­en kön­nten, eine Geruchs­beläs­ti­gung der man zuvorkom­men muss, bevor es am Ende auch den Schweiz­ern richtig stinkt.

Schweiz annektiert Deutschland und ÖsterreichMan müsse mit Bedauern zur Ken­nt­nis nehmen, dass die bei­den erwäh­n­ten Län­der immer hand­lung­sun­fähiger wür­den, was eine deut­liche Bedro­hung der Schweiz­er Neu­tral­ität darstelle, sofern an den Gren­zen keine Ruhe zu wahren sei. Über­wiegend entspräche dieser radikale Entschluss aber einem tiefen Mit­ge­fühl gegenüber der Mehrheit der Men­schen in diesen bei­den Län­dern, die man nicht so ein­fach einem europäis­chem Sozial­is­mus aus­liefern könne. Ein weit­eres Argu­ment warum man diesen Schritt wagen will, sollen geheime Anträge aus Bay­ern und Baden Würt­tem­berg sein, die sich zuvor schon der Schweiz frei­willig anschließen woll­ten.

Selb­stver­ständlich gibt es erste Hin­weise darauf wie dieses Gebilde danach auszuse­hen habe. Die Schweiz gibt den Takt vor. Die grundle­gen­den Bedin­gun­gen nach der Annex­ion durch die Schweiz sehen ein­heitlich­es Schweiz­er Recht vor, eben­da die Neu­tral­ität und natür­lich auch Volksab­stim­mungen. Ins­beson­dere Deutsch­land würde damit erst­mals nach 1945 statt eines Besatzungsstatuts endlich wieder eine Ver­fas­sung bekom­men, wenn auch die Schweiz­er. Volksab­stim­mungen sind bis heute in Deutsch­land ver­boten. Das Deutsche Volk wurde bis­lang stets recht feu­dal regiert, dies auch in den let­zten 60 Jahren, wo man zwar Schein­wahlen abge­hal­ten hat, aber let­ztlich nicht mehr als die Auswahl zwis­chen Teufel und Beelze­bub zuge­lassen habe. Man geste­he eben bei­den Län­dern das Recht auf eine echte Demokratie zu und wolle für deren Umset­zung sor­gen.

Ergo bere­it­et sich die Schweiz auf einen Blitzkrieg vor. Man geht davon aus von Flens­burg bis Graz alles bin­nen 24 Stun­den beset­zen zu kön­nen, dazu soll­ten einige Hun­dertschaften des Volkssturms reichen, der­weil die übri­gen Trup­pen die Flüchtlingslager für die Machteliten vor­bere­it­en kön­nten, damit diese nicht vom Mob gelyncht wer­den. Es seien aber auch schon Asyl­län­der für die Deutsch-Öster­re­ichis­che Jun­ta gefun­den wor­den, sodass ein unnötiges Blutvergießen erfol­gre­ich ver­hin­dert wer­den kann. Gut informierte Greise aus dem deutschsprachi­gen Unter­grund ver­sicherten dem Schweiz­er Nation­al­rat inzwis­chen, dass mit Wider­stand wed­er in Deutsch­land noch in Öster­re­ich zu rech­nen sei. Ganz im Gegen­teil, fast 100 Mil­lio­nen Jubel­rufer wür­den die Befreier schon sehn­lichst erwarten.

In den darauf fol­gen­den Tagen müsse dann sofort die Währung auf SFR umgestellt wer­den. Damit sei dann die Diskus­sion über das Aus­bluten dieser Län­der zugun­sten ander­er Euro-Pleitiers schla­gar­tig been­det, jene Län­der kön­nten sich dann in Ruhe nach einem neuen Zahlmeis­ter umse­hen. Auf­grund der neuen Neu­tral­ität müsse man dann den alten Besatzern in Deutsch­land lei­der einen Platzver­weis erteilen, dies sollte aber am Ende den Sparbe­mühun­gen eben jen­er Län­der zugute kom­men und die Fre­und­schaft dahinge­hend ver­tiefen. Auch sei es klerikal völ­lig in Ord­nung wenn jet­zt die Schweiz­er Garde die Wacht am Rhein übern­immt. Selb­st die Beze­ich­nung dieses neuen Staats­ge­bildes bere­ite keine Prob­leme. Zwar müsste es kor­rekt CHAD heißen, was allerd­ings zu sehr nach Vier­twelt­land klin­gen würde. Die Schweiz­er wollen sich keines­falls vor­drän­geln, sodass man bestens mit der Kurz­form DACH oder auch DACH-LAND (DACHs­LAND) leben könne. Dies sei im Wege eines späteren Volk­sentschei­ds zu klären. Bezüglich der Flagge gäbe es nichts zu ver­han­deln, diese wird der Abbil­dung entsprechen.

