Fäuleton

Wird Braunau dank Klima-Kids endlich zu Grünau?

Selb­stver­ständlich sind wir gehal­ten, die Augen zuzu­machen, wenn wir Wieder­hol­un­gen der Geschichte unter anderen Vorze­ichen erken­nen. Wegschauen ist und bleibt ein beliebtes Spiel und derzeit ist es die Merkel-Jun­ta, die gemein­sam mit der Gre­ta-Jugend für eine bessere Welt kämpft. Dabei kann es auch dahingestellt bleiben, ob es sich um Wind­mühlen han­delt. Haupt­sache es wird gekämpft und Prof­it gener­iert. Mit etwas Glück kön­nte Brau­nau als­bald Grü­nau heißen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Von der Leyen für Friedensnobelpreis nominiert

Ähn­lich wie beispiel­sweise leis­tungslose Spitzeneinkom­men unser­er Poli­tik­er inzwis­chen eine Selb­stver­ständlichkeit sind, gilt das auch für die ander­sar­tige Schw­erkraft auf der poli­tis­chen Kar­ri­ereleit­er. Um die noch weit­er anzuheizen, gibt es die leg­endäre Ein­rich­tung der “Nobel­preise”. Zur Aufw­er­tung der der jüngst in die EU abkom­mandierten Ursu­la von der Leyen sollte es bestens ein Frieden­sno­bel­preis sein. Wir erläutern detail­liert, warum sie den wirk­lich ver­di­ent hat. ❖ weit­er ►

Asien

Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen

Merkels Nation­al­hym­ne­nal­lergie ist inzwis­chen ein offenes Staats­ge­heim­nis. Dass sich die nur auf die deutsche Hymne bezieht, ist hinge­gen weniger bekan­nt. Inzwis­chen gehört es zu guten Ton, dass entwed­er die Gäste oder Gast­ge­ber sie bei ihrem Stuhl­gang (Gang zum Stuhl) begleit­en. Und wenn aus­ländis­che Gast­ge­ber gut drauf sind, wie die Chi­ne­sen, dann lassen sie Merkel ohne jede weit­ere Diskus­sion ein­fach sitzen. Das scheint sich zu einem Merkel-Spe­cial auszuwach­sen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Dänemark lehnt Kauf der USA kategorisch ab

Auch wenn die Offerte nicht ganz so ein­deutig war, schließlich ist Trump für seine Zwei­deutigkeit berüchtigt, so war zumin­d­est die dänis­che Antwort darauf völ­lig klar. Däne­mark wird die Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka nicht kaufen. Die dänis­che Min­is­ter­präsi­dentin, Mette Fred­erik­sen, hat mehr oder min­der jedem Deal mit Trump eine kat­e­gorische Absage erteilt. Da Trump nicht für das Sam­meln von Kör­ben bekan­nt ist, sollte sich die Welt nun auf übel­ste Vergel­tung ein­stellen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima Klima

Neben der Homöopathie ent­deck­en die kranken Kassen auf eigene Faust immer mehr men­schlich­es, um die Kosten zu senken und Pop­ulär-Krankheit­en zu behan­deln. Genauer, die Symp­tome und nicht die Ursachen, also wie gehabt. Jet­zt prescht die Barmer vor und möchte Mas­tur­ba­tion als Heilmit­tel für Schlaf­störun­gen etablieren. Da muss man zurecht befürcht­en, dass das vielle­icht doch etwas zu bil­lig ist. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Baer schießt Bock bei Kobold-Recycling

Märchen­haft! Nicht nur die Zuwach­srat­en der Grü­nen, auch der Abbau des IQ und die grassierende Zunahme der Verblö­dung. Aber wom­öglich hat die Annale­na gar nicht so unrecht, wenn wir uns mal mehr um Kobolde küm­mern soll­ten. Sie hält Kobold immer­hin für einen unverzicht­baren Rohstoff, aber die geisti­gen Tiefen solch­er Dimen­sio­nen hat sie schein­bar nicht erfasst. In Island, dem Land der Elfen und Feen, hätte sie damit ver­mut­lich mehr Türen ein­treten kön­nen, aber hier? ❖ weit­er ►

Fäuleton

Merkel sitzt Nationalhymnen-Allergie einfach aus

Das war ein aus­ge­sprochen geschick­ter Schachzug, um den gieri­gen Blick­en des Pöbels nicht mehr die gewün­schte Spott-Nahrung bieten zu müssen. Inno­v­a­tiv, wenig kon­ven­tionell und zer­störerisch ver­an­lagt wie sie ist, hat sich Merkel jet­zt aus­gedacht, die deutsche Nation­al­hymne, auf die sie nach­weis­lich aller­gis­che Reak­tio­nen zeigt, zukün­ftig nur noch im Sitzen ertra­gen zu wollen. Wenn das erst­mal Schule macht, gibt es noch mehr zu lachen, vielle­icht dann sog­ar noch liegend. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Bundestag sollte Diäten „Schmerzensgeld“ nennen

Vie­len Men­schen ist es bis heute völ­lig sus­pekt, warum die Vergü­tun­gen der Abge­ord­neten “Diäten” heißen. Das ist dem Grunde nach eine totale Irreführung, weil da kein biss­chen “Absti­nenz” drin steckt. Im Zuge von Trans­parenz und der immer noch nicht gewoll­ten Ehrlichkeit, sollte man diese Bezüge anders benen­nen. Sch(m)erzensgeld ist ein Gute Idee. Wir erläutern, wie und warum diese Sichtweise den Ver­hält­nis­sen im Bun­destag tat­säch­lich gerecht wird. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Iran als Atommacht nach deutschem Vorbild

