E(S)M Endspiel, Spanien wird €-Meister, Pokal an EZB verpfändet

E(S)M Endspiel, Spanien wird €-Meister, Pokal an EZB verpfändetEur-Opa: Das inof­fizielle Finale kommt etwas früher als erwartet, aber aus der Not her­aus muss man auch die €-Meis­ter­schaften mal ein wenig umgestal­ten. Brot und Spiele sollen sich dies­mal nicht dem Zufall ergeben, dazu ist die Sit­u­a­tion viel zu ernst. Der Sieger ste­ht fest, denn ohne eine aus­re­ichende Liq­uid­itätsspritze für die Banken müssten die Spanier vorzeit­ig die Heim­reise antreten und die tollen Ablenkun­gen fürs Volk kön­nten dadurch arg gestört wer­den. Ergo läuft der Deal dies­mal etwas anders. Spanien wird €-Meis­ter und für die schein-eili­gen Liq­uid­ität­shil­fen soll der EM-Pokal bere­its an die EZB verpfän­det wor­den sein. Dies in bewährter Tra­di­tion, hat doch die EZB bere­its einige hochkarätige Spiel­er des spanis­chen Fußballs als Sicher­heit in seinen Tre­soren.

Welche Fes­tlichkeit würde sich bess­er eignen als die „Europäis­chen-Sta­bil­itäts-Meis­ter­schaften“, kurz ESM, um eine gerechte Umverteilung inner­halb der EU in Szene zu set­zen, die Sache endlich rund zu machen, wie das vielbestaunte Led­er, welch­es derzeit auf dem Rasen von links nach rechts gekickt wird. In einem geein­ten Europa des Geldes, kann es nicht ange­hen, dass sich die Habenichtse ver­weigern und den Geld­ber­gen das Wach­s­tum behin­dern. Zu unsol­i­darisch, viel zu ego­is­tisch sind jene, die sich des Griffs in die Gemein­schaft­skasse erwehren. Das Kap­i­tal zürnt zurecht, machen doch nur sie „Brot und Spiele“ möglich. Demzu­folge dür­fen die spanis­chen Banken bere­its in den kom­menden Tagen damit rech­nen, dass ihnen der gut gefüllte Mil­liar­den-Pokal gere­icht wird und weil das Led­er noch rollt tut es auch dem gemeinen Betra­chter nicht so in den Augen weh.

Sehen sie es bitte dem Autor nach wenn er bei diesen vie­len Eigen­toren der Poli­tik auf dem Rasen der Finanzelite, an einem Woch­enende wie diesem, das eine oder andere ein wenig „ver­buch­selt“. Hat ja dem Grunde nach auch gar nichts mit Fuss­ball zu tun, denn „Ret­tungspaket-Weitwurf“ fällt in die Rubrik Leich­tath­letik. Genau genom­men ist der Pokal ja ohne­hin schon längst weg, nur der „Kelch“ will ein­fach nicht am europäis­chen Volk vorüberge­hen. Schein­bar braucht es immer solch betörende und ablenk­ende Ereignisse um dem Volk der­lei Gift­pötte darzure­ichen. Also dann, auf zum ESM Finale! Aber wir soll­ten uns auch nicht wun­dern wenn es am Ende mehrheitlich nur Ver­lier­er gibt, denn das kann man unstre­it­ig vom Fuss­ball ler­nen. Blödes Spiel mit dem Euro. Kann denn da jet­zt nicht endlich mal irgen­dein Schiri Elfme­ter­schießen für die Bevölkerung pfeifen? Macht doch ein­fach keine Freude mehr wenn da immer nur die Banken die Titel weg­tra­gen.

E(S)M End­spiel, Spanien wird €-Meis­ter, Pokal an EZB verpfän­det
6 Stim­men, 4.83 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (96% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. … und am Ende darf Michel das Sta­dion sauber­ma­chen und auch in der VIP-Lounge feucht durch­wis­chen und die Scham­pus-Korken wegräu­men. Macht aber nichts, Michel freut sich wie Bolle, weil es so ein tolles Spiel war und er dabei sein durfte.

  2. Wert­er artikel.5!

    ‘Michel’, ist das nicht der typ­isch Deutsche? Mißver­ständ­nis?

    Ich kenne mich wed­er mit pro­fes­sionellem Kom­merz-Sport noch mit denen aus, die nach einem EM-Spiel zum Putzen ver­dammt sind, ver­mute jedoch, daß es sich um Ein­heimis­che, also Polen und Ukrain­er (auch weib­liche) han­delt, die sich durch jene Mal­oche einige Tage samt ihrer Fam­i­lien über Wass­er hal­ten kön­nen.

    Übri­gens wün­sche ich den Spaniern einen phänom­e­nalen Sieg, ger­ade weil es dort nicht nur die Jugend für wenige Augen­blicke von ihrer Mis­ere ablenkt. España olé, viva España! Viva la Repúbli­ca sin coro­na!

  3. Liebes Tage­buch
    Irgend­wo habe ich ein­mal gele­sen, dass das Leben gefährlich ist, solange man Lebt. Span­nend kann es auch sein, auf die eine oder andere Art. Mor­gen gucke Ich Fuss­ball und zwar das ganze Spiel. Von Abseits habe ich keinen Schim­mer, aber das macht nix.
    gez. Mein Ich,oder?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*