Turbokrebs, Rarität oder neue Begleiterscheinung?

Turbokrebs, Rarität oder neue Begleiterscheinung? Impfland: Dem Titelbild nach zu urteilen könnte der Turbokrebs eine nett anzusehende Rarität aus der Wunderwelt der Natur sein. Im übertragenen Sinne mag das sogar zutreffend sein. Leider taugt das schöne Bild tatsächlich nur für den Titel, denn das Thema ist ein völlig anderes. Es häufen sich Berichte über zunehmende Krebserkrankungen, beziehungsweise über das Wiederaufflammen von Krebserkrankungen nach einer sogenannten COVID-19 Impfung. Zumindest gehörte das Thema in den Bereich der Nebenwirkungen, wird aber nur sehr widerwillig bis gar nicht aufgegriffen.

Ob es hier tatsächlich einen Zusammenhang gibt oder nicht, das steht derzeit noch in den Sternen. Für die Regierungen und obersten Gesundheitsüberwacher scheint es definitiv kein bewegendes Thema zu sein. Zu sehr ist die Administration aller Orten noch mit der Jagd auf Ungeimpfte beschäftigt, als das man sich mit so belastenden Themen auseinandersetzen könnte. An dieser Stelle gibt es ein Nachhilfe zum Thema: Zahlreiche Berichte von explosivem Krebsgeschehen nach Covid-19-Impfung … [Report24]. Das hört sich überhaupt nicht gut an.

Nicht jeder mag genauer hinsehen

Es gibt diverse Experten die bereits frühzeitig auf einen Zusammenhang mit den COVID-19 Impfungen hingewiesen haben und vermuteten, dass vergleichbares zu erwarten sei. Jetzt scheinen sich tatsächlich vermehrt Berichte dazu einzustellen. Wie wir grundsätzlich zu den Meldungen von Impfnebenwirkungen wissen, kommen solche Meldungen eher spärlich. In diesem Bereich ist von einer Dunkelziffer auszugehen, die im unteren Bereich das zehnfache der offiziellen Meldungen beträgt. In diesem Fall umso bedenklicher, da bereits vorgeschädigte Krebserkrankte wieder beim Arzt vorstellig werden, aber nicht notwendigerweise ein Zusammenhang mit einer COVID-19 Gentherapie (ugs. Impfung) hergestellt wird. Dann bleibt die Dunkelziffer vielleicht noch höher.

Rechts gezeigt ein Schreiben von Dr. med. Walter Weber, Mitglied der Organisation „Ärzte für Aufklärung“, der hier Handlungsbedarf sieht und Menschen wie Kollegen auffordert entsprechende Beobachtungen mitzuteilen. Dies besonders unter dem Aspekt, dass sich von offizieller Seite gerade niemand ernstlich für die Thematik zu interessieren scheint.

Turbokrebs, Rarität oder neue Begleiterscheinung?Es ist nicht auszuschließen, dass die natürliche Fähigkeit des Körpers zur Krebsabwehr durch die COVID-19 Impfung massiv beeinträchtigt wird. Selbstverständlich sind Krebserkrankungen ein völlig anderes Thema als die COVID-19 Erkrankung als solches. Nur die hierfür verordnete Kur ist derart neumodisch, dass niemand genaueres dazu weiß wie sich das „Therapeutikum“ im Körper verhält. Bei den spärlichen und noch nicht abgeschlossenen Tests zu den Stoffen setzte man zunächst nur auf kerngesunde Probanden. Wie und warum inzwischen Impfempfehlungen für Krebserkrankte ausgegeben werden, ist in diesem Zusammenhang eher eine Frage für Zyniker.

Noch mehr Fragezeichen

Sofern sich noch jemand fragt wie der „Turbokrebs“ zu seiner Bezeichnung kam, darf man hier auf eine Pathologen-Pressekonferenz verweisen. Pathologie-Konferenz • Ergebnisse von Obduktionen und Impfstoffanalysen … [Report24]. Dort wurde exakt diese Beobachtung thematisiert und ein möglicher Zusammenhang mit den sogenannten Impfungen ins Gespräch gebracht. Und wer noch etwas tiefer in die Materie abtauchen möchte, dem sei diese Fundstelle empfohlen: »Veränderung eines Nukleosids der mRNA führt zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort« … [Alschner-Klartext]. Wem das alles zu grausam erscheint, dem bleibt, wie insgesamt zu diesem Komplex üblich, wie gewohnt die Option des Wegsehens.

