Gesellschaft

Keine Gnade für GEZ-Gebühren-Häftling Georg Thiel

Die Staatspropaganda hat ihren Preis … und wer den nicht bezahlen will, der muss schon mal mit Gefängnis rechnen. Da der WDR regelmäßig eigene Gebühren-Gefangene einsitzen lässt, ist es peinlich wenn man darauf angesprochen wird. Aber ideologisch gut geschultes Personal bekommt selbst das fix in den Griff. Nur sieht es zuweilen etwas hilflos aus. Insbesondere wenn sich ein WDR-Show-Pastor damit konfrontiert sieht. Aber zum Thema GEZ-Knast gibt es noch strammere Betrachtungen. ❖ weiter ►

Finanzen

Frontalangriff auf das solidarische Rentenssystem

Das Dauerthema Rente lässt uns nicht los. Es gerinnt mehr und mehr zu einem gesetzlich verankertem Betrugssystem. Die ewige Bastelei an der Rente dient eigentlich nur einem einzigen Zweck, selbige in eine Richtung umzuverteilen, die mit der Erwirtschaftung derselben an sich nichts zu hat. Dafür werden unzählige Märchen erfunden, um den Menschen glaubhaft zu machen, dass das alles so sein müsse. Bei genauerer Betrachtung kann man den überaus geschickten Raubzug erkennen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kleiner Demokratie-Contest gefällig?

Demokratie ist eine feine Sache … zumindest auf dem Papier. In der Realität weist dieses Konstrukt arge Mängel auf. Das ist weniger der Fehler der zahllosen Menschen, die sich in einer Demokratie wähnen, als vielmehr der Gruppierungen und Klüngel-Vereine, die die Demokratie für ihre ureigenen Zwecke gekapert haben. Und um diese Pfründe zu schützen, befleißigen sich selbige Protagonisten allzeit das ihnen dienliche System schönzureden. Zeit für größere Korrekturen? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kapitalismus, Neoliberalismus, Selbstverantwortung

Immer wieder hört man vom “Sieg des Kapitalismus”, als einzig überlebendes Konstrukt nach der Wende. Das ist der erste folgenschwere Irrtum. Was wir heute erleben ist Neoliberalismus mit all seinen Auswüchsen. Die meisten Menschen kennen kaum den Unterschied. Es lohnt sich aber die Differenzierung zu erlernen. Mit etwas gutem Willem, auch mit allerhand “Glück” ist womöglich das Ruder noch herumzureißen, für eine bessere und lebenswertere Zukunft der Menschheit. ❖ weiter ►

Gesellschaft

EU-Verhaltenskodex für volkswohlorientierte Zensur

Die Wahrheit ist ein zierlich Pflänzchen, die gut gehegt werden will. Die EU ist nicht die erste Instanz die sich ihrer Pflege annimmt. Mal wieder muss zum Schutz der Wahrheit allerhand unternommen werden. Zu groß scheint die Gefahr, dass auch unliebsame Wahrheiten bis zum Volk durchdringen könnten. Die EU stellte jüngst ihren “Aktionsplan” vor, wie sie ihre Wahrheit vor etwaigen Übergriffen zu schützen gedenkt. Leider sind die Stilmittel sehr schnell zu durchschauen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die neue Volkskrankheit namens „Normopathie“

Lange Zeit hat man die “Normopathen” mild belächelt. Immer ein wenig in der Gewissheit, dass es sich um Exoten handeln müsse. Oder anders gesagt, jeder der was auf sich hielt, hat es weit von sich gewiesen, weil man doch irgendwie individuell sein möchte. Die Pandemie bringt es an den Tag, dass die Normopathen scheinbar doch deutlich in der Mehrheit sind. Alles läuft reibungslos, viele Menschen verhalten sich “konform” und haben dabei scheinbar verlernt zu hinterfragen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der ewige Glaubenskrieg in neuem Gewand

Glaubenskriege sind kein verstaubtes Relikt aus Geschichtsbüchern. Bei genauer Betrachtung stecken wir gerade mitten in einem solchen fest. Nur der Anbetungsgegenstand hat sich ein wenig gewandelt. Ein Teil der Schar schwört drauf, der andere Teil pfeift drauf. Immerhin taugt es damit in klassischer Manier zum ewigen Klassiker des “divide et impera”. Macht sich der Mensch die Angst, diesmal propagandistisch gut unterlegt, zum Glaubensgegenstand, hat er meist schon verloren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundes-Notbremse wird Merkels Offenbarungseid

Beobachten wir gerade Merkels letzte Zuckungen? Ums Verrecken will sie die Bundes-Notbremse verlängern, dazu ganz ohne Not. Was treibt sie und warum wird das ihr vorzeitiges Ende bedeuten? Leider verfolgt Merkel nur ihre ureigenen Ziele und solche, die mehr mit dem Wohl einer kleinen Klientel übereinstimmen. Bei nüchterner Betrachtung wird damit klar, dass es in dieser Schein-Pandemie tatsächlich nicht um das Volk geht, sondern lediglich um die Festigung absonderlicher Machtstrukturen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Wann verabschiedet sich die Besatzung des BVerfG?

Staatsversagen auf ganzer Linie. Alle Gewalten des Staates beteiligen sich mehr oder minder mustergültig daran. Auch das BVerfG möchte hier keine Ausnahme bilden. Die Neubesetzung der Spitze des Gerichts 2018, mit einen strammen CDU-Getreuen, trägt da womöglich Früchte. Sicher, das ist eine Unterstellung. Fakt ist jedoch, dass das BVerfG derzeit weitreichende Entscheidungen aussitzt, die nahezu alle Menschen in Deutschland in allen Phasen ihrer Existenz beeinträchtigen. ❖ weiter ►

Aktuell

Von Maskendiktatur und ausgewachsener Covidiotie

Tatsächlich, es gibt ihn, den Impffetischismus. Das langt natürlich nicht, denn dann muss auch die Maske drauf bleiben. Inzwischen zeigen sich ganz neue Stilblüten der Corona-Krise. Hätte man davon vor Jahren in der Art weisgesagt, wie es sich heute tatsächlich zuträgt, wäre ein Verweis zum Psychiater eine erwartbare Folge gewesen. Inzwischen gibt es genügend Leute die “freidrehen” und man darf sich wundern welchen gesellschaftlichen Gruppen sie entstammen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Der Genderwahn im Lichte der Überkorrektheit

Wir sind mitten drin im Genderwahn. Nicht jeder Mensch entwickelt die verordnete Freude im und am Umgang mit der “neuen” Sprache. Es kommt ein gewisser Widerstand auf, der sowohl in einem historischen Kontext wurzelt als auch dem eigentlichen Wortsinn zuwider geht. Bösartig mag man sagen, es handelt sich bei der der “Genderung” der Sprache lediglich um eine planvolle Vertiefung der “babylonischen Sprachverwirrung”. Allein das Zuhören tut zuweilen schon richtig weh. ❖ weiter ►

Fäuleton

Warum werden Menschen mitten in einer Pandemie zu Impfbefürwortern?

Eine klassische Methode zur Optimierung der Beherrschung der Massen ist ihre Spaltung. Dafür braucht man geeignete und vertrauenswürdige Medien. Sie sollten zumindest nach außen hin den Anschein erwecken, dass sie nicht schlimmste Satire sondern ernstzunehmende Schmierblätter sind. Dem Spiegel gelingt das immer weniger. Die Texte werden so flach und schemenhaft, dass es selbst weniger begabten Menschen auffällt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Regierungshandeln erweist sich als recht mäßig

Sicher hat es einen Grund, dass die Mehrzahl der Bürger das Rechtssystem in Deutschland nicht mehr versteht und sich daraufhin zurückzieht. Jetzt gibt es durchaus noch Fachleute, die einen etwas wacheren Blick auf das Treiben haben. Symptomatisch für die aktuelle Krise ist, dass Gegenmeinungen im Mainstream allenthalben als Randnotiz vorkommen, aber nicht mehr das Potential bekommen echte Debatten loszutreten. Hier ein Beispiel mit dem Verfassungsrechtler Prof. Dr. Rupert Scholz. ❖ weiter ►