Sind die Menschen mental so disponiert, dass sie in den Abgrund “schlafwandeln”?

Sind die Menschen mental so disponiert, dass sie in den Abgrund “schlafwandeln”?Mit zunehmender Dauer des Ukrainekrieges – und Selenskij, Präsident der Ukraine, arbeitet darauf hin – steigt die Wahrscheinlichkeit einer atomaren Einäscherung der Erde. Das wird in einer Zeit deutlich, in der das Kind einer Verständigung zwischen Ost und West – vielleicht schon unumkehrbar – in den Brunnen gefallen ist. Krieg und Gewalt gerinnen somit einmal mehr zum Mittel der Politik; wie schon im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ach was sage ich. Der Krieg hat im Grunde bis heute nicht aufgehört, Mittel der Politik zu sein. Und zwar immer dann, wenn, “innere Welten verschiedener Menschen sich nicht mehr berühren”, sodass Verständigung nicht möglich ist. Verstehen ja, aber eben nicht Verständigung, sodass man sagen kann: Die Verweigerung von Verständigung erfolgt vorsätzlich kriminell.

Sind Menschen wie eben beschrieben mental so disponiert, werden sie gemäß Art.2 (GG) vor allem physische Gewalt gegen Menschen nicht uneingeschränkt ächten. Davon abgesehen geht es auch darum, psychische oder seelische Gewalt zu ächten, indem man sie, wo sie auftritt, analytisch in einem sprachgestützten intersubjektiven Kontext einer Psychoanalyse des Alltags oder alltäglichen Nahbereichs zugänglich macht. Nicht zuletzt um sich und andere gegen faschistische Gesinnungen zu immunisieren, die sich nicht zuletzt dadurch auszeichnen, dass sie den Krieg (als Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln) nicht uneingeschränkt ächten.

Unsere Lebensweise …

Unsere Lebensweise zeichnet sich in ihren verschiedenen Formen global dadurch “real” aus, dass Menschen kommunikativ genau jene Ächtung physischer Gewalt verweigern und damit gegen faschistische Gesinnungen nicht immun sind und deshalb mental so disponiert sind, dass sie ihr verinnerlichtes Gewaltpotential von Zeit zu Zeit, am liebsten in einem gemeinschaftlichen Kontext, ausleben können; moralisch motiviert, versteht sich.

Das beginnt damit, dass sie sagen, Grundrechte, vornehmlich Art.2, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, könne uneingeschränkt und unteilbar nicht existieren, weil Grundrechte in ihrer Geltung gegeneinander abzuwägen und damit relativierbar sind. In diesem Fall sieht man die Würde des Menschen, Art.1 (GG) verwirklicht, wenn Selenskij die Ukraine mit Unterstützung westlicher Politiker propagandistisch in den Freiheitskampf gegen Russland nötigt und damit die Vernichtung des eigenen Landes billigend in Kauf nimmt. Von der wachsenden Gefahr eines Dritten Weltkriegs unter Einsatz von Atomwaffen gar nicht zu reden.

Kriegsführung über die Köpfe der Betroffenen hinweg …

Überdies führen unsere Freiheitskämpfer ihren Krieg gegen die russische Invasion über die Köpfe vieler Ukrainer hinweg. Sie zögen es sicher vor, in einem neutralen und atomwaffenfreien Land zu leben, als im Freiheitskampf ihr Lebensumfeld verwüstet zu sehen und zu sterben. Hinsichtlich einiger Grundrechte mag es legitim sein, ihre Geltung gegeneinander abzuwägen, also zu relativieren. Anders verhält es sich indes mit Art.2 (GG), dem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. Schränkt man dieses Grundrecht in seiner Geltung ein, führt das schnell, wie wir es in der Coronakrise erleben mussten, zu Übergriffigkeiten des Staates auf den menschlichen Körper durch Impfpflicht und Impfnötigung, noch dazu mit einer mRNA-Impfstofftechnologie, die unter Experten umstritten ist.

Wobei sich die Experten, insbesondere solche, die einer mRNA-Impfung bis hin zur Impfpflicht das Wort reden, die Gegenseite – anstatt sich mit ihren Einwänden sachlich auseinanderzusetzen – auf die übelste Weise diffamieren. So bildet sich eine Atmosphäre überschießender gegensätzlicher Emotionen aus, die buchstäblich auf nichts als auf sich selbst verweisen. In einer solchen Atmosphäre spielen sachliche Argumente für oder wider einer mRNA-Impfung oder für oder wider von Waffenlieferungen keine Rolle. Dann herrscht Subjektivismus pur. Was den Art.2, vollkommen außer Kraft setzt; weil unkontrolliert überschießende Gefühle, noch im Gestus einer ruhigen Tonart (z.B. eines Olaf Scholz oder Macron), die Politik regieren. Bis es so weit kommt, dass sich – hinter dem Rücken der Bürger, das heißt “gedankenlos” – ein Allgemeininteresse ausbildet, das Krieg, Mord und Totschlag im Gut-Böse-Schema legitimiert, in der der Art.2 (GG) dann natürlich gar keine Rolle mehr spielt.

Sich nicht berührende Welten …

Und das, weil zwei unterschiedliche Welten sich nicht mehr berühren, sodass sich der gesellschaftliche Kontext subjektivistisch auf jeweils zwei gegenseitig sich bekriegende innere Welten, resp. auf ein Gefühl (des Rechtbehaltenwollens) reduziert sieht. So etwas muss auf Dauer die Gesamtheit aller vernetzten sozialen Strukturen auf eine immer schiefere Ebene bringen. Bis sich die Menschen auf ihr nicht mehr halten können. So passiert es immer wieder, dass wir, ohne es zu wollen, in den Abgrund rutschen; ich sage “schlafwandeln”, weil niemand, willentlich im Abgrund enden möchte.

Sind die Menschen mental so disponiert, dass sie in den Abgrund “schlafwandeln”?Das betont Olaf Scholz ausdrücklich und trägt mit seiner Politik dennoch dazu bei, dass wir immer wahrscheinlicher im Abgrund landen. Im Übrigen ist der Ausdruck “schlafwandeln” dem renommierten Historiker Christopher Clark nachempfunden. Er prägte ihn in seiner Untersuchung über die mentalen Ursachen des Ersten Weltkriegs. Sie trägt den Titel “The Sleepwalkers. How Europe Went to War in 1914”; auf Deutsch: Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog (vgl. CLk).

Die Verwendung dieser sehr treffenden Metapher bedeutet allerdings nicht, dass Clark im Hinblick auf die Deutung des Verhältnisses des Westens zu Russland nicht selbst vor sich hin “schlafwandelt”; so in der Art: drücke dich lieber vorsichtig aus, um nichts zu sagen: möglichst vieldeutig (missverständlich) bzw. wenig realitätswirksam, bevor du deinen Einfluss auf handelnde Politiker in unsere Zeit völlig einbüßt (vgl. CLk-1); der tatsächlich in dieser seiner indifferenten Pose überhaupt nicht existiert. Dazu später mehr.

Quelle: Film und Politik … PDF ab Seite 65 – (mit weiterführenden Bezügen und noch mehr Hintergrund) – Franz Witsch

Sind die Menschen mental so disponiert, dass sie in den Abgrund “schlafwandeln”?
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Franz Witsch 9 Artikel
Franz Witsch, geb. 1952, lebt in Hamburg und ist Lehrer für Politik, Geografie und Philosophie. Zwischen 1984 bis 2003 arbeitete er in allen Bereichen der freien Wirtschaft als Informatiker und Unternehmensberater. Heute schreibt er sozialphilosophische Texte und Bücher.

22 Kommentare

  1. Selenski ist genauso ein Karnevalspräsident wie unsere oberste Pappnase und wer in der Öffentlichkeit das Grundgesetz vorliest, wird von Hause aus, niedergenüppelt. Interessant ist das mit der Ächtung, es stellt sich nur die Frage wer ist eigentlich der Faschist – denn merke: „Wer anderen in der Nase bohrt, ist selbst ein Schwein“. Gehören nicht „unsere Freiheitskämpfer“ aus dem namhaften Asowbattalion mit den Runensymbolen zu den Nichtfaschisten (ist wie Nichtgeburtstag), obwohl sie alle Russen killen wollen und sind das überhaupt unsere Freiheitskämpfer oder arbeiten die vielleicht etwa für den schnöden Mammon? Ich würde sagen, die mRNA-Impfung und die Waffenlieferungen haben irgendwie beide etwas mit Suizid zu tun. Das werden unsere Expert:Innen aber noch im schlafwandlerischen Selbstversuch herausfinden, wenn diese die Realität überholt hat.
    Ein altes Indianersprichwort sagt außerdem: „Wer in einem Atomkrieg als erster schießt, stirbt als zweiter“ und die gemeine Elite/Hobbykaballisten hat bestimmt nicht die Absicht zu sterben – das sollen immer die nur die anderen – wir.

  2. @Sind die Menschen mental so disponiert
    das dürfen sie nicht so verallgemeinern, sonst sind sie schon auf dem gleichen Trip.
    So wie die Gesundheit eine sehr individuelle Sache ist und schon deshalb jeder allgemein verpflichtenden Therapie entgegensteht, so sind auch die geistigen Fähigkeiten unterschiedlich.
    EIn Mann namens Milgram hat etwas anderes gesucht und dabei gefunden, daß runde 80% der Menschen über alle Völker hinweg zu den freiwillig unmündigen des regierungsbetreuten Denkens gehören.
    Nur 20% sind die intellektuellen träger einer Gesellschaft, zu den anderen hat ein gewisser Mr Bertrand Russell, englischer Mathematiker, Philosoph und Nobelpreisträger einmal so wunderbar erklärt :
    “Viele Menschen würden lieber sterben als denken. Und in der Tat: sie tun es.“
    Deshalb kann eine kleine, lautstarke Minderheit das Volk über die Klippe führen, wie es gerade mit der ganzen Menschheit abläuft.
    Wenn die falschen an die Macht kommen !
    Wie heißt das noch : es genügt, wenn das Gute schweigt, damit das böse herrschen kann !

    • @zdago
      „Der Schlaf der Vernunft bringt Ungeheuer hervor.“
      Wußte schon Goya.

  3. Wohl eher „schafwanden“, denn sie laufen der Herde hinterher bis zum Abrund und wundern sich kurz vor dem Absturz, dass sie die ganze Zeit nur Ärsche gesehen haben.

    • der ist gut !!!!!!!
      Aber das wundern bezweifle ich – meiner Meinung nach begreifen sie es bis zum Aufschlag nicht!
      Wir können ja derzeit gerade beobachten, daß selbst nach 2 Jahren CORONA-Panik es immer noch Menschen gibt, die das Regime ernst nehmen, statt sich von Politikern und Juristen mit Schaudern abzuwenden!

  4. Christopher Clark wies auch nach – er hatte sich durch alte Akten gewühlt – daß es der britische Secret Service war, der die Fanatiker führte, die für das Attentat von Sarajewo 1914 verantwortlich waren, und nicht die russische Ochrana, wie man in Berlin und Wien annahm. So hat man die Russen und uns aufeinander gehetzt. Wirft ein ganz anderes Licht auf die Kriegsschuld und den Versailler Vertrag, in dem Deutschlands „Alleinschuld“ festgeschrieben wurde. Eigentlich müßte das alliierte Gesocks alles abgepreßte Vermögen, Gold inklusive, der deutschen Nation zurück erstatten. Erst 2011 haben wir die letzte Tranche der „Reparationen“ für den WK1 gezahlt. Aber was will man mit einem solch verblödeten Volk anfangen, wo sie lieber für das Klima hüpfen gehen, statt in der Schule was lernen zu wollen? Mal ganz abgesehen davon, daß das mit dem Klima-Gedöns ein einziger Schwindel ist. Angeschoben und finanziert vom Club of Rome (Greta Thunberg), wie Michael Moore in seinem letzten Doku-Film „Planet of the Humans“ nachwies.

