Sind Palästinenser die besseren Versuchstiere?

Sind Palästinenser die besseren Versuchstiere?C’est la vie | Tel Aviv: Menschenverachtung ist heutzutage lange kein Makel mehr, zumindest sofern man es anständig kaschieren kann oder über die Mittel verfügt, daraus resultierende, bösartige Meinungen unter Kontrolle zu halten. Vielmehr gilt sowas inzwischen als Gütesiegel. Zumnindest für all jene, die erkannt haben wollen, dass der Mensch tatsächlich nur ein nachwachsender Rohstoff ist. Genau so behandeln diese Leute die Menschen auch. Exakt diese Gestalten halten sich in aller Regel für etwas besseres und sehen sich selbst eher nicht so sehr als nachwachsenden Rohstoff. Lieber geben sie sich als Gebieter über selbigen, mithin als Herr über Leben und Tod.

Unabhängig von einer gewissen Gruppendynamik, entwickelt jeder Mensch auf diese Weise, für sich ganz persönlich, sein ureigenes Verständnis vom „Menschsein“. Besonders dem zionistischen Israel wird nachgesagt gar nicht so menschenfreundlich zu sein, wie sie es von aller Welt sich selbst gegenüber erwarten. Diese Meldung lässt diesbezüglich aufhorchen: Israel Big Pharma Firms Stopped Animal Testing; Now Testing On Palestinians[NewsPunch]. Unter rein ökonomischen Gesichtspunkten fällt einem schon auf den ersten Blick auf: „das wird sehr viel günstiger“! Schließlich sind Versuchstieregar nicht so billig, wohingegen die hier erwähnten Versuchsobjekte in Massen und quasi kostenlos … überwiegend gut eingezäunt, in nächster Umgebung herumlaufen.

Da hat der Tierschutz ganze Arbeit geleistet

Folgt man dem verlinkten Bericht, dann hat sich „Big Pharma“ in Israel ganz erheblich von den Tierschützern einschüchtern lassen. Mit den Menschenschützen hat Israel sehr viel weniger Probleme. Vielleicht liegt es daran, dass man den Menschenschützen sehr viel effektiver mit einer „Nazi-Keule“ beikommen kann. Dieses Totschlag-Argument lässt sich bei den Tierschützern nur selten anwenden. Wie dem auch sei, am Ende des Tages und in einer gut durchkommerzialisierten Welt zählen natürlich nur die Kosten. Wenn man was billiger bekommen kann, was dazu noch erheblich aussagekräftiger ist, warum sollte man das nicht nutzen.

Im Brennpunkt dieser Aussagen taucht eine israelische Professorin namens Shalhoub-Kevorkian auf. Sie behauptete in einem Vortrag an der Columbia University in New York City, dass sie im Rahmen eines Forschungsprojektes für die Hebräische Universität in Israel, auf diese unmenschliche Praxis aufmerksam geworden sei. Nun ist es allerdings ziemlich ungünstig, über derlei Vorkommnisse öffentlich zu berichten. Das könnte Israel in ein üerbaus schlechtes Licht tauchen.

Alles nur Gerüchte

Dementsprechend fix gab sich nun auch die Hebräische Universität mit einem entsprechenden Dementi: Hebrew U: Prof. who claims arms tested on Palestinian kids doesn’t represent us[Times of Israel]. Wer sollte sowas schreckliches schon glauben wollen? Das wäre ja ähnlich abstrus, als würde irgend jemand ernstlich behaupten Israel verfügte über Atombomben. Letzteres wird schließlich bis heute demntiert, dementsprechend wird Israel auch über keine verfügen. Auch die hier vorgebrachten Anschuldigen dienen nur der Stimmungsmache gegen Israel.

Sind Palästinenser die besseren Versuchstiere?Selbst wenn es für die ein oder anderen Behauptungen Beweise gäbe oder sowas wie den Augenschein, so sind die derart marginal, dass man Israel diesbezüglich nicht in den Senkel stellen kann. Auch njicht, wenn die ab und an mal weißen Phosphor über ihren Testprobanden niedgehen lassen. Besser ist es, das alles zu ignorieren. Schließlich haben sie das mit dem Tierschutz doch wohl ernst genommen. Das muss einfach reichen. Getreu dem Motto: „Ziemlich beste Feinde“ wissen gerade wir Europäer, auf welcher Seite wir zu stehen haben, wenn mal wieder die Knochen gezählt werden. Kurz um, da kann man nur hoffen, dass dazu nicht noch mehr Abstruses ans Licht kommt, um kein böses Blut zu schaffen.

