Gesellschaft

Staatsfunk fühlt sich der „Gemeinheit“ verpflichtet

Das Image ist nach wie vor schlecht. Da trifft es sich gut, wenn man selbst Herr und Inbegriff der Propaganda ist. Da kann man schnell ein wenig retuschieren und schöne neue Begriffe für den alten, überkommenen Dreck erfinden. Die neuen Worte müssen jetzt nur noch unters Volk und schon ist die kleine Welt des Michels wieder heile. Die Informations-Freiheits-Vollzugsanstalten haben sich auf die Fahne geschrieben, demnächst nur noch „Gemeinwohlmedien“ heißen zu wollen. ❖ weiter ►

Finanzen

SPD brennt lichterloh … jetzt wieder für Malocher?

Eigentlich ist die SPD schon vor Jahren entflammt. Sie ist fast ausgeglüht und macht seit der GroKo einen ziemlich schwarzen Eindruck. Jetzt hat die SPD Führung offenbar ein paar Drogen nachgelegt, um erneut zu entflammen und angesichts der bereits überall winkenden Fünf-Prozent-Hürde in den Länderparlamenten wieder die wüstesten Wahlversprechungen unters Dummvolk zu bringen. ❖ weiter ►

Gutmenschen och nee nein Danke klein qpress gruene Kultur Linksfaschismus #MerkelJugend Merkel-Jugend
Gesellschaft

Merkeljugend will „Mikroaggressionen“ bekämpfen

Es gibt zu jeder Zeit reichlich dazuzulernen. Jüngst erst sind die „Mikroaggressionen“ hinzugekommen. Ein Thema, dem sich besonders die Merkel-Jugend verschrieben hat. So scheint der Umgang mit Schweinen für diese Ferkel ein echtes Problem darzustellen. Allein die Erwähnung von Schwein ist demnach eine Mikroaggression gegen Veganer und Muslime. Das führt uns generell zu einem ganz neuen Sprachgebrauch, sofern wir nicht bereit sind unsere Sprache zeitnah aufzugeben. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Ersatzteillager Fötus: Einzelteile bringen mehr

Lange Zeit waren die überzähligen Föten lediglich „Biomüll“. Zur der Zeit konnte man Frauen damit besonders gut „moralisieren“ und drücken. Inzwischen interessieren sich unterschiedlichste Industriezweige für die weggeworfenen Leibesfrüchte. Die Preise sind bereits beträchtlich gestiegen, sodass man über eine spezielle Produktion für die Abtreibung nachdenken kann. Nicht nur das, es könnte sich zu einem eigenständigen Erwerbszweig für minderbemittelte Frauen entwickeln. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bayerns Wahnsinns-Rallye ums Gender-Gaga-Klo

Bayern hat es nicht leicht. Es steckt schon seit geraumer Zeit mächtig in einer geistigen CSU-Krise, da wird es neuerdings noch erbarmungslos von einer gendergerechten Fäkal-Debatte in Grundschulen übermannt. Das sind für den Freistaat ganz existenzielle Themen, denn es gibt vieles worauf hier „gschissen“ ist, aber auch das muss natürlich politisch korrekt passieren. Logischerweise fängt das alles recht weit unten an, um nicht zu sagen … unter der Gürtellinie. ❖ weiter ►

Gesellschaft

EmmaNull Macron fleht: „Lasst euch spalten!“

Langsam geht es um die Wurst. Das merkt sogar der kleine „Napolecron“. Seiner Klientel gehen die Argumente aus, um den Protest der Gelbwesten friedlich einzufangen und von der Straße zu holen. Ergo muss man „böses Blut“ schaffen. Das geht besonders gut mit Verdächtigungen und Unterstellungen. In gewohnter Propagandamanier gilt es die aufmüpfige Gesellschaft zu spalten, solange, bis sich die Menschen gegenseitig bekriegen und durch offene Gewalt selbst delegitimieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Hannover will zukünftig GenderGaga-World anführen

In Sachen Gender haben wir nicht einmal einen Bruchteil des Weges zurückgelegt, um diese Welt endlich aus den Klauen der Natur zu entreißen. Selbige geht nach wie vor gnadenlos diskriminierend mit ihren Wesen um. Überwiegend teilt sie den hier krauchenden Wesen immer noch ein Geschlecht zu, ohne sich dabei an die neueren Erkenntnisse der Menschheit zu orientieren. Damit muss jetzt Schluss sein und Hannover möchte künftig GenderGaga-World anführen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Macron kein Gesprächspartner mehr für die EU

Angela Merkel hat sich bezüglich frei gewählter Präsidenten, die gegenüber ihrem Volk Gewalt ausüben, sehr eindeutig positioniert. Jetzt sitzt der kleine Macron in dieser Gewalt-Falle. Er fängt gerade erst an so richtig Krieg gegen sein Volk zu führen. Die Gewalt nimmt ständig zu und die Masse will sich dem kleinen Despoten nicht ergeben. Dies, obschon er, anders als die Gelbwesten, gewählt wurde. Keine guten Vorzeichen, aber wir vertrauen kontinuierlich auf Mutti. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich „Sekundärmigration“ heiß

