Laut „Kleinhirn-Merz“ sind wir mitten im Krieg

Laut „Kleinhirn-Merz“ sind wir mitten im KriegLand der Kriegsmüden: Für gewöhnlich sollte man von der Opposition „Opposition“ erwarten. 16 Jahre Merkel-Regime haben der deutschen Demokratie den Rest gegeben. Über den Umweg der von Merkel geprägten „marktkonformen Demokratie“ ist aus der deutschen Parteienlandschaft so etwas wie die neue SED der Bundesrepublik Deutschland erwachsen. Dessen nicht genug. Seither wird der nur auf dem Papier existente „Souverän“ in Deutschland in fast allen Belangen nach Strich und Faden veralbert … von allen Parteien. Der Souverän goutiert es mit der politisch einkalkulierten Passivität gegenüber seiner eigenen Existenzgrundlage.

Wie lange hat es gedauert, bis aus dem „humanitären Einsatz“ in Afghanistan der „Afghanistan-Krieg“ wurde, mit dem wir fast 20 Jahre lang die deutschen Außengrenzen am Hindukusch verteidigten? Heute, nach 20 Jahren Blödsinn mit anschließendem Rückzug, wissen wir, dass es eigentlich nur um die Frauenrechte in Afghanistan ging. So ist die Schmach der Niederlage nicht ganz so mächtig, als wenn wir dort einen echten Krieg verloren hätten. Jetzt kommt eine deutlich schlimmere Nummer auf uns zu.

Friedrich Merz als ausgewachsener KriegstreiberZwar entspricht es dem orwell’schen Neusprech, Krieg generell als Frieden zu deklarieren, nur leider muss trotzdem dafür gestorben und gelitten werden. Das ist für gewöhnlich Sache des Fußvolks. Daran kann auch diese intelligente Umdeklaration rein gar nichts ändern. Schön ist es für die „sauberen Strategen“, wenn den blutigen Part bereitwillig andere Völker übernehmen, deren Führung noch korrupter ist als die unsrige. Für eine so zivilisierte Nation wie Deutschland ist es sinnhaft nicht direkt bluten zu müssen, sondern bluten zu lassen und die Interessen Dritter (der eigentlichen Kriegstreiber) mittels Scheckbuch von allen Deutschen bezahlen zu lassen. Es gehört heute zum guten deutschen Diplomatenton, Mord und Totschlag im Namen von Freiheit und Demokratie zu finanzieren und ideologisch zu legitimieren. Selbst das war schon einmal anders.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Friedrich Merz als ausgewachsener Kriegstreiber

Hier macht der Chef der angeblichen Oppositionspartei CDU keine Ausnahme. Als eingefleischter Transatlantiker weiß er sehr genau wer sein Herr und Meister ist. Der Souverän in Deutschland ist es garantiert nicht, denn dessen Interessen finden weder bei Friedrich Merz, noch bei der CDU einen ernsthaften Widerhall. Dazu muss man sich nur den folgenden Tweet etwas näher ansehen, um das zweifelsfrei erkennen zu können. Noch interessanter ist allerdings die daraus folgende Erkenntnis, dass wir uns aktuell im Krieg befinden. Hat das wer gewusst? Wie sonst kann er in diesem Zusammenhang von „Kriegsmüdigkeit“ faseln.

Und wenn wir im Krieg sind, dann sind wir zwangsläufig auch Kriegspartei, oder? Hat man uns das schon offiziell verkündet oder schlicht vergessen es uns mitzuteilen? Gibt es irgendwo eine Kriegserklärung, irgendwem gegenüber? Entschuldigung, Kriegserklärungen kosten heute zu viel Zeit und sind viel zu umständlich … man ballert einfach los. Auch könnte man sich bei solchem Maulheldentum (klassische Kriegserklärung) ggf. ersatzpflichtig machen, wenn da was schiefgeht, was zu erwarten ist. Siehe hierzu Weltkrieg eins und zwei und die endlosen, bis heute andauernden Folgen für Deutschland.

„Keinhirn-Merz“ auf Abwegen oder der richtigen Spur?

