Obergrenze unabwendbar, nicht für Flüchtlinge, sondern für CDU Wahlerfolge

Obergrenze Buch Euer ende von Angela Merkel dritte Legislatur Endzeitverlag qpressDeutsch-Absurdistan: Alles deutet auf eine riesige Verschwörung hin. Über Monate begleitet uns diese elende Vokabel “Obergrenze“, nebst dem lapidaren Merkel-Mantra, dass es eine solche mit ihr nicht geben werde. Das ist schlichtweg falsch! Exakt aus diesem Grunde knirscht es nicht nur zwischen den Unionsparteien, CDU/CSU, sondern auch zwischen der Regentin und dem unwirschen Pöbel. Nach Ansicht der Regentin hat dieser nix mehr zu vermelden, weil der im Jahre 2013 seine Stimme bis einschließlich September 2017 unwiederbringlich abgegeben hat. Bis dahin ist nur sie (Königin Merkel)  das legitime Volk.

Haben sich jetzt möglicherweise die Wähler gegen das Volk verschworen? Das hört sich im ersten Moment ein wenig paradox an, ist es aber nicht. Wie bereits zuvor erwähnt, heißt das Volk derzeit “Angela Merkel”, wenngleich sie es auch nur indirekt demokratisch geworden ist. Von den Wählern hat sie definitiv niemand zur Kanzlerin gewählt. Deshalb ist das Volk aktuell nur in einer seltsamen Form der Singularität vorhanden. Das echte Volk ist für 4 Jahre in der Virtualität verschwunden. Im September 2017 wird es gnädigerweise für einen einzigen Tag (als Wähler) auf Bundesebene auferstehen dürfen, um gleich am Tag danach wieder als “entstimmtes Volk” sein schweigsames Dasein fortsetzen zu dürfen.

Darth mudder angela merkel der Besen kehrt wieder ich bin das volk mutter der Nation nicht mein Land qpressGenau an dieser Front scheint etwas mächtig zu gären. Die Ausläufer dessen zeigen sich derzeit in den Wahlen zu den Länderparlamenten, die als seismologische Aufzeichnungsstation und Frühwarneinrichtung für Bundestagswahlen gelten. Das Volk (hier Angela Merkel) hat offensichtlich noch nicht genügend dazugelernt. Das wird jetzt zwangsläufig zu einer heftigen, wenn nicht gar unkontrollierten, Gegenreaktion führen. Solches werden wir mit der Verschiebung der Obergrenze tatsächlich erleben. Demnach wird sich die Obergrenze von den Flüchtlingen zur CDU und damit zur “Bundesmutti Merkel” verlagern. Bei dieser Partei wird die Obergrenze ganz gewiss Einzug halten und zwar in Form der schwindenden Prozentpunkte bei den nächsten Wahlen. Spötter behaupten, Merkel wollte Deutschland bereits in ihrer dritten Legislatur beenden, weil sie das aber nicht schafft, muss sie noch die vierte dranhängen.

Für die Obergrenze, wenigstens 20 Prozent minus

Als grobe Marschrichtung gilt nunmehr die vorgenannte Formel, nämlich 20 Prozent minus (kurz 20-), was nicht mehr besagt, als dass alles unterhalb von 20 Prozent Anteil in Ordnung ist, damit die CDU wieder ein Fahrgefühl dafür bekommt, wie sehr sie “Volkspartei” ist. Das ist auch viel eher zu erreichen als 18+, das Motto mit dem einst die FDP versuchte die Wähler zu vera®schen. Dank der guten Zusammenarbeit in der großen Koalition, wird auch die SPD an dieser eindeutigen Marschrichtung beteiligt werden. In großen Koalitionen gilt der Leidsatzgeteilte Freude ist doppelte Freude“.

Damit können wir zweifelsfrei festhalten, dass die Obergrenze unabwendbar ist. Die Fiktion, dass es keine solche gäbe, ist die idealisierte Wahnvorstellung einer Regentin, die bedauerlicherweise jedwede Bodenhaftung verloren hat. Sie läuft allen anderen Interessen nach, nur nicht denen des “Pseudo-Volks“, aka Wähler. Letzteres wird, wie bereits erwähnt, nur ganz selten von der Leine gelassen. Dann darf es ein “analphabetisches Kreuzchen” machen, in dem der Sage nach der komplette Volkswille enthalten sein soll.

Im Rahmen der erwähnten und sich zweifelsfrei abzeichnenden Obergrenze für den Stimmenanteil der CDU, kommen sogar erste positive Wortmeldungen hoch. Hier ist so eine: Demontage der CDU • Sollte man Merkel nicht sogar dankbar sein?[Contra-Magazin]. Der darin aufgeworfene Gedanke ist aus Sicht der Betroffenen nicht gänzlich abwegig. So könnte bereits bei den Wahlen in Berlin und natürlich auch bei den für 2017 anstehenden Wahlen, der CDU dieser unendliche Dank in Form der just skizzierten Obergrenze entgegenschwappen, was ausgesprochen realistisch erscheint. Besser wäre es natürlich, wir könnten die Alleinregentin deutlich vorher in aller Liebe und Dankbarkeit entsorgen, bevor sie ihren persönlichen Plan mit Deutschland vollendet. Bedauerlicherweise wissen Menschen wie die Merkel derlei liebevolle Ambitionen von unten überhaupt nicht zu schätzen.

Obergrenze unabwendbar, nicht für Flüchtlinge, sondern für CDU Wahlerfolge
10 Stimmen, 4.90 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Über WiKa 1671 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Es KANN keine Obergrenze geben, weil das Asylrecht nicht nach der ANZAHL der Beantragungen geht, sondern nach Asylgründen! Wie auch jedes andere Recht nicht durch Obergrenzen begrenzt werden kann: Hartz 4 kennt auch keine Maximalzahl der Antragsteller, Kindergeld auch nicht, und das Recht auf freie Meinungsäußerung wird nicht durch eine bestimmte Textlänge begrenzt.

    “Keine Obergrenzen” ist eine Grundtatsache unseres Rechtssystems und ich wundere mich sehr, dass das einfach in bestimmten Köpfen nicht ankommt! Offenbar muss es in den Schulen viel mehr Rechtsunterricht geben, um diese krasse Unwissenheit zu verändern.

    Ehrlich, ich verstehe es nicht! Ein Recht, dass 200.000 Leute gewährt wird, die die Voraussetzungen erfüllen (!!!), kann nicht dem 200.001 verweigert werden. Wie denn auch?
    So ist das nun mal in einem Rechtsstaat – und eigentlich sollte man darüber froh sein. Sonst gibts nämlich demnächst noch ganz andere Obergrenzen als die für Flüchtlinge!

    • … hmm … aber den Artikel selbst hast Du schon verstanden, gelle? Wenn ja, dann wüsstest Du auch, dass es hier schon immer eine Obergrenze gegebene hat, nur die lag höher, nämlich bei 100 Prozent … die muss jetzt stark abgesenkt werden … für die Merkel-Partei und alle Parallel-Schreihalsparteien …

    • Obergrenzen kann es wirklich nicht wirklich geben. Aber s.g. “Durchführungsverordnungen/Gesetze” die die Bedingungen festlegen :
      Wann ist man Asylberechtig, Wann hat man Anspruch auf Hartz IV usw. Und gerade da sind unsere Politiker sehr Auslegungskraetiv…….

    • Asyl ist laut GG nicht limitiert. Jeder Möchtegern-Asylant darf sich solange die Behörden seinen Fall bearbeiten in Deutschland herumtreiben. Aber bitte von seinen Geld. Es gibt aber kein Grundrecht für Leute, die sich als Asylanten bezeichnen, für die Plünderung der deutschen Sozialkassen. Sowas kann nur jemand fordern der dort noch nichts eingezahlt hat! Wieviel anerkannte Asylanten gibt es in D? Als Willy Brandt emigrierte – er war einige Jahre Asylant in Skandinavien -, was bitte hat der dort bekommen?, Sozialhilfe? Derzeit gibt es sozialhilfe-vergleichbare-Leistungen (höher als H4!) für ca 1 Mio noch nicht anerkannte Flüchtlinge. Z.T. kann deren Asylantrag derzeit nicht weiterbearbeitet werden, weil diese sich nicht zu einem Gespräch bereitfinden. Sie machen Urlaub in ihrem Heimatland! Genügend Geld haben sie ja. (Ging gerade durch einige Zeitungen! Stand 12.Sep.2016)

  2. Nun ja, die Nichtwähler haben der CDU/SPD diese bescheidene Obergrenze beschert. Aber wie Merkel sagt: “Wir müssen nur die ‘Wahrheit’ sagen, dann kommen die Wähler auch wieder zu uns zurück.” Fein, die ‘Staatsratsvorsitzende’ ist im Besitz der Wahrheit ! Kriege die toben, ist ihre Wahrheit zum Frieden ! Und TTIP will sie unbedingt. Haben’s noch Alle beisammen, Frau Merkel ?

    • Es gibt in militärisch besetzten Gebieten keine richtigen Wahlen geben kann.
      Alles ist die Show einer Einheitspartei. Entscheidungen können die Alle gar nicht treffen.

      Ihr solltet unbedingt das Buch des ehemaligen zwei Sterne General und Leiter
      des MHD (Militärischer Abschirmdienst) Gerd-Helmut Komossa – „Die deutsche Karte“
      lesen. Dort steht auf der Seite 21 und 22 das es die Kanzlerakte gibt, das
      das deutsche Gold beschlagnahmt ist und Zeitung- und Rundfunkmedien
      bis zum Jahr 2099 unter der Kontrolle der drei Mächte (USA, GB, Frankreich)
      steht.
      Das Bundesverfassungsgericht hat nicht umsonst festgestellt, daß seit
      1956 alle Wahlen ungültig sind. Warum wohl ?

      Wie aber ist die Lösung aller Probleme in diesem Land ?
      Wir brauchen den Friedensvertrag zum WK I – siehe auch Überleitungs-
      vertrag aus dem Jahre 1954, der heute noch gültig ist.

      • Ja, das brauchen wir. Aber welcher Politiker fordert es? Wer aus dem Volk fordert sowas. Einige schon. Aber viel zu wenige. Die meisten sind ja selbst zu bequem, sich die passenden Politiker auszusuchen! Das wäre ein erster Schritt.

  3. Warum hackt ihr nur immer auf EINER Partei rum ? Es ist doch nicht die CDU und schon gar nicht ihre Wähler ! Eben so wenig wie das Gros der SPD oder LINKEN Wähler. Es ist doch wohl eher eine parteiübergreifende Meute von CDU über SPD und GRÜNEN bis hin zu Teilen der LINKEN die sich am berliner Fresstrog versammelt haben und ihren Platz mit allen realen und irrealen Mitteln zu vereteidugen suchen.Da kann das Volk wählen was es will. “Gesetzte machen wir und was zu passiueren hat, was politisch korrekt ist bestimmen immer noch wir (Merkelisten von US / Rothschilds Gnaden)…..
    Allein mit profanen Kreuzchen auf irgend welchen Wahlzetteln wird sich kaum was ändern…Außer das uns die Freiheiten immer mehr beschnitten werden…..

1 Trackback / Pingback

  1. Obergrenze unabwendbar, nicht für Flüchtlinge, sondern für CDU Wahlerfolge | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*