Die Macht und Faszination der Musik

Die Macht und Faszination der MusikMusik ist die Macht der menschlichen Kreativität und Kultur und besitzt die Kraft der menschlichen Integration. Sie ist ein kulturelles Phänomen, das seit Urzeiten existiert und die Gefühle der Menschen wie kaum etwas anderes beeinflußt hat. Ich nehme diesen Jahreswechsel 2021/2022 zum Anlaß, um eine Hymne auf die Musik zu singen. Wenn schon kein Feuerwerk mehr möglich ist, weil Spaßverderber am Werk sind, dann sollten wir innerlich eine musikalisches Feuerwerk abbrennen.

Musik als Werkzeug zur Weltgestaltung

Mit der Musik als emotionales Instrumentarium besitzt der Mensch einen Zugang zu seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten, auf sein unmittelbares Umfeld, die Gesellschaft und sogar indirekt auf die Welt positiv einzuwirken. Dazu ist es erforderlich, der Musik eine Stimme zu verleihen, die über die materiellen Bedürfnisse des Menschen hinaus reicht. Oder mit anderen Worten: „Wenn die Welt Krieg führt, dann müssen wir mit Musik dagegen halten.“ Man könnte behaupten, daß dann, wenn Musik und ganz allgemein Kultur ein bestimmendes Kriterium für politische Entscheidungen wäre, die Welt eine humanere wäre, in der sich besser und ausgeglichener leben ließe.

Die Optionen der Musik

Wir sollten uns den unbegrenzten Möglichkeiten von Kultur und Musik nicht verschließen, denn sie eröffnen uns nicht nur einen Zugang zu unserem Selbst sondern auch zu den Befindlichkeiten unserer Mitmenschen, die wir teilen und mitfühlen könnten. Musik kann vieles repräsentieren und auslösen wie:

  • Inspiration
  • Verbindung und Solidarität zu unseren Mitmenschen
  • läßt unsere Seele leben
  • läßt unser Herz schlagen
  • heilt unsere Wunden
  • läßt Hoffnung wachsen
  • beschwingt und beflügelt uns
  • öffnet unser Herz und macht uns zu wahren Menschen
  • appelliert an unsere innersten Gefühle
  • weckt unsere Träume und Visionen
  • entfesselt Leidenschaften und Emotionen
  • bringt uns zu kreativen Einsichten
  • erweitert unseren Horizont

Was wollen wir mehr? Und das alles umsonst und ohne materielle Aspekte – und dann noch ohne Streß und Anstrengung. Wir müssen uns nur fallen lassen und uns auf die Macht unserer Gedanken und Gefühle einlassen. Wenn wir dann auch noch die so gewonnenen Erkenntnisse zumindest teilweise in die Tat umsetzen, dann können wir uns als Helden fühlen, die einen sozialen gesellschaftlichen Beitrag leisten …

Hubert von Goisern, der kreative steirische Musiker, Sänger, Texter, Akkordeonist und Jodler sagte einmal:

„Musik kann nicht lügen wie Sprache – Klänge können das Fenster in eine andere Welt sein.“

Das ist der entscheidende Punkt, der mich auch an mein keltisches Bewußtsein erinnert. Die Kelten glaubten nämlich an ein Weiterleben nach dem Tod in einer „Anderswelt“. Die Musik besitzt das Potenzial, in solche befruchtenden Anderswelten unseres Geistes, Glaubens oder mythologischer Vorstellungen vorzudringen und auf Einsichten zu stoßen, die uns ohne die Musik niemals zugänglich wären.

Leben ist Schwingung, Vibration, Bewegung. Beweglichkeit ist die Voraussetzung für das Leben. Stillstand bedeutet Tod. Das Lebendige pulsiert, swingt, tanzt rhythmisch im Takt. Und die Musik ist das Medium, mit dem wir Zugang zu diesen immateriellen, metaphysischen und emotionalen Dimensionen erhalten können. Eigentlich ist es ganz einfach – wir müssen uns nur darauf einlassen. Dann öffnet sich das Tor zu Freude, Zufriedenheit und Erkenntnis.

