Fäuleton

Maskenwahn: die BRD ist und bleibt mustergültig

Deutschland könnte im kommenden Winter das europäische Corona-Biotop sein. Wir machen alles, dass ja der Gedanke daran nicht ausstirbt. In den Nachbarländern hat man vielfach die Gesamterinnerungspositionen an die Pandemie über den Sommer an die frische Luft gesetzt. Nicht so in Deutschland. Hier hält man krampfhaft an den Erinnerungspositionen fest. Eine ist die Pflicht zum Tragen der Maske im öffentlichen Nahverkehr. Das sorgt für Heiterkeit beim Grenzübertritt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Nur zertifizierter Glaube schützt vor der „Spritze“?

Mit einem entsprechenden „Glaubenszertifikat“ kann man gegebenenfalls an der Spritze vorbeikommen. Befremdlich ist, dass es ohne nicht geht. In den USA wurde ein erster Prozess von Impfgegnern gewonnen, die religiöse Gründe ins Feld führen. Menschen, die über keinerlei Bescheinigung ihres Glaubens verfügen, können mit denselben Argumenten nicht darauf hoffen verschont zu bleiben. Das ist irrwitzig und letztlich sogar menschenverachtend. Der Vatikan ganz vorn dabei. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bis es am Ende zur atomaren Katastrophe kommt, die keiner will

Leiden wir alle an Wahrnehmungsstörungen oder verstehen wir uns inzwischen selbst nicht mehr. Kommunikation ist keine einfache Sache. Unabhängig vom Sinngehalt der verwendeter Begriffe, zu denen meist jeder leicht abweichende Vorstellungen hat, muss doch eine Verständigung möglich sein. Nur deutet leider gerade alles in die andere Richtung, dass eben diese Verständigung das eigentliche Problem ist. Nicht das erste Mal in der Geschichte werden wieder Dogmen durchgeprügelt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Endlich: Das „Coming out“ der Bundesregierung

An sich gäbe es eine „Neutralitätspflicht“ der Bundesregierung. In recht dekadenter Weise macht selbige inzwischen ihren eigenen Streifen. In jedem Fall wird mit der ergänzenden Beflaggung vor dem Bundeskanzleramt (in Form der Regenbogenflagge) ein Trend bekräftigt, dessen sich die Regierung unter dem zuvor genannten Gesichtspunkt zu enthalten hätte. Im engeren Sinne handelt es sich somit um die Diskriminierung einer Mehrheit von Menschen in Deutschland. ❖ weiter ►

Fäuleton

Verzicht auf Bier und geringere Unzumutbarkeiten

Schon mal was von „Bier-Revolution“ gehört? Nein, bitte jetzt gut aufpassen, denn das könnte der schlimmste Teil deutscher Geschichte werden. Mit dem Deutschen kann man für gewöhnlich alles machen. Jahrhunderte der Bücklinge haben ihn zu dem degenerieren lassen was er heute ist. Nur in einem Thema dürfte der Spaß endgültig zu Ende sein, wenn es kein Bier mehr gibt! Selbst das ist inzwischen in Reichweite. Denn kein Gas bedeutet fehlendes Bier und da wird es richtig ernst. ❖ weiter ►

Fäuleton

Sri Lanka, die Blaupause für den deutschen Winter

Energie sparen lernen, heißt siechen lernen. Bereits heute können wir Sri Lanka als Beispiel anführen, wie man richtig mit Energie umgeht. Das sieht zwar stellenweise etwas brutal aus, aber wer will sich daran, bei einer korrekten Theorie noch stören? Es ist bedeutsam sich nicht zu sehr auf die Lebenspraxis einzulassen, sondern auf die zugrundeliegende Theorie zu fokussieren. Deutschland ist eine der wenigen Nationen, die aus der Theorie heraus existieren können. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?

