Fäuleton

Wenn Kreditkarten zur tödlichen Gefahr mutieren

Die Abschaffung von Bargeld und der Einsatz weiterer Technik zur Verwaltung von Guthaben schreitet weiter voran. Allerdings wird die verwendete Technik, sei es Biometrie und Chip, in gewisser Hinsicht auch erheblich gefährlicher, was die körperliche Unversehrtheit desjenigen betrifft, der sie ahnungslos einsetzt. Aufgrund der neuen Technik kann man sagen, das Raubüberfälle künftig blutiger werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Türkei will sich bei Inhaftierungen alsbald an Bayern orientieren

Das simple wie unlimitierte Wegsperren von Leuten ist eine hohe Kunst, die man richtig beherrschen muss. Um künftiger Kritik an seinen Inhaftierungen zu entgehen, ist davon auszugehen, dass sich Erdogan und damit die Türkei, am bayerischen Modell orientieren werden. Damit könnte auch in der Türkei das bisherige Limit von fünf Jahren ohne Haftgrund entfallen und auf lebenslänglich ausgedehnt werden. Wir erläutern was Erdogan tun muss, damit das alles am Ende auch rechtssicher ist. ❖ weiter ►

Fäuleton

Endlich Klarheit: Putin schuld an Klimakatastrophe

Der Klimawandel ist ein heißen Eisen, aber auch ein lohnendes Geschäftsfeld. Nachdem immer mehr Zweifel laut werden, dass der Klimawandel nicht so funktioniert wie beschrieben, ist es sinnvoll nach einem neuen Schuldigen für das Dilemma Ausschau zu halten. Wer böte sich da mehr an, als der russische Präsident Waldimir Putin? Er ist die Idealbesetzung für den Bösewicht hinter dem Klimawandel. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Bundesregierung stuft Gipfel auf G18 runter

Wenn man den Gipfel in Hamburg im Vorfeld etwas herabstuft, wofür es zwei absagende Nichtsnutze gibt, sollten die absehbar ausbleibenden Ergebnisse auch nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen. Aus diesem Anlass nunmehr die offizielle Korrektur auf G18. Damit dürfen wir zumindest 10 Prozent weniger Ergebnisse erwarten. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel will die PARTEI aus dem Weg räumen

Im Politgeschäft wird nicht nur hart gefeiert und gesoffen, nein, wenn es darum geht, noch nicht akkreditierte Konkurrenz aus dem Weg zu beißen, versteht dort niemand mehr Spaß. Offenbar ist der Bundestagsverwaltung noch keine gerichtliche Humorbefreiung zuteil geworden. Wir berichten exklusiv über den Todeskampf von “Die PARTEI” mit dem Merkel-Todesstern. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wer darf auf dem Planeten Erde Raketen testen

Wieder einmal ist man weltweit redlich darum bemüht die Situation rund um Nordkorea mächtig zu eskalieren. Grund dafür sind die Experimente des kleinen dicke Despoten. Der testet dort unverdrossen ganz fette Riesenböller und Raketen. Das bringt andere Nationen irgendwie zum Schäumen. Aber die Frage der rechtlichen Zulässigkeit ist dabei nie umfänglich beantwortet worden, bis heute nicht. Man möchte vermuten, dass sich das lediglich über das Recht des Stärkeren ergibt und dafür muss Kim noch mächtig pumpen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel legt brutal nach, jetzt auch „Ehe fürs BVG“

Das Thema “Ehe für alle” ist längst nicht durch. Selbst dann nicht, wenn es morgen im Bundestag mehrheitlich beschlossen wird. Den jetzigen Ablauf als reinen Fauxpas der Kanzlerin abzutun, greift erheblich zu kurz. Die strategische Planung der Kanzlerin dahinter ist viel weitreichender als man vermuten möchte. So wird sie mit diesem Gesetz die übrigen Parteien zur Bundestagswahl 2017 vorführen und ordentlich vor die Wand fahren lassen. Am Ende entscheidet das BVG über das Gesetz. ❖ weiter ►

Fäuleton

„Ehe für alle“ #Polygamie #Pädophilie #Zoophilie #Nekrophilie … jetzt geht die SPD-Post ab

Irgendwie hat niemand mehr den Schuss gehört. Oder aber haben sich Merkel und Schulz abgesprochen, um tatsächlich die gesamte Nation zu verschaukeln? Hat Deutschland im Moment keine anderen Sorgen als die “Ehe für alle”? Und selbst wenn, dann ist zumindest die Schulz-Geschichte dabei ziemlich unausgegoren. Wir zeigen auf was alles vergessen wurde und im Rahmen des Minderheitenschutzes ebenso Berücksichtigung finden sollte. Schließlich ist es in Deutschland verboten Leute wegen ihre (Vor)Lieben zu diskriminieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

