Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung

Ortsschild_Evolution_Evaluation_schoepfung_degeneration_fortschritt_rueckschritt_menschheit_darwin_TheorrieVatikan auch nicht mehr: Wer die Zeichen der Zeit erkennen mag, die übrigens schon etwas länger auf Höllen-Sturm stehen, der wird sicherlich Verständnis dafür haben, dass der honorige Schöpfer dem aktuell vorherrschenden Elend alsbald ein Ende setzen möchte. Es ist ein wenig so, als würde der Mensch selbst ein kreatives Werk vollbringen, bei dem er im Verlauf der Geschichte feststellen muss, dass sich der Vorgang gänzlich entgegen seiner ursprünglichen Planung entwickelt. Dann gilt auch hier die logische Konsequenz, das Projekt alsbald einzustampfen, um aus den (Über)Resten etwas besseres zu schaffen.

Wir haben zu diesem Zweck einmal im Gotteswerk® herumspioniert, auf der Suche nach irgendeiner undichten Stelle, von der wir für unsere Berichterstattung profitieren könnten. Uns ging es darum, die Gerüchte zu den den neuesten Planungen in Sachen Schöpfung® ein wenig zu verifizieren und tatsächlich, wir haben da ein „Leck“ gefunden. Ein besonders brisantes Detail konnten wir bei unserer Werksspionage erheischen, eine bahnbrechende Idee, mit der man die Konkurrenz nahezu ausschalten könnte. Womöglich handelt es sich dabei aber auch nur um die Korrektur der bestehenden Schöpfung und nicht um die eingangs skizzierte komplette Neuauflage dieser elenden Entwicklungsgeschichte. Wer weiß, vielleicht ist der Mensch (die Menschheit) ja doch noch zu retten, dahingehend sollte man die Kreativität im Gotteswerk wahrlich nicht unterschätzen.

Der Dreh- und Angelpunkt der heutigen Betrachtung, zur völlig vergeigten Schöpfung, ist der Mensch. Anders als alle anderen Wesen auf diesem Planten, ist der Mensch im Begriff seine komplette Mitschöpfung auszuradieren und am Ende noch sich selbst dazu. Zwar gibt es in der „Schöpfungsreihe Mensch“ mehrheitlich friedliche und bewusste Wesen, allerdings sprengen einige wenige aus der Art schlagende Aggressoren völlig den Rahmen, sodass der Fortbestand der Spezies und der gesamten Schöpfung, wenigstens auf diesem Planeten, keineswegs als gesichert gelten darf. Vermutlich wird es in der jetzigen Situation tatsächlich besser sein den Menschen gänzlich aus dem Verkehr zu ziehen, bevor es zu spät ist und der sich noch ins Weltall aufmacht, um dort ähnliches Unheil zu verbreiten.

Die wahrnehmbarsten, wenngleich noch lange nicht einzigen Eigenschaften des Menschen, sind Aggressivität, Gewalt, Mord & Totschlag, Rücksichtslosigkeit und ein derbes Maß an Skrupellosigkeit. Alles wenig humanistisch, ganz entgegen der ursprünglichen, sehr viel idealistischer gehaltenen Planung in der Schöpfungsgeschichte. Anhand diverser, überlieferter Schriften können wir diesen Fehler vermutlich auf den sogenannten „Apfelbiss“ zurückführen. Wäre dem Menschen damals die damit verbundene „Erkenntnis“ erspart geblieben (um eben jenen Baum der Erkenntnis ging es bei dem Früchtchen), würde er womöglich noch heute mit allen anderen Geschöpfen einträchtig zusammenleben, womöglich gar in paradiesischen Zuständen, denn da ging ja auch die Rede von der anschließenden Vertreibung aus demselben.

Die großartige genetische Neuerung

Kommen wir jetzt zu der ausspionierten, bahnbrechenden Neuerung aus dem Gotteswerk. Derzufolge sollen die Folgegenerationen „Mensch“ genetisch dahingehend optimiert werden, dass sie just in dem Moment tot umfallen, in dem aggressive Gedanken in ihnen aufkommen, spätestens aber, wenn sie zur Ausführung derselben ansetzen, soll endgültig Schluss sein. So eine Art Sicherung eben, die verhindert, dass die Wenigen, die das bislang alles noch so hemmungslos können, hier weiterexistieren und der friedliebenden Mehrheit damit die Hölle auf Erden bereiten. Würden also die Menschen einfach tot umfallen bevor sie ihre Aggressionen ausleben können, wäre der Keks endgültig gegessen und die Welt könnte einer friedvollen und paradiesischen Zukunft entgegensehen … viel näher am Ideal der ursprünglich geplanten Schöpfung.

Mal ehrlich, wäre das nicht die Erlösung für uns alle? Die Aggressiven würden einfach tot umfallen sobald sich ein kriegerischer, aggressiver oder vernichtender Gedanke bei ihnen regt? Da fragt man sich, warum diese Eigenschaft nicht bereits bei der Grundinstallation Mensch (Schöpfung Version 1.0) implementiert wurde, viel zu wichtig diese Eigenschaft, wie wir heute unschwer erkennen können. Da ist doch auf das elende „Gut & Böse Prinzip“ von Herzen gern gepfiffen, wer braucht denn wirklich dieses antiquierte Modell noch?

Die Konkurrenz und das Ende

Natürlich schläft auch die Konkurrenz nicht, die erkannt hat, dass viele Menschen der Aggression völlig überdrüssig geworden sind, keinen Bock mehr auf Schädelspaltereien haben. Die „Luzi-Fabrikation®“ erhöht derzeit weltweit die Mittel für Militär und die gesamte restliche Totmachindustrie. Sie lehnt sich gern an Vorhandenes an, unterscheidet sich nur in kleinsten Nuancen, sucht alle zu täuschen und ihr Markenzeichen schreibt sich wie folgt: „Sch®öpfung”. Dort plant man augenscheinlich eine massive Gegenoffensive, wonach die „Unaggressiven” bei der noch laufenden Evolution einfach den Kürzeren ziehen sollen, um endlich an ihrer Friedfertigkeit zugrunde zu gehen. Es ist hinlänglich bekannt, dass sich viele von den „Friedlichen“ einfach nicht wehren wollen und somit zwangsläufig zum Aussterben verdonnert sind, wenn Luzifers Horden wüten.

was_unterscheidet_mensch_und_tier_nutzmenschhaltung_ nutzmensch_ausbeutung durch artgenossen asozialDurchsetzen soll sich nach ihrer Weltanschauung der Gewalttätige, derjenige, der in jedem Moment bereit ist für ein Bündel niederer Motive seinen friedlichsten Nachbarn zu erschlagen. Richtig höllisch geht’s da zur Sache und die Masse soll es bezahlen, nicht nur mit Geld, nein, auch noch mit dem Leben. Überall, nicht nur in Deutschland, sind die Hells-Angelas längst unterwegs und versuchen ihren Dreck mit sanften Irritationstönen (Propaganda vom Feinsten) unter das Volk zu blasen, damit ja keiner mehr die „Siebte Posaune“[Wikipedia] hört. Nach derzeitiger Einschätzung ist die Luzi-Fabrikation dem Gotteswerk hier um Längen voraus.

Sicher, diese geleakte, kleine Offenbarung aus dem Gotteswerk wird kaum jemanden vom Hocker reißen, der Bericht ist schlicht nicht von Bedeutung, weil ohnehin keiner mehr an „die Schöpfung” glaubt … auch nicht daran, dass wenn wir so weitermachen … wir am Ende tatsächlich alle dran glauben müssen. Alles „ums Verrecken“ ist heute sowas von normal und Darwin hat es uns schon ganz genau erklärt, wie es sich mit dem Schlamm verhält, der urplötzlich intelligent wurde. Wie Recht er doch hat, denn sogar der Abschaum wird von Mal zu Mal intelligenter, denn sonst könnte doch die „Luzi-Fabrikation“ in diesem Rennen nicht soweit vorne liegen lügen, oder? Ok, dann müssen wir wohl alle zusammen jetzt auf das ganz große Radiergummi des Schöpfers warten. Ob wir uns dann damit, oder mit anderen höllischen Mitteln höchst selbst ausradieren oder ausradiert werden, darüber können wir ja bis dahin noch füglich diskutieren, wenn wir uns schon nicht eines Besseren besinnen wollen.

Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung
25 Stimmen, 4.96 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1169 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

14 Kommentare zu Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung

  1. Hier ein Artikel von heute über die Funktionseliten, bzw. die bezahlten Helfer der echten “Elite”:
    .. London gärt ein unfassbarer Pädophilen-Skandal. Darin verwickelt: Politiker, Richter, ….
    Geheimdienste deckten den Kinderschänderring im Regierungsviertel – und auch Morde.
    200 vermisste Kinder.

  2. so isses, ungefähr jedenfalls….
    hier kommen sie schon, die “himmlischen”, die den schlamassel mit dieser seltsamen spezies wieder in ordnung bringen:
    https://www.youtube.com/watch?v=pVzGu5rDJfo&list=UUM0We8bJTIq49paX7VhrnTw
    dann gibt es saures:
    http://www.fogy.guitars/images/elfi-v.-duern-18.07.2013—6_579.jpg
    und das:
    http://www.fogy.guitars/images/elfis-blume-freunde-24.03.2014–14–vors.-180-_579.jpg
    und das:
    http://www.fogy.guitars/images/elfi-03.08.2013–14_579.jpg
    und das:
    http://www.fogy.guitars/images/spimu-4-12.06.2013-1_579.jpg
    und wenn die menschenartigen pech haben, auch noch das:
    http://www.fogy.guitars/images/maerz-2009_579.jpg
    himmlische grüße, auch von meinem kumpel hier:
    http://www.fogy.guitars/images/ein-freund-05.09.2013–4–90-rechts_579.jpg

  3. Die Natur hat die Dinosaurier aussterben lassen, weil sie bessere Vögel als Dinosaurier hat.Dinosaurier die Vorfahren der Vögel konnten nur gehen und hüpfen. Vögel können zusätzlich fliegen.

    Wenn die Natur des Welttalls eine zweite Erde mit Menschen hat,dann könnte sie das Experiment der einen Erde als gescheitert erklären.

  4. …Ganz meiner Meinung.
    Das aggressive und reptiloide Verhalten scheint seltsamerweise bei der Schöpfung absichtlich implementiert worden zu sein. Unser Gehirn läuft zu 99 % auf Autopilot während wir der Stimme in unserem Kopf lauschen. Diese wiederum hat nichts mit dem Bewussten “ICH” zu tun und sorgt für anhaltende Negativität.
    Durch eine gute Mischung aus Mangel und Angst lässt sich dieses programmierte Lebewesen (Mensch) besonders gut versklaven. Der Versuch einem Huhn mittels Gewaltandrohung oder Futterenzug Eier abzupressen, dürfte nicht sehr erfolgversprechend sein. Daran sollte beim nächsten Schöpfungsakt eventuell auch einmal gedacht werden.
    Viele Grüße Zensus

  5. “Ob wir uns dann damit, oder mit anderen höllischen Mitteln höchst selbst ausradieren oder ausradiert werden, darüber können wir ja bis dahin noch füglich diskutieren”:
    .
    [GS.02_111,05] Lebt bei Leibesleben der Leib oder der Geist? Was ist das Prinzip des Lebens? Ist es der Leib oder der Geist? … wären die Lebensprinzipien im Leibe, so wäre der Leib unsterblich.

    [GS.02_111,09] … wer demnach die Hölle hier gründlich beschauen will, der beschaue sie hier unter demselben Verhältnis im Leibesleben wie einst im absoluten geistigen. Denn die Hölle ist auf der Welt von Zug zu Zug genauso gegenwärtig, wie sie im absoluten geistigen Zustande sich beurkundet. Nichts mehr und nichts weniger gibt es weder hier noch dort.

    [GS.02_118,12] Denn es gibt nirgends einen Ort, der Himmel oder Hölle heißt, sondern alles das ist ein jeder Mensch selbst; und niemand wird je in einen andern Himmel oder in eine andere Hölle gelangen, als die er in sich trägt. –

    [GS.02_118,14] Wie solches möglich ist, zeigt euch ein jeder Traum …

    [GS.02_119,09] … daß der Geist auf diese Weise der Schöpfer seiner eigenen Welt ist. –

    [GS.02_119,13] … daß ein jeder Mensch durch die Art seiner Liebe der Schöpfer seiner eigenen inneren Welt wird, und daß er nie in irgendeinen Himmel oder in irgendeine Hölle kommen kann, sondern nur in das Werk seiner Liebe. Darum heißt es auch: „Und eure Werke folgen euch.”

    [GS.01_084,06] Denn die Erde ist nicht ein Ort der Reinigung, sondern nur ein Ort der Prüfung des freien Willens, und da ist denn auch alles frei. Guter Sinn und Unsinn, Satan und Engel können nebeneinander einhergehen.

    [GS.01_084,07] Damit aber der Wille des Geistes in seiner Freiheit sich üben kann, so müssen auf einem Weltkörper auch allerlei Reizungen vorhanden sein … durch welchen die Lebenskraft geübt und die Freiheit des Willens irgendeine bestimmte Richtung annehmen muß.

    [HGt.01_022,11] … so Ich wollte ihm geben, was er nicht verlangt und will, so würde er dann nur den Tod durch solchen Austausch des Willens erhalten, da der freie Wille das eigentlichste Leben des Menschen ist.
    http://www.j-lorber.de/

    499. … denn das Denken kommt aus dem Willen, da niemand ohne den Willen denken kann….

    “Himmel und Hölle” – Swedenborg
    >>>orah.ch/HP2009/20Swedenborg/Buecher.html [Link entschärft, der ist platt … WiKa 2014-11-28]
    http://www.wlb-stuttgart.de/referate/theologie/swedvotx.html

  6. Gleichschaltung ist von Vielen handgemacht und soll Halt geben, denen die Rückhalt suchen und benötigen.
    Dein Wille – Wer sucht, der findet. Überall.

    Halt in sich und durch sich zu haben, das ist allemal schwerer – doch was den klippensprung betrifft, bekömmlicher.

  7. Machen wir mal eine ganz einfache Rechnung auf.

    Ein selbstbewußter starker Mensch mit Willen zur Selbsterhaltung war bisher unerwünscht, ein gefährliches Subjekt.

    Seit sehr sehr langer Zeit wird es daher einfach so gemacht, daß Halt und Rückhalt bitteschön im außen zu suchen sind. Die Bedienung war und ist doch hervorragend.

    Leider gibt es immer weniger ‘gefährliche Subjekte’, die den wahren Halt und Zusammenhalt aufrechterhalten können. Dies verunsichert die vielen Gruppen sehr, daher suchen sie und kreieren ihren Rückhalt umso mehr.

    So nehmen die Dinge ihren natürlichen Lauf, nichts hält sie auf. Man kann ihnen Lösungen vor die Nase legen, doch der Aufwand ist zu groß. Zu weit sind sie vom Wege abgekommen, die Schande wohl zu groß, es sich einzugestehen. Vereint in der Gruppe heißt ihr Gesetz der Stärke. Stark vereint bis zum bitteren Ende.

    Die Einzelnen, die ihren inneren Halt und keinen Zwang zum Selbsterhalt benötigen, sind auch vereint – mit dem kleinen aber feinen Unterschied vereinzelt und verstreut – aber großflächig. Wahrscheinlich wird es schwer mit den wogenden Massen, doch werden wir es schon schaffen. Es gibt immer einen Weg und wir wissen das ganz genau.

  8. Warum gibt es Folter jeglicher Art?
    AW: Es geht ‘nur’ um Energie, je schlimmer desto besser – da reiner.

    Unter welchen Umständen benötigt man die Energie anderer?
    AW: wenn man krank ist

    Warum?
    AW: Kompensation statt Anerkennung und Wille zur Gesundung

    • Man kann von Jedem und Allem lernen!!
      Machs einfach genauso. Quäl dich selbst, zwing dich an deine Grenzen, nutze deine Energieausschüttung für dich, um zu gesunden. Fertig.

  9. zum verständnis ein paar fakten, vielleicht kann ich bissel beisteuern

    – was bedeutet jude
    jude ist jeder nicht elitäre blutlinien rassenmensch, zu deutsch alle neger moslems
    asiaten, mischmenschen, migranten deswegen auch überall multikulti
    sie sind schöpfungsdreck in dehren augen und dürfen nix besitzen und haben auch keine
    rechte, siehe seite externsteine heiden alias jude
    system gegner wurden getötet von eliten und judenmord “juden” deutschen in die schuhe
    geschoben (zu 95% wurden Systemgegner der eliten verfolgt und gerichtet, desweiteren
    waren es viel weniger), aber gut keiner von uns war dabei, selbst wenns nur einer
    gewesen wäre, isses schon zuviel
    um das zu erreichen gibt es bankensystem, die frontenschaffung unter den juden (den
    meisten völkern dieser erde)
    Der heutige Holocaust, lebensmittelzusätze, genfutter, chemtrails “eikmanns
    planetarer hobbyshop”

    – siehe heute, was ist die is, was bedeutet isis wirklich im altägytischen
    wenn die is ler, die meinen für sich eine andere welt aufzubauen, wo der mann das
    sagen hat, wie immer kein fortschritt (rückentwicklung) zum Barbarentum und tier,
    merken das sie nur missbraucht wurden und geschickt gesteuert wurden, gibt es
    richtiges blutvergießen
    – Die eliten steuern alles über die 7 tot sünden, ego gier macht + natürlicher
    fortpflanzungstrieb mit stimmulierung der gelüsste und schadenfreude (sugeriert durch
    system medien usw
    gewalt erzeugt immer mehr gewalt
    neid erzeugt immer mehr neid
    du sollst nicht töten
    du sollst nicht ehe brechen……. ein nicht, negierung gibt es nicht !!!
    hier wird sugeriert du sollst töten du sollst ehebrechen…………….

    – ein kind ist ein leeres gefäss das alle auren sieht und unparteiisch ist pro natur ,
    erst durch sytemstempel wird es verseucht und infiziert mit falschen werten, somit
    kann jeder mensch immer noch himmlisches oder verdorbenes verlorenes etwas werden.
    – ein hund zb sieht diese auch und urteilt danach, und schätzt die situation ein
    einem menschen wurde eingeimpft nur nach der gesellschaftlichen stellung zu schauen
    und nach höherem materiellem rang zu streben, genau das gegenteil wie es sein müsste
    – was @sandra andeutet ist schon eine gute richtung zum umdenken, schenkt dem energie
    was es wert ist, nicht unützen medialen vindettas mitkünstlichen fronten oder
    spielfafforiten, die energie verpufft nur, weil sie nichts erschafft, nur noch weiter
    in den abgrund zieht

    fazit :

    Alle Völker(Juden) dieser erde mit 1% ausnhame, sind für die dreck und so werden diese auch gesteuert, nur ist es diesen nicht bewusst, es gibt nur 1 wirkliche Hauptfront, der rest ist sugerierter medialer mist
    Weiterführend bemerkt man alles was asen ansiedlungen ist, somit sind die eliten fremtländer abstammung (siehe alte texte), die fremtländer beuten immer nur aus, jede welt, bis es zum weltenkieg kommt, wobei aber die sklaven meist mit untergingen.
    Um das zu verhindern, lässt man die erdenvölker gegeneinander laufen, unter dem aspekt,
    wir haben uns an die himmlischen verträge gehalten, die vernichten sich selber, wir waren es nicht !!!!!

    und das 2 schlimme ist, menschen die nur noch nach materiellem streben, verlieren meist auch ihre verbindung zum ganzen. weil alle energie nur noch dadrauf abzielt,
    werden dadurch zu sklaven ihrer selbst, die alles tun was zu mehr führt, genau
    dadrauf zielt die künstliche mediale welt ab, und der kreis schließt sich.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Solche degenerierten will keiner haben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Kann als Ergänzung eigentlich nur noch den Horstmann machen:

    Alle meine bisherigen Versuche, diesen kollektiven Wahnsinn zu verstehen, scheiterten. Vor Allem, warum des kleine Arschloch das so klaglos hinnimmt – ja sogar die Kriegstrommel noch gut heißt, sei es auch nur dadurch, daß es alle paar Jahre dieselben Psychopathen wählt, das es bis zur Blutleere aussaugt und peinigt. Glaubt es wirklich noch, es trifft nur die anderen? Es sind nicht die paar Psychopathen, die mir angst machen. Es sind die Abermillionen Unterstützer.

    Horstmann ging es sicher genauso. Er war mit seiner Weisheit am Ende, denke ich. Sonst wäre er nicht auf die Idee gekommen, daß etwas anderes im Spiel sein muß als nur Idiotie. Mit seiner Philosophie erhebt er den Menschen – vielleicht unbeabsichtigt, über den Wahnsinn. Gibt ihm sogar ein Sinn. Möglicherweise, den einzigen, den der Mensch noch zu bewerkstellen hat.

    Den Pfusch der Götter an seiner Spezies zu korrigieren. Hören wir ihn dazu:

    Das Untier. Konturen einer Philosophie der Menschenflucht

    Autor: Prof. Dr. Ulrich Horstmann

    Eine Leseprobe:

    “Die Apokalypse steht ins Haus. Wir Untiere wissen es längst, und wir wissen es alle. Hinter dem Parteiengezänk, den Auf- und Abrüstungsdebatten, den Militärparaden und Anti-Kriegsmärschen, hinter der Fassade des Friedenswillens und der endlosen Waffenstillstände gibt es eine heimliche Übereinkunft, ein unausgesprochenes großes Einverständnis: daß wir ein Ende machen müssen mit uns und unseresgleichen, so bald und so gründlich wie möglich – ohne Pardon, ohne Skrupel und ohne Überlebende.
    Was sonst trüge das, was das Untier “Weltgeschichte” nennt, wenn nicht die Hoffnung auf die Katastrophe, den Untergang, das Auslöschen der Spuren. Wer könnte eine sich Jahrtausend und Jahrtausend fortsetzende Litanei des Hauens, Stechens, Spießens, Hackens, die Monotonie des Schlachtens und Schädelspaltens, das Om mani padmehum der Greuel ertragen, ja seinerseits nach Kräften befördern, der nicht zugleich in der Heimlichkeit seiner Vernunft gewiß wäre, daß diese rastlosen Übungen ihn und seine Gattung Gemetzel um Gemetzel, Schlacht um Schlacht, Feldzug um Feldzug, Weltkrieg um Weltkrieg unaufhaltsam jenem letzten Massaker, jenem globalen Harmageddon näherbringen, mit dem das Untier seinen Schlußstrich setzt unter die atemlose Aufrechnung sich fort- und fortzeugenden Leids […]

    “Nicht ein Jahrzehnt des Ausruhens, der Rast und des völligen Friedens hat sich das Untier in der von der Geschichtsschreibung erschlossenen Zeitspanne seit der Antike gegönnt, sondern waffenklirrend Schritt vor Schritt gesetzt, Hieb um Hieb geführt, als Lohn für die selbstlos dem militärischen Fortschritt dienenden Legionen Grab um Grab geschaufelt […]

    “Vielleicht ist der Vernichtungs- und Selbstzerstörungswille des Menschen überhaupt nur die höchste und erstmals zum Bewußtsein seiner selbst gelangte Manifestation eines Urimpulses und Protoinstinkts, der allem Lebendigen innewohnt und es in seinen Untergang treibt.

    Vielleicht war die gesamte Evolution nichts anderes als ein gigantischer Umweg, den das Plasma nahm, um sich nach dem Sündenfall der Urzeugung und seiner Vertreibung aus dem Anorganischen seiner neuerworbenen potentiellen Unsterblichkeit zu berauben und nach Äonen des Wucherns erneut ins Nirwana des Staubes und der Gase einzugehen.

    Und vielleicht ist das Untier mit all seinem Erfindungsreichtum, seinem Selbstbewußtsein und seiner Philosophie nicht die Krone der Schöpfung, sondern bloß ihr Strick, die ingeniöse Methode, auf die vor Milliarden von Jahren der erste Einzeller verfiel, um nach ebenso vielen Zellteilungen und Teilungen von Teilungen, die sein Leben multiplizierten, doch noch Selbstmord zu begehen […]

    “Die Geschichte des Untiers ist erfüllt […] Kein Überlebender wird sein Gedächtnis bewahren, keine Sage wird von den Prüfungen berichten, die es heimsuchten, die Qualen benennen, die es litt, um der großen, der universalen Erlösung willen.

    Über dem nackten Fels seiner Heimat aber wird Frieden sein, und auf den Steinen liegt der weiße Staub des Organischen wie Reif.

    Das Reißen und Schlingen, das Zermahlen und Ausbluten, das Stechen und Kröpfen, dieser ohne Unterlaß wütende Bürgerkrieg alles Lebendigen ist nie gewesen; und der Geist […] ist zu seinem eigenen Hirngespinst geworden. In einem Feuerwerk ohnegleichen ist er untergegangen, und mit dem Aufsteigen der letzten Rakete sind die Spuren getilgt, die ein Einzeller in Äonen hinterließ und die das Antlitz der Erde furchten wie sonst nur Gletscher und Glaziale […]

    “Vermonden wir unseren stoffwechselsiechen Planeten! Denn nicht bevor sich die Sichel des Trabanten hienieden in tausend Kraterseen spiegelt, nicht bevor Vor- und Nachbild, Mond und Welt, ununterscheidbar geworden sind und Quarzkristalle über dem Abgrund einander zublinzeln im Sternenlicht, nicht bevor die letzte Oase verödet , der letzte Seufzer verklungen, der letzte Keim verdorrt ist, wird wieder Frieden sein auf Erden.”

    ———
    Wenn dem so sein sollte, hat der Mensch den Pfusch der Götter an seiner Spezies erkannt. Seine Handlungen sind dann nur konsequent. Er zerstört nur das, was den finalen Frieden stört, den er so herbeisehnt. Der Mensch hat sich mit dieser Erkenntnis über die Götter gestellt, besser – er hat diese Arschlöscher erkannt und gemerkt, daß diese nur Scheiße gebaut haben.

    Vielleicht ist es auch nur eine nie ausgesprochene unterschwellige Todessehnsucht, um der Mühsal des Lebens zu entkommen. Unsere seit Jahrtausenden Konditionierung auf das Jenseits als das erstrebenswerte Ziel, lassen den Schluß zu. Im Paradies lauert die Glückseligkeit. Wo noch sonst soll ich sie verorten?

    Fällt mir zum Thema nur noch der Étienne de La Boëtie, „Von der freiwilligen Knechtschaft des Menschen“ ein.

    Der scheint mir in Bezug auf Horstmann altertümlich anmutend.

    Denke dennoch, es geht knapp am 3.WK vorbei. Der letzte Akt der Dunkelmächte dürfte eingeleitet sein. Guck sie dir nur an, wie sie auf den Pressefotos mit verzerrtem Grinsen und toten Augen vor den Fahnen stehen als letzte Stütze ihres Aufbäumens. Die armseligsten Genossen aller Zeiten. Ich möchte nicht in deren Haut stecken.

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Weltpolitik und Gartenzwerge » Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung
  2. News 27.11. 2014 |
  3. Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung | WISSEN IST MACHT
  4. QPress | Missgriff Menschheit, Gott plant eine neue Schöpfung | Stech-Mücke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*