War die Affenpocken-Pandemie als Nachfolge- oder Add-on-Pandemie zur laufenden Corona-Pandemie gedacht? Eine spannende Frage, nicht wahr? Oder haben wir es mal wieder mit der Ballung von Zufällen zu tun? Immerhin wurde sehr zeitig an Affenpocken-Viren geforscht. Selbst die Übungen dazu sind schon vor dem Ausbruch der Affenpocken auf supranationaler Ebene geübt worden. Und das sind alles reine Zufälligkeiten, die der realen Pandemie keinen Abbruch tun. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Zur Ornamentarisierung von Sprache und Kunst nach Karl Kraus

Sprache? Das hört sich zunächst ganz einfach an. Dennoch ein recht komplexes Unterfangen, sofern man sich an ihre Verwendung heranmacht. Selbstverständlich unterliegt die Sprache einem „gewissen Wandel der Zeit“. Neben diesem Wandel ist eine Verflachung zu bemerken, gekennzeichnet durch das „Aussterben“ von Wörtern (Nichtverwendung). Dazu kommt in vielen Fällen ein Bedeutungswandel, ob intendiert oder zufällig, der als „Neusprech“ an George Orwells Roman „1984“ erinnert. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die rasante Mutation des BVerfG zur „Systemhure“

Mit dem diesjährigen Urteil zur „einrichtungsbezogenen Impflicht“ lieferte das BVerfG ein besonderes Negativbeispiel seiner „Rechtszauberei“. Das Urteil sorgte für allerhand Unmut. Der Verfassungsrechtler, Prof. Dr. Dietrich Murswiek, erläutert die fachlichen Mängel dieses Urteils. Am Ende bleibt der Verdacht im Raume stehen, dass sich das BVerfG ganz anderen Zielen verschrieben hat, die mehr im Bereich der Politik und einer globalen Steuerung der Menschen anzusiedeln sind. ❖ weiter ►

Fäuleton

EU-Verpetzer-Portal seit März 2022 in Betrieb

Lange Zeit galt das Denunziantentum als verächtlich. Jetzt erlebt es eine beispiellose Renaissance und die EU ist ganz vorn mit dabei. Im März 2022 ging das erste „Petzportal“ der EU an den Start. Zunächst will man sich darauf beschränken lediglich Menschen anschwärzen zu lassen, die dem destruktiven Kurs der EU in Sachen Russland-Sanktionen nicht folgen wollen. Auf lange Sicht wird mit Sicherheit eine komplett neue und zeitgemäße Denunziationskultur daraus erwachsen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu Fressen

Wenn es darum geht eine Gesellschaft systematisch umzubauen, fängt man bestens bei den am wenigsten widerstandsfähigen Individuen an. So hat sich die Tafel in Mönchengladbach dazu entschieden, ungeimpfte Bedürftige von ihren Leistungen auszuschließen. Damit kommt sie einer bösonderen Verantwortung nach, welcher, ist nicht so ganz klar. Bösartig mag man es als leichte Vorstufe zur Euthanasie begreifen. Oder doch besser als „Survival of the Fittest“? ❖ weiter ►

Fäuleton

Der deutsche Weg: Dunkelflaute und Selbstgenozid

Deutschland ist und war schon immer etwas Besonderes. Es lässt sich gerne Themen aufdrücken, die der Welt gerade besonders wichtig sind. Zur Zeit geht es gerade darum Russland in die Knie zu zwingen und Deutschland hat wieder einmal einen genialen Plan dazu entwickelt. Alles in allen ein Selbstgenozid auf mehreren Ebenen, der diesmal sein Ziel nicht einfach nicht mehr verfehlen kann. Einige weitere Baustellen beflügeln diesen Plan. ❖ weiter ►

Gesellschaft

ARD-Info-Junkfood als mediale Haute Cuisine

Vor Jahrzehnten noch hätte angesichts vergleichbarer Zustände in Deutschland die Hütte geraucht. Inzwischen ist ARD eine reine Propaganda. Waffenlieferungen in Kriegsgebiete und Selbstzerstörung zur Erzielung eines Weltfrieden. Das ganze bekommt religiöse Züge, wobei der Verehrungsgegenstand eher im Höllenfeuer residiert. Und die zwangsfinanzierten öffentlich-restlichen Medien bei solcher Propaganda an vorderster Front. Ein seltsam kranker Informationsauftrag. ❖ weiter ►