NetzDG: Neben Privatjustiz jetzt auch Paralleljustiz

Der Maas hat einen ziemlich schweren Stand. Das liegt zum Teil an seinem Unvermögen Sachverhalte richtig einzuschätzen. Aber die SPD wäre nicht “sozial”, würde man den Paragraphen-Gnom nicht am Volk experimentieren lassen. Letztlich versprechen sich alle Beteiligten der GroKo erheblich mehr Ruhe vor dem Volk, von den grenzwertigen Aktionen des Justizministers. Nach Lage der Dinge soll jetzt wohl eine Paralleljustiz die erfolgreiche Privatisierung derselben flankieren. ❖ weiter ►

Amerika

Mexiko-Mauer: Jetzt mit 10.000 Volt on Top

In Sachen Kreativität macht Donald Trump den Europäern gerade eine lange Nase. Sein Lieblingsprojekt, die mexikanische Mauer nimmt Gestalt an und könnte sich zu einem Hochrendite-Projekt entwickeln. Die von Trump geäußerten Ideen sind so genial, dass sie noch erheblichen Spielraum für weitere Gimmicks lassen. Wie es aussieht, hat der Ideenwettbewerb rund um die moderne Mauer gerade erst begonnen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Trauerfeier für Kohl wird nach Ungarn verlegt

Das Gezänk um den toten Altkanzler Kohl spottet jeder Beschreibung. Sicher hat er selbst zu Lebzeiten noch einen grundlegenden Beitrag zur jetzigen Situation geleistet. Bestens man überließe die Leiche als auch sämtliche Trauerfeierlichkeiten all seinen echten Freunden, namentlich Viktor Orbán. Demnach wäre es sinnvoll alles in bewährte Hände nach Ungarn zu geben. ❖ weiter ►

Fäuleton

Angela Merkels SPD-Bekämpfungskonzept enthüllt

Die Medien überbieten sich sinnloser Weise in unnützen Analysen dazu, wie es Merkel gelingt, ohne einen Finger zu rühren, die nächste Wahl haushoch für sich zu entschieden. Sie hat lange genug Agitation und Propaganda studiert und betrieben, als dass sie bestens weiß wie sie ihre Gegner aufreibt. Der impulsive Schulz, nebst der gesamten SPD, girieren sich hierbei als willige Opfer. Sie spielen das Spiel nach Merkels Bedingungen mit. Es gibt kein Entkommen, Mutti wird wieder Kanzlerin. ❖ weiter ►

Fäuleton

BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestellt

Wer heute 65 Jahre alt wird, der kann beruhigt in Rente gehen, muss keine Lebensarbeitszeit-Verlängerung fürchten. Dasselbe gilt für BILD. Die erscheint zu ihrem 65. Geburtstag letztmalig. Zum schmerzlichen Gedenken an dieses Hetzblatt drängt es sich heute final mit einer Zwangsausgabe pro Haushalt in den deutschen Wahrnehmungshorizont. Ab jetzt dürfte Ruhe herrschen. Beachtlich sind die Anstrengungen die BILD unternimmt, Leser künftig vor deren Onlineangeboten zu schützen. ❖ weiter ►

Dank USA: Afghanistan wieder führende Drogenregion
Fäuleton

USA werden Afghanistan umfassend begrünen

Fehler sind meistens sehr teuer. Mit ein wenig Kreativität und gutem Willen kann man aus Fehlern natürlich auch mal komplett neue Lösungen stricken. So ähnlich verhält es sich aktuell in Afghanistan, mit der Beschaffung falscher Uniformen durch die USA. Nein, nicht für die eigenen Jungs, lediglich für die Afghanen. Jetzt muss man nur die Landschaft noch eine wenig umgestalten, sprich begrünen und schon sind die Uniformen wieder passend. ❖ weiter ►

Fäuleton

WDR entlarvt ultimative Chemtrail-Lügen der UN

Die Zutaten für die Chemtrails sind schon sehr interessant und exotisch. Es sind quasi die Stoffe aus den Träume gemacht werden, auch Albträume. Das es sich nur um letzteres handelt, hat jüngst der WDR schlüssig nachgewiesen und somit selbst die UN ultimativ der schamlosen Lüge überführt. Die wollte bereits 2007 der unbedarften Menschheit weismachen, dass da über unseren Köpfen Aluminium, Barium und anderes edles Zeugs versprüht wird. ❖ weiter ►

Fäuleton

Philippinischer Frachter greift US-Zerstörer an

Die Wahrheit ist eine zierliche Pflanze, deren Überlebenschance in dieser Welt sehr gering sind. So erfahren wir zu dem Zwischenfall vor der japanischen Küste nur die Dinge, die wir erfahren sollen. Dabei gibt es noch ganz andere Betrachtungs- als auch Kollisionswinkel, die den Kampf zwischen einem Frachter und einem US-Waffenschmuggler in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Wo immer die die Philippinen aktiv werden, und sei es mit einem großen Frachter, darf man definitiv auch Drogen oder Waffen vermuten. ❖ weiter ►