Auf eine Kriegserk­lärung solle aus­drück­lich verzichtet wer­den. Erstens gezieme sich dies nicht für einen neu­tralen Staat und die let­zten Jahre haben ein­deutig gezeigt, dass dies nicht mehr dem all­ge­meinen Zeit­geist entspreche. Stattdessen wird dieser Akt, wie in den Fällen Irak, Afghanistan und Libyen, als human­itäre Geste deklar­i­ert wer­den und ist damit völk­er­rechtlich völ­lig sauber. Da die Über­nahme eher schnell und „unmerke­lig“ von­stat­ten gehen muss, soll­ten die Bewohn­er ver­mehrt die Bild lesen oder Schweiz­er Onlineme­di­en studieren, denn die GEZ-Sender kön­nten möglicher­weise der Zen­sur erliegen oder gar ein Berichtsver­bot zu diesen Vorgän­gen und dem Ein­marsch aufer­legt bekom­men. In jedem Falle werde man aber nach erfol­gre­ich­er Annex­ion auch massen­haft Flug­blät­ter abw­er­fen, damit nie­mand das Ereig­nis ver­passe. Schon jet­zt zeich­net sich ein über­wälti­gen­der Dank der bei­den Völk­er ab. Welch ein Jubel, welch ein Fest, endlich frei sein und selb­st die Geschicke bes­tim­men. Wie sagt der Berlin­er: „Schweiz wir lieben Dir“.

Nach­trag nach den ersten Kom­men­tierun­gen: Angesichts der prekären und sich zus­pitzen­den human­itären Sit­u­a­tion in „D A“, nach den fortschre­i­t­en­den Verun­treu­un­gen, scheint sich die Vorge­hensweise der Schweiz zu bestäti­gen und die einzig richtige Option zu sein, denn ein Asyl für gut 100 Mil­lio­nen poten­tielle Flüchtlinge würde selb­st die Schweiz in den Ruin treiben, weshalb die beab­sichtigte Annex­ion der in Rede ste­hen­den Gebi­ete „alter­na­tiv­los“ ist.

Schweiz annek­tiert Deutsch­land und Öster­re­ich
118 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

62 Kommentare

  1. Ochnöööööö bitte nicht… die sollen erst alle ihre Schulden bezahlen und vielle­icht etwas umgänglich­er und weniger einge­bildet wer­den. Ausser­dem ist die Schweiz so genau in der ide­alen Grösse und Europa brauchen wir erst recht nicht 🙂

    • Stimmt, liebe/r iPaxxy, wir wollen das auch nicht! Wir sind Ihnen zu wenig umgänglich und zu einge­bildet und die Schweiz­er sind uns zu großkotzig, zu arro­gant, zu selb­st­ge­fäl­lig, zu par­a­sitär, zu unge­bildet, zu braun, …

    • Ochbit­töööö!
      Ich habe keinen Bock mehr auf dieses Gemerkel. Ich möchte raus aus der EU und endlich wieder eine Währung mit einem gescheit­em Namen und Wert haben. Wer nen­nt eine Währung schon nach einem Kon­ti­nent? Ach ja, und eine Ver­fas­sung wäre auch nicht schlecht.

      Also, gib Dir einen Ruck: so schlimm kön­nen 16 neue Kan­tone gar nicht sein.
      😉

      PS.: Sam­stag Abend habe ich schon etwas vor, aber am Son­ntag so ab Mit­tag würde mir Über­nahme durch die Schweiz ganz gut passen.

  2. Köstlich, aber Spass bei­seite. Die Vere­ini­gung wird wohl ein­mal kom­men, aber
    erst nach dem grossen Knall wenn alles am Boden liegt und die
    die Leute wieder ver­ständig wer­den..

    • Eher nicht. Und ehrlich gesagt: Auch lieber nicht. Die Schweiz hat schliesslich schon genug Mühe mit ihren Kan­to­nen und ebenso­vie­len Men­tal­itäten unter einem Dach. Da braucht man nicht noch mehr Volks­grup­pen mit nochmals total anderen Men­tal­itäten. Dann würde auch eine Schweiz auseinan­der­brechen.

  3. Bitte holt mich hier raus ! Hil­fe !
    Ihr müsst uns befreien
    Die Jun­ta … in Merkel­land flippt völ­lig aus !

    Bitte um sofor­tige Ein­beru­fung ein­er Dringlichkeitssitzung des Schweiz­er-Sicher­heit­srates. urgente !

    Flugver­bot­szone einzuricht­en und “alle notwendi­gen Maß­nah­men” zum Schutz von Zivilis­ten zu ergreifen. Dazu gehören auch Luftschläge., Luftan­griffe und andere “erforder­liche Maß­nah­men” zum Schutz von Zivilis­ten.

    Nach gelun­gener Befreiung,
    dürfts gern a bissl plün­dern und brand­schatzen ( Berlin bei das Merkel)

    Wir üben schon brav

    Me befürchtet, das d Zaal der Ver­let­zte, die i Chranke­hüs­er yglif­er­et worde sy, no beträchtlech aaschtyge chön­nt statt me befürchtet, das d Zaal vo de Ver­let­zte, wo i Sch­pitäler sy yglif­er­et worde, no beträchtlech chön­nt aaschtyge

    • “Dazu gehören auch Luftschläge., Luftan­griffe und andere “erforder­liche Maß­nah­men” zum Schutz von Zivilis­ten.” — glaube ich kaum, schliesslich sind die Schweiz­er in den let­zten 150 Jahren sehr friedlich gewor­den und haben keine 2 Weltkriege angezettelt!

      • liebe Gina-Lisa ver­suchs mal mit Humor zu lesen !

        deine Zitat :
        »und haben keine 2 Weltkriege angezettelt «

        schreib­st du von der alleini­gen ‚ewig währen­den Kollek­tivschuld der deutschen Schlaf­schafe ?

        Wäre es nicht angemessen danach zu fra­gen
        wer den braunen (Öster­re­ich­er !)
        finanziert & unter­stützt und hochges­rüstet hat ?
        Wer hat davon prof­i­tiert in jen­er Zeit ?
        (Banker in Eng­land & USA ganz sich­er )

        Impe­ri­al­is­mus und Erster Weltkrieg
        * Die Aufteilung der Erde zwis­chen den indus­tri­al­isierten Län­dern Europas (und den USA).
        * Die aus dieser Aufteilung resul­tieren­den Kon­flik­te zwis­chen den europäis­chen Staat­en.

        Wer finanzierte Hitler und die NSDAP ?
        Sut­ton, Antho­ny C.: “Wall Street and the Rise of Hitler”

        Das Gold der Juden.
        Die Schweiz und die ver­schwun­de­nen Nazi- Mil­liar­den

        Das Buch belegt, wie inten­siv Schweiz­er Banken während des Zweit­en Weltkrieges mit Deutsch­land kol­la­bori­erten, das gestoh­lene Gold und andere Wert­ge­gen­stände ein­lagerten beziehungsweise in Devisen umtauscht­en. Bow­ers Auseinan­der­set­zung mit dem The­ma beruht auf jahre­langer Recherche in Archiv­en in aller Welt.

        Hitlers beflis­sene Hehler
        Die Nazis plün­derten das Gold fremder Staats­banken, raubten es in Ghet­tos und Lagern. Sie bezahlten damit Rohstoffe für den Krieg — über die Schweiz. Jet­zt erst muß der ein­stige Muster­staat diese Ver­gan­gen­heit bewälti­gen.

        Humor-Modus an

        • Nach­trag
          Geschicht­sexkur­sion

          Sat­ur­day Review (Lon­don) schreibt Jahr 1896

          Deutsch­land muss ver­nichtet wer­den !
          Ger­ma­nia est delen­da

          In the 1890s, the mag­a­zine pub­lished sev­er­al arti­cles that expressed an anti-Ger­man sen­ti­ment, summed up in the quote Ger­ma­nia est delen­da (Ger­many needs to be destroyed) [6] [7] which was mod­eled after Cato’s “Cartha­go delen­da est” (Ceterum censeo Carthaginem esse delen­dam).

          “Our chief rival in trade and com­merce today is not France but Ger­many. In case of a war with Ger­many, we should stand to win much and lose noth­ing; where­as, in case of a war with France, no mat­ter what the out­come might be, we are sure to lose heav­i­ly.” – OUR TRUE FOREIGN POLICY, Sat­ur­day Review, August 24, 1895, page 17

          “The bio­log­i­cal view of for­eign pol­i­cy is plain. First, fed­er­ate our colonies and pre­vent geo­graph­i­cal iso­la­tion turn­ing the Anglo-Sax­on race against itself. Sec­ond, be ready to fight Ger­many, as Ger­ma­nia est delen­da; (Ger­many must be destroyed) third, be ready to fight Amer­i­ca when the time comes. Last­ly, engage in no wast­ing wars against peo­ples from whom we have noth­ing to fear.” – A BIOLOGICAL VIEW OF OUR FOREIGN POLICY[8]

          “Three years ago when the Sat­ur­day Review began to write against the tra­di­tion­al pro-Ger­man pol­i­cy of Eng­land, its point of view made it iso­lat­ed among lead­ing organs of opin­ion. When, in Feb­ru­ary 1896, one of our writ­ers, dis­cussing the Euro­pean Sit­u­a­tion, declared Ger­many the first and imme­di­ate ene­my of Eng­land, the opin­ion passed as an indi­vid­ual eccen­tric­i­ty.”… “What Bis­mar­ck real­ized, and what we too may soon come to see, is that not only is there the most real con­flict of inter­ests between Eng­land and Ger­many, but that Eng­land is the only Great Pow­er who could fight Ger­many with­out tremen­dous risk and with­out doubt of the issue.”… “Our work over, we need not even be at the pains to alter Bismarck’s words, and to say to France and Rus­sia: Seek some com­pen­sa­tion. Take inside Ger­many what­ev­er you like: you can have it.” – ENGLAND AND GERMANY., Sat­ur­day Review, 11, 1897, page 17

          http://en.wikipedia.org/wiki/Saturday_Review_%28London%29

        • liebe Gina-Lisa ver­suchs mal mit Humor zu lesen !
          Vergebens! Völ­lig verge­blich, der Hin­weis!
          Bei Schweiz­ern reicht die geistige Leis­tungs­fähigkeit prinzip­iell nicht aus, um zu ver­ste­hen, was Ironie ist. Es hat schon seinen Grund, weshalb es so hallt, wenn Schweiz­er reden.
          Gier, Neid und selb­st­ge­fäl­lige Arro­ganz sind die tra­gen­den Pfeil­er der schweiz­erischen Iden­tität. Das war 1291 schon so und daran wird sich auch in den näch­sten 720 Jahren nichts ändern.


          • Acher­mann:

            liebe Gina-Lisa ver­suchs mal mit Humor zu lesen !
            Vergebens! Völ­lig verge­blich, der Hin­weis!
            Bei Schweiz­ern reicht die geistige Leis­tungs­fähigkeit prinzip­iell nicht aus, um zu ver­ste­hen, was Ironie ist. Es hat schon seinen Grund, weshalb es so hallt, wenn Schweiz­er reden.
            Gier, Neid und selb­st­ge­fäl­lige Arro­ganz sind die tra­gen­den Pfeil­er der schweiz­erischen Iden­tität. Das war 1291 schon so und daran wird sich auch in den näch­sten 720 Jahren nichts ändern.

            Ich lese bei DIR Gier Neid und Arro­ganz, der Hall entste­ht halt nur wegen den vie­len Bergen und Tälern bei uns!

      • Wer hat denn ZWEI Weltkriege angezettelt??
        Ach so, die Gina-Lisa kommt aus der Schweiz, da gibt’s ja keinen Geschicht­sun­ter­richt in der Schule…

  4. wir deutschen wuer­den nur gewinnen,wir haet­ten dann auch die ver­fas­sung der scheiz,eine richtige verfassung,das volk kann endlich mitbes­tim­men.

    • Mitbes­tim­mung in Deutschland???Hä? Da tedi­er ich doch zu der Aus­sage, dass die Erde eine Scheibe ist, der Wahrheits­ge­halt ist näm­lich höher …*gg*

  5. Liebe Schweiz­er,

    wenn Ihr Deutsch­land schon nicht annek­tieren wollt…
    Dann kön­nt Ihr es doch wie die Amis machen und uns von unser­er Parteien-Dik­tatur befreien. 😉

  6. Aber bitte nicht auch noch Ital­ien und Frankre­ich mit ins Schweiz­er “Reich” — nur weil wir die bei­den Sprachen auch noch ver­ste­hen … 😉

  7. at 8
    ja die zwei weltkriege wur­den von den Englaen­dern und Fran­zosen angezettelt ‚das weiss man ja auch wenn man sich mit geschichte auseinan­dergestzte hat!

  8. Sollte es jemals zue ein­er Vere­ini­gung kom­men, was ich nicht auss­chliessen will, müssten dies von ein­er klaren Unterteilung in autonome Ver­wal­tugsre­gio­nen begleit­et wer­den. Es muss sichergestellt wer­den, dass die “Urschweiz” aber auch Östere­ich nicht von den Deutschen dominiert wer­den.

        • Es gibt da noch einige schöne Plätzchen für unsere “Umverteilungssozial­is­ten”.
          Z.B. Kuba, Nord Korea, etc.
          Auch die FDJ-Sekretärin für Agi­ta­tion und Pro­pa­gan­da würde sich dort wohlfühlen.
          Vorteil für uns: Uns würde die DDR 2.0 erspart!

  9. ach wie schade eine satire. dabei wäre ich gerne schnell schweiz­er. ich liebe deren käse über alles 🙂

    kön­nen wir dann auch genau­so schnell alle derzeit­ige deutsche poli­tik­er für immer einsper­ren ?

  10. Sehr schön­er Beitrag:) Und ich muss meinen Vorred­nern Recht geben, Deutsch­land kön­nte von ein­er Ver­fas­sung welche Volksab­stim­mungen nicht nur erlaubt, son­dern notwendig macht, prof­i­tieren. Aber seien wir mal ehrlich, in Deusch­land gibt es aus gutem Grund keine Volksab­stim­mungen.. Die Elite traut (lei­der zurecht) dem immer stetig wach­sen­dem Präkari­at nicht zu Entschei­dun­gen zu fällen, welche über das Wohl zukün­ftiger Gen­er­a­tio­nen entschei­den.. Man müsse erst­mal das gesamte Schul­we­sen reformieren, damit wir nicht nur arbeit­sun­willige Voll­trot­tel her­anzücht­en.. welche wed­er ihre eigene Mut­ter­sprache beherrschen, noch 1+1 addieren kön­nen, ohne gle­ich zu kom­men­tieren:” Hey Dig­ger, Mathe voll scheisse Junge. Fick deine Mut­ter!” ..

  11. Die Schweiz? Dass ich nicht lache.….
    Sel­ten solch einen humor­vollen Schmar­rn gele­sen.
    Woll­ten doch die Israelis die Schweiz schon von der Bild­fläche wis­chen.…
    Na, mit Deutsch­land haben sie es geschafft, die EU ist ja ihr Stu­den­ten­werk. Eines aber wird kom­men, die EU zer­fällt,
    und wie so schön gesagt, das zehnköp­fige Tier, dessen eines Hauptes tödlich ver­wun­det wird, wird wieder an Kraft gewin­nen. Und das zweite Tier, macht dass das erste Tier wieder Leben gegeben wird und ange­betet wird. Zwei wer­den gedehmütigt wer­den, wer wird es wohl sein von den zwei Län­dern? Denn aus den zehn Köni­gen, gehen zwei Län­der her­vor, die dem Antichris­ten die Macht instal­lieren. Ja, so ist es mit göt­tlich­er Weisheit, Erken­nt­nis kommt nur von Gott. Wohl dem, der erken­nt.
    Sel­ten über so einen Blödsinn gelacht, ich denke andere Men­schen auch, beson­ders diese, die ihre Spielchen damit machen. Denn sie lachen über die große Dummheit der Men­schen.
    Eher ist es so, dass die Schweiz mit all ihren großen Finan­zap­pa­rat ins Nim­mer­wieder­se­hen ver­schwindet, warum, weil die Schweiz sich der NWO zu fügen hat.
    Deutsch­land und Öster­re­ich hat es schon lange.
    beste Grüße
    Ralf

