Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnen

Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnen Am PoPo: Soviel braune Grütze ist ja selbst im Stammland derselben, in Deutschland nahezu undenkbar. Eher würde man hierzulande die Wahlen endgültig verbieten, als noch einmal so undemokratische Zustände zu dulden, wie sie hier damals unter Adolf grassierten. Das ist in Italien bedeutend anders. Die Rechtspopulisten kommen mit ihren Eskapaden nicht nur der EU-Massen-Nutzmenschhaltung mächtig in die Quere. Das kann nicht im Sinne einer prosperierenden EU-Demokratur sein und sollte umgehend korrigiert werden. Notfalls eben mit militärischen Mitteln, bevor uns die EU um die Ohren fliegt.

Dazu muss man wissen, dass das, was in Italien gerade passiert, nicht im Sinne der EU-Menschen ist. Zumindest wenn man den Angaben ihrer Volksvertreter-Stellvertreter-Vertreter folgt, die von den Lobbys kompetent hinsichtlich des Volkswillens geschult sind. Vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis die EU mit demokratischen Truppen und Panzern einen Vorstoß ins rechtsabtrünnige Italien unternehmen muss. Die Zustände dort geraten völlig außer Kontrolle. Insbesondere, weil Italien ganz im Alleingang die Grenzen nach Afrika zumacht und somit eine sinnfällige Bestandserhaltungsmigration für den gesamten EU-Kontinent torpediert, wenn nicht gar verunmöglicht. Gottlob kann Spanien für den Moment diesen Engpass überbrücken. Es nimmt derzeit an Menschenmaterial auf, was es im Mittelmeer nur eben abfischen kann.

Brüssel weiß besser was die Italiener wollen

Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnenIn Brüssel weiß weiß man sehr genau, dass die Italiener selbst das gar nicht wollten. Die sind sehr weltoffen und freuen sich über jedes Millionenheer junger und kräftiger Männer, welches von Afrika aus in ihr Land schwappt. Nur die wenigen bösen Rechten wollen den Italienern diese menschliche Freude versauen. Da muss irgendetwas an den Wahlen manipuliert worden sein. Sonst sind die aktuellen Zustände dort gar nicht erklärbar. Vermutlich sind die Rechten dort nur sauer über den Mega-Erfolg, den Angela Merkel mit diesem Thema in Deutschland feiert. Immerhin kann sie für sich in Anspruch nehmen, dass mehr als 50 Prozent aller einströmenden Siedler am Ende in Deutschland aufschlagen. Und hinter dieser Politik stehen rund 234 Prozent aller Menschen, die schon ein wenig länger hier leben. Das weiß man deshalb so genau, weil man es tunlichst unterlassen hat, diese Leute zu befragen. Das schafft Sicherheit!

Die No-Go’s des aktuellen Italien-Regimes

Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnenMachen wir zwischenzeitig einfach mal eine weitere Bestandsaufnahme bereits eingetretener Schäden, die sich hinsichtlich der entarteten Demokratie in Italien ergeben. Neben der bereits erwähnten Thematik in Sachen Seenoterpressung, ist dies die Anerkennung der Krim als Bestandteil Russlands. Darüber hinaus ist es noch das unverschämte Verlangen nach Aufhebung der Sanktionen gegen Russland. Da verhält sich Italien völlig irrational, weltfremd, antidemokratisch und EU-fern, jedenfalls soweit man die eigentlichen Ziele der EU kennt. Das fatale an der Anerkennung der Krim, als Teil Russlands, würde quasi der EU, der NATO und den USA einen validen Kriegsgrund gegen Russland nehmen.

Das können wir nicht zulassen, diese einzig legitime Kriegs-Option dürfen wir uns keinesfalls von den Italienern, durch eine fehlgeleitete Anerkennung dieser Situation aus der Hand schlagen lassen. Da spielt es auch gar keine Rolle, dass auf der Krim über 90 Prozent Russen leben. Die können gerne als Sklaven an die Ukraine gehen. Es geht um die staatliche Integrität der Krim innerhalb der Ukraine. Schließlich hat der Ukrainer Chrustschov diese einstmals der Ukraine mitsamt der Russen geschenkt. Somit geht es um unseren langfristigen Anspruch auf einen anständigen Stützpunkt für unsere NATO-Flotte im Schwarzen Meer. Da haben wir leider keinen anderen als den auf der Krim, den uns quasi die Russen gerade gestohlen haben, obwohl die eigentlich schon immer da waren.

