Deutschland

Dem Grundgesetz mangelt es eklatant an Liebe

Das Grundgesetz ist ein zentraler Punkt unserer freiheitlich orientierten Gesellschaft. Da ist es interessant einige Details darin nachzuschlagen, wie etwaige Werte darin verankert sind. Gott und die Liebe sind interessante Themen, da haben wir einmal nachgesehen wie sehr die im Grundgesetz implementiert sind. Das Ergebnis dieser Prüfung fiel überaus ernüchternd aus, gerade mit Blick auf die Liebe, geradezu eine Katastrophe. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die Partei mischt EU-Parlament auf, endlich Tacheles

Bislang galt das EU-Parlament als Idiotenspielwiese von Leuten, die man von der Parteipolitik in den einzelnen Satellitenstaaten fernhalten musste. Aus gutem Grund, denn dieses Parlament ist von vornherein als ausschließliches Scheinparlament konzipiert, um den 500 Millionen Europäern wenigstens eine Illusion von Demokratie vorzugaukeln. Das hat sich jetzt offenbar gründlich geändert. Erstmals hört man richtig scharfe Töne von dort, ausgerechnet von einem deutschen Partei-Führer. ❖ weiter ►

Asien

Killerpräsidenten Obama und Duterte prinzipiell einig

Das Töten von Menschen nach Belieben, ist nicht nur eine Angelegenheit von Kriminellen. Sogenannte Präventivtötungen werden auf höchster Ebene betrieben und sind auch dem demokratischen Land dieser Welt nur zu gut vertraut, gehören quasi zum guten Ton. Genau dieses Land, die USA zieren sich allerdings immer ein wenig, wenn andere Präsidenten sich dieser edlen und exzessiven Sportart anschließen wollen. So gerieten auch Obama und der philippinische Präsident Duterte aneinander. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Bayer kauft sich für satte 66 Milliarden Dollar Schadenersatzverpflichtungen in ungenannter Höhe

Konzernpolitik muss nicht immer etwas mit gesundem Menschenverstand zu tun haben, zumal der in dieser Liga meist schon gar nicht mehr benötigt wird. Da geht es genau genommen nur noch um die nackte Gier, um Macht und Vorherrschaft. Wenn man einem solchen Konzern dann ein Kuckucksei ins Nest legen kann, macht es gleich doppelt Freude. Gerade deutsche Konzerne scheinen eine diebische Freude an solch exquisiten Nestinhalten zu haben. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wird sich Österreich auf Präsidenten-Sharing verlegen

Österreich krankt seit geraumer Zeit an einer ausstehenden Präsidentenwahl. Genauer noch, an einer Stichwahl zu selbiger. Aktuell muss diese Wahl verschoben werden, weil ungünstiger Klebstoff die Briefwahlumschläge untauglich machte. Die nächste Ungültigkeit der Wahl wäre vorprogrammiert gewesen. Damit dieses Spiel endlich mal ein Ende haben kann, wäre es doch bei einem annähernden Gleichstand der Kandidaten viel einfacher ein „Präsidenten-Sharing“ zu vereinbaren. ❖ weiter ►

Fäuleton

15 Jahre brutaler Kampf gegen die Weltbevölkerung

Der heutige Gedenktag (9/11) lässt uns schnell in eine verflachte Richtung denken. Solche Feiertage, wie es für einige Leute durchaus einer ist, darf man mit Verlaub etwas kritischer betrachten. Danach ergibt sich ein völlig anderer Blickwinkel, der allerdings weniger feierlich daherkommt, sofern man sich nur die Konsequenzen der Veranstaltung etwas weiter vergegenwärtigt. So halten wir fest, dass der Kampf gegen die Weltbevölkerung bislang äußerst erfolgreich geführt werden konnte. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wird Clinton erste Parkinson-Präsidentin der Welt

Haben sich bislang hinsichtlich der anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA viele Menschen darüber beklagt, dass sie mit Clinton und Trump nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hätten, kommt jetzt ein starkes Additiv hinzu: Parkinson! Das wird wenigstens einigen völlig unverwegenen Wählern die Entscheidung deutlich erleichtern können. Derzeit streitet die Nation noch immer darum, in welcher Intensität man dieses Detail thematisieren darf. ❖ weiter ►

Hintergrund

USS Europe, größtes Kriegsschiff der Welt wird gegen Russland in Stellung gebracht

Die USA sind zu jeder Zeit immer sehr spendabel gewesen, besonders wenn sie mit anderer Länder Geld und Menschenleben bezahlen konnten. Ähnlich verhält es sich bei dem derzeit größten Kriegsschiff der Welt, der USS Europe, die unter US-Flagge fährt, ohne das es die Welt bemerkte. Die Amerikaner bringen zwar allerhand Ausstattung mit, das Kriegsschiff gehört ihnen aber nicht. Denn verfügen sie nach Herzenslust darüber und auch eine leichtfertige Versenkung ist nicht außer Reichweite. ❖ weiter ►

Deutschland

Obergrenze unabwendbar, nicht für Flüchtlinge, sondern für CDU Wahlerfolge

Die so genannte „Obergrenze“ ist der heißeste Zankapfel Deutschlands seit Jahren. Nichts spaltet die Gesellschaft mehr und an keinem anderen Punkt wird der Gegensatz zwischen Wahlvolk und Regierung offensichtlicher. Daher gibt es nunmehr eine klare Prognose und Vorhersage für die Obergrenze. Sie wird kommen, zweifelsfrei und gnadenlos, allerdings nur für die Stimmenanteile bei den in nächster Zukunft anstehenden Wahlen. Damit dürfte selbst Angela Merkel ein völlig neues Fahrgefühl für „Obergrenzen“ bekommen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

„Gutmensch-Steuer“ für Deutschland keine Option

In Österreich versuchte die FPÖ mit Gutmensch-Steuer ins Gespräch zu kommen. Diese sollte insbesondere diejenigen belasten, die besonders laut nach der Unterstützung von Flüchtlingen rufen. Im Normalfall würde es nicht verwundern, würde dasselbe Thema hier dann die AfD aufgreifen. Wir zeigen knallhart auf, warum diese exorbitante Abgabe keine Option für Deutschland ist und somit ein Rohrkrepierer für die AfD wäre, würde sie darauf zurückgreifen. ❖ weiter ►

Deutschland

Kanzlerfrage 2017 geklärt, Seehofer geht ins Rennen

Die Kanzlerfrage 2017 ist ein ziemlich heißes Eisen. Ein Grund mehr, jetzt zu entscheiden und nicht weiter sinnlos zu zuwarten, bis der Union auch noch die komplette Kellerdecke auf den Kopf fällt. Um der Union die nötige Verschnaufpause, als auch einen stimmungsmäßigen Wiederaufbau der Partei/en zu ermöglichen, war es unerlässlich die Festlegungen jetzt zu treffen. Die Handlungsempfehlung liegt öffentlich und gut begründet vor. Danach ist Horst Seehofer als Kanzler an der Reihe. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkel Mantra: „Wir schaffen das“ wird 35 Jahre alt

Das derzeit grassierende Merkel-Mantra hat einen längeren Bart als manch einer heute zu vermuten wagt. „Wir schaffen das“ wird in seiner Urform bereits 35 Jahre alt und Angela Merkel hat es aus ihrer sozialistischen Heimat mitgebracht, um auch uns im Kapitalismus noch mit dieser Weisheit zu erfreuen. Wir sind stolz auf unsere (Vor)Führerin, dass sie uns in unserm Leid nicht alleine lässt. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Die Linke ist klarer Siecher des Tages in Meck-Pomm mit 6 Prozent Schwund

Die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ist richtig geglückt. Das Wettrennen um die Schrumpfungsprozesse der Parteien konnte schöner nicht verlaufen. Eindeutiger „Siecher“ ist Die Linke, gefolgt von der SPD. Die AfD gehörte bei diesem Rennen nicht zu den Siegern. Entgegen jeder Etikette sammelte sie einfach nur die beim Schrumpfungsrennen freigewordenen Stimmen wieder ein, womit sie sich aus Sicht der etablierten Parteien nunmehr endgültig disqualifizierte. ❖ weiter ►

Medien

Radikale Liberal-Populisten kurz vor dem Aussterben

Die politische Landschaft wird nicht nur in Deutschland immer öder. Europaweit kann man das dramatische Aussterben der radikalen Liberal-Populisten als nahezu vollendet betrachten. Ohne diese kampfbereite, radikale Mitte, muss es zwangsläufig irgendwann zur Spaltung der Gesellschaft kommen, weil mit dieser Gruppe auch der eigentliche Gesellschafts-Kitt abhandenkommt. Es steht zu befürchten, dass dies vielleicht sogar beabsichtigt und geplant ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Hillary Clinton muss Friedensnobelpreis jetzt erhalten

Es gibt viele gute Gründe, warum Hillary Clinton, noch deutlich vor Dienstantritt als Präsidentin der USA einen Friedensnobelpreis erhalten sollte. Wir gehen davon aus, dass sie den Weltfrieden auf ihrer Agenda hat. Dass dies gleichzeitig der „ewige Frieden“ sein könnte, muss niemanden beunruhigen. Es gibt weitere Gründe warum ihr der Friedensnobelpreis jetzt zuerkannt werden sollte, wir versuchen an dieser Stelle Licht in den Abgrund zu bringen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Deutsche Marine rettet Banane & zugehörige Republik

Werbung für die Berufsmörder ist immer eine heikle Angelegenheit. Dazu zählen bei der Bundeswehr neben Luftwaffe und Heer logischerweise auch die Leute von der Marine. Wenn dann ein so subtiler Werbestreifen gedreht wird, wie er derzeit von der Bundeswehr präsentiert wird, fragt man sich warum im Jahr 2010 der Bundespräsident Horst Köhler überhaupt zurückgetreten ist. Aus heutiger Sicht könnte man ihn problemlos als Nachfolger für Gauck wiederbeleben. ❖ weiter ►