Jeder Weg, jeder Steg, bekommt heute einen Namen. Besonders berühmt und viel diskutiert wurde die sogenannte „Balkan-Route“. Da die inzwischen mächtig vernagelt und kaum passierbar ist, sucht sich das Gold neue, widerstandslose Wege zum Fließen. Es geht darum, mit allen Mitteln ins Tal der Ahnungslosen zu kommen, weil dort das Paradies ist. Die neue Route sollte, nach Merkels Ambitionen, „Sekundärmigration“ genannt werden. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die „Weiße Rose“, Geschwister Scholl, heute bereits wieder ein Fall für den Staatsschutz

Helden sind nur solange welche, wie sie vom jeweiligen System missbraucht werden können. So kann es vorkommen, das Helden Antihelden werden, bis die Ideologie erneut dreht, um sie dann wieder moralisch zu exhumieren. Die Texte der „Weißen Rose“ (Geschwister Scholl), sind zu hinterfragen, ob die in unserer Zeit womöglich „zu deutsch“ und somit eine Staatsschutz-Aufgabe sind. Hier die Verdachtsmomente. ❖ weiter ►

Gesellschaft

11 Mrd. Überschuss verfehlt Steuerzahler nur knapp

Alles was man dem Souverän einmal aus der Tasche gezogen hat, darf man ihm, auch wenn es sich bei der Regierung stapelt, nicht zurückgeben. Es könnte Begehrlichkeiten beim Steuerzahler wecken, die in jedem Fall zu vermeiden sind. Grade bei den Deutschen. So weiß der aktuelle Finanzminister nicht, was mit dem 11 Mrd. Überschuss geschehen soll, nur, dass der Steuerzahler davon garantiert nichts wiedersehen wird. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Autorisierte Kinderverstümmler kommen bei Komplikationen mit Bußgeld davon

In Deutschland ist die Verstümmlung von kleinen Jungs, zumindest für bestimmte Religionsgruppen, per Gesetz geregelt. Schwere, vermeidbare Komplikationen dabei halten sich allerdings nicht an dieses Gesetz. Unter anderem um die Folgen für die Stümper abzumildern gibt es das Gesetz. So kann ein fachlich versierter Kinderverstümmler bei fachlichen Fehlern mit einer geringen Geldbuße davonkommen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Deutschland verabschiedet sich von der Scham

Eine modern(d)e Gesellschaft, womöglich in ihrem Endstadium, kommt nicht umhin die Sprache neu zu schöpfen. Unter dem Vorwand von Diskriminierungsfreiheit und Gleichstellung geht da schon was. Zunächst einmal geht es um eine Petition, die sich gegen schamlose Schamlippen wendet und hieraus verbindlich für den Duden Vulvalippen stricken will. Besonders heikel, weil da die ganze Scham drinsteckt. Die sind wir dann quitt und alles geht ganz ungeniert. ❖ weiter ►

Deutschland

Was haben die Frauen Merkel zu verdanken

Ja tatsächlich, Angela Merkel ist die schönste, die intelligenteste, die durchhaltefähigste, die eloquenteste und „sexiest Kanzlerin“ aller Zeiten, die Deutschland jemals hatte. Sicher, das ist erläuterungsbedürftig. Auch das persönliche Empfinden der Menschen mag dabei stark abweichen, ist hier aber kein Thema. Da sollte man meinen, dass eine Frau an der Spitze eines Staates auch die Position der Frau in der Gesellschaft stärkt. Ob das auch für Merkel gilt? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundesweites Dieselfahrverbot bis Ende Februar

Kaum haben wir das alte Jahr richtig abgefackelt, beginnt das neue Jahr mit einem größeren Desaster als das alte endet. Schlaue Leute haben festgestellt, dass wir mit dem Jahresendzeitfeuerwerk bereits einen Großteil unseres Feinstaubkontingents 2019 verpulvert haben. Um diesen Fehltritt zum kompensieren, müssen wir bundesweit alle Dieselfahrzeuge aus dem Verkehr ziehen. Natürlich gäbe es dazu Alternativen, aber der Deutsche ist, dank der Politik, viel zu blöd zu deren Umsetzung. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Zwangsbeweibung der Parlamente ist hochbrisant

An sich gibt es ja nichts, was sich nicht per Gesetz regeln ließe. Nur macht nicht alles Sinn. Aber so mancher|m Minister|in kommt es wohl auch nicht so sehr auf den Sinn, als vielmehr auf die Geste an. Dann gibt es auch noch Sachen, die sind eher unsinnig, wenn man sie per Gesetz erpressen möchte. Insoweit ist die Katarina Barley eine würdige Nachfolgerin von diesem abgebrochenen, maas’ianischen Justiz-Gnom. Ihre Ideen sind genial, nur ein wenig realitätsfern. ❖ weiter ►