Kein Brot(weizen) mehr in und aus Deutschland?

Kein Brot(weizen) mehr in und aus Deutschland?BRDigung: Das muss man erst einmal bringen und diese Information dazu im nächsten Schritt ohne Probleme verdauen. Und ja, die letzten Bundesregierungen haben es wirklich geschafft. Dank zahlloser Düngemittelverordnungen ist es Deutschlands Bauern allem Anschein nach nicht mehr möglich Weizen in einer Qualität anzubauen, die für das Backen von Brot ausreicht. Mit anderen Worten, es lässt sich zwar noch Weizen in Deutschland anbauen, nur erreicht dieser, dank Mangeldüngung, allenthalben eine Futtermittelqualität und ist deshalb gerade mal als Viehfutter und für den Export als solches geeignet. Oder wir stiften das Getreide weiterhin der Aktion: Brot für Tank, dafür sollte die Qualität schon noch reichen.

Um nun einen qualitativ hochwertigen Weizen fürs Backen von Brot zu bekommen, können wir den passenden Weizen in aller Regel aus den USA, Russland oder Ukraine importieren. Dort weiß man noch welche Qualitätsanforderungen der Weizen fürs Brot haben muss. Wer sich grundlegend für die Parameter von Weizen und dessen Qualitätsstufen interessiert, kann hier einmal reinsehen: Informationsblatt Weizen … [Raiffeisen.com].

Noch ein paar infos dazu. Um also Brot backen zu können, braucht das geerntete Korn einen Mindestproteingehalt von 12%. Sonst funktioniert es schlicht nicht. Viele Bauern melden aber aktuell, dass das geerntete Korn einen Wert deutlich darunter hat. Lediglich 8,8% im Beispiel (siehe Video). Als Grund wurde hier in erster Linie die neue Düngerverordnung genannt. Mit Sicherheit richtig. Somit können die Landwirte an dieser Stelle die komplette – von unserem System so gewollte – industrielle Landwirtschaft als Ergebnis einer jahrzehntelangen verfehlten Politik betrachten. Jetzt kommt die Ernte dessen. Sehen wir mal nach was ein deutscher Landwirt zu dem Thema zu sagen hat.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Deutschland, wie immer mustergültig

Da haben wir es als Deutschland wirklich mal wieder weit gebracht. Das einstig unverhandelbare Ziel deutscher Landwirtschaftspolitik, als Nation Selbstversorger zu bleiben, ist erfolgreich ein Stück weiteres Stück ausgehöhlt. Das politische Erfolgsrezept dazu ist, dass sich keine Sau für so ein Thema interessiert. Da kann die Politik einfach machen. Das alles interessiert nicht einmal die Brotfresser KonsumEnten. Sie dürfen sich zwar wundern warum das Brot immer teurer und teurer wird, aber nach Ursachen hat bislang noch niemand gefragt. Und wenn wer fragt, lautet die grundfalsche Antwort zur Zeit stets: „Putin„.

Soweit man die Zerstörung Deutschlands als ernstliches politisches Ziel begreift, sind wir natürlich voll im Plan. Viele andere politische Entscheidungen stützen zur Zeit diese Feststellung. Leider wird es nicht offen kommuniziert, sondern einfach gemacht. Ein weiterer Vorteil (aus transatlantischer Sicht) möchte sein, dass Deutschland so sehr viel besser von außen zu steuern ist, demnächst also sogar über das Brot. Dann gibt es tatsächlich noch Länder in denen man sich bei der Düngung des Weizens am tatsächlichen Bedarf der Pflanzen orientiert und nicht so sehr an einer grünen Ideologie. Das sind dann die freundlichen Länder, die uns zukünftig den deutschen Brotkorb noch etwas höher hängen.

Kein Brot(weizen) mehr in und aus Deutschland?
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3131 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

12 Kommentare

  1. Deutschland nähert sich der Demokratie – nach jahrzehntelangem Andernaseherumführens hat die TeutonInn endlich die Wahl des eigenen Ablebens. Natürlich empfiehlt die Bundesregierung eindeutig den Freitod mit den Piksen, die nach ungefähr zwei Jahren zur Lungenembolie führen werden, eine ganz hässliche Sache. Aber, so what, das ist ja das schöne an der Demokratie im besten Deutschland, das wir jemals hatten für den Gauck und den Steini, da kann jede sich anders entscheiden, wie zum Beispiel den Kältetod, den Hungertod oder den kein Tabletten und ärztliche Versorgungstod, etc.. Hauptsache das Gesocks ist endlich weg – die nerven total laut dem Baerbock, der sich schon in Kampfstellung gebracht hat für die Aufstände, wenn das Gas weg ist, also vor dem Gesocks. Die Dame? wird Anlauf holen und nie wieder gesehen worden sein.
    Es ist ja nicht so, als wenn nichts da wäre vom Gas , Weizen etc., nur für uns ist eben nichts da, klaro? Natürlich könnte sich das Dreckspack von seinen Peinigern befreien, aber wenn die Frosch langsam gekocht wird, wacht der eben nicht auf.

  2. Der Artikel ist ein echter „Augenöffner“.
    Für die letzten deutschen Bundes- und Länderregierung gilt der Spruch:
    „Wenn dem Esel zu wohl wird, geht er auf’s Eis“.

  3. Was denn Sie haben kein Brot?
    Dann solln Sie doch Kuchen essen!
    Das haben Wir doch schon mal gehöhrt.
    Wie Diese abgehobene Dame endete, ist ja bekannt!
    Vieleicht sollten Wir ein Paar von diesen Mordsmaschinen
    vor den Bundestag aufstellen, sozu sagen als Mahnende Warnung!

  4. Gauck er-brach das Brot und sprach:“Ich hasse und verachte Deutschland!“ Und bei dem anderen Grüß-August übernimmt die First-Lady von Absurdistan-Germoney die Patenschaft vom Nachwuchs eines Clan-Rappers!
    Läuft! Mit der Extinction Rebellion der späten Abtreibung von den Goyims, in den deutschen Landen. Die obrigkeitshoerigen Kult-Angehoerigen bezahlen den Sarg und die Steuern darauf noch gerne mit dem letzten Weihnachtsgeld, Hallelujah,
    Deutschland verreckt endlich, und das Muddi säuft sich seelig:“Ich wusste doch: Wir schaffen das.“

  5. All das was jetzt ist, soll so sein, wer das nicht versteht ist nicht zu beneiden, denn er ist doof geboren und doof geschult. Wer es bis jetzt nicht kapiert hat das Deutschland nur zum Ende gehen soll und nichts mehr erwirtschaften soll bzw haben darf der ist nicht mehr in der Lage deutsch zu denken, auch das ist nicht mehr gewollt, deutsche Sprache ist auf der ganzen Welt nicht mehr gewünscht, aber unser Geld ist immer noch gut für die Welt, weil wir ja sooooooo viel haben davon, alle kommen nur zu uns, super schön, wir freuen uns auf alle, das zu geben was wir haben und wir deutsche brauchen nicht mehr sooo viel zum leben all das wird gesteuert von Übersee die damals einen Schrecklichen Bürgerkrieg hatten und die Befreiung von den deportierten Afrikaner gemacht haben damit sie nicht mehr auf den Feldern Baumwolle ernten müssen, das war vor über 500 Jahren so und so denken die heute noch,jetzt sind sie wieder pleite wie 2008 und,, Deutschland hat gezahlt,, und sie lebten und heute ist das selbe wieder.
    Ich wünsche ihnen viel Erfolg Tag täglich im Fernsehen zu verfolgen was geschieht auf der Welt die gesteuert wird

  6. Sind diese Bauern denn keine Wähler ?
    Wieso wählen sie Politiker, die ihnen ihr Leben vernichten ?
    Keine Stimme der Blockpartei wäre ein viel besseres Argument als irgendwelche Demonstrationen. Aus der Blockpartei austreten und in die Partei eintreten, die ihre Arbeit erhält.
    Und dann Schadensersatzklagen mit neuen Richtern und Staatsanwälten !
    Der einzige legale Weg und viel besser als Demonstrationen, wo man dann von der Polizei zusammengeschlagen wird oder von Richtern nach kanadischer Sitte enteignet wird oder sein Konto gesperrt bekommt !
    Achten sie auf Politiker und Parteien und wählen sie weise !

  7. Ich stimme allen Lesern zu. Es ist ein Krieg der Eliten gegen der Bevölkerungen im Gange. Aber vielleicht kann mir jemand erklären: hat man vor 200 Jahren auch Weizen mit mindestens 12% Proteingehalt gebacken? In welchen Labors wurde es so genau gemessen? Ohne diesen Weizen sind alle krank geworden oder verhungert? Und was Dünger betrifft, ist Glyphosat nicht auch einer von dennen? Danke

  8. Früher,- vor 200 Jahren, waren die Böden noch nicht ausgelaugt und vergiftet!…
    Theoretisch hätte man schon sehr viel früher auf die „Überdüngung“ und die Folgen eingehen müssen, da eine Umstellung auf „Bio“ mehrere Jahre benötigt. D.h. in erster Linie die Politik und die Landwirte! Denn, die waren die ersten, die das erkannten! Und wir Verbraucher hätten dann eben etwas weniger Brot zur Verfügung gehabt, was sicherlich kein Todesurteil gewesen wäre, in Anbetracht dessen, was wir an Brot Jahr für Jahr weggeschmissen haben!!! Wir tragen dabei alle unsere Schuld – dank unserer verschrobenen Werte.
    Und was das Gyphosat betrifft, es ist kein Dünger, sondern ein Unkraut/-geziefervernichtungsmittel.
    Ich empfehle allen sich dringend den Vortrag von Mark Benecke anzuhören! Er ist extrem deprimierend und unterhaltsam!….
    http://www.youtube.com/watch?v=Z_p9yYXZuCI&list

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*