USA demnächst nackt in der Luft, Chinas Anti-Stealth

USA gerät mit Drittem Weltkrieg in Zeitnot

Anti-Stealth eagle-drone-drohne model USA NSA CIA official public releaseWaschen-Schminken: Da haben die USA unendlich viel Geld in ihre angebliche „Überlegenheitstechnik„, namens „Tarnkappe“ gesteckt und jetzt so eine Pleite! Offensichtlich wurde der US-Zauberlehrling brutal enttarnt, noch weit bevor er richtig das Zaubern (Dritten Weltkrieg) anfangen konnte. Die sogenannte Stealth-Technik war Stolz- und Aushängeprojekt der US-Armee über die letzten Jahrzehnte. Zig-Milliarden Dollar Steuergeld wurden versenkt, das fliegende „Friedensgerät“ für die nach US-Ansicht „unfriedlichen“ Mitbewohner dieses Planeten unsichtbar zu machen.

Damit sinken die Chancen des Imperiums dramatisch, doch noch die Alleinherrschaft über diesen Planeten zu erringen. Entgegen aller Erwartung, ist es nicht Erzfeind Russland, der den Amis die Hosen herunterlässt, nein diesmal ist es China. Für die Chinesen sehen diese Flieger inzwischen alle aus wie gerupfte Suppenhühner. So wie es aussieht hat sich diese blamable Tatsache auch schon bis in die USA herumgesprochen: Revealed • China’s Radars Can Track America’s Stealthy F-22 Raptor[Nationalinterest]. Das gilt logischerweise nicht nur für den Raptor, es gilt für alle Tarnkappen-Flieger[Wikipedia].

Damit dürften die USA eine entscheidende Schlacht bereits verloren haben, die der Militär-Technik um die Dominanz im weltweiten Luftraum. Zwischen Russland und China scheint es in diesem Bereich, der Enttarnung von Überfliegern, einen gewissen Grad an Kooperation zu geben. Das mag daran liegen, dass die beiden erwähnte Länder die USA gleichermaßen als äußerst bedrohlich empfinden. Solche Sorgen sind nicht ganz unbegründet. Zumindest dann nicht, wenn man bedenkt, dass die USA seit ihrer Gründung 1776 bis heute kein einziges komplettes Jahrzehnt ohne Krieg erlebt hat.

Was den USA im Moment noch an Erfahrung fehlt, ist ein Krieg modernster Machart auf eigenem Territorium. Bislang haben sie die Kriege Friedensmissionen erfolgreich in alle Welt hinaustragen können. Mit der Totalentwertung der oben beschriebenen Tarn-Technologie durch die Chinesen geraten die USA richtig unter Zugzwang. Wollen sie ihren Weltherrschaftsanspruch noch festigen, bevor die neuen Radarsysteme flächendeckend in Betrieb gehen, müssen Sie sich mit dem Dritten Weltkrieg arg beeilen.

Enttarnung als Eskalationsbeschleuniger

Das aktuelle Verhalten der USA spricht dafür, das entsprechende Eskalationsbestrebungen im vollen Gange sind. Vorrangige Eskalationslokationen sind aktuell bzw. vorzugsweise die Ost-Ukraine und Syrien. Das kann man besonders gut daran erkennen, dass sämtliche dort produzierten Leichen großzügig den Russen in die Schuhe geschoben werden. Daraus lässt sich weiterhin zweifelsfrei ableiten, mit wem sich die USA wirklich noch mal messen möchte. Da kommen die Chinesen mit dieser Aktion eher ungelegen. Aber auch sie werden nach den Plänen der USA schon nochmal an die Reihe kommen. Spätestens wenn im Pazifik die Vorherrschaftswürfel durch die Gegend fliegen ist es soweit.

Wer aus reinem technischen Interesse heraus ein wenig mehr zu der in Rede stehenden Enttarn-Technik in Erfahrung bringen möchte, den verweisen wir auf einen Feindsender: China: Neue Quanten-Radare machen US-Tarnkappen-Technologie nutzlos [RT-Deutsch]. Dort ist kurz und knapp abgehandelt, wie Quantenradare funktionieren und warum derzeitige Flugobjekte (auch Stealth Flugzeuge) ihnen nicht verborgen bleiben.

Das lässt einen weiteren interessanten Rückschluss zu. Gut getarnte Flugzeuge müssten ja bislang auch als „Unbekannte Flug Objekte“, kurz UFO gegolten haben. Ob uns diese neue Radartechnik der Chinesen auch hier zu entsprechenden Durchbrüchen und neuen Erkenntnissen verhilft? Können wir endlich auch die Außerirdischen auf die neuen Radarschirme bekommen? nun gut, Grund zur Entwarnung ist das alles nicht denn wir wissen nicht was die kriegsgeilen Amerikaner (aber auch die anderen Parteien) noch an giftigen Sachen im Waffenarsenal haben. Das sind nach wie vor gut gehütete Militärgeheimnisse. Wenn etwas ans Licht kommt, wie hier und heute, dann ist es bereits veraltete und abgedroschene Militärtechnik.