Zitate:

„Es sollte uns also daran gelegen sein, unser inneres Wasser so klar wie möglich zu halten. Hierzu können wir beitragen, indem wir die schrillen oder düsteren Töne meiden und die uns angenehmen Schwingungen suchen. Lassen wir uns nicht mitreißen vom Geschrei der Sirenen, von weichgespülter Retortenmusik oder militärischen Märschen – geben wir selber den Ton an, einen Takt, der unser Herz höherschlagen lässt, uns leicht macht und Lust gibt, uns in Bewegung zu setzen.

Die Aborigines glauben, der Ursprung der Welt sei ein Ton. Auch in der biblischen Überlieferung ist es eine Art Ur-Geräusch, aus dem alles Leben entstand: Am Anfang war das ― gesprochene ― Wort. Worte schaffen Realitäten. Der japanische Wissenschaftler und Künstler Masaru Emoto hielt in eindrucksvollen Fotografien fest, welche Wirkung Worte auf die Struktur von Wasserkristallen haben. Bei positiven, liebevollen Botschaften bilden sich reichhaltige harmonische Formen, bei negativen, aggressiven Botschaften verkümmern die Wasserkristalle förmlich (4).

So ist es auch mit uns. Wir ziehen uns zusammen, werden hart und undurchlässig, wenn wir uns in einer als unangenehm oder feindlich empfundenen Umgebung befinden. Wir werden offen, weich und beweglich dort, wo man uns mit Respekt und Wohlwollen begegnet.“

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/macht-musik

Die Macht und Faszination der Musik
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 78 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

18 Kommentare

  1. Müller, SPD- Oberbürgermeister von Berlin hat den Musikunterricht an Schulen drastisch verkürzt.

    Hat schon mal jemand gesehen, dass nach Musikunterricht es auf dem Schulhof zu Prügelein o.ä. kam? Oder gar unter Kindern die ein Instrument lernen?

    Gleichzeitig beklagt dieser SPD-Mensch die zunehmende Gewaltauf Schulhöfen in den Pausen.

    Nebenbei:
    Musik sollte kriminellen Politikern nicht die Versklavung der Bürger erleichtern.

  2. Vielen lieben Dank für den wundervollen und entspannten Beitrag @Peter A. Weber *Daumen hoch* ♥

    Stimmt genau, Musik verbindet und blendet alles aus.
    Auch Erinnerungen und Träume kommen bei bestimmten Liedern wieder ins Gedächtnis.
    Gott sei Dank kann uns keiner die Erinnerungen und Träume nehmen oder zerstören.

    Dazu möchte ich einen kleinen Beitrag leisten und die Entspannung fördern:
    https://www.youtube.com/watch?v=UmXHkL3xiMU
    Elvis & Celine Dion – If I Can Dream

    @Tabascoman
    Ich schätze ja deine Beiträge sehr, aber dieser war jetzt total daneben…also meiner Ansicht nach. Paßt überhaupt nicht zu dem tollen Artikel von Peter.
    Kannst du nicht mal abschalten und auch entspannen?
    Mußt immer gleich mit Politik und Hau-drauf-wo’s-geht kommen?
    Bleib halt einfach auch mal locker. Und wenn es nur für kurze Zeit ist.

    Ich höre jetzt weiter Musik, vorzugsweise Oldies, und wünsche allen hier einen angenehmen Silvesterabend und kommt gut ins Jahr 2022 ♥

    Liebe Grüße,
    Marie aus Nürnberg

  3. Allen einen musikalischen Gruß zum Neuen Jahr. Die Bläck Fööss mögen mir die dichterische Freiheit nicht übelnehmen.
    Gearschtes Geld
    https://www.youtube.com/watch?v=4KNs7vLXFCo

    „Links, Links, Links, ein Lied!“
    – Heideröslein … Lied durch!
    – Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein, und das heißt …
    „Lied aus! Was ist das für’n Scheißhaufen hier? Ein Lied!“
    – Westerwald! … Lied durch!
    – Oh, du schöner Westerwald …
    „Lied aus! Wartet bis daß wir im Gelände sind, dann wird euch die Muffe noch eins zu tausend gehn! Lied, ein Lied!“
    – Gearschtes Geld, gearschtes Geld, gearschtes Geld … Lied durch!
    Drei, Vier …

    /Refrain:/
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    ham wir für ewig die D-Mark abgestellt.
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    Gibt es nur noch FIAT in uns’rer Welt.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Ein Leben lang.

    Die Pflicht für jeden Depp von achtzehn Jahr,
    zu riestern, ist auch das Konto leer.
    Manch einer ist stolz darauf und lernt es einfach nie,
    Der andere meint, scheiße, ich spar nie!
    Doch sparst Du lange mit, juchhei, kommt am Ende nix bei rus;
    Der Schulden-Reset nützt nur dem Staat, und FIAT-Geld ist Stuß.

    /Refrain:/
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    ham wir für ewig die D-Mark abgestellt.
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    Gibt es nur noch FIAT in uns’rer Welt.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Ein Leben lang.

    „Lied aus! Na dat geht doch! Links, links zwo drei vier …“

  4. https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
    Ab dem 1. Januar haben wir auch alle eine neue Hymne.
    https://www.youtube.com/watch?v=qpAPKqZMgdQ

    Gott mit dir, du Land der Deppen, deutsche Zahler, Targetland.
    Über deinen Geldreserven ruht Christines Segenshand.
    /2x:/ Gott behüte deine Huren von der Presse, Funk, TV.
    Vom Koran hört man die Suren, geht verschleiert manche Frau.

    Gott mit dir, dem Trottelsparer, daß wir jeden Euro, der
    auf dem Konto ist gelandet, geben für die Schulden her,
    /2x:/ die im Euroland entstanden; bald ist alles nichts mehr wert.
    Fest im Brüss’ler Sozialismus bau’n wir uns’res Glückes Herd.

    • Ein bisschen sehr plakativ mit den Parolen vom Koran und dem Sozialismus.
      Das wird seit 20 Jahren behauptet und ist seit 20 Jahren falsch.

      • @Statist
        Das Lied von der grünen Parteijugend
        https://www.youtube.com/watch?v=EWMYleDxwWo

        1. Solarplatten auf die Felder, verbrennt man Steuervolks Gelder.
        Auf daß Industrien verrecken, soll all unser Sorgen sein.
        /Refrain:/ Verhindert Lernen! Kein IQ hält uns zurück.
        Mit Hanf und Kasernen bau’n wir uns’rer Heimat Glück.

        2. Der Sachse wird uns nichts schenken, drum sollst du immer dran denken:
        Mag Geldnot das Land bedrohen, Berlin findet seinen Weg.
        /Refrain/

        3. Solang’ Papas Scheck wir sehen, solang’ wir atmen und gehen,
        entdecken wir neuen Schwachsinn, und jeder führt uns voran.
        /Refrain/

        4. Statt freitags den Schulraum sehen, hab’ Mut, zur Demo zu gehen!
        Die Greta wird dich begleiten, und niemals bist du allein.
        /Refrain/

        5. Noch bleibt uns manch’ Lied zu singen, Vernunft ist niederzuringen,
        doch seh’n wir schon klar vor Augen das leuchtende, grüne Ziel.
        /Refrain/

  5. https://www.whatreallyhappened.com/RANCHO/POLITICS/BODIES.php
    Wut
    https://www.youtube.com/watch?v=O_DfhCB31uo

    Clintons Weg ist noch nicht zu Ende,
    Selbstmordwelle geht voran,
    sieh, im Bad die Leiche vor uns hängt,
    sie führt die Todesliste an!
    Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
    War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft,
    Beweise verbrannt!

    Furcht kennt keiner von ihnen allen,
    die im Gleichschritt mit ihr geh’n.
    NWO, für dich ziehen sie zu Feld,
    bald wird der Trump sein Ende seh’n.
    Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
    War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft,
    Beweise verbrannt!

    Hillary soll kein Feind bedrohen,
    zu ihr steh’n sie jederzeit,
    zogen mordend durch die halbe Welt,
    liegt einer tot, war’n sie’s erneut.
    Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
    War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft,
    Beweise verbrannt!

    Mit dem ganz großen Ziel vor Augen,
    Präsidentin Hillary!
    Fernseh’n, Medien, sie alle sind gekauft,
    korrupt wie nie die Politik.
    Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
    War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft,
    Beweise verbrannt!