    • Ja da kennst du uns Schweiz­er aber sehr schlecht.… wir ord­nen uns grund­sät­zlich nur über unsere Leichen unter etwas! Siehe Willy Tell oder vorallem Winkel­ried! Die ganzen NWO Pläne scheinen ja zur Zeit eher böse abzukack­en. Das zehnköp­fige Tier kann uns mal mit jedem sein­er Köpfe am “Aller­w­ertesten” leck­en 😛

  12. Das scheint die Lösung, denn die Besatzer wollen uns nicht wirk­lich in die Sou­veränität ent­lassen.
    Unsere 70 kom­mis­sarischen Reich­sregierun­gen haben wohl ver­sagt, da scheint es dann an der Zeit, daß die Schweiz­er evtl. mit der deutschen Exil-Regierung endlich
    Nägel mit Köpfen machen.
    Ein Vertreter der Exil-Regierung kommt übri­gens am Mittwoch den 24.08. in unsere
    Öko und FE-Gruppe ins Char­lottchen Berlin 10629 Chlbg Droy­sen­straße 1 .….…..
    Da kommt doch Freude auf.…..So wird ein Schuh draus.….Gruß Mario,Ralf u.Claus

  13. Diese Maß­nahme ist ein­fach nur Quatsch, denn ich habe bere­its die Auflö­sung der BRD auf http://www.7‑de.eu vorgeschla­gen. Wie wollen die Schweiz­er etwas annek­tieren, das gar nicht mehr existiert? Die haben wohl nicht mit­gekom­men, daß wir sieben EU-Mit­glieder sind. Außer­dem ist DACH-Land viel zu groß. Das wußte bere­its der Öster­re­ich­er Leopold Kohr.

  14. Ja, aber hof­fentlich mal guten Käse, und nicht immer so ekli­gen stink­enden ver­schim­melten. Cen­tral-Organ hat als erster auf den neuen Lebens­mit­tel­skan­dal hingewiesen.

    http://www.central-organ.de/2011/08/11/lebensmittelskandal-schimmliger-stinkender-gammelkase-in-deutschen-supermarkten-entdeckt‑2/

    Ach, dieses Blog, Qpress, das mir erst heute im Netz auffiel werde ich in denun­zi­atirosch­er Weise SOFORT unter meine Liste mit verdächti­gen sub­ver­siv­en Ele­menten öffentlich abspe­ich­ern, so das jed­er diese Abscheulichkeit­en fern jed­er poli­tis­chen Kor­rek­tnes find­en und hier lesen kann!

    Mit erschüt­tert­er Kaf­fee­tasse (Mist! — Nun tröp­pelts hier…): Orwell Hux­ley


  15. iPaxxy:

    Ochnöööööö bitte nicht… die sollen erst alle ihre Schulden bezahlen und vielle­icht etwas umgänglich­er und weniger einge­bildet wer­den. Ausser­dem ist die Schweiz so genau in der ide­alen Grösse und Europa brauchen wir erst recht nicht

    Etwas beschränk­te Sichtweise, nicht?

  16. Also bevor Deutsch­land nach dem Ruf der Öster­re­ich­er nun auch noch jenen der Schweiz für Jahrzehnte beschädigt, hier sind unsere Bed­i­n­un­gen für die bedin­gungslose Annek­tion:

    1. Helft Euch selb­st, son­st werdet ihr geholfen
    (zeigt wenig­stens ein wenig Ara­bis­ches Fieber und demon­stri­et mit min­destens 10 Mann in Bonn oder Berlin)

    2. Lasst uns unsere Flugzeuge im Bauch (auch wenn sie bei Hohen­ten­gen über die Gren­zen fliegen9

    3. Teeret und fed­eret den Deutschen West­er­welle

    4. Gebt uns Aldi, Lidl, Möbel Dick und ein 50% Kau­fop­tion auf die Deutsche Bank AG

    5. Bleibt am besten wo ihr jet­zt ger­ade seid, wenn ihr wirk­lich dazuge­hören wollt!

    Eure ehrerbit­tlich­sten Antworten wie immer in diesem Medi­um bis 11.11.2011!

    Lori von Ot

  17. Also wenn wir schon dazu genötigt wer­den Deutsch­land und Öster­re­ich zu annek­tieren, dann bitte auch noch gle­ich Nordi­tal­ien und Savoyen/Provance. Ah und wenn wir dabei sind, kön­nen wir ja Kor­si­ka auch noch gle­ich übernehmen und vielle­icht noch das Elsass und sol. Dann hät­ten wir zumin­d­est noch etwas Mit­telmeer und die anderen Sprachge­bi­ete wür­den nicht von einem Bevölkerungsan­tal von 20%/10% auf total 0.5% schrumpfen in ein­er Nacht.. Und wir hät­ten eine fan­tastis­che Lan­desküche.
    Und wer daran wirk­lich Freude hat, kann sich ja gle­ich an die SVP wen­den, welche ja vor vielle­icht einem Jahr tat­säch­lich eine Ver­fas­sungsän­derung in dieser Rich­tung bewirken wollte (So kann man auch Steuergelder aus­geben…). Ich bin sich­er, dass diese Partei sehr gerne neue Wäh­ler aufnehmen würde. Allerd­ings will die SVP nur gewisse Gebi­ete, selb­st Bay­ern scheint denen zu fremd zu sein. Wer sich die SVP’sche Schweiz mal anse­hen will, kann ja mal nach “Grosss­chweiz” googlen…
    Und im Übri­gen sind ja die Gren­zen offen, wer sich seel­isch von dem schwachen Euro so belastet fühlt, kann ja ein­fach in ein Nicht-Euro-Land ziehen. 😉