Offenbar erhebt Merz jetzt in Sachen Krieg und Frieden jetzt seinen „Führer-Anspruch„. Eine andere Interpretation lässt sein Gehabe kaum zu. Mit Merz erfolgreich gegen den russischen Frühling … oder so ähnlich? Immer wieder erstaunlich, mit welcher Ausdauer Deutschland über die Jahre in den Abgrund gezerrt wird, dazu alles einvernehmlich und parteiübergreifend. Aber Friedrich Merz kann noch schlimmer, wenn man den besagten Tweet nur bis zu Ende liest. Da ist die Rede von „Verrat“. Wer also die achtjährige Meuchelei von 2014 bis 2022 in der Ost-Ukraine nicht unterstützt (sondern verrät), der verrät Freiheit und Demokratie! Schon klar, Russland ist dazwischengegangen und in die UIkraine eingefallen, so einfach ist das. Ob der angehende „Kaiser Friedrich“ seine Informationen vielleicht ausschließlich von den USA oder aus den Medien bezieht?

Wer Krieg generell nicht will und dazu neigt keine der Kriegsparteien unterstützen zu wollen, ist per Definition dieses Psychopathen ein Verräter? Hört sich ein wenig nach einer neuartigen EU-kraine Dolchstoß-Legende an. Da hat der feine Herr offenbar diverse Schüsse nicht gehört. Früher einmal (zwischen dem zweiten Weltkrieg und dem Beginn der Hirn-Pandemie) wurden solche Aussagen seitens der Medien direkt als Kriegstreiberei gebrandmarkt und die betreffende Person in der Luft zerrissen. Aber diese Zeiten sind vorbei. Die Propagandafront steht und abweichendes Gedankengut wird schnell zur „verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates„. Aus diesem Blickwinkel heraus ist Friedrich Merz selbstverständlich voll auf Linie. Na dann … jetzt bitte alle ausgiebig Applaus für diesen Kriegstreiber spenden, bevor die Meinungspolizei hier argwöhnisch wird.

Laut „Kleinhirn-Merz“ sind wir mitten im Krieg
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3131 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Die B61-12 Mini-Atombomben „Made in America“ für einen „nuklearen Erstschlag“. Demnächst in Italien, Belgien, Deutschland und den Niederlanden.

    Europa wird somit von den USA zur Frontlinie einer nuklearen Konfrontation mit Russland gemacht, die noch gefährlicher ist als die des Kalten Krieges.

    Weiter :https://uncutnews.ch/die-b61-12-mini-atombomben-made-in-america-fuer-einen-nuklearen-erstschlag-demnaechst-in-italien-belgien-deutschland-und-den-niederlanden/

  2. Gar keine Frage, daß wir uns ungefragt im Krieg befinden und der Bearbock hat bereits ohne Gestammel sich über die Kriegsmüdigkeit des Gesocks beschwert.
    Dazu braucht es nicht einmal ein Kleinhirn, um zu erkennen, dass es nicht um einen Krieg gegen Russland geht, die sich über die Waffenlieferungen aus dem Westen bedanken, weil die irgendwann alle bei denen landen, es geht viel mehr um den Krieg gegen die eigene Bevölkerung, die hier weg muss für – the great reset. Es kann eben nur einen Neuanfang geben, wenn das Dreckspack verschwunden ist und die Wirtschaft heruntergefahren wurde.
    Nordstream 2 kann morgen früh aufgedreht werden, passiert aber nicht, weil die Menschen hier verreckenden sollen. Atomkraftwerke und Kohle wurden sicherheitshalber runtergefahren unter dem Gekreische der grünen Affenbande.
    Ja, der Krieg ist heftig und 80 Prozent der Deutschen wurde ein biologischer Kampfstoff verpasst, damit die hier abnippeln und nicht ohne Absicht wird die Landwirtschaft heruntergefahren.
    Es ist Krieg – keiner muss hingehen, sondern jede/jeder ist bereits mittendrin.

  3. Nie wieder Frieden!
    Krieg schaffen geht nur mit Waffen!
    Pflugscharen zu Schwerter!
    Der Krieg ist der Vater aller Dinge!
    Frieden ist Barbarei und das Ende der Zivilisation!

    • Na, wenn Du schon so fragst …
      https://www.youtube.com/watch?v=csbaRQ7jbik

      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
      Wenn es stets zu Schutz und Trutze Euroland zusammenhält.
      Von Athen bis an den Ebro, von der Etsch bis an den Belt,
      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.

      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang
      soll’n in Israel behalten ihren alten, schönen Klang.
      Uns zum Steuerzahl’n begeistern unser ganzes Leben lang.
      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.
      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.

      Euro, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
      Danach laßt uns alle streben, genderlich mit Wort und Tat.
      Zweitfrau, Kindersex, Scharia, uns’re Grünen wissen Rat.
      Falschgeld, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
      Falschgeld, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.

  4. Es ist mir neu, daß dieses Gelände hier jemals einen ordentlichen Friedensvertrag nach dem WKII geschlossen hätte und soweit ich mich erinnere hat der FDP-Genscher zu Zeiten der Übernahme der BRD trotz russischem Angebot einen Friedensvertrag auch mit Russland abgelehnt. Warum wohl? Oder durfte er nicht?
    Daher ist es wohl richtiger eher von einem Bruch eines – allerdings sehr lange – bestehenden Waffenstillstandes zu sprechen.
    Merz müßte dies wissen, zumindest sein Arbeitgeber weiß das und so sind wir wieder rechtlich in etwa so weit wie damals 1945 und wenn man keine Hemmung hat einen Waffenstillstand aufzuheben (was ja eine ganz andere Sache ist als eine Kriegserklärung) dann muß man sich nicht wundern, wenn der Gegner das auch so sieht.
    Besser gesagt: die Gegner, denn Einmarschieren ist dann ja auch keine Kriegserklärung und ganz geschickt, sei es um sich für Waffenlieferungen an Dritte zu bedanken oder offene Bürgschaften einfacher, (.B. per Konfiszierung) abzugreifen.

  5. Scholz verplappert sich – Lag der Moment des Verrats deutscher Interessen schon im Dezember?

    https://just-now.news/de/deutschland/scholz-verplappert-sich-lag-der-moment-des-verrats-deutscher-interessen-schon-im-dezember/

    von Dagmar Henn

    Sind sie dumm, unterwürfig oder bösartig? Das muss man sich angesichts der EU-Sanktionen und ihrer Folgen bezüglich der Mitglieder dieser Bundesregierung fragen.

    Nun hat Olaf Scholz verraten, dass schon im Dezember, also drei Monate vor Verhängung der Sanktionen, über deren Folgen nachgedacht wurde.

    Wusste Olaf Scholz, was er da schrieb, als er in seinem Gastbeitrag für die FAZ die Vorbereitungen seiner Regierung auf die Russland-Sanktionen mit einem Datum versah? Diese Aussage muss man sich genauer ansehen:

    “Schon im vergangenen Dezember, also zwei Monate vor Kriegsbeginn, haben wir uns mit der Frage auseinandergesetzt, wie wir im Fall der Fälle die Energieversorgung unseres Landes sicherstellen können.”

    Ein Blinder mit dem Krückstock erkennt, dass diese Vorbereitung allerdings nicht allzu viel wert war, außer sie wäre mit dem Ziel erfolgt, die breiten Massen in Deutschland möglichst sicher verarmen zu lassen.

    Aber das ist noch nicht einmal das Entscheidende in dieser Aussage.

    „Schon im vergangenen Dezember …“? Am 15. Dezember übergab das russische Außenministerium den russischen Forderungskatalog mit gegenseitigen Sicherheitsgarantie-Angeboten, der im Kern eine Neutralität der Ukraine und einen Verzicht auf eine weitere Ausdehnung der NATO verlangte.

    Realisierbare Forderungen, sollte man meinen. Dass seitens der USA ein Eingehen darauf nie auch nur in Erwägung gezogen wurde, überrascht nicht.

    Aber dass sich – wenn man Scholz‘ Aussage ernst nimmt – auch die deutsche Bundesregierung sofort auf ein Ignorieren der dringenden Aufrufe und damit auf eine Eskalation eingestellt hätte, das wundert doch ein wenig.

    Der Dezember ist ein kurzer Arbeitsmonat; die erwähnte Auseinandersetzung muss demzufolge zwischen dem 15. Dezember als Tag der offiziellen Übergabe und dem 1. Weihnachtsfeiertag erfolgt sein. Unmittelbar davor hatte sich Scholz noch mit Macron und Selenskij in Brüssel getroffen und angeblich die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen besprochen.

    Im Rückblick wirkt das noch bizarrer als damals schon. Diese Mischung aus Gerede über diese Vereinbarungen, das nie wirklich ernst gemeint war, und Aufrüstung der Ukraine wie der NATO, gekoppelt mit der immerwährenden Behauptung einer russischen Aggressivität, während in Wirklichkeit die ukrainischen Truppen im Donbass stetig heftiger in die abtrünnigen Städte feuerten.

    Noch Mitte Januar – während Baerbocks Besuch in Moskau – sollten eigentlich die Minsker Vereinbarungen das Mittel sein, mit dem ein größerer militärischer Konflikt in der Ukraine hätte verhindert werden können.

    Hätte … es wurde wohl nichts. Inzwischen wissen wir – dank Petro Poroschenko – dass die neuen Regierungen in Kiew seit 2014 nie vorhatten, die Minsker Vereinbarungen jemals umzusetzen. Weil Scholz schon im Dezember 2021 „im Fall der Fälle die Energieversorgung sicherstellen“ wollte, wissen wir jetzt auch nachweislich, dass offenbar auch die deutsche Bundesregierung dies ebenfalls nicht wollte.

    Ende Januar gab es noch einmal ein Treffen im sogenannten Normandie-Format, jener Zusammensetzung, bei der die französischen und deutschen Vertreter dem direkten Zusammentreffen mit Vertretern der beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk erfolgreich entrinnen konnten.

    Auch das war solch eine wohlorganisierte Heuchelei, denn nach allen ernstzunehmenden Kriterien einer wirklichen Entwicklung hin zu einem Frieden wäre die direkte Beteiligung der Donezker und Lugansker Vertreter an Verhandlungen mit Erfolgsaussicht unabdingbar gewesen.

    Netzagentur-Chef: Deutschland wird „ohne russisches Gas nicht durch den Winter kommen“

    Ende Dezember wurde übrigens gemeldet, Nord Stream 2 sei mit technischem Gas befüllt und damit technisch betriebsbereit.

    Da hatte die Regierung Scholz angeblich aber schon den „Fall der Fälle“ bearbeitet.

    War sie von den US-amerikanischen „Freunden“ da bereits über den Inhalt des beabsichtigten Sanktionspakets informiert worden? ..UNBEDINT ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Scholz, Baerbock, Strack-Zimmermann und Habeck sind die herausragenden US-BÜTTEL !!

    Ihnen ist es vollkommen egal wie es dem Volk geht, Hauptsache die Wünsche der USA werden erfüllt.

    Aus Gründen des Umweltschutzes muss dieser GEFÄHLICHER MÜLL auf jeden Fall entsorgt werden !!

  6. Russland macht keinen Angriffskrieg, sondern Verteidigung der von der Ukraine seit 8 Jahren geschundene russischen Bevölkerung !!

    Das ist humanitäre Hilfe und die Westpolitiker wollen dass wir wegschauen wenn Menschen ermordet werden !!

    Im 3. Reich haben die Mehrheitsdeutschen auch hinter der Gardine zugeguckt als ihr Nachbarn abgeholt wurden !!

    • Man sollte Kleinhirn Merz mal das erklären: “The Russians are right now celebrating having made another western government fall,” Italian Foreign Minister Luigi Di Maio told Politico last week. “Now I doubt we can send arms [to Ukraine]. It is one of the many serious problems.” Also könnte es sein, dass sie auch in der Lage sind, die deutsche ReGIERung zu stürzen, aber trotzdem ihn verhindern. 🙂 Herr, schmeiß Hirn vom Himmel oder Steine, hauptsache, Du triffst. (Steine wären mir entschieden lieber).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*