Der Befreiungsgedanke steht im Vordergrund

Jeder gut geschulte und strukturierte Europäer wird aufgrund der eingetretenen Situation schnell einsehen, wie wichtig es werden könnte unsere italienischen Brüder und Schwestern aus den Klauen dieser braunen Lega-5-Sterne Brut zu befreien. Als ersten Schritt wird die EU vermutlich die Wahlen in Italien offiziell annullieren. Hernach werden formal einige Aufforderungen an die amtierende Regierung ergehen, das Unrecht im Lande alsbald zu beenden und sich sofort wieder den Brüsseler Demokratiegrundsätzen zu unterwerfen. All das, verbunden mit der alsbaldigen Forderung nach Öffnung sämtlicher Grenzen und Häfen für die Siedler. Letzteres wieder mit eindringlichem Hinweis auf die besondere Verantwortung die Italien hierbei innehat, den dringend benötigten Nachschub an Menschenmaterial für die EU sicherzustellen.

Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnenMit vereinten Kräften dürfen so die Europäer, vertreten durch die Brüsseler EU-nuchen, ordentlich auf Italien eindreschen. Dieser Sorgenchor wird parallel dazu einhellig von den Mainstream-Medien in Moll mit den bösesten aller bösen Szenarien untermalt. Schließlich ist hier, vor einer militärischen Intervention, noch eine ganze Menge gegen Verschwörungsarbeit zu leisten. Gerade die Deutschen wissen sehr genau, wie schnell hier Misstöne in die Welt kommen. Beispielsweise, dass es Deutsche geben soll, die die EU-Flüchtlings als auch die EU-NATO-USA Russland-Politik stumpf ablehnen. Wahrscheinlich wird dieses üble Gerücht sogar von Italien aus gesteuert und verbreitet.

Muss Italien mit Unions-Truppen Einmarsch rechnen
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1928 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

10 Kommentare

  1. Die EU ist als Gemeinschaft zumindest zurzeit nicht real. Rund um den moralischen Olymp Deutschland wabert rechtspopulistisches Gezücht. Alle „Uneinsichtigen“, von russisch manipulierten, alten, weißen Heteromännern gewählt, erkennen nicht die Schönheiten des Nationalsuizids. Ob Polen, Ungarn, Italiener und der ganze Rest, sie alle haben einfach nicht die deutsche „Bildung“, um den Frevel ihres Handelns zu erkennen. Aber, wie gewohnt, wird diesmal die Welt, wenn auch nicht am braunen, sondern am rot-grün-regenbogenfarbenen „deutschen Wesen“ genesen.
    Ob sie will oder nicht!

  2. Die Welt der Mutti ist klein, zumindest, was den Horizont angeht. Da gibt es die guten Grünen, weil die mit „g“ anfangen und dann noch die Nazis, weil es ja die Antifa gibt und die hat eben den Auftrag Nazis zu bekämpfen, auch mit körperlicher Gewalt. Nö, verhaftet wurde da noch niemand, wir haben ja einen Rechtsstaat, da müssen die Rechten eins auf die rechte Wange kriegen, oder nicht? Schlichtes Denken ruft immer auch schlichte Kreaturen auf, völlig blödsinnige Dinge zu tun, wie Rettung von Menschen, die garnicht in Seenot sind, sondern einfach auf das Schlepperboot warten. Aber es gibt Licht am Horizont, die vielen Kulturen lassen auch bei länger hier Lebenden ein quasi Urlaubsgefühl aufkommen, irgendwie vereist zu sein ohne sich von der Stelle zu bewegen, gepaart mit dem Wetter ist das der Geniestreich unserer großen alternativlosen Wagenlenkerin.

  3. Die Italiener waren schon immer wankelmütig. Man denke nur an 1943, wo sie einfach Mussolini absetzten und die Fronten wechselten. Das muss in Zukunft vermieden werden.