  18. He yich bin Öster­re­ich­er und ich sehe auch handlungsbedarf.…..die Schweiz in dieser größe kann sich nicht hal­ten ihr Druck wird zu groß. Deswe­gen ich schreibe schon ihr lieben Landsleute.….…ich denke wir brauchen uns alle gegen­seit­ig seht es als Fusion.….…und vielle­icht kommt ja wirk­lich etwas gutes dabei raus.….…..naja eigentlich brauchen wir darauf nicht hof­fen son­st nehmen wir die Ver­ant­wor­tung doch mal sel­ber in die Hand.….….…alle 3 Län­der vere­int haben eine beachtliche Größe.….ihr Lieben Deutschen denkt mal darüber nach das ihr dann nicht mehr die hand­langer und spe­ichel­leck­er der Amerikan­er sein werdet.…..wir wür­den als ein Volk her­anwach­sen wenn wir das alle wollen.….….nur eines bin ich mir nicht sich­er wie das in den Plan der NWO hineinpasst.…..und wieviele Geg­n­er wir dann alle haben wer­den (in Län­dern gesehen).…..auch bedenken soll­ten wir das die Schweiz eine der besten Armeen hat auf der Welt und wahrschein­lich so gut aus­gerüstet ist das sie uns mit genü­gend Kriegs­ma­te­r­i­al aus­rüsten kann.….….wir Öster­re­ich­er haben die Old­timer aus­rüs­tung und von uns aus kann in dieser Form nicht viel kom­men. Denke das die Schweiz diesen Plan schon länger ver­fol­gt und so richtig aufgerüstet hat!!!!!!.….….…ihr lieben bewohn­er der neuen Fusion wün­sche euch allen einen fro­hen Abend und seht dies nicht so schlimm den nichts kommt ohne Grund!!!!!

    • Hal­lo Aguas, die Idee des gegen­seit­i­gen Brauchens sehe ich auch so, kann ich nach voll ziehen und fände ich wun­der­bar. Also schliessen wir uns zusam­men unter dem D A C H Europa in Frieden und Wohl­stand, in Liebe und einem Miteinan­der, gegen­seit­iger Achtung und Respekt, ohne Armeen und Kriegshet­ze. Erschaf­fen wir gemein­sam ein Paradies auf Erden, indem wir die Natur behan­deln wie einen Fre­und, den besten Fre­und, von ihr ler­nen, ihr helfen sich zu regener­ieren, so wie wir uns als Men­schen regener­ieren. Set­zen wir unseren Geist ein und wer­den wir endlich das was wir eigentlich sein sollen. Lassen wir uns den Geist nicht länger nehmen, bzw. aus­treiben, son­dern erken­nen wir Schöpferisches in allen Bere­ichen des Lebens, erken­nen wir die Gute Absicht, mit der wir ein­mal hier “aufge­taucht” sind und machen somit uns alle zu
      Ver­ant­wortlichen des Geschehens hier auf Erden, denn das sind wir. Wir haben es in der Hand durch unser Denken und Han­deln. Wir sind viele!!!!

    • es scheint, dass du dich nicht kom­plett informiert hast, denn Deutsch­land hat die 7. beste Armee der Welt, und die Schweiz nur die 27. beste Armee, und Öster­re­ich hat die 36. beste Armee der Welt.

  19. Was nutzt eine Volksab­stim­mung, solange das Volk von den Main Stream “brainge­washt” wird? Habt Ihr schon mal z.B. im Wartez­im­mer ein­er Arzt­prax­is Gespräche älter­er Men­schen (denen man eine gewisse Intel­li­genz und Lebenser­fahrung zutrauen sollte) über Poli­tik mit­bekom­men? Die Medi­en ver­dum­men das Volk so unendlich, dass selb­st eine Volksab­stim­mung vergeudete Müh´ wäre…

  20. All den Schweiz-Fans hier mal eine Absage. Wir Nord­deutschen find­en es gar nicht so lustig von der Schweiz annek­tiert zu wer­den. Die Ösis, Bay­ern und Baden kön­nen sich ja der Schweiz anschließen, aber doch nicht wir Nordlichter.
    Mein Vorschlag an den schwedis­chen König war, dass er meine Heimat Pom­mern nach 200 Jahren Abwe­sen­heit, wieder ins Schwedis­che Kön­i­gre­ich mit aufn­immt. Ich erhielt eine Absage, weil er als König für solche Sachen nicht mehr zuständig ist. Denn Schwe­den sei inzwis­chen eine Demokratie und ich sollte mich doch ans Par­la­ment wen­den.
    Einen Hoff­nungss­chim­mer gab dann doch noch, wenn ich auswan­dere, könne ich schwedis­ch­er Staats­bürg­er wer­den.

  21. Wo liegt denn die Liste der Jubel­rufer aus? Ich möchte mich gern für den Kan­ton Bavaria ein­tra­gen.
    Außer­dem bitte ich um Übersendung einiger Schweiz­er Fäh­nchen für mich und meine Nach­barn, damit wir sie beim Ein­marsch der siegre­ichen Schweiz­er Armee in München schwenken kön­nen.
    Auch ein großes Bet­t­lak­en habe ich bere­its gewaschen, damit ich es in jungfräulichem Weiß aus dem Fen­ster hän­gen kann, zum Zeichen, dass unser Haus keinen Wider­stand leis­tet.