 

Turbokrebs, Rarität oder neue Begleiterscheinung?
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3163 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Wenn das so ist, dann ist dies ein klares Zeichen, daß durch die COVID-Impfung das Immunsystem so geschwächt wird, wie unter Zytostatikatherapie. Letztgenanntes kann man eigentlich nicht guten Gewissens als Therapie bezeichnen, eher als Versuch den Teufel mit BAAL-SEBUB (Beelzebub)auszutreiben oder einmal Kielholen (den Seeman an Seilen befestigt unter dem Schiff durchziehen). Die Überlebenswahrscheinlichkeit hängt dann jeweils von der vorhandenen Kondition ab und ob keine (Geld)Haie unterwegs sind.

  2. Ebenfalls vermehrt treten jetzt Fälle von Gürtelrose auf – was ebenfalls seine Ursache in einem verminderten Immunsystem haben kann.

    Man erkrankt irgendwann an Windpocken, welche dann ausheilen.
    Weg gehen sie jedoch nicht mehr – sie verbleiben im Körper und werden vom Immunsystem in Schach gehalten.
    Bis das Immunsystem stark schwächelt – dann können sie die Windpocken als Gürtelrose wieder manifestieren – sieht schon sehr nach einem geschwächten Immunsystem aus.

    Noch dazu, 2005 fanden Forscher heraus, wie man die mRNA Impfstoffe am körpereigenen Immunsystem vorbeischleusen kann, ohne dass sie vom Immunsystem vernichtet werden.

    …Indem man gezielt Komponenten des Immunsystems ausknipst

    https://alschner-klartext.de/2021/09/30/veraenderung-eines-nukleosids-der-mrna-fuehrt-zur-zerstoerung-der-angeborenen-immunantwort/

  3. apro apro zynisch, habe jetzt zu dem Krebs noch nichts in der Art gehört, bzw in dem Umfang. Aber ca. 25 mio nicht geimpft, knappes drittel, sowas sowas, da war doch was mit drittel vom drittel, achja, erst Deagel dann Irlmeyer, macht noch 1/6chstel -…..

    Geht hier um Fakten, Bekannter von mir, 89 hat weißen Hautkrebs, bringt einen nicht um ist behandelbar, aber hat son richtigen Schub bekommen , ist 2x geimpft vor 5 Monaten.

    Witz ist auch dieses, Island verbietet Biontech(Siehe RT Deutsch vor paar Wochen) wegen diverser Nebenwirkungen, und USA wollen schon Kinder damit verseuchen….., ist alles nur noch Ideotie, wie mans auch betrachten mag.

    Wenn man die Wahren Absichten verschleiert, was die impfe bewirken soll, kommt da halt son Mist bei raus, weil die Wahrheit unter Umständen sofort zum Weltaufstand führt.

    Stelle sich mal vor, käme raus, jetzt werden wir gegeiselt weil wir uns nicht impfen lassen
    dann werden wir gegeiselt weil man uns vorwirft, die nicht geimpften haben das gewusst und müssen unser leid nicht ertragen, die haben mit dehnen zusammen gearbeitet…..

    Jeder Entscheidungsträger hat Plazebos genommen soviel ist sicher…. sagt schon eine Menge aus eigentlich.

  4. Dazu möchte ich aus verlässlichen Informationen auch etwas sagen. Durch die Impfung wird die Extrazelluläre Flüssigkeit, welche sich zwischen all unseren Zellen befindet, mit einem pH-Wert von 7,2, durch die Impfung, für viele Menschen auf ca. pH 4,7 reduziert. Das heißt von leicht basisch auf sauer. All die Ursachen von degenerativen Krankheiten sind Viren, schlechte Bakterien, Pilze und Parasiten. All diese benötigen ein saures Milieu um leben und sich vermehren zu können. Gleichzeitig wird durch die Impfverstärker das Immunsystem geschädigt und geschwächt, was die Abwehr des Körpers reduziert. Also öffnet man die Tore mit der Impfung für alle Krankheiten, sodass man sagen kann, da kann unmöglich die Impfung daran schuld sein.

  5. Wartet mal ab. In wenigen Jahren wird höchstwahrscheinlich ein
    Massen Sterben ungeahnten Ausmaßes passieren.
    In dieser Welt,die Wir nicht verlassen können, jedenfalls nicht
    in den nächsten zweihundert Jahren,,es auch keine Zweite giebt,
    auf die Wir Uns zurückziehen können.
    Muß auf welche Art auch immer eine Bevölkerungs Reduzierung
    beschlossen werden! Das haben einige Wenige Erkannt! Die Art
    und Weise, wie das zu geschehen hat, spielt für diese Leute
    keine Rolle. Moralische Bedenken sind nur Hinderlich um diesen
    Plan zu verwirklichen!
    Man muß sich nur vor Augen halten, wie in fünfzig Jahren,
    die Weltbevölkerung ins Uferlose anwächst und die Probleme
    ins Gigantische wachsen! Ein Atomkrieg um das zu verhindern
    ist unmöglich, also welche Optionen giebt es?
    Richtig, Seuchen, oder die Biologische Kriegsführung ist eine
    der Möglichkeiten um der drohenden Gefahr einer gefährlichen
    Überbevölkerung die Stirn zu bieten! Die Geburten Regelung
    hat sich ja als Flopp erwiesen und ist auf Grund der unterschiedlichen
    Mentalitäten der Völker nicht zu machen.
    Ich denke mal, das,welche Option auch immer,das als fester Bestandteil in den Köpfen einer kleinen „Elite“ lange herangereift ist!
    Nur ist es ausserordendlich schwer, das Ganze in einer moralisch
    „Anständigen“ Verpackung der Bevölkerung verkaufen zu können!
    Trotz der Weltweiten Medialen Unterstützung zeichnet es sich
    ab, das dieses Vorhaben in die Hose gehen könnte!!

    • Es gibt keine Überbevölkerung. Dividieren die Anzahl Menschen durch qkm Erde und das Ergebnis ist aussagend genug. Es wird nur der Westen, also weiße Menschen umgebracht. Amalek ! Denk darüber nach. Es ist nur Kontrolle und Überwachung als Sklave. Lese die Protokolle der weißen von Zion

      • @jürgen ja und nein, vergesse nicht in einem begrenzten raum gibt es nur begrenzte Mittel. Viele Orte und es werden immer mehr, können ohne gewaltige künstliche hilfe, keinen mehr ernähren. Flora und Fauna schwindet genauso.

        Meere sind überfischt und sind ums einfach zu sagen am umkippen, danach stirbt langsam alles ab. (siehe immer größer werdende Todeszonen in der Ostsee, Mittelmeer, Pazifik und co)

        Somit bleiben derzeit ungefähr 100% – ca 68% Wasserfläche 32% – Wüste Antarktis Tundra = bleiben noch ungefähr 9% der Erde die überhaupt intakt genug ist. Auch diese schwinden vor unseren Augen. Wüsten und immer mehr gebiete auch spanien Frankreich kannste Landwirtschaft abhaken, Boden Bakterien etc stirbt alles und erodierter toter Boden bleibt zurück.

        Ernährungstechnisch gesehen ist das ende der Fahnenstange längst erreicht.
        Weil an wirklicher Aufforstung etc, hat doch niemand intresse, kostet Geld bringt erstmal nix ein. Hatten wir alles, aber viele lesen das einmal , gesehen vergessen, in Brasilien nur 1 zb von vielen, wird den Plantagen meißte Wasser zugeführt und in den Städten ist Wassernotstand, Profit über Leben gestellt, unsere Welt halt.

        Diese ganzen Sünden oder Fehlverhalten gegenüber allen Lebens wird , bzw kostet schon seinen Tribut, das wird schlimmer werden, viel schlimmer. Da noch die Impfe und vieles andere von Giftverkappung bis Waldabholzung usw…. sind endliche viele gegen alles Leben Baustellen, das wird aufjedenfall bald immer heftiger. Bin gespannt wie das umlogen wird, wo es vorsätzlich aus Profitgier passierte und passiert.

        In den Protokollen steht der rote Faden, auf welche Art, aber nimmt man jetzt mal Robotech und Automatisation, braucht man nur noch Wartungspersonal, könnten um 98% reduzieren Menschen…..alles leben, aber wird in dem Falle wegen der folgen ein 100% reset.

        Davon abgesehen, wer mag in so einer Wüstenhölle noch leben….
        Tagesaufgabe 15Std nach Wasser suchen, 24std mangel erscheinungen und entkräftet, keine Aussicht auf ein besser. Gibt es nicht, doch in immer mehr Ländern. Bekannteste die große insel Madagaska, was ja kürzlich durch Medien ging, nur das ist kein Einzelfall im Gegenteil. Im großen gesehen sind es immer dieselben niedrigen Eigenschaften der Menschen die es verursachen. Putin selber sagt schon, der hat Mittel genug gegen Otto normal, der Punkt der umkehr ist überschritten(the Point of no return), 2015 schon…..

        Der Verbund dem ich mal angehörte, gibt es nicht mehr, hatten Berechnungen dazu, 2030 werden nicht mehr mehr als 800mio(wenn sich alle einschränken vielleicht 1,2 Milliarden, da ist ende) zu essen haben, mehr gibt die Natur nimmer her. Gut klar sind Schätzungen, aber genau erklärt warum !, wäre sehr viel mit kopie paste es reinzusetzen. Zumahl ich denke die meißten intressiert es gar nicht genauer.

  6. aus einem Bericht zu einem anderen deutschen Thema:
    x litt an Speiseröhrenkrebs, Ärzte hatten ihn aber als verhandlungsfähig eingestuft. Jedem potentiellen Täter müsse klar sein, dass er „bis ans Ende seiner Tage“ zur Rechenschaft gezogen werden könne, sagte der Vorsitzende Richter damals in der Urteilsbegründung. Im Oktober 2002 wurde x für haftunfähig erklärt und entlassen. Zehn Tage später starb er.
    Wer Geschichte nicht erlebt/kapiert hat, muß sie nochmal erleben – ob er sie dann kapiert …. ??? Ernsthafte Zweifel sind wieder einmal angebracht.

  7. @Für die Regierungen und obersten Gesundheitsüberwacher scheint es definitiv kein bewegendes Thema zu sein.
    Richtig – es geht um die mRNA-Spritze und ihre Funktion – nicht um Corona oder Gesundheit.
    Die mRNA-Technik bietet noch mehr Möglichkeiten – und die Möglichkeit, auf die die Klasse „Reich/Mächtig/Alt“ abfahren wie auf Katzenminze, ist die Option der Zellverjüngung. Und da muß noch viel geforscht und getestet werden, ehe ein Soros oder Gates mittels einer Zellverjüngung wieder auf 3 Jahre oder so zurückgesetzt werden kann.
    Deshalb sind da alle Lakaien ganz wild darauf – und natürlich die Hoffnung, selbst was davon abzubekommen!
    Dafür ist der Zwang zur Spritze für die Versuchswobjekte !

  8. Friede ihrer Asche. Assholes. Das perfide an der Sache ist halt dies, dass die Ungeimpften, oder nicht Saublöden, dann als Sündenböcke für das Massensterben der Idioten verantwortlich gemacht werden. So wie im Film „Songbird“ von 2018.

    Mein Statement ist immer noch dasselbe. „Die Ungeimpften von heute, sind die Juden von gestern.“

    Heute wollten wir in Maribor an den Sonntagsmarkt unter freiem Himmel. Ohne 3G keinen Einlass. Nur wer einen gültige QR-Code vorweisen konnte, wurde rein gelassen. Meine Frau hats als Slowenin fast zerrissen. Mich als Eidgenosse hats ein müdes Lächeln gekostet. Ich kenn den Scheiss und ich kenn auch den Ausgang dieses Wahnsinns.

    Ich habe ihr darauf gesagt, macht Dir keinen Kopf. Es gibt keine Probleme, sondern viele Möglichkeiten, diesem schizophrenen Irrsinn den Arsch zu zeigen. Gehen wir zu den Erzeugern und die Konzerne können uns den Hintern küssen. Wenn das Mass der Verblödung voll ist, dann knallts zum letzten Mal in der irren menschlichen Zivilisation. Weil, gelernt hat eh fast keiner etwas.

    Da bin ich als Bibelkundiger und parteiloser, tiefgläubiger Christ ganz weit vorne. Selbst, wenn sie mich abfackeln oder kreuzigen. Letzten Endes kommt sowieso wieder jedermann und frau hoch, und dann ist Judgement-Day. Und das ist der Tag der Gerechtigkeit, nicht bloss Gericht oder Verdammnis. Das wäre zu einfach. Auf gut deutsch, also meinem Deutsch: „Wir fressen sowieso nur Scheisse und werfen die Perlen den Säuen vor“. Es wird Zeit, dass der Saustall ordentlich ausgemistet wird. Ich habe fertig.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell – amthor-art.de

Kommentare sind deaktiviert.