  4. Massachusetts trat viermal aus der Union aus. (Natürlich auch wieder ein.) Thomas Jefferson bescheinigte es allen einzelnen Bundesstaaten, daß sie das Recht auf Austritt haben. Danach haben sie die Verfassung der USA krümelweise so manipuliert, daß es keiner mitbekam, daß dieses Recht auf Austritt aus der Union klammheimlich abgeschafft worden war. Als die Zentralregierung es dann übertrieb – das im Süden lebende Drittel der weißen Bevölkerung mußte für 78% der Steuern aufkommen und wollte raus – hat man den Widerstand militärisch erstickt. 600.000 Tote forderte dieser Sezessionskrieg, und der Massenmörder Lincoln rechtfertigte das mit der Sklaverei, gegen deren Abschaffung er sich vordem noch mehrfach vehement ausgesprochen hatte. Genauso wie sich in Europa kein Aas für das Schicksal der Juden interessiert hatte. Genau dieselbe infame Art von Geschichts-Fälschung, denn 1861-65 ging es in Amerika niemals um die Sklaverei, es ging um irrsinnig hohe Abgaben und Steuern für die Weißen im Süden. Aber wer sich nicht dafür interessiert, und wer sich nicht selber kundig macht, der weiß das auch nicht. Wie schön, daß unsere Massenverblödungsmittel noch mit einer Zwangsabgabe finanziert werden, und das von den höchsten Richtern noch für koscher erklärt wurde.

  5. „Wer die Macht hat, sie dazu zu bringen, dass sie an Absurditäten glauben,
    hat auch die Macht, sie dazu zu bringen, Verbrechen zu begehen.“
    … apropos sagte das der Richtige, denn er weiß Wovon ER spricht:
    Zitat von Voltaire!!! ;-)))

    In Amerika gab es übrigens eine Hoheit von jüdischen Sklavenhändlern – damals,
    auch interessant – aber diese Fakten – werden gerne unterschlagen,
    passen auch gar nicht zum selbst-auferlegten kollektiven Opfer-Image!
    Imperialisten denken wie Imperialisten;
    das darf man Ihnen ja nicht übel nehmen – nicht wahr,
    dass SIE nur das Beste für ihre Mitarbeiter wollen … global.
    Dieses Phänomen lässt sich insgesamt durch die ganze Geschichte erkennen,
    wie liebevoll und aufmerksam SIE zu uns ALLEN sind, und wie bestürzt
    sie ihre Propaganda für uns schuften lassen!

    Als Rockefeller einmal in so eine Zwickmühle kam – damals,
    bei seiner Arbeits-Sklaven-Gruppen-Verhaltensunterdrückung, kurz
    nach dem Beginn seiner Ölfördernden fremdländischen Arbeits-zu-Wanderer,
    gab es eine sehr hässliches Auseinandersetzung und in Folge dessen ein Gefecht,
    denn SIE waren ja so undankbar und unzufrieden – wie wir heute oder diese
    Migranten / Flüchtlinge – ja wer nun eigentlich (?) mehr,
    ebenda wenig Geld und wenig Essen, eiskalte Buden und diese unerwünschten
    ekligen Rassen-Konflikte – und dieser Fraß – eben echt ätzend,
    auf jeden Fall und kurzerhand wurde es unliebsam beendet – damals wenigstens;
    dabei kamen leider sehr viel miteinander Verbündete um, weil die liebe Armee
    natürlich im Namen für Recht und Ordnung – sich um diese Unterdrückten
    so rührend kümmerte und sie mit heißen Bohnen um die Ohren
    – reichlich versorgte. Peng Peng …

    Danach, weil es ihm so sehr peinlich war, dem lieben Rockefeller wurde ER
    kurzerhand von seiner ersten Image- und PR-Agentur zum Philanthrop um-designet,
    so nahm alles seinen weiteren Lauf …
    Das liebe Geld fand nun einen anderen Kanal in dem es versenkt werden konnte
    und wie immer, alles hatte ein gutes Ende, wenigstens für ihn!
    Tue Gutes und rede darüber, nicht wahr und wenn Du nichts Gutes zu berichten weiß,
    dann verschweige es lieber und verschenke diverse Schwarz-Gelder an andere,
    damit man schöne Geschichten von DIR zu erzählen weiß, na klar
    steuerlich absetzbar – und bei denen einem richtig das Herz aufgehen kann!
    Wir wissen es ja, die Sieger schreiben die Geschichte(n) gerne selber,
    verständlich – echt eben – also authentisch.

    Ähnliche Begebenheiten wie heute, sind natürlich rein zufällig …

    Wir lieben es, verschaukelt zu werden und freuen uns auf Bongo- und
    Steel-Drum-Spieler in unseren Straßen – wie verrückt sind wir darauf
    – auf zu tanzende Rhythmen und mit viel Angst-Schweiß zu heißem Blut
    und Rache-lüsternden Augenblicken zu entrücken, und so spiegelt sich
    in glänzende Klingen – vielleicht unsere noch viel zu Weiße Haut
    im strahlenden Sonnenlicht – wir werden gestylt like Chemtrails
    – Cielo-Cut im Sommerhimmel … und Ta ta.