    Mit so viel Wut, Wut, Wut hab ich es grad gelesen.
    War Suizid gewesen. Hört, die Forensik ruft,
    Beweise verbrannt!

  6. Es fehlt ein Sprichwort aus alten Zeiten:

    Wo man singt, das lass Dich nieder,
     böse Menschen kennen keine Lieder.

    Wobei mit der Bezeichnung „Lieder“ sicher weder Rap noch Marschmusik gemeint war.

    • @Tabascoman
      Den Euro-Einfädlern gehört aber der Marsch geblasen!
      https://www.youtube.com/watch?v=dnfKSqRYlhE

      Zehn kleine Eurolein, die taten sich sehr freuen.
      Doch Griechenland saß mit im Boot, neune tun’s bereuen.
      Neun kleine Eurolein, die hatten nichts gedacht.
      In Irland ist jetzt Helloween, da waren’s nur noch acht.
      Acht kleine Eurolein, die haben’s übertrieben.
      Italien geht die Puste aus, nun sind es nur noch sieben.
      Sieben kleine Eurolein, die sind völlig perplex.
      In Lissabon ist Schicht im Schacht, da waren’s nur noch sechs.
      Sechs kleine Eurolein, die waren ganz genervt.
      Beim Ami zu viel Schrott gekauft, den Belgier hat’s entschärft.
      Fünf kleine Eurolein, die kam es ganz schön teuer.
      Der fünfte büßt den Persien-Feldzug nun im Höllenfeuer.
      Vier kleine Eurolein, die fanden nichts dabei,
      die Bankenrettung war zu viel, da waren’s nur noch drei.
      Drei kleine Eurolein, die riefen laut Hurra.
      Doch eines fiel beim Rating durch, zweie sind noch da.
      Zwei kleine Eurolein, die kamen nicht ins Reine.
      Den Staatsbankrott noch abzuwehren schaffte nur der eine.
      Ein kleines Eurolein, die hatte was gebissen.
      Sanktionen gegen Putinland, nun hat es sich gesch …

  7. Musik Frequenzen gewaltige Macht , Worte Sprache = Frequenze amplituden

    Es gab viele Versuche über Portale nach Amenti(Beschreibung wo? , was ist das ? Smaragdt Tafeln Toth) zu kommen, damit keiner zufällig eines öffnet wurde der Kammerton a von 432 Hz auf 440Hz gelegt(Oberbegriff Mountak Projekt). Kein Witz ! Bekannteste Portal im Schwarzwald und bei Bärenfels nähe Externsteine ! siehe auch Herren der schwarzen Steine.

    heute 440Hz kammerton A Oktave 3
    Oktave höher 880Hz Kammerton A Oktave 4
    440Hz durch 12 töne + 440Hz ergibt die einzelnen Töne Schwingfrequenzen auf dem Keyboard etc….,
    durch die Veränderung der Grundfrequenzen kommen jetzt immer unnatürliche Zwischenfrequenzen raus, keine Natur Schwingungen mehr. Mann nennt dieses den Mastertune, muss man zb wenn man mit Naturinstrumenten zusammenspielt wieder auf 432Hz umstellen. Heutige ist Krach, und geht mit Naturschwingungen nicht mehr in Harmony, nur noch Disharmony so verzerrt sieht es auch bei vielen im Bewusstsein aus. In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist, setze in einem resonaten Schwingungskörper wohnt ein gesunder Geist.

    Wir schreiben das Schmita Jahr 2022 (2001,2008,2015), mal sehen was dieses extrem Gravierendes bringt. Wünsche allen jegliche stärke und offenes Bewusstsein, kommende Rechtzeitig zu erkennen und Gegensteuern zu können.

  8. Danke, WikA!
    Jetzt weiß ich auch wieder wie ich auf mein Posting kam – es ist dieser im Artikel erwähnte „Masaru Emoto“ mit seinem „Wasser“. Aber meine Ausführungen führten viel zu weit weg vom Thema des Artikels.

    By the way: Mathias Bröckers ging es so ähnlich wie mir damals in den 60er und 70er Jahren. Die Musik hatte einen enormen Einfluß auf unser Leben:
    „ONE THING I CAN TELL YOU IS YOU GOT TO BE FREE“ – https://www.broeckers.com/2021/12/23/one-thing-i-can-tell-you-is-you-got-to-be-free/ .

