Bayern glauben an Fußball

Bayern glauben an Fußball KometBay­ern: Bere­its pünk­tlich um 17:30 läuteten in den meis­ten Kirchenge­mein­den des Lan­des die Glock­en Sturm, dies zur Lobpreisung des sich ras­ant nahen­den Welt­meis­ter­ti­tels. Offen­bar wussten die dem Papst sehr ver­bun­de­nen Bay­ern schon mehr als der Rest der Nation. Bay­ern glauben an Fußball, das ste­ht fest. Wahrer Hin­ter­grund dieser Aktion ist allerd­ings, den Fußball-Hipe dieser Tage zu nutzen, um mehr Schäfchen zum „Public-Bet(t)ing“ in die Glauben­shöhlen zu lock­en. Ab 18:00 gab es bei dem Gebim­mel kein Hal­ten mehr. Offen­bar zahlt sich eine hohe Glaubens­fes­tigkeit auch in Toren aus.

Wenn sich das Wet­ter und der Fußball weit­er so heiß gestal­ten wie in diesen Tagen, über­legt die Kirchen­führung ern­sthaft, ob nicht Groß­bildlein­wände direkt über den Altären ange­bracht wer­den soll­ten. Bei den stets gemäßigten Tem­per­a­turen in der Kirche dürfte das diversen Kreis­laufzusam­men­brüchen vor­beu­gen. Viel wichtiger sei es aber die Schäfchen über­haupt wieder mehr in die Kirche zu ziehen. Über die For­men von Gebet und Lobge­sang könne man sich gerne unter­hal­ten, hieß es weit­er. Und wenn an anderen Stellen für gewöhn­lich das gold­ene Kalb ange­betet würde, dann dürfe es in Aus­nah­me­fällen auch mal ein run­des Led­er sein und der Fußball­gott sei ja auch Gott. Damit behauptet Bay­ern auch in der­lei Glaubens­fra­gen ein­mal mehr seine Führungsrolle inner­halb des Mar­ket­ings rund um den Glauben.

Bay­ern glauben an Fußball
6 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*