Finanzen

Bayer plant Steigerung der Entlassungsproduktivität

Manche Leute regen sich gerne über Vokabeln auf. Zumeist weil sie sich irgendwie be- oder getroffen fühlen. Dieser Tage drängt sich mal wieder so eine geniale Wortschöpfung auf, die es bereits 2005 zu einem sehr berühmten UN-Wort brachte. Die Aufregung um das Wort „Entlassungsproduktivität“ ist allerdings völlig unbegründet, auch dann, wenn sowas im großen Stil betrieben wird. Das liegt daran, dass dem Kapital Gefühle und Begriffe wie „asozial“ völlig fremd sind. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkel Mantra: „Wir schaffen das“ wird 35 Jahre alt

Das derzeit grassierende Merkel-Mantra hat einen längeren Bart als manch einer heute zu vermuten wagt. „Wir schaffen das“ wird in seiner Urform bereits 35 Jahre alt und Angela Merkel hat es aus ihrer sozialistischen Heimat mitgebracht, um auch uns im Kapitalismus noch mit dieser Weisheit zu erfreuen. Wir sind stolz auf unsere (Vor)Führerin, dass sie uns in unserm Leid nicht alleine lässt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neue brutale Methoden im Kampf gegen Obdachlosigkeit

Lone Done: Wir wissen welch eine Herausforderung die zunehmende Armut in der Welt ist. Damit einhergehend das ebenso wachsende Problem der Obdachlosigkeit. London, die Stadt des großen Geldes und des Commonwealth. Wobei die Betonung schon immer auf „Wealth“ lag. Sie hat sich vorgenommen dieses Dauerproblem zu grundlegend zu lösen. Wie ❖ weiter ►

Fäuleton

Götzendämmerung – ADAC und WELTBILD in der Sinnkrise, Fusionsgedanken

Niemand soll sagen, dass die zeitgleiche Lügenkrise des ADAC und die Insolvenz des katholischen Weltbild-Verlages keinen inneren Zusammenhang hat. Beide Glaubensgemeinschaften handeln mit Engeln. Der ADAC mit jenen gelben Engeln, die den Autofahrern von kaputten Autos zu heilen Gefährten verhelfen. Der Weltbild-Verlag handelt letztlich mit jenen himmlischen Heerscharen, die den ❖ weiter ►

Fäuleton

42 Millionen tote Amerikaner nach Erntedank-Konsum-Massaker am schwarzen Freitag

Land der Hirn†o†en: Grauenvolle Szenen spielten sich ab. Schwerverletzte, Verkrüppelte, Leichen auf allen Wegen. Trotz des Einsatzes der Sicherheitskräfte, der Nationalgarde, der Polizei und aller verfügbaren Rettungskräfte war die Katastrophe einfach nicht in den Griff zu bekommen. Noch nie dagewesenes Elend brach sich am diesjährigen „Black Friday”, der legendären Verkaufs-Horror-Show ❖ weiter ►