    Die Musik der heutigen jungen Leute nenne ich „Tapetenmusik“, weil sie endlose Wiederholungen haben (wie die Musterung einer Tapete). Ein und der Selbe Satz und ein und dieselbe Tonfolge werden 3 mal, 4 mal, 5 mal usw. wiederholt. Ja, sehr rhythmisch. Und im Kaufhaus oder Supermarkt höre ich das nicht ungern. Aber es „fegt“ einen nicht weg – wie damals. Damals konnte ich meinen neuesten Lieblings-Hit mühelos 20 mal hintereinander hören (ich hatte ein Tonbandgerät), ohne ’satt‘ zu sein -aber ich mußte ja auch endlich mal an meine Schularbeiten ran.

  9. — aus internet
    Die Hauptfrequenz der Schumann-Resonanz entspricht der Frequenz des Alpha-Rhythmus des menschlichen Gehirns – 7, 83 Hz, und die Frequenz der zweiten Harmonischen der Schumann-Resonanz (14 Hz) entspricht dem beschleunigten Alpha-Rhythmus des Gehirns

    Oktave -3 kammerton a 14Hz
    Oktave -2 Kammerton a 28Hz => 56HZ => 112HZ =>224HZ => 448HZ

    jetzt wird ersichtlich wie das ganze zusammenhängt, warum die richtige Grundfrequenze Auswirkungen auf alles hat, sofern die Resonanzfrequenze stimmt, habe da sehr lange geforscht…..

    zb. die Frequenzen die veröffendlicht sind, stimmen nach meiner Forschung nicht

    Gehirn schwingt genauso wie die Erdresonanzfrequenze, von der man runterteilen muss , oder Erdpulsung aus hoch, um zb die Alphanon Frequenze(Kleinstes Energie Materie Teilchen Wirbelphysik) runter teilen zu können und jedes element 100% bestimmen kann mit seiner Resonanzfrequenze.

    Man kann Stein mit eigenresonanz zerstören, schwingt dann immer stärker bis er zerbröselt, zb Jericho und seine Mauern, Kammersängerin und Glas….. Geht nur wenn die Frequenze die richtige ist mit disharmonien gehts nicht. Deswegen wurde zwischenfrequenzen der MAterie als Musikfrequenzen genommen, damit nix mehr interagiert und Musik sogar krank macht…..

    Portale öffnen geht auch nur mit richtigen Frequenze folge und Amplitude.

    …….
    …….
    …….

  10. Wenn etwas Bereitschaft zur Neugier vorhanden ist, kann bestimmte Musik zeigen, dass es noch viel mehr zu wissen gibt, als man jemals glaubte; dann kann sie Anfang und Begleiter sein:

    „In the misty morning, on the edge of time
    We’ve lost the rising sun, a final sign
    As the misty morning rolls away to die
    Reaching for the stars, we blind the sky“

    https://www.deweles.de/poesie.html

  11. Vor allem die Jammermusik im falschen Rahmen kann einem mächtig auf die Nerven gehen. Dröhnende Lautsprecherdurchsagen wechseln sich ab mit krakeligen Werbejingels, schrillem Tina Turner-Geheule und Weltretten-Geweine – im Supermarkt wird die Musik von Proleten zusammen gestellt.

  12. Wir sehen uns seit geraumer Zeit auf Youtube die russischen Ballettvideos an. Teilweise mit dem Hinweis auf deren Staatsfinanzierung (kann man Geld besser anlegen?). Vom Kinder- bis ins Greisenalter musikalische Kunst vom Feinsten. An Sylvester waren wir (virtuell) „in Budapest“ zur Operettengala. Wer das gesehen hat, kommt zu der Erkenntnis: Armes Deutschland.
    Aus dem Land der Dichter und Denker wird wieder ein Land der (falschen) Richter und (medialen) Henker.
    Trotzdem: Allen ein Gutes Neues Jahr 2022.

  13. „Kunst“ kommt von „können“. Wenn es von „wollen“ käme, müßte es „Wulst“ heißen.

Kommentare sind deaktiviert.