Sind Palästinenser die besseren Versuchstiere?
9 Stimmen, 4.33 durchschnittliche Bewertung (87% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2268 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Dass der Staat Israel keinen Deut besser ist als andere Schurkenstaaten, kann, ob der apartheidartigen Besatzungspolitik, keiner ernsthaft bestreiten.
    Die teils offen kriminellen Staatsspitzen werden selbst von den „Leitmedien“ nicht mehr geleugnet, aber von unseren Spitzen stillschweigen toleriert.
    Das Erstarken des jüdischen Fundamentalismus beunruhigt die säkularen Juden in aller Welt, weil sie stehts und ständig für die sehr weltlichen Machenschaften einer Regierungsclique in einem Unterdrückungsstaat in die Pflicht genommen werden, obwohl sie keinen Einfluss auf Israel nehmen können. In Deutschland bekommen sie obendrein noch die Nazikeule verpasst.
    Ob Frau Nadera Shalhoub-Kevorkian nun einen „Einzelfall“ oder ein neues Prinzip beschreibt, sei dahin gestellt. Schlimm ist, dass das Medienecho beweist, dass viele den israelischen Herrschern solches Vorgehen zutrauen.

      • Danke für den Link. Das deckt sich mit meinem Erleben. Ich habe zu DDR-Zeiten und danach nie ein Geheimnis aus meinen Wurzeln gemacht. Die einzige Ablehnung, die ich je erfuhr kam von arabisch-stämmigen Flüchtlingskindern, aber selbst die haben mich recht schnell akzeptiert. Oft war es Interesse daran, was den eigentlich Juden sind, außer Opfer der Nazizeit. Es ist eine Kulturform, die Menschen prägt, wie Christentum in Deutschland oder Buddhismus in Asien. Nichts besonderes und schon gar nicht „auserwählt“.
        Man kann Weihnachten, Chanukkah oder Qingming-Fest feiern und alles in einer Familie in Berlin. So what?

  2. @Willi das mit den A waffen stimmt nicht, Deutschland lieferte insgesamt 4 Moderne U Boote diese wurden nach Militär skript sofort bestückt, auch mit A Waffen. Kann man auch eigentlich an mehreren auch offiziellen Stellen nachlesen-schlagen. Alte a Waffen die viel Dreck und Atomare-verseuchung bringen, seit den Fusionsbomben auch Wasserstoffbomben genannt gibt es kaum Radioaktivität danach. Bzw die kleine Atombombe die Energie für die Heiß wasserstofffusion zur verfügung stellt, wird fast komplett aufgebraucht beim Fusionsvorgang.

    Nur die Atom Kraftwerke mit Ihren Abklingbecken, ist ne ganz andere Schiene.
    Da gibt es soviele von, wenn die alle kernschmelze haben, nur 10%, schachmatt.

    Der Diebstahl von Israel des Landes der Palästinensern nun ja, nach überlieferung haben es angeblich früheren Krieg 400v.ch. die Palästinenser den Isaelis genommen, wie dem auch sei. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder immer schlimmer, egal ob man mal auf der Gewinner oder Looserseite steht. Irgentwie ändert sich nix vom Babarentum weg. Die Gewinner prügeln immer gerne auf Schwächeren rum, war immer so. Im 3 Reich nahm ja „Menschen 2 Klasse her“ für alle möglichen Versuche. ZION Ideologie lässt grüßen !!! Ändern sich nur Flaggen, Grenzen, Namen….. aber das Grundverhalten nicht, warum wohl nicht ?!

    Kommt immer nur
    Die Arroganz – was besseres zu sein
    Hass – durch Leid und Neid
    Harbgier – Durch die Gesellschaft und Ego
    Ignoranz – vor dem Leid anderer

    zu Tage, sonst nix.

    • @Osiris … ist Dir der süffisante Unterton zu I-A-Bomben entgangen 🙂 persönlich würde ich mal davon ausgehen, dass Israel über welche verfügt … aber genau das ist zu leugnen, wie einige andere schlimme Dinge halt auch.

  3. Die Juden sind ein durch die Geschichte gebeuteltes Volk, angefangen mit dem Auszug aus Ägypten. Progrome, Holocaust und andere Verbrechen mussten sie erdulden und sind wahrlich dafür nicht zu beneiden. In derThora heißt es :“Auge für Auge“ und die Juden nehmen ihre Schrift sehr ernst. Das merken gerade die Palistinänser, denen ihr Land von den Briten weggenommen wurde. Israel hat die Unterstützung der USA, wo die sehr sehr reichen Juden leben, die eben auch Weltpolitik machen und seltsamerweise hat es vom IS niemals Anschläge auf Juden oder Israel gegeben, obwohl die direkt an deren Grenze agierten. Dafür gab es massenhaft tote Araber und Christen. Auch kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß die heutigen Deutschen für den Holocaust des 3.Reiches bezahlen sollen, so wie die von den Handlangern (Bundesbande und Grüne) von Soros und Co. terrorisiert werden.
    Aber die Natur hat eben ihre eigenen Gesetze. So findet das Feinstaubsterben, Atomkatastrophen, Waldsterben, Plastikmüllchaos, Klimakatastrophe, gewendete Energie u. s.w. eben nur regional in Deutschland statt. Die Natur hat aber auch ein Einsehen mit den gleichfalls drangsalierten Deutschen und lässt es nicht zu, dass sich die Peiniger von ihnen auch noch vermehren, wie Wowi, Künast, Roth, Harms, Mutti u.v.a.m..

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*