    Fast poetisch, so ein geplanter europäischer Weißer Genozid – und,
    ach Du lieber Goethe, er würde bestimmt mit seinen geistreichen Gedanken uns
    schweigend mahnend begleiten, und uns wohl raten und mit besorgter Miene sagen
    wollen, so zum Schluß und bevor es zu Ende geht – Lebwohl Du schöne Heimat,
    und würde er uns nicht das Beste nur wünschen wollen – vorahnend warnen
    und sich ein letztes Mal selbst dazu befragen:
    „Ach, guter guter Mephistopheles – hast Du SIE denn gar nicht lieb?“

    Gerade von denjenigen, denen WIR unsere Nächstenliebe so bedenlos schenkten,
    hätten wir gerade dies Alles nicht erwartet?

    Fein, fein – mein Herz ist rein … nur blind war mein Geist,
    auch wenn ich Euch nun verlassen – blutüberströmt und ins rabenschwarze Grab
    steigen muss, wenigstens bin ich nicht alleine – viele – Hunderte – Tausende,
    alles Deutsche – werden mir gleich folgen.
    Ja, dunkel war es und eisig kalt, doch die Hoffnung lässt uns nicht verzagen,
    dass auch wir kleinen und gottgefälligen Sünder-lein, natürlich muss es so sein
    – in den Himmel kommen werden, aber so ganz ohne Segen von Oben geht´s dann
    doch nicht, oder?
    Oder – erwarten wir Gnade, die wir uns noch nicht einmal selbst verdient haben?
    Wieso Sünder, hat Gott uns denn verlassen oder wir ihn,
    sein Heiliges Volk Deutscher Nation;
    aber diese Frage stellen wir uns nicht – nicht mehr, nicht die Hundert
    – noch die Tausenden verlorenen Seelen – in Deutschland, nie mehr oder besser
    gesagt, die Deutschen stellen sich ja noch nicht einmal ihrem eigenen Schatten!

    Na, wer will und würde da mit so einer Aussicht nicht schwach-werden
    wollen, bei gestählten braunen Muggis, einem bezaubernden Lächeln auf den
    prallen braunen Lippen – mit ihrend weiß-blitzenden Zähnen, und ein paar finsteren
    Gedanken – so wie ihre Miene …

    Ja, da beiß ich doch gerne ins grüne saftige Deutsche Grass, leider nicht mehr
    in Eva´s sauren Apfel – und so sag leise ein letztes Mal – Ade Du schöne Welt
    – Oje und verdammt Aua, hey Du sollst doch nicht fluchen
    – Ach weh, wie ist mir nur zu Mute – na ich denke den hat Du verloren
    – also auf zum Abschied ohne – dafür Zähne-knirschend und ein letztes Mal:
    „WELCOME REFUGEES“

    Ja, nun denn … ich hab´s ja selbst so gewählt.
    Schaden macht eben klug, oder …is nur sch …
    wenn man zuvor den Kopf verloren hat*Lach

    Gott mit uns.

  6. Kleine Ergänzung:
    Dankeschön für diesen „SCHWARZEN QPRESS-HUMOR“ – cush & voilà!

    Danke auch für diese con-geniale Wörter-Liste bzw. das Update 2018
    hier aka „Neusprech-Orwell-1984“.

    Hand auf´s Herz,
    die haben ich – Wir alle dringend – und bitter nötig, wie den Konsens
    hier im eigenen Land, so soll auch die Einigkeit in unsere Herzen ziehen
    und mit Verstand – in den Patriot – in heiliger Atmosphäre
    – lichtvoll – wie unser Geist sein soll / sollte, Weg-weisend,
    da fahren wir doch alle drauf ab und steigen gerne drauf ein
    … und hoch soll´n se Leben – die Deutschen im Mit- und Füreinander,
    in die höchsten aller Höhen schwingen – Weisheit flutet unsere Seelen
    – und glänzende wird unsere Zukunft sein – die unsrige für Ewig,
    – DU & ICH – WIR mutig zusammen-stehen
    – Heilige Nation Deutschland – und ALLEN – gleich zur EHRE gereichen! ;-)))

    Beste Wünsche & liebe Grüße aus dem Wilden Süden
    … sendet Euch – Beate

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere