Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er verspricht

Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er verspricht Kielholen: Ein großartiger Tag für Deutschland. Dank Martin Schulz verschwindet heute die SPD wieder ein Stück mehr, aber es gibt immer noch viel zu viel von dieser Partei. Der Arbeiterverräter, Opportunist und Möchtegern-Kanzler entfaltet weiter seine segensreiche Wirkung auf die Partei, die ihn ins Kanzlerrennen schickte. Hatte die SPD in Schleswig-Holstein stark darauf gesetzt Kiel zu holen, wurde sie jetzt ziemlich unsanft kielgeholt. Immerhin konnte sie sich in dem Bundesland um rund vier Prozent dezimieren, was man als guten Auftakt für die Saison bezeichnen mag.

Diese Vorstellung lässt für die Wahl in Nordrhein-Westfalen große Hoffnungen aufkeimen. In Verbindung mit dem Jäger-Effekt und dieser Würselen-Kombi, kann das Ergebnis noch spürbar größer ausfallen. Natürlich ist das nicht Martin Schulz’ens alleiniger Verdienst. Die SPD ist groß und hat immer noch viel zu viele Mitglieder. Auf die ist der Dank sozialdemokratisch gerecht zu verteilen. Aktuell fungiert die SPD auf Bundesebene immer noch als Wurmfortsatz der CDU. Das sagt eigentlich schon alles. So entzündet und überflüssig wie der ist, wäre der September 2017 ein hervorragender Termin, diesem endgültig operativ den Garaus zu machen.

Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er versprichtDas Traurige an der Geschichte ist, dass die CDU immer noch hinzugewinnt. Das spricht bedauerlicherweise dafür, dass die Deutschen in Summe noch immer nichts begriffen und schon gar nichts dazugelernt haben. Denn angesichts der katastrophalen Verfehlungen der großen Koalition auf Bundesebene, wäre auch dieser Partei der fulminante Abstieg sehr zu wünschen. Aus welchem Grund auch immer, scheint Bundeskanzlerin Merkel das Thema für und bei CDU besser im Griff zu haben. Das Beweisfoto rechts belegt, dass sich Martin Schulz beim Kanzler Pas de deux eher einem Bruch heben wird, als die Kanzlerin effektiv zu wuppen. So links wie die CDU derzeit unter Merkel tickt, muss man sich ernstlich fragen, was in der Partei noch mit rechten Dingen zugehen kann.

Demzufolge konzentrieren wir uns auf die kommende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, die am 14.5.2017 steigt. Unbeirrt setzen wir auf den anhaltenden Würselener „Groß-Schulz-Effekt„. So wie es heute aussieht, eignet sich der Schulz einfach nicht für eine anständige Kraft-Meierei. Insgesamt ist das alles nicht sonderlich überraschend. Bereits mit seiner 100 Prozent-Wahl zum KaKa (Kurzform für Kanzler-Kandidat), war klar, dass Martin Schulz der verheißene Messi-Ass der SPD ist und folglich als ihr Verschrotter richtig Geschichte schreibt.

Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er verspricht
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2292 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. warum wird überhaupt noch gewählt?

    merkel hat aus deutschland eine demokratie nach ddr vorbild gemacht.

    antidemokratischer,krimineller,verfassungsfeindlicher,waren nichtmal die staatslenker der ddr.

    • Wir alle haben die Verantwortung für das was in der Politik geschieht. Und da ist die SPD auch vorne mit dabei. Und verfassungsfeindlich war die DDR nicht, sie war sogar ein Rechtsstaat. Denn die Gesetze haben das zugelassen, die Menschenrechtsverletzungen waren per Gesetz erlaubt – also rechtlich okay. Wie bei den Nazis auch. Ich war vor kurzem im Stasigefängnis Hohenschönhausen. Was für ein perfides System, und wer hat das ausgeführt, auf brutale und niederträchtige Art, der Normalbürger. Wie sagt Hannah Arendt so schön, das „Böse“ ist banal. Ich kann es nicht mehr hören, immer sind die anderen die Bösen und wir die Guten. Wir sollten endlich mal aufhören die Welt in Gut und Böse zu unterteilen, ich geh mal davon aus, dass Frau Merkel und Frau von der Leyen einen guten Job machen, so gut wie sie können. Ich bin oft nicht ihrer Meinung aber auch das gehört zu einer Demokratie – Frust aushalten. Viel schlimmer finde ich die alten Kerle, Kohl, Steinmeier, Schröder, Schulz, Gabriel, Müntefering und wie sie alle heißen, die das ganze Desaster zu verantworten haben. Und die nicht mal in der Lage sind, ihr Verhalten zu reflektieren. Die merken nichts…..

      • Dieser Satz ist wohl geträumt: „Merkel und … machen ihren Job so gut sie können“.

        Merkel wusste schon seit Jahren, daß die Kriminalität von Migranten besonders hoch ist. Und öffnete dann die Schleusen für Migranten. Sie sorgte also bewusst für Kriminalität in D.
        Quelle bei Alles Schall und Rauch aber auch bei http://www.polpro.de/disqual.html
        Die Toten am berliner Breitscheidplatz sind ihre Toten, die Opfer der anderen Straftaten des Islam in Deutschland auch (München, Würzburg, Ansbach …) Dazu lege ich ihr zu Last: die in Deutschland eingewanderte Israelfeindlichkeit und die Plünderung unserer Sozialkassen.

  2. gutes frägele….. @neuheide
    um die illusion , man könnte was mit bestimmen – bestehen bleibt, sonst gäbe es viel mehr widerstand als jetzt……

    was kommt frankreich, war alles wahlbetrug ?! wie dem auch sei , jetzt dümpelt das ganze noch etwas weiter, damit der finalbum auch richtig heftig wird.
    – meine hier, eu auflöst, nationale währungen zurück mit schulden schnitt, kommen wir mit 2 bluaen augen davon, wegen shaef etc……
    – Läuft das aber noch nen jahr weiter implodiert wirklich alles , was implodieren kann auf finanz und wirtschaftmarkt, einfach alles, zumahl dann die autoren des lissabon vertags sich klam heimlich weg gestohlen haben, die werden offiziel etwas zahlen, aber inoffiziel haben die nur zur kasse gebeten wie immer. Die spielen auf zeit, ihre leute raus zu bringen, alle anderen vor allem wir löffeln. Geht hier nicht nur um den ESM topf,das ist nur ein kleiner teil dessen………

    Man bedenke Italien Spanien Portugal sind defacto auch pleite und weitere folgen,
    in der USA isses meist so mein Haus meine Villa meine Yacht mein Flugzeug, ok geleast finanziert gehört eigentlich der bank, in Deutschland ist das nicht so, das will man ändern, deswegen darf den deutschen nichts bleiben wenns scheppert.

    ————

    Mochte den Schulz nie, der ist extrem arrogant, hat keine stirnlappen, immer wenn die gutes hintertür gesetzt anti volk bei der eu auf den weg brachten lachte er….., kam immer so rüber…er lacht dumme Volk aus. Mögen andere anders sehen, nur eine meinung…….

  3. Mein Jubel hält sich in Grenzen. Gewählt wurde die Partei einer kinderlosen Kanzlerin die in Deutschland Übles angerichtet hat: Vorsätzlicher Import von Kriminalität und Israelfeindlichkeit, Plünderung der Sozialkassen usw. Das läuft normalerweise unter Hochverrat und Bruch des Amtseides. Aber was ist seit Merkel noch normal?

  4. Jaja – den Schulz-Effekt hat es nie gegeben – Mainstream Meinungsverarsche. Kann sich noch jemand an Peer Steinbrück erinnern? Klare Kante eben! Hihi… Schulz mach sozusagen den Steinbrück. Sehr ärgerlich ist hingegen das zu gute Abschneiden der Grünen. Übrigens macht Peer Steinbrück heute Satire – vielleicht auch eine Möglichkeit für Schulz.

  5. In der idealen Makroökonomie werden nicht nur Politik und Religion überflüssig, sondern auch die Beschäftigung mit der Wirtschaft selbst. Denn mit dem, was reibungslos selbstregulativ funktioniert und automatisch zu allgemeinem Wohlstand, einer lebenswerten Umwelt und selbstverständlichem Weltfrieden führt, braucht sich kein Erwachsener mehr zu befassen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2017/05/weier-und-schwarzer-okkultismus.html

  6. Es ist doch vollkommen wurscht, welche Blockflöte gerade regiert.
    Nur die totale Verweigerung aller gesellschaftlichen Aktivitäten würde etwas bringen.
    Aber dazu sind 99,9 % der Arbeitssklaven nicht bereit.
    Das Volk wird nie etwas verändern.
    Entweder das System bricht zusammen, oder die Änderungen kommen von Oben.

  7. „Viel Lärm und nicht’s“ – zweites Kapitel von Shakespeare !

    Xavier Naidoo Marionetten 2017 – Söhne Mannheims Album MannHeim neuer Song.

    Dieser Song wurde weltweit gesperrt ! Wie weit ist es mit der Meinungsfreiheit gekommen ?

    Sie, die sogenannten Politiker entlarven sich Stück für Stück …….. es sieht aus als wenn sie Angst hätten.

    * („Pizza-Gate“ ist der Beweis der Pädophilie – Politiker in den USA und weltweit.)

    >>>//www.dailymotion.com/video/x5lp5fx_xavier-naidoo-marionetten-2017-sohne-mannheims-album-mannheim-neuer-song_fun
    [Link unscharf gemacht … Inhalt wurde auf der anderen Seite entfernt … WiKa 20170710]

    28. April 2017 Die Qualitätsmedien haben wieder ein Opfer gefunden: Xavier Naidoo. Er hat auf seiner neuen CD einen Song, der den Deutungshoheiten nicht paßt, nicht passen kann. Unter dem Titel „Marionetten“ singt er folgenden Liedtext :

    Refrain: Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter.

    1. Strophe Und weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht Werden wir einschreiten Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten Denn weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht Müssen wir einschreiten Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten.

    Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein …

    2. Strophe Aufgereiht und scheiternd wie Perlen an einer Perlenkette Geht eine Matroschka weiter, ein Kampf um eure Ehrenrettung Ihr seid blind für Nylon und Fäden an eueren Gliedern und Hat man euch im Bundestag, ihr zittert wie eure Gliedmaßen Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter Teile eures Volks – nennen euch schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter Alles wird vergeben, wenn ihr einsichtig seid Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass ihr einsichtig seid Mit dem zweiten sieht man … (besser)

    Zwischenspiel: Rap Wir steigen euch aus Dach und verändern Radiowellen Wenn ihr die Tür nicht aufmacht, öffnet sich plötzlich ein Warnung durchs Fenster Vom Stadium zum Zentrum eine Wahrheitsbewegung Im Name des Zetters erstrahlt die Neonreklame im Regen Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheater Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten Bis wir euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylons trennen! Ihr seid so langsam und träge Es ist entsetzlich Denkt, Ihr wisst alles besser Und besser gehts nicht, schätz ich Doch wir denken für euch mit und lieben euch als Menschen Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stößt Ihr an unsere Grenzen Und etwas namens Pizza gibts ja noch auf der Rechnung * Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme Dann zerreiß ich ihn in Fetzen Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen.

    Wie lange noch wollt Ihr Marionetten sein Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter.

    Selbstverständlich geht ein Aufheulen durch die Reihen. In den Redaktionen greift man zum Satzbaukasten und kombiniert die PC-Neusprech-Module in bewährter Form. Eine leichte Übung. Wir, hier in der Redaktion, hätten eine nahezu 100%-Trefferquote, wäre uns die Aufgabe gestellt worden, die zu erwartenden Texte der Qualitätsmedien zu antizipieren. Beispiel Huffington Post, die auch geschickt die Pegida-„Führerin“ Tatjana Festerling in ihren Vorwurfskatalog mit einflicht, (Fettstellung der PC-Satzbaukasten-Module von uns): „Xavier Naidoo ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Musiker Deutschlands. Und gleichzeitig wohl der umstrittenste. Naidoo ist bekannt für seine kruden Verschwörungstheorien und seine teilweise rassistischen und homophoben Entgleisungen. (…) Man kann nur hoffen, dass Naidoo dieses Mal nicht wieder genügend Freunde findet, die ihn verteidigen und sich Ausreden für sein widerliches Wutbürger-Gehetze einfallen lassen.“

    Die „Neue Westfälische“ bringt geschickt das Modul „rechte Reichsbürger-Rhetorik“ mit ein, und allein das Wort „Marionetten“ dient bereits als Beweis für Antisemitismus: „Die „Marionette“ ist laut Landeszentrale für Politische Bildung ein klassisches Sprachbild antisemitischer Verschwörungstheorien. Politiker werden hier oft als „Marionetten“ der „reichen Mächte“ dieser Welt bezeichnet.“ Dabei ist auch dem Mainstream dieses Wort sehr geläufig, wenn man damit zum Beispiel eine Rußland-freundliche Regierung bezeichnet. Diese wird dann gern als „Marionetten-Regime Moskaus“ tituliert, während US-freundliche Regierungen mit „demokratisch“, „westliche Werte“ oder „aufgeklärt, modern“ beschrieben werden. Und dann wird es vollkommen „krude“. Zitat: „Obwohl der gewöhnliche Musik-Hörer rechte Rhetorik in Naidoo-Texten wohl kaum deuten kann, halten die Aktivisten von GenFM die Textzeilen dennoch für gefährlich. Sie befürchten, dass Anhänger der Verschwörungs- und Reichsbürgerszene sich dazu ermuntert fühlen, ihre Gewaltfantasien in die Tat umzusetzen.“ Das heißt auf gut Deutsch: Jeder normale Mensch findet eigentlich nichts wirklich Aufregendes an dem Text, es wird hineininterpretiert. Man ist ja von Rap-Texten wesentlich Schlimmeres an Rohheit, Sexismus, religiöser Radikalität und Gewaltverherrlichung gewöhnt. Aber Aktivisten (ein schön klingender Ausdruck für Agitatoren linker Meinungs-Beeinflussungs-Polit-Kampagnen unter moralisch daherkommender Flagge) haben natürlich Geheimwissen, das ihnen – im Gegensatz zum dummen Bürger – zeigt, daß hinter den relativ unverdächtigen Textzeilen eine finstere Verschwörung lauert, man muß sie nur richtig hinein-interpretieren. Das war auch zu Zeiten der Inquisition so. Hatte jemand eine schwarze Katze im Haus oder wurde mit einem schwarzen Hahn gesehen, war das ein untrügliches Zeichen für den Bund mit dem Teufel. Kannte jemand die Wirkung von Kamillentee oder Holunder, war er eine Hexe. Die kruden Verschwörungstheoretiker sitzen damals wie heute auf der Seite der Inquisitoren.

    Infam wird es jedoch beim Schlußsatz: „In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gewalttaten von selbsternannten Reichsbürgern in Deutschland gegeben. Auch der angeklagte Wolfgang P. aus Georgsmünd hatte auf seiner Facebook-Seite Songs und Zitate mit fragwürdigen Naidoo-Textzeilen geteilt. Er soll (bevor jemand nicht verurteilt ist gilt (galt ?) die Unschuldsvermutung) im Oktober 2016 bei einer Razzia einen Polizisten tödlich verletzt haben.“ Erst unterstellt man Naidoo einfach, ein so genannter „Reichsbürger“ zu sein, weil ein Reichsbürger seine Textzeilen zitiert hat, um Naidoo dann quasi der geistigen Mittäterschaft an dessen Straftat zu bezichtigen. Man stelle sich vor, jemand würde pauschal alle Muslime als IS-Schlächter diffamieren, weil die auch Muslime sind. Derjenige säße sofort wegen Volksverhetzung im Gefängnis. Das Einzelfallmantra und die bei jedem Migranten-Verbrechen reflexartig vorgetragene Warnung vor Verallgemeinerung gilt nicht für unliebsame Kritiker.

    rt-deutsch schreibt hierzu: „Schon die Solo-Songs des Musikers Xavier Naidoo führen in steter Regelmäßigkeit zu medialer Schnappatmung seitens des Mainstreams. Zuletzt war es im Dezember 2015 Naidoos Track „Nie mehr Krieg“, der die Gemüter erhitzte. Die kampagnenartige Vorgehensweise der leidenschaftlichen Naidoo-Gegner ist dabei stets dieselbe: Zunächst extrahieren sie einzelne Textzeilen, echauffieren sich lauthals über diese und in der Folge fordern zahlreiche sogenannte Journalisten und Aktivisten gesellschaftliche oder berufliche Strafmaßnahmen gegen den Mannheimer. Keine Frage: Wann immer der kleine Geist einen Künstler falsch verstehen will, findet er auch einen Anlass dazu. So auch bei Naidoos neuem Song „Marionetten“, den der Musiker zusammen mit seiner Band Söhne Mannheims aufgenommen hat und bei dem auch der Rapper Cr7z mitwirkte. [ … ] „Alles nur peinlich und sowas nennt sich dann Volksvertreter. Teile Eures Volks nennen Euch schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter“. Beim Inhalt der Strophe handelt es sich weitestgehend um eine Tatsachenbeschreibung, die kaum jemand leugnen kann. Wer etwa die Aufnahmen vom 1. Mai 2016 gesehen hat, die zeigen, wie eine aufgebrachte Menge Bundesjustizminister Heiko Maas unter „Volksverräter“-Rufen vom Marktplatz jagt, wird kaum leugnen können, dass eine solche Stimmung durchaus ihre bleibenden Manifestationen gefunden hat und dies auch durchaus eine gewisse Peinlichkeit für die gewählten Repräsentanten mit sich bringt.“

    Opposition24 fragt angesichts der Empörungsrituale zu Recht, wo denn die Aufregung bleibt bei den zuhauf verbreiteten grauenhaften und erschreckenden Texten „artverwandter Musikgenres, die von allerlei Gewaltpredigern und Scheinkriminellen wie Bushido und Co. bevölkert werden. Frauenverachtung, Gewaltphantasien, Verherrlichung von harten Drogen und immer wieder der Dschihad gehören zum „Deutsch“- Rap wie das Amen zur Kirche. Wäre das Geschrei auch so groß, wenn Naidoo nur noch von Koksnutten singen würde, die er auf dem Rücksitz von seinem Ferrari flachlegt und dabei grün und blau schlägt? [ … ] Besonders viel Mut erfordert es jedenfalls nicht, in das Geheul der Medienmeute einzustimmen und gleichzeitig alles abzuwatschen und in einen Topf zu werfen, was man [ … ] für undemokratisch hält: AfD, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und Zins- und Zinseszinskritiker.“

    Die Videos mit dem Song sind jedenfalls alle komplett gelöscht worden. Gestern abend konnten wir uns das Lied noch anhören, heute ist auf Youtube nichts mehr zu finden.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er verspricht | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. Hurra, der SPD Schulz-Hype hält was er verspricht | paselackenrepublikbrd

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*