    • so richtig vollständig ist der Clark aber nicht – er hat – wissentlich oder unwissentlich – übersehen, daß der Krieg schon ab 1895 von einer Gruppe von Politikern – bei denen dann auch Churchill an führender Stelle aktiv war – vorbereitet wurde.
      Dem britischen Parlament wurde das erst 1946 bekannt, als es darum ging, das Geld für die Fortführung des Krieges aus den USA zu beschaffen ( Balfour ).
      Bei allem, was er ausgegraben hat – es waren keine Schlafwandler, sondern es wurde – von einer kleinen Gruppe – aktiv vorbereitet – die Schlafwandler waren nur die Unwissenden in den Parlamenten!
      Und das ist heute nicht anders – man schaue sich nur den bunten Tag an !

      Das Attentat selbst hatte viele Helfer, ausgeführt von Handlangern des russischen Geheimdienstes, organisiert aus Frankreich und finanziert aus England – alle 3 Länder waren beteiligt.
      Und was da gerne übersehen wird, nicht nur Erzherzog Franz Ferdinand, sondern auch seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg – wurden dort ermordet.

      • @zdago
        Was Du sagst, steht im Buch „Sie wollten den Krieg“ von Wolfgang Effenberger und Jim Macgregor. Der WK1 war schon lange im Vorfeld eingefädelt worden von einer kleinen, zionistischen Verschwörer-Bande in London, Winston Churchill vorneweg. Später hat man unseren Wilhelm-Kaiser zur blutrünstigen Super-Drecksau gemacht, die an allem schuld war. Diese Rolle kommt in der Tat einem anderen zu, nämlich dem britischen Außenminister Edward Grey, später Sir Edward Grey. Das offenbart der Historiker Prof. Niall Ferguson, Dozent an der Universität Edinburgh, in seinem Buch „The Pity of War“ (Der falsche Krieg). Lesenswert hierzu auch „Die Schlacht der Lügen“ des amerikanischen Journalisten John McArthur. Er belegt, wie 1916 in den Zeitungen der USA eine hysterische Haß- und Lügen-Kampagne gegen Deutschland losgetreten wurde. Deutsche Soldaten im besetzten Belgien hacken kleinen Kindern Ärmchen und Beinchen ab, um diese zu grillen und zu verspeisen. Der Autor zieht den Bogen zu der dreisten Lügen-Nr. mit den 200 Brutkästen für Frühgeborene im von Saddam besetzten Kuwait. Bloß was soll’s? Diese verblödete Nation interessiert sich für die Titten von Heidi Klum und der anderen von ihr vorgeführten Nutten, nicht aber für die Geschichte des eigenen Volkes. Die Kabale hat ganze Arbeit geleistet.

  5. Es ist das Polit/Medien-Kartell, das die Menschen in diesen schlafwandlerischen Zustand gebracht hat. Sie merken gar nicht mehr, dass sie zielsicher in den Abgrund wandeln. Die Art und Weise, die Menschen einem solchen Abgrund entgegen zu treiben, ist das Einreden eines schlechten Gewissens. So geschehen bei der Massenimmigration, bei der Energiewende, beim „menschengemachten“ Klimawandel und bei der Corona-„Pandemie“. Und nun auch beim Ukraine-Krieg. Man hat es fertig gebracht, den Deutschen auch eine Schuld gegenüber der Ukraine einzureden. Diese kann nur mit Lieferung von Waffen abgetragen werden. Dass damit nur Öl ins Feuer gegossen wird und immer mehr Opfer zu beklagen sind, stört dabei nicht. Hauptsache der Lieblingsfeind des Westens, also Putin und Russland, werden beschädigt. Dass Russland nur der Nuklearbestückung der Ukraine zuvor kam, wird nicht zur Kenntnis genommen.