USA demnächst nackt in der Luft, Chinas Anti-Stealth
13 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2005 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. Alle Kriegsspiele führen sich am Ende selbst ad absurdum (siehe: „Das große Spiel“ von Orson Scott Card). Aber was ist eigentlich Krieg? Eine zwangsläufige Folge der Idiotie, auf Kosten der Mehrarbeit anderer existieren zu wollen, damit andere nicht auf Kosten unserer Mehrarbeit existieren. Eine Idiotie, die längst überwunden wäre, würde sie nicht durch eine uralte Programmierung des kollektiv Unbewussten bis heute aufrechterhalten:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2015/09/die-idiotie-vom-unverzichtbaren-zins.html

  2. Warum baut der dumme Erdenmensch immer neue Waffen wenn’s doch nix bringt ausser Geld für Einige und Tod für Viele…..
    Man wäre wohl besser bedient, wenn man nackt mit bloßen Fäusten aufeinander losgehen würde. Natürlich an festgelegten Orten. So wie „Tribute von Panem“ oder Pokemon go !
    Aber das wärte wohl zu einfach und es bestünde eine noch größere Gefahr, das die Kämpfer des verweichlichten Westens den gestählten Recken und Reckinnen des Ostens und fernen Ostens noch hoffnungloser untelegen wären als sie es jetzt schon sind…Technisch und Zahlenmäßig so wie so…..

  3. Die Quantentechnik ist schon länger Forschungsgebiet der Wissenschaft. Rupert Sheldrake’s Buch „Das Gedächtnis der Natur“ las ich. Ein neueres Buch von diesem bekannten Biologen ist „Der Wissenschaftswahn“, warum der Materialismus ausgedient hat. Mit der Quantentechnik bewegen wir uns in einem Bereich, der auch für naturwissenschaftlich gebildete Menschen schwer zu begreifen ist. Aber die asiatischen Gesellschaften wie China, Russland (abnehmend) haben nicht so sehr ein Model der monotheistischen Religion, sondern eher das Model einer gesellschaftlichen Zusammengehörigkeit, soziale Gerechtigkeit für Jeden, naturwissenschaftliche Begeisterung, und bilden viel Naturwissenschaftler aus. Während besonders in den USA die Religion, die bibelgetreu gelebt wird, die Evangelisten vorherrschet. Die können sich ein Gedächtnis der Natur, Evolution, nicht vorstellen, was aber ein naturwissenschaftliches Denken erfordert. Überhaupt wird Naturwissenschaft aus dem Bildungswesen in Europa/USA vernachlässigt. Wäre aber sehr wichtig, um mehr Respekt vor der Natur als Ganzes zu bewirken, und verantwortungsvoll, neben dem Eigennutz, mit ihr umzugehen.- Der ‚Quantencomputer‘ kommt bestimmt, irgendwie unheimlich.

  4. Die Erklärung der Wirkungsweise auf deutsch.rt.com ist wahrscheinlich aus einen Startrek-Dialog abgeschrieben, physikalisch ist sie Quatsch. Radar funktioniert nicht mit Photonen und diese kann man nicht spalten.

    • Da sind Sie aber auf dem Holzweg gelandet. Ich empfehle sich mal die Biographie/Firmenprofil der Firma Zecotek anzusehen, das sagt schon alles.
      Teil 1) der Weiterbildung.

      • Ja, Zecotek arbeitet mit Licht, nicht mit irgendwelchen Radarwellen. Ich fragte gerade meinen Freund Einstein: er meint auch, daß Photonen nicht teilbar sind. Leider hat mein Freund keinen Internetzugang, sonst könnte er das hier persönlich vortragen! 😉

        Nebenbei: Den Horten Nurflügler -die USA erbeuteten Prototypen- war mit einer Kohle-Holzleim Beschichtung versehen. Denn natürlich war die Antriebsmaschine aus Metall. Ob dieser Prototyp allerdings die entsprechende Reichweite gehabt hätte – er sollte NY bombardieren – steht in den Sternen. Mal abgesehen ob er überhaupt flugstabil gewesen wäre. Die B2 und vergleichbare Maschinen sind es jedenfalls nicht. Sie werden wegen der negativen Flugstabilität von Rechnern gesteuert (denen der Pilot natürlich sagt, wo es lang gehen soll).

  5. Doch, die USA haben echte Tarnkappenflugzeuge. Nachdem die von den Russen abgeschossen wurden, verschwinden sie spurlos aus dem Luftraum und auch aus den Medien… Schließlich darf doch keiner wissen, das die Russen das können. Das wäre doch schlecht für das Image der USA. Die Israelis haben den Verlust von einem ihrer Flugzeuge und Beschädigung eines anderen in Syrien ja auch zuerst dementiert – obwohl ich vorhin irgendwo gelesen habe, das sie es indirekt zugegeben haben…

    • Die einzigen die ein echtes Tarnkappenflugzeug schon vor mehr als 72 Jahre 1943/44/45)gebaut haben waren die Deutschen, mit der Horton. Und den Düsenstrahlfliegern, die aus Sperrholz gebaut wurden, weil kein Blech vorhanden war, und mittels grauem Anstrich für die Radare „unsichtbar“ waren. Mann, mann, mann…was für Bildungsnotstände existieren denn blos in euere sogenannten „BRD“.
      Was diese Stealt-U-SA-Flieger angeht, die haben mehr als 40 Jahre gebraucht, um überhaupt deutsche-Flugzeugpläne lesen zu können, dann haben sie eines „nachgebaut“ und sich anschliessend in die Hose gemacht, wo diese die Eigenschaften gesehen haben. Daraus sind diese Stealt-Flieger entstanden. Auf über 40 Jahre alte DEUTSCHE Pläne, weil die U-SA selbst zu dämlich ist, selbst etwas zu entwickeln.

      Und was die Radare angeht. Selbst eure verklemmte deutsche Bundeswehr ist seit Jahren in der Lage, Stealth-Flieger, mit eigenen Radaren zu erkennen….Bildet euch mal weiter, anstatt in Hochjubel auszufallen.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. USA demnächst nackt in der Luft, Chinas Anti-Stealth | QPress | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. USA demnächst nackt in der Luft, Chinas Anti-Stealth | QPress | juergenkamprath
  3. News 12.10.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere