Aktuell

Fall Skripal: Russland muss nachweisen wie es an NATO-Gift kommen konnte

Wenn man es nicht genauer wüsste, möchte man behaupten, wir lebten im Zeitalter der „Gifte“. Nie war es giftiger. Nichts bestimmt unser Leben derzeit mehr. Und wenn die Leute schon nicht durchs Gift direkt verrecken, dann doch noch an den dafür ausgelobten Vergeltungsmaßnahmen. Auch der Fall Skripal wird immer peinlicher. Trotz der bereits nachgewiesenen Schuld der Russen, im Wege einer klaren Vorverurteilung, legen die Russen immer noch nach und machen die Sache nur noch bitterer. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der zivilisierte Westen will Präventivhinrichtungen

Zeiten des Wandels sind geprägt durch die Schaffung neuen Rechts. Dabei gilt es, alte und ziemlich obsolete Regeln über Bord zu werfen. In speziellen Fällen aber kann man sie auch neu beleben. Wichtig ist dann nur die neue Bezeichnung. Was früher einmal „Vorverurteilung“ hieß, nennt man im Neusprech „mutmaßlich“ und hat seither nicht nur Beweischarakter. Nein, es ist schon ein verbindlicher Schuldspruch, dem nur noch die imperiale Durchführung der Bestrafung folgen muss. ❖ weiter ►

Europa

Die Renaissance des Hochverrats in Deutschland

Die Causa Carles Puigdemont i Casamajó hat das Musterland der Gesetzgebung erreicht. Eigens zur korrekten Abwicklung dieses Vorgangs, dürfen wir nunmehr den verstaubt geglaubten Strafgesetzbuch Paragraphen 81 und 82, des Hochverrats, wieder aus der Mottenkiste holen. Besagte Regelung selbst ist während der Nazizeit ein wenig in Verruf geraten. Zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in Deutschland, Spanien und ganz Europa sollte er jedoch hier bei uns seine Wiederauferstehung feiern. ❖ weiter ►

Fäuleton

Muss Sergej Skripal doch noch gestorben werden

Irgendwie entwickelt sich der Fall Sergej Skripal zu einem klassischen Rohrkrepierer, wenn nicht schnellstens etwas dramatisches geschieht. Irgendwie scheint die giftige Luft inzwischen unkontrolliert zu entwichen, ohne einen nennenswerten Nutzen daraus generieren zu können. Aus diesem Anlass werden bestimmt schon einige helle Köpfe das alsbaldige Ableben des bereits totgeschriebenen Opfers, Sergej Skripal, in Erwägung ziehen. Dafür gibt es noch weitere Gründe. ❖ weiter ►

Fäuleton

Schlechte Zeiten für Bankräuber und Musliminnen

Aufgrund der grundgesetzlich garantierten Freiheiten gehen wir in Deutschland sehr sorgsam mit dem Verbot der Vollverschleierung um. Zuletzt wurde es für den öffentlichen Dienst umgesetzt. Jetzt gibt es eine höchstrichterliche Entscheidung, wonach auch in privaten Bereichen die Vollverschleierung verboten sein kann. Das betrifft autofahrende Musliminnen, in der Folge allerdings auch Berufsverbrecher und Bankräuber, die ebenso wegen der Fluchtfahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Schäuble als Retter von Klüngel und Parteienfilz

Im Großen und Ganzen bemühen sich die angeblich demokratischen Parteien im Bundestag, die AfD durch standhafte Ignoranz mental aus den heiligen Hallen zu beamen. Bedauerlicherweise gelingt das noch nicht so gut, dass sie dort auch physisch verschwinden. So holt dann der alte Parteisoldat, Wolfgang Schäuble, im Kampf gegen Rechts, einmal mehr kräftig aus und zieht einem der AfD-Abgeordnetem einmal richtig die Ordnungsgeld-Keule drüber. Derzeit wird gerade das Schadensbild analysiert. ❖ weiter ►

Gesellschaft

„Ausländerfrei“ ist böse, „christenfrei“ die Zukunft

Selbstverständlich darf man so nicht über diese Vorgänge reden. Das ist doch diskriminierend. Selbst wenn alle Zeichen genau das andeuten, so gebietet der nötige Selbsthass und die geforderte Ignoranz, zu diesem Thema zu schweigen. Nur Leute die noch nicht vollends systemkonform sind, erlauben sich immer wieder auf diese Umstände hinzuweisen, wobei auch das völlig zwecklos ist. Hier kommt den deutschen und europäischen Christen offenbar eine besondere Rolle beim Aussterben zu. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kindesentzug für politisches Fehlverhalten

Der Staat zeigt immer mehr seine Fratze und bekräftigt seinen Zugriffswillen auf den Nachwuchs. Die Entrechtung der Eltern findest selbstverständlich nur zur Durchsetzung des „Kindeswohls“ statt. Wer außer dem Staat sollte darüber entscheiden können, was einem Kind gut tut. Besonders bei politisch „falsch engagierten“ Eltern bietet es sich an, diese zukünftig über das „Druckmittel Kinder“ eine wenig zu disziplinieren, bis auch sie wieder richtig für den Staat funktionieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Sind Anzeigen gegen Polygamisten der richtige Weg

Die Zahl der Spielverderber in Deutschland nimmt offenbar rapide zu. Jetzt haben die großen Medien mal über erste erfolgreiche Praxistests zur Polygamie berichtet und schon findet sich wer, der meint, dass das nach dem Strafgesetzbuch als auch nach dem Grundgesetz so nicht funktioniert. Da wir aber alle den Willen zur Veränderung haben, so wie die Kanzlerin es uns verordnet hat, müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie wir die Monotonie zugunsten der Polygamie endlich mal abschaffen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmen

Es ist durchaus ein verantwortungsvoller Job, für die NATO den Brandstifter in Nahost zu mimen. Die Türkei, unter der Führung des „Kalifen Erdogan in spe“ tut sich hier besonders hervor. Der NATO gehen gerade mehrfach die nützlichen Idioten aus. Aber gepaart mit seinen osmanischen Großmachtträumen, ist Erdogan der designierte Messi-Ass der Nato, um die Gewaltfackel erfolgreich durch den ganzen Nahen Osten zu expedieren. Dafür darf er sogar ein wenig gegen NATO-Griechenland stänkern. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Völkerrechtsbruch ist keiner, soweit von „den Guten“ in Szene gesetzt

Das Völkerrecht ist schon ein seltsames Ding. Fälschlich entsteht immer der Eindruck, das es dem Faustrecht untergeordnet ist. Das ist natürlich völliger Humbug. Dafür ist es auch viel zu jung und noch völlig unverbraucht. Vielmehr ist es das Recht des Guten über das Böse. Da wir selber in unserem Kulturkreis zu den Guten und zur NATO gehören, darf man also keine Zweifel daran aufkommen lassen, bevor noch Assad und Putin anfangen das Völkerrecht für ihre Ambitionen zu missbrauchen. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD-Umbau zur Opferanode der CDU gelungen

Es mag sich etwas merkwürdig anhören, aber die SPD adaptiert inzwischen die Politik einer Angela Merkel aus dem Jahre 2015. Das sorgt nicht gerade für großartige Begeisterung bei den Menschen im Lande. Die CDU, besonders allerdings Angela Merkel, ist dafür der SPD zu unendlichem Dank verpflichtet. Es wird in der großen Koalition mit zusätzlichen Pöstchen honoriert werden. Der Verrat an der eigenen Basis hat so seinen Preis und nach dieser SPD-Führungsriege folgt ohnehin die Sintflut. ❖ weiter ►

Hintergrund

Muss sich Deutschland an Gewalt im Iran beteiligen?

Nicht jeder darf offen zu Gewalt aufrufen. Das scheint definitiv ein Privileg israelischer Instanzen zu sein. Das Interessantere dabei ist, ob sich daraus langfristig auch entsprechende Verpflichtungen für Deutschland ergeben. Völker- und Menschenrecht ist eben nur was für Nationen die sich das auch wirklich leisten können. Jetzt stellt sich die Frage, inwieweit wir aufgrund unserer intensiven Freundschaft zu Israel und den USA zur Gewalt im Iran verpflichtet werden können. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für Frauen

Der Schutz von Frauen, als schwächeres Glied in unserer Gesellschaft, muss uns ein ernsthaftes Anliegen sein. Berlin, als Bundeshauptstadt, geht diesbezüglich wieder einmal mustergültig voran und richtet die erste Schutzzone für Frauen in der Bananenrepublik Deutschland ein. Zunächst einmal beschränkt sich der dort angebotene Schutz auf sexuelle Übergriffe. Langfristig betrachtet, kann der Schutz aber ausgebaut werden und so auch vor bösen bzw. unsittlichen Blicken schützen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Schweden katapultiert Sex in die nächste Dimension

Schweden galt und gilt in Sachen Sexualität über die letzten Jahrzehnte als überaus liberal. Das hat sich in der ganzen Welt herumgesprochen. Diesen Status möchte man sich erhalten und führt dafür eine Menge Bürokratie ein. Die Neudefinition von Vergewaltigung erfordert zukünftig von den Willigen etwas mehr Papierkrieg, den man im Sinne von straffreiem Sex sicher gerne mitmacht. Es lohnt sich offenbar einen Lehrgang darauf zu machen, wie Sex aus staatlicher Sicht auszusehen hat. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Todeskandidaten doch besser schreddern

In den USA spitzt sich der Streit ums korrekte Hinrichten wieder zu. Aufgrund eines latenten Giftmangels herrscht dort so eine Art Hinrichtungsnotstand. Jetzt will man dafür Gift verwenden, mit dem sich große Teile der Bevölkerung gerade selbst die Lebenslichter ausmachen. Viel ehrlicher wäre es, die Todeskandidaten zu schreddern, wie wir das hier mit den Küken machen. Nur getrauen sich die Amerikaner nicht, ihre perversen Neigungen gegenüber dem Rest der Welt einzugestehen. ❖ weiter ►