    Die globale Gehirnwäsche hat die Menschen jeglichen Wahrnehmungsvermögens beraubt. Sie lassen sich wie die Schafe in die von den globalistischen Milliardärs-„Eliten“ gewünschte Richtung treiben – in den Abgrund. Ein verbrecherisches Unterfangen der Globalisten, das bereits durch den immer offensichtlicher werdenden Wahlbetrug in den USA, der den verbrecherischen Biden an die Macht brachte, zu Tage trat. Hier offenbarte sich der tiefe Staat, dessen Agenda die Versklavung der Menschheit ist. Wenn es nicht bald gelingt, diesen Wahnsinn zu beenden, ist es zu spät. Dann kann einem vor der Zukunft nur noch grauen.

  6. Was heißt hier ,,disponiert“ ?????? Bei dem medialen Trommelfeuer der Systemmedien mit vom System vorgegebenen „Nachrichten“ ???? Das ist Indoktrination bis an die Grenze zur Massenpsychose ! Schaut nur mal die Sache mit der Ukraine an ! Vor einem Jahr waren das noch inakzeptable Faschisten. Man hat nur ein jahr gebraucht um ein Land, ein Volk zu Fascho Freunden zu machen und in einen Krieg hineinzuziehen ! Und der Michel blinzelt in die Sonne und grinst dümmlich dazu. Er klatscht , er zahlt, er schnallt den Gürtel enger…….. Langsam schäme ich mich für diese einst so stolze Volk !

  7. Der Aufhänger von Christopher Clark „The Sleepwalkers” scheint mir nicht ganz passend zu sein.
    Sicher gibt es das Phänomen, dass sich bestimmte Gruppen nicht mehr verständigen können und wollen. In Extremfällen sind einige Mitglieder dieser Gruppen auch gewaltbereit, wie heute die neueste Kriminalstatistik zeigt. Ursachen dafür sind im Wesentlichen Unzufriedenheit mit der Politik und dem politischen System, befördert durch die Sozialen Medien, die eine effektive In-group-Bildung und somit die eigene Ausgrenzung aus der Gesellschaft ermöglichen, eben bis hin zur Kommunikationsunfähigkeit mit anderen Gruppen und dem Mainstream der Gesellschaft.

    Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass die deutsche Bevölkerung mehrheitlich kommunikativ die Ächtung physischer Gewalt verweigert. Ich sehe auch kein verinnerlichtes Gewaltpotential, (mit Ausnahme einiger Kleinstgruppen) die dieses in einem gemeinschaftlichen Kontext ausleben möchten. Als einen Beleg dafür könnte man anführen, dass 45% der Deutschen die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine nicht für eine gute Idee halten, weil das eventuell zu einer Ausweitung des Krieges führen könnte. Und das bei einer medialen Beschallung, die ganz überwiegend für die Lieferung von schweren Waffen ist! Ich sehe also eher eine kriegsängstliche Stimmung als eine kriegslüsterne. Einzig bei Schwarzmalern, Katastrophenpropheten und extremen Systemkritikern sehe den Wunsch nach Krieg als die einzige Möglichkeit danach neu und besser als jetzt wieder anzufangen.

    Letztlich spielt die mentale Disposition der Bevölkerung bei der Entscheidung über den Eintritt in einen Krieg wohl auch nur eine untergeordnete Rolle. Diese Entscheidung wird von Politikern getroffen, die es auch sonst nicht gewohnt sind auf die Befindlichkeiten ihrer Wähler Rücksicht zu nehmen.

    • @fidik
      „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren‘ zu lassen.“ — Im I. Flugblatt der Weißen Rose

      • @Jörg
        Kann mich noch an Präsident Urho Kekkonen erinnern. Der bekam den Friedens-Nobelpreis, weil er 1975 die Konferenz von Helsinki angeschoben hatte. Es kam ein historischer Kompromiß zustande. Der Westen anerkennt 30 Jahre nach Kriegsende die damals entstandenen Grenzen, der Osten anerkennt die Menschenrechte für die eigenen Leute. Honecker unterschrieb für die DDR, daß in den Gesetzen der DDR Regelungen getroffen werden, die ausreise-willigen Bürgern die Ausreise ermöglichen. Waren das noch Zeiten! Heute ist Finnland Mitglied im Euro. Gratuliere! Ihr werdet wie die Deutschen mit haften und bluten für die Schulden der Oliven-Schüttler. Siehe dazu:
        https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
        TARGET2-Saldo, For­de­run­gen der Bun­des­bank aus TAR­GET2
        Stand zum 30. April 2022: 1.​135.​418.​456.289,24 €

  8. Hinter all den Menschenrechtsverletzungen stecken die Jubeljournalisten.

    Auf swprs dot org kann man sich grafisch über die Verbindnungen der Jubeljournalisten zu den Bilderbergern, zur Atlantikbrücke und zur Trilateralen Kommission informieren.

    Die Seite von Daniele Ganser heißt siper dot ch.

    Lauterbach gibt was Faschistoides von sich und die Jubelpresse modifiziert den angebräunten Auswurf zur Nachricht, indem sie ihn unkommentiert und ohne Gegenstimme präsentiert.
    Jubeljournalisten sind keine Journalisten, sondern Katalysatoren. Sie reinigen den Auswurf von der Gegenmeinung.

    Die Banalisierung des Bösen war schon mal ein Thema in diesem Land. Das funktioniert ganz einfach, Impfschäden, Übersterblichkeit durchs Spritzen, psychische Störungen, Selbstmorde usw. werden an der Staatsanwaltschaft vorbei als „Meinungsverschiedenheit“ dargestellt, indem sie zur Talk Show-Attraktion werden. Hätte Goebbels das Fernsehen zur Verfügung gehabt, wäre Himmler als Talk Show-Gast bei der Krähtante Maybritt Illner gesessen. Talk Shows banalisieren das Böse!

    So funktioniert das auch mit der Ukraine und den Waffen; eine chronisch empörte SPD-Göre moralisiert Brandbomben am Gesetz vorbei. Damit deutsche Waffen auch morgen noch für Frieden sorgen. Das ist übrig geblieben von der Friedensbewegung: ein verlogener Haufen Militärende.

  9. kurz um, ganz salopp einfach ausgedrückt

    2023 beginnen die Mageren Jahre, am Ende der 7 Jahre werden bis zu 95% tot sein.
    Wird sich hier und da verselbstständigen.

    Putin verhindert Weltregierung, und kommt später zum letzten Krieg.
    Die Weltregierung kommt, Twist geht los sobald neu aufgeteilt wird, was zum gleichen Ende führt.

    Weil ein umdenken, einfach nicht statt findet.

    Landwirte Karren kalk und anderes auf ihre Felder das die noch Ertrag bringen,
    Grundwasser sinkt weiter….., in paar Jahren schicht im Schacht auch hier. Erträge werden deutlich zurück gehen, Süsswasser wird knapp werden. Bevor Hungeraufstände kommen überall, die die kontrolle verlieren, wirds halt über total überwachung und Handlungsunfähig gemacht, im Zaum gehalten und geregelt.
    Kann funktionieren, wirds aber nicht. Was unser Finanzminister da gerade tut, wird genau das bewirken als Folge Folge Ereignis.

Kommentare sind deaktiviert.