  22. Die im Sande ver­laufene Motion fuer eine Öff­nung der Schweiz fuer umliegende ale­man­nis­che Gebi­ete und weit­ere Gren­zre­gio­nen Frankre­ichs und Ital­iens bein­hal­tete NICHT andere Teile Deutsch­lands, Öster­re­ichs, Frankre­ichs oder Ital­iens.
    h t t p : / / a 1 . b l i c k . c h / i m g / g e n / G / t / H B G t G N G u _ P x g e n _ r _ 9 0 0 x 7 0 0 . J P G
    (löschtu alle Leerze­ichen:-)
    Wie die nicht betrof­fe­nen Teile Öster­re­ichs, wie große Teile Bay­erns in Deutsch­land, so zaehlt auch “Bozen” (Alto Adi­ge / Suedtirol) zum BAIRISCHEN Sprachraum. Es waere kon­se­quent, ENTWEDER “Bozen” wegzu­lassen, ODER Öster­re­ich gesamt und die bairischen Teile Deutsch­lands und Ital­iens einzubeziehen. Die Bewohn­er dieser Regio­nen, die das hier lesen, kön­nen sich ein­mal fra­gen, ob sie vor Doppel‑s den Vokal kürz­er sprechen als vor Scharf‑s (ß). In Regio­nen, wo sich kein Län­ge­nun­ter­schied aufweisen lässt, ist die deutschschweiz­er Ein­heitss­chrei­bung Doppel‑s für bei­des per­fekt und die bun­des­deutsche Rechtschreibre­form dies betr­e­f­fend nur der halbe Schritt.
    Was Deutsch­land und angren­zende Regio­nen Bel­giens und Polens anbe­t­rifft: Dort gibt es neben Ale­man­nisch (Bel­gien?) und Bairisch (wed­er Bel­gien noch Polen) auch noch Niederdeutsch und Ost­mit­teldeutsch. Und aus ein­er dieser Regio­nen gab es hier im Forum “nord­deutschen” Protest. Ein Zufall?
    Das Deutsche Reich (zuvor ohne Baiern: Nord­deutsch­er Bund) und sein größter Teil Preußen waren, wie auch Öster­re­ich-Ungarn, Pro­duk­te von Erpres­sung und kriegerisch­er Expan­sion, die Son­der­form Großdeutsches Reich als Vere­ini­gung der Schrumpf­for­men bei­der Reiche Sprung­brett für erneute Expan­sion, die aktuellen Schrumpf­for­men Öster­re­ich und beson­ders BRD Metropolen der Dom­i­nanz in Europa.
    Die “deutsche Sprache” wurde auf (nieder-)sächsischer Basis für diese Gebilde erst hergestellt — stellt aber nun selb­st für die Schweiz (und Teile Bel­giens und Ital­iens) eine Rechts-Real­ität dar. Die Schweiz hat­te es ver­säumt, einen ale­man­nis­chen Schrift­stan­dard zu schaf­fen — bzw. dürfte so ein Ansin­nen schon ihrem kon­föderalen Charak­ter wider­sprochen haben. Ein Beitritt Gesamt-Deutsch­lands ist der Schweiz also keineswegs ein­fach so zuzu­muten, bloß weil es da eine gemein­same Dudenkom­mis­sion gab!
    Was die ital­ienis­chen Gebi­ete neben Bozen bet­rifft — enthal­ten sie über­haupt (wenig­stens teil­weise?) rätoro­man­is­che Sprachin­seln? Oder sind sie bloß wirtschaftlich inter­es­sant?
    Was da zur Schweiz passt, ist vielle­icht der Gedanke, dass doch der Rest Europas gern den Bach runter gehen kann. Die Gren­ze der jet­zi­gen Schweiz ist gegen kon­ven­tionelle Angriffe noch bestens zu vertei­di­gen. Die umliegen­den Sprach- (, Wohl­stands-?!) und Gesin­nungsgenossen der Eidgenossen mögen diese Men­tal­ität teilen und sich den Beitritt her­bei­wün­schen — sie wären aber die nicht zu hal­tenden Flutwiesen der Schweiz, wenn die vere­len­dete Nach­barschaft anbran­det. Die Zen­tral­isierung­s­ten­den­zen der EU lassen sich nicht durch “Rand”-Sezessionen kon­tern. Im Gegen­satz zu Tschetsche­nien lägen alle betrof­fe­nen Gebi­ete auch nach Beitritt zur Schweiz noch MITTEN im Imperi­um EU, ver­gle­ich­bar West­ber­lin zur SU-Kolonie DDR oder der bish­eri­gen Schweiz seit Öster­re­ichs ver­lorner Neu­tral­ität.
    Die größten Wider­stände gegen die “Vere­ini­gung mit Schwaben” aber wird es in allen Teilen der jet­zi­gen Schweiz geben — wo auch keine Umfrage durchge­führt wurde?