Der Atom­stre­it USA / Iran geht in die näch­ste Runde. Wer genauer hin­sieht, der weiß, dass das Atom nur vorgeschoben ist. Es wäre ein Leicht­es den Iran zur Atom­macht, nach deutschem Vor­bild, zu machen. Schließlich sind wir auch eine, nur nicht ganz so selb­st­bes­timmt wie die USA, eher von den USA fer­nges­teuert. Eine ver­gle­ich­bare Lösung kön­nten Rus­s­land und Chi­na mit dem Iran real­isieren, wür­den nicht am Ende doch wieder die tat­säch­lichen Inter­essen durch­brechen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Bundestag ist beschlussfähig sobald Claudia Roth anwesend ist

Das “Heilige Grüne Reich ökol­o­gis­ch­er Nation” muss keine Illu­sion bleiben. Dabei macht ins­beson­dere Clau­dia Roth, als Bun­destagsvizepräsi­dentin, eine Wahnsinns­fig­ur. Erst jüngst kon­nte sie mustergültig die Nazis auf die Ränge ver­weisen und zeigen wo in der Demokratie der Barthel den Most holt. Ihre Bemühun­gen, bei der Aus­gren­zung poli­tis­ch­er Geg­n­er, wur­den vom Prä­sid­i­um goutiert. Wir reden deshalb von einem Sieg der Demokratie. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Der Bademeister bald als einsamer Ringrichter

Mal ganz ehrlich. Bei diesem Wet­ter fängt man an zu ver­ste­hen, warum die Presse immer mehr um den heißen Brei herum­re­det. Wenn es wieder küh­ler wird, darf der unmündi­ge Bürg­er darüber nach­denken, warum die Medi­en immer noch um den heißen Brei herum­re­den. Die Räu­mung eines Freibades in Düs­sel­dorf macht es nicht “cool­er”. Früher waren Polizeiein­sätze in Freibädern Rar­ität, heute kann sie die Bade­meis­ter ablösen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Trump plant ein „Deutschland 2.0“ für Korea

Wenn Trump zum Fly-by-Besuch des nord­ko­re­anis­chen Imper­a­tors Kim anset­zt, muss schon etwas mehr im Busch sein als die nack­te, vorge­gaukelte Män­ner­fre­und­schaft. Insoweit lohnt es sich etwas genauer hinzuse­hen, was jet­zt wen in der Geschichte treibt. Und siehe da, diese ver­quere Fre­und­schaft kön­nte doch wieder auf einen ver­dammt guten Deal hin­aus­laufen, wenn man erst­mal weiß wer welche Ziele ver­fol­gt. Wir haben da mal etwas genauer nachge­se­hen und erstaunlich­es ent­deckt. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Betrachtet Jens Spahn „Menschenmaterial“ als exklusives Staatseigentum?

Die Debat­te um men­schliche Ersatzteil­lager wird uns noch eine Weile beschäfti­gen. Derzeit treibt der gel­ernte “Banker”, Jens Spahn, diese als Gesund­heitsmin­is­ter voran. Qua­si der zum Gärt­ner erhobene Bock. Dabei dominiert die rein mate­ri­al­is­tis­che Sichtweise auf den men­schlichen Kör­p­er. Aspek­te wie Geist und Seele, Astral- und Äther­leib haben in dieser Debat­te keinen Platz. Mehr und mehr wird der Men­sch zum Staat­seigen­tum. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Eurofighter mausert sich zur echten Luftwaffe

Die uni(n)formierten Flieger der Lust­waffe haben in den let­zten Jahren stark mit Imageprob­le­men zu kämpfen. Stel­len­weise ist man ver­sucht zu Glauben, dass die Jungs und Mädels mit einem Nim­bus 2000 zu ihren Ein­sätzen reit­en, weil das immer noch die kostengün­stig­ste Vari­ante ist. Rein durch Zufall kon­nte jet­zt das wahre Ver­nich­tungspo­ten­tial des Eurofight­ers ent­deckt wer­den. Zunächst traf es lei­der heimis­che Feuer­wehren. Wir durch­leucht­en dieses unbekan­nte Mil­itärge­heim­nis. ❖ weit­er ►

Fäuleton

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDU

Die CDU ver­wahrt sich mit Hän­den und Füßen gegen die AfD. Wohl wis­send, dass ein Großteil der Leute aus ihren Rei­hen stammt und die CDU nach dem Krieg ein wun­der­bares Sam­mel­beck­en für Adolfs First-Class-Nazis war. Die poli­tis­che Kul­tur der 80er/90er Jahre ist dahin. Der Hang zum “Block gegen Rechts” ist auch nicht bess­er als der Block der NAZIS gegen den Rest in den 30er Jahren. Nur dies­mal soll die Gesellschaftss­pal­tung ja für das richtige Ziel erfol­gen und wer’s glaubt wird selig. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Vulven malen für Bambini und Interessierte

Der Wet­tbe­werb um die Schäfchen ist hart. So muss sich auch die Kirche etliche Aufreger ein­fall­en lassen, um beim Buhlen um die Gun­st des Nach­wuch­ses ganz vorn mit­spie­len zu kön­nen. Kindesmiss­brauch allein reicht da nicht mehr. Beglei­t­end zur Brechung der Psy­che durch die staatliche Früh­sex­u­al­isierung der Kleinen, reichert die Kirche dieses wund­volle Pro­gramm, in dieser Sai­son, durch das laien­hafte Malen von Vul­ven an. Es passt so schön zur His­to­rie der Mess­di­ener. ❖ weit­er ►