Korrekte Anwendung staatlicher Empfehlungen

Korrekte Anwendung staatlicher EmpfehlungenDer offizielle Ausdruck für das, was wir uns seit Wochen beim Einkaufen und im ÖPNV vors Gesicht binden sollen, ist ein „Mund- und Nasenschutz“. Es ist keine Maske! Solche trägt man bei bestimmten Bällen, ggf. beim Fasching oder wenn man im Schwarzen Block mitmarschiert.  Es ist auch kein Maulkorb. Den tragen gefährliche Tiere, damit sie andere nicht beißen können.  Allerdings werden wir mit dem Mund- und Nasenschutz mal wieder vollkommen hinter die Fichte geführt. Und die meisten merken es nicht mal, weil sie nicht kritisch mitdenken.

Wie soll ich meinen Mund und meine Nase mit so einem Textilfetzen schützen? Und wovor? Was könnten denn mögliche Bedrohungen für meinen Mund und meine Nase sein? Richtig! Eigentlich nur die Fäuste meiner Mitmenschen. Der Staat möchte uns also alle davor schützen, dass wir auf die Fresse kriegen, empfiehlt dafür aber einen völlig untauglichen Stofffetzen.  Das finde ich ziemlich hinterhältig; passt aber gut zum „social distancing“.

Dis…Tanz und Distanzierung

Das kann natürlich sehr gut  mit dem Einsatz von Fäusten erreicht werden, aber eben noch besser, wenn der Mund- und Nasenschutz nicht voll wirksam ist.  Ginge vielleicht auch verbal, dass ich Leute so beschimpfe und beleidige, dass sie danach nichts mehr mit mir zu tun haben wollen und eine soziale Nähe so schnell nicht zustande käme. Aber die sichere Variante um soziale Distanz auch nachhaltig zu etablieren ist die mit den Fäusten in die Fresse. Das sollte auch regelkonform sein, solange man selbst einen Mund- Nasenschutz trägt.

Dis-Tanz und Distanzierung Vermummung Maske Seuchenpraevention Mundschutz Nasenschutz Kritisches-Netzwerk Helmut SchnugUnd da von physischer Distanz ja nicht die Rede ist, dürfte man auch keine Probleme bekommen, wenn man dem Opponenten, den ich sozial distanzieren soll, mal für Bruchteile einer Sekunde sehr nahe komme.  Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich Handschuhe zu tragen oder sich vorher die Fäuste ordentlich zu desinfizieren; am besten so, dass sie beim Schlag noch tropfnass sind und ein wenig dieses edlen Mittelchens in die ungeschützten Augen des sozial zu distanzierenden Menschen gelangt. Schließlich zählen auch die Augen zu den möglichen Infektionswegen.

Also Leute, besorgt euch ordentlichen Mund- und Nasenschutz. Sonst kann es gefährlich werden. (Rechts im Bild der Kollege vom Kritischen Netzwerk)

Korrekte Anwendung staatlicher Empfehlungen
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)

53 Kommentare

  1. Danke für den Tipp. Werde ab jetzt mit “Mund- und Nasenschutz” sowie Sonnenbrille, weil das Virus auch über die Augen übertragen wird, in die Bank gehen. Mal sehen was passiert 🙂 Motorradhelm mit heruntergeklapptem Visier ginge vielleicht auch. Bei Schwierigkeiten werde ich mich auf die bunte ReGIERung und das RKI berufen.

    • Heidi,
      wer wird denn heutzutage noch Banken ausrauben, wo die das Geld inzwischen jedem in unbegrenzter Höhe nach Hause liefern? Vergiss nicht, dir einen Desinfektionsbeleg für die Scheine ausstellen zu lassen, nicht dass du darauf sitzen bleibst.

    • Heidi,
      ich rate zum Schutz der Augen zu einer Taucherbrille-die gibt es inzwischen mit unterschiedlichen Sehstärken 🙂
      Gummiert und schlagfest sind die auch,falls es zu Ausschreitungen kommen sollte

      • merxdunix, man raubt ja auch keine Bank aus sondern gründet eine. Das ist nicht strafbar und entschieden einträglicher 🙂

          • Wenn Du eine Bank gründest begehst Du kein Verbrechen sondern kannst auf ganz viel Unterstützung vom “Staat” hoffen, wenn Du das richtige Parteibuch hast.

          • merxdunix.
            Früher haben sich die Bankräuber maskiert und
            sich schon desshalb strafbar gemacht!
            Heute ist das zur Pflicht geworden eine Maske zu tragen
            bevor man eine Bank betritt!1

            • Heute tragen die Bankräuber Schlips und Smoking, da ist so eine Maske durchaus praktisch, um als harmlos zu gelten.

          • Vom Gewicht her eher nicht optimal und dann noch mit Flossen, wie merxdunix vorschlägt. Also das wäre stylisch ein no go.

            • Woher soll denn Naomi auch dein Gewicht kennen? Außerdem sind Flossen zum Schwimmen. Wenn schon, dann “no flow statt no go”.

              • Merxdunix,
                mit Gewicht war wohl das Gewicht der Krinoline (Reifrock ) gemeint.
                Man stelle sich das wie in früheren Zeiten aus Fischgrät angefertigt vor.Nur mit dem Unterschied eines überdimensionalen Metall-Gemüsekorb.
                Wir Frauen mussten vor Jahrhunderten so rumlaufen,war tres chic

              • Naomi,
                das mit dem Gewicht lassen wir mal offen. Betreffs des Fischfanggerätes würde ich allerdings gern ins Detail gehen.

  2. Jetzt hat man festgestellt, dass auch ein Furz Korona übertragen kann. Ab Montag ist in Deutschland Windelpflicht.

  3. Nun die Modebranche hat das ja schon erkannt und bietet das buntesten
    Mund- Nasenschütze an.
    Ob sie alle auch schützen sei dahin gestellt.
    Ich warte nur noch darauf, das unsere
    Polit Clowns auf den Trichter kommen und eine Masken Vorschrift erlassen wonach die Masken so zu gestalten sind, das man die Gesinung des Trägers erkennt…..
    Gab es schon als gelben Stern und rote Nelke.
    Das wurde aber am Revers getragen und nicht mitten im Gesicht.

  4. Und überhaupt: Isoliert euch, schließt euch weg und haltet gefälligst das Maul!
    Sie ist wieder durchgetillt:
    Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) äußerte gar, sie habe „mit großer Empörung“ die Corona-Demonstration „einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke in unserer Stadt wahrgenommen“.

    Soso, nun sind WIR einmal mehr die “unangenehmen und üblen Menschen”. So etwa die heute übliche Deutung des Wortes “Mischpoke”.
    Man muss sich nicht wundern, wenn sich ein leicht entzündliches, ein explosives Gemisch auf den Straßen zusammentut.

    s. u. a. TAZ – heute:
    https://taz.de/Infektionsschutz-bei-Corona-Protesten/!5685396/

    • Hab ich gestern auch schon gelesen. Passt auf den Artikel von gestern wie die Faust auf’s Auge.

      • Hörte dann heute noch im Autoradio – von wem ausgesprochen? keine Ahnung:
        “Auch im Corona-Zeitalter leben die Deutschen immer noch in einer Luxusblase.” (Danach ging es um zu erwartende Einschnitte, die sich erst in 3-4 Jahren auswirken.)
        Was ist “meine” Luxusblase?
        Ist die größer oder kleiner, als z. B. die eines Corona-Experten oder -Politclowns?
        Was meinen solche Typen, wenn sie verallgemeinernd für die Deutschen und deren Luxusblase sprechen? Das ich ein dichtes Dach über meinem Kopf habe?
        Alles nur noch widerlich.

        Ebenso dieser “Experte” Raffelhüschen:
        https://www.boerse-online.de/nachrichten/geld-und-vorsorge/finanzexperte-raffelhueschen-fordert-stopp-der-rentenerhoehung-im-juli-1029189671
        Das alte Rezept: Zuerst immer auf Schwache und Wehrlose knüppeln.
        Er übt sich regelmäßig in Politikberatung.
        Falsche Politik, desolate Entscheidungen, falsch besetzte Pöstchen, oberflächliche Bearbeitung von Aufgaben und dreistellige Milliardenverteilung/Jahr in Bund, für EU und die halbe Welt schneidet er jedoch in seinen “Beratungen” nicht an.
        Hinfort mit solcher Mischpoke.

  5. Ich hatte eher an solche Dinger gedacht. Das sind tatsächlich Masken (ein kleiner Teil meiner privaten Sammlung), die aber Mund und Nase besser schützen als das was momentan gerade so gängig ist. Sie sind einigermaßen schlagsicher, für viele wahrscheinlich irritierend, für den einen oder anderen auch provozierend und bei ein paar von denen bin ich mir sicher, dass so mancher bei ihrem Anblick gleich die Flucht ergreift.

    • Hat was, FidiK- AAABER! Wo macht man die Gummibänder zum befestigen dran ?
      Ich lach mich schlapp, hihihi 🙂

      • Hab da ein paar kleine Löcher an den Seiten gebohrt, bzw. muss das bei ein paar Masken noch machen. Dann aber besser nicht mit Gummiband, sondern einer ordentlichen Kordel zum Verknoten. Damit die Dinger bequem sitzen ist etwas polsternde Innenausstattung auch zu empfehlen.

    • Fidik,
      mit der Maske – Mitte oben (Indonesien) einfach mal vor Merkel und Konsorten tanzen.
      Ich kenne einige aus indonesischen Theatervorführungen.Sollen ja Krankheiten und böse Geister vertreiben.Dann hätte Merkel wohl ihren finalen” Zitteranfall”. Flucht dann nicht mehr möglich….

  6. Nicht nur der Kollege vom “Kritischen Netzwerk” hat sich Gedanken um das passende Objekt zur Bedeckung von Mund und Nase einschließlich der Augen gemacht, auch KenFM
    stellt sich zur Verfügung und testet gleich die Alltagstauglichkeit:
    https://kenfm.de/maskenpflicht-die-neue-normalitaet/
    Aber die Bürger haben sich nicht an der doch sehr auffälligen Bedeckung gestört- schlimmer wäre es wohl, gänzlich ohne zu kommen. Das hätte wohl wilde Diskussionen und die in diesen Fällen erstaunlich schnelle Polizeieingreiftruppe auf den Plan gerufen.
    „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen“, mag sein, Herr Schiller, aber das Volk kriecht gern.” Dieser letzte Satz unter dem Beitrag bei kenFM sagt genau, wo wir uns gerade befinden.

  7. Petra.
    Wenn der Maskenball irgendwann vorbei sein “sollte”
    Werden die “Teilnehmer” alle sagen, das Sie schon
    immer dagegen waren, diese Dinger zu tragen! Die
    Spitzel,Zuträger ,Denuzianten und Oportunisten werden
    Ihre “Meinung” schneller wechseln als hungrige Hühner
    Körner picken können!
    Und die Raute des Grauens wird sagen:::Danke für Euer Vertrauen!!

    • Woher kennt man diesen Gesinnungswechsel bloß? Ja, zwei Weltkriege und eine deutsch- deutsche Vereinigung hat viele Opportunisten gesehen. Aber ist das nur eine rein deutsche Eigenart?

  8. sollte sich mal jeder antuen, so langsam wird enger.

    https://www.bundestag.de/dokumente/parlamentsarchiv/dossier-689782

    Bundestagsgesetz-Änderungen

    Auch im sozibereich gehts los, aber für die meisten unmerklich
    Versicherungen sind aus der Haftung in einigen Bereichen
    Mediengesetze Verschärft
    Prozeßführungen an Gerichten wird geändert
    Insolvenzrecht – Konkursverschleppung erlaubt neues Gesetz(Zeitbegrenzt)
    und einiges mehr

    Das sieht nach anderen Beweggründen als Covid aus, teilweise sogar sehr direkt.
    Jetzt einige rauszupicken, bei den gesamten Gesetzestext sieht es dann schon haarig aus, was erst nich so schlimm aus sah, bzw sich ließt beim überschauen….

    daher bei intresse in die Gesetzesblätter direkt gehen von Dicp

    hier mal zb.
    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/189/1918966.pdf

1 Trackback / Pingback

  1. Corona-Update – Politisch gewollt – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentare sind deaktiviert.