  23. August:

    All den Schweiz-Fans hier mal eine Absage. Wir Nord­deutschen find­en es gar nicht so lustig von der Schweiz annek­tiert zu wer­den. Die Ösis, Bay­ern und Baden kön­nen sich ja der Schweiz anschließen, aber doch nicht wir Nordlichter.
    Mein Vorschlag an den schwedis­chen König war, dass er meine Heimat Pom­mern nach 200 Jahren Abwe­sen­heit, wieder ins Schwedis­che Kön­i­gre­ich mit aufn­immt. Ich erhielt eine Absage, weil er als König für solche Sachen nicht mehr zuständig ist. Denn Schwe­den sei inzwis­chen eine Demokratie und ich sollte mich doch ans Par­la­ment wen­den.
    Einen Hoff­nungss­chim­mer gab dann doch noch, wenn ich auswan­dere, könne ich schwedis­ch­er Staats­bürg­er wer­den.

    Ich bin sowas von dabei!
    Bei einem Zusam­men­schluss von D, A und CH wären wir Nord­deutschen sowieso am Arsch. Viel zu viel Süden..
    Schließt ihr euch mal zusam­men da unten. Soll­tet ihr wirk­lich Nord-Ital­ien mit dazu bekom­men, hät­tet ihr auch das “Prob­lem” mit dem fehlen­den Meer-Anschluss gelöst.
    Wir fusion­ieren mit Schwe­den. Die sind cool und mögen uns auch! 😀
    Als Amtssprache wird das meck­len­bur­gis­che Platt einge­führt. Damit set­zen wir uns ent­gültig vom südlichen “Deutsch” ab und bis schwedisch ist es dann auch nicht mehr weit.
    (Das einzige Prob­lem wäre ver­mut­lich, dass Däne­mark wegen Schleswig-Hol­stein auf­muck­en würde.. Aber die wer­den ein­fach zu ein­er weit­eren Fusion überre­det. XD Als näch­stes dann Island und Nor­we­gen und am Schluss grün­den wir “SCANDINAVIA” *muha­ha­ha­ha*)

    • So lange wir (Ort jet­zt wirk­lich egal) Poli­tik­ern, auch Poli­tik­erin­nen, fol­gen und keine _eigenen_ “Motio­nen” zu Wege brin­gen, wird keines­falls “zusam­menwach­sen, was zusam­men geho­ert”. Die Ani­mosi­taeten hier sind Ergeb­nis _europaeischer_ Geostrate­gie aus den konkur­ri­eren­den Machtzen­tren, und wer­den vor deren Aus­trock­nung auch immer schoen am “Leben” erhal­ten wer­den. Es wird ten­den­ziell bru­taler, weil die Zahl dieser Machtzen­tren sich ver­ringert, ihre Machtkonzen­tra­tion sich aber poten­ziert.

      Was sich wo zusam­men­rauft, kann bis dahin nur erah­nt wer­den. Die Ueber­schrift mit der Annex­ion ver­weist auf das lei­der noch aktuelle Mod­ell, das aber eben schon steinalt ist.

      Wenn was du im Herzen traegst ueber­ste­ht, koen­nen sie noch so viel kriegen und siegen, “sie haben ihren Lohn dahin”.

      • Das ist ein sehr schön­er Kom­men­tar, der mir (sich­er auch vie­len anderen Men­schen) abso­lut aus dem Herzen spricht, der hat natür­lich rein gar nichts mit Satire, Polemik und Posse zu tun, aber er trifft abso­lut den Kern der Sache ohne eben jene stilis­tis­chen Verz­er­run­gen … danke …

    • ̶h̶̶m̶̶m̶̶m̶̶m̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶t̶̶e̶̶x̶̶t̶̶e̶̶ ̶̶h̶̶i̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶i̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶l̶̶u̶̶s̶̶t̶̶i̶̶g̶̶ ̶̶n̶̶o̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶o̶̶r̶̶i̶̶g̶̶i̶̶n̶̶e̶̶l̶̶l̶̶.̶
      » hmm­mm mein text ist wed­er lustig noch orig­inell « *fixed that for you skilehrer* 😉

  24. Wenn wir euch schon ret­ten müssen, dann beste­he ich auf eine Vari­ante die euch zur eigen­ständigkeit erzieht.
    Somit Bleiben die Län­der unab­hängig und bekä­men lediglich Ver­fas­sung und Recht aufgezwun­gen. Anschliessend erlauben wir euch dann wieder euch Stück für Stück selb­st zu ver­wal­ten. Erst auf Stadt/Dorf ebene dann auf Gemendeebene, schliesslich auf Kan­ton­sebene, zu guter Let­zt wenn ihr euch so nach 30 Jahren an unser Polit­sys­tem gewöh­nt habt, kön­nt ihr von mir aus auch an eur­er nun eige­nen Ver­fas­sung schrauben.

    • Den Vorschlag halte ich für gut … wenig­stens stimmt da das Erziehungsziel, was man bei der bish­eri­gen Besatzungsrich­tung ja wohl deut­lich verneinen muss 🙂

  25. Super Idee!
    Selb­st, wenn das DACHs­land wieder zusam­men­brechen würde, Bay­ern wäre bes­timmt nicht noch ein­mal so blöd der BRD beizutreten;)

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Schweiz annektiert Deutschland und Österreich « Der Honigmann sagt…
  2. Schweiz annektiert Deutschland und Österreich | Akademie Integra
  3. » Und wo ich schon gerade meinen Blick in die virt … Nachtwächter-Blah

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*