US-Terrormilizen bedauern den Tod von Menschen

US_Flag_USUS_Terror_Milizen_Soeldner_Soldiers_kapitalistisches_kalifat KopieUSA-Sense­less: Wenn in Syrien fünf Dutzend syrische Sol­dat­en durch US-Ter­rormilizen ums Leben kom­men, dann ist das dur­chaus nor­mal und eher nicht der Rede wert. Natür­lich muss in diesen sel­te­nen Fällen, wie sie täglich passieren, jemand den Vor­gang offiziell bedauern, aber das geschieht meist nur der Form hal­ber. Let­zteres auch nur, um dem Russen grin­send ins Gesicht zu sagen: “stell dich nicht so blöd an”! Richtig zynisch hinge­gen ist es, wenn man dieses tödliche Verse­hen der USA scharf verurteilt und eine solche Lap­palie zum Anlass nimmt den UNSicher­heit­srat einzu­berufen, wie es sich Rus­s­land tat­säch­lich nach dem zuvor erwäh­n­ten Zwis­chen­fall getraute.

Natür­lich mutet es recht selt­sam an, wenn man bewaffnete Kräfte in ein Land entsendet, mit dem Ziel dort massen­haft Leute für eigene Inter­essen umzubrin­gen, wenn man her­nach deren Tod ohne­hin bedauert. So etwas passiert für gewöhn­lich erst nach dem Ende von schw­eren Kriegen, wenn die Poli­tik­er wieder “Einigkeit geloben”, laut “nie wieder Krieg” plär­ren und gle­ichzeit­ig die “Sinnlosigkeit von Kriegen” her­vorheben. Solange man aber noch eigene und fremde Leute dort zur Schlacht­bank führt, sollte man sich mit solchen Gefühls­duse­leien logis­cher­weise ein wenig zurück­hal­ten. Es kön­nten die sich dort weisungs­gemäß und gegen­seit­ig abschlach­t­en­den Frieden­sar­beit­er (ugs. Sol­dat­en) und ‑aktivis­ten men­tal beein­trächtigt wer­den, das ist jed­er (Kampf)Moral abträglich.

Fan­gen wir mit der men­schlichen Regung seit­ens der USA an, wie sie hier kon­notiert wird: USA bedauern Luftan­griff auf syrische Armee mit vie­len Toten[DIE•FÄLLT] Da muss man dann schon mal mit einem spitzbübis­chen Lächeln zugeben, dass man sich “geir­rt” hat. Aber wenn man kön­nte, würde man sowieso Assad seine Scher­gen dort zusam­men­schießen. Das geht nur ger­ade nicht, weil die Russen auch noch da sind. Abge­se­hen davon sind die USA völk­er­rechtswidrig (und ohne Ein­ladung) vor Ort zum Mor­den, wohinge­gen die Russen tat­säch­lich nur auf Ein­ladung aktiv bei diesen mörderischen Aktiv­itäten dabei sind.

Wie zu erwarten, kommt jet­zt der öffentliche Bedeu­tungsstre­it hoch. Die USA sind sauer, weil die Russen sich ihren orig­inären Inter­essen in den Weg stellen: Mehr als 60 Tote • USA und Rus­s­land stre­it­en nach Angriff auf syrische Trup­pen [SpeiGel auf Lin­ie]. Assad-Sol­dat­en töten, wäre eigentlich schon eine feine Sache, dann hät­ten die von den USA unter­stützten gemäßigten Ter­ror­is­ten ein leichteres Spiel. Gegen die richti­gen Ter­ror­is­ten in Syrien gehen die USA auch eher halb­herzig vor, weil jed­er dort noch lebende Ter­ror­ist wahrlich ein guter Ter­ror­ist ist (mit den Indi­an­er war ist das eine andere Sache), solange der nur auf Assad und seine Getreuen schießt. Wen­ngle­ich völ­lig zutr­e­f­fend, darf man diplo­ma­tisch betra­chtet, den Zus­tand in Syrien so aber keines­falls zusam­men­fassen.

Die UNBotschaf­terin und Hex­en­meis­terin der USA, Saman­tha Pow­er, die wegen ihres Palavers vor Jour­nal­is­ten wohl den größeren Teil der rus­sis­chen Ein­las­sun­gen im höch­sten Uno-Gremi­um ver­passte, bezichtigte Rus­s­land sogle­ich der Effek­thascherei. Sie beza­uberte die UNrat­sleute mit Aus­sagen wie: “Selb­st nach rus­sis­chen Stan­dards ist der Stunt von heute Abend — ein Stunt voller Moral­is­mus und Effek­thascherei — auf einzi­gar­tige Weise zynisch und schein­heilig”, frohlock­te die Zick­en-Pow­er. samantha_power_un_ambassador_usa_witch_qpressSie zeigte sich sichtlich empört, dass Rus­s­land für diesen Schnul­li­fax eine Dringlichkeitssitzung des ger­ade im Woch­enende befind­lichen UNrats ein­berief, unzäh­lige Angriffe auf die Bevölkerung durch das syrische Regime aber unbeant­wortet gelassen habe. Kurzum, wer syrische Ver­brechen duldet, muss US-amerikanis­che Ver­brechen alle­mal gutheißen, weil die wenig­stens um einiges demokratis­ch­er legit­imiert sind.

Zur Wer­tigkeit der ganzen Angele­gen­heit muss man vielle­icht noch kurz hinzu erwäh­nen, dass 60 tote Kaf­fer weniger schw­er wiegen, als ein Amerikan­er mit gekrümmtem Haar. Rech­ner­isch liegt die Wech­selquote heute bei rund 1:500, was meint, 500 tote Kaf­fer für einen US-Helden. Diese Weisheit sollte inzwis­chen All­ge­mein­bil­dung sein. Da kann man die amerikanis­che Aufre­gung nur zu gut nachvol­lziehen, dass man wegen solch­er Kleinigkeit­en keine große Lust ver­spürt sich über­haupt mit den Russen zu unter­hal­ten. Wir kön­nen also fes­thal­ten: Echt­es Bedauern gibt es auch bei den US-Ter­rormilizen und ihren offiziellen Orga­nen nicht. So lassen dann die Super­mächte in ihrem Stel­lvertreterkrieg in Syrien weit­er­hin real ster­ben, wohinge­gen man sich im UNsicher­heit­srat vol­lends auf ein Wort- und Begriff­sster­ben beschränkt.

US-Ter­rormilizen bedauern den Tod von Men­schen
12 Stim­men, 4.92 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. Sog­ar die Aus­tralier waren beteiligt, die Regierung entschuldigte sich. Die Syrische Regierung hat beim UN-Sicher­heit­srat schon min­destens ein Dutzend Anträge einge­bracht, die in ein­er Res­o­lu­tion aus­gegeben sind, nur es fruchtet über­haupt nichts. Wie Israel, wird von den Kriegsver­brech­ern keine UN-Res­o­lu­tion befol­gt. Bewun­dern­swert ist die Geduld des Syrischen Volkes, was muss es Schreck­lich­es aushal­ten. Ich schäme mich für meine Regierung, als EU-Bürg­er, die die Augen ver­schließen vor diesem Leid. Ich ver­damme sie, und hoffe, sie bekom­men irgend­wann eine gerechte Strafe! Wash­ing­ton ist die kor­rup­tis­chte Stadt der Welt mit der krim­inell­sten Regierung. Die einzige Hoff­nung ist Rus­s­land mit Putin/Lavrov, die es mit Diplo­matie schaf­fen kön­nten, der Welt zu zeigen, wer hier Men­schrecht und Demokratie wirk­lich vertei­digt.

  2. Habe dazu vorhin einen guten Beitrag von Mowitz »GEGENMEINUNG« gele­sen :
    +++“Bilder wie diese, erin­nern an den Bomben­ter­ror dem Dres­den 1945 aus­ge­set­zt war. Heute ist es das Resul­tat eines scho­nungslosen Raubzuges west­lichen Impe­ri­al­is­mus, aus­ge­führt von der mächtig­sten mil­itärischen Mor­dor­gan­i­sa­tion der Welt.”+++
    http://feedproxy.google.com/~r/blogspot/WlyJx/~3/6aCX4TCdlq0/zur-erinnerung-der-nato-luftkrieg-gegen.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email

1 Trackback / Pingback

  1. US-Terrormilizen bedauern den Tod von Menschen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*