Fäuleton

BREXIT – ohne Gedenkmünze? Das geht gar nicht!

Jetzt steht der BREXIT vor der Tür und alle rätseln noch recht hilflos, ob sie ihn reinlassen wollen oder besser nicht. Einer der Kardinalfehler war wohl, dass bislang keine Gedenkmünze vorgesehen war. Das erst hätte den BREXIT richtig befördern können. Was auch immer dazu geführt hat, jetzt scheint diese Münze auf den Markt zu kommen und die enthaltene Symbolik ist sehr vielsagend, nicht nur für die Briten, auch für die hiesigen Festländer. ❖ weiter ►

Dank USA: Afghanistan wieder führende Drogenregion
Fäuleton

USA unterstützen vermehrt die guten Taliban

Wenn die eine Strategie nicht klappt, dann muss man halt die nächste ausprobieren. Gut 20 Jahre Bombardierung Afghanistans haben nicht den Effekt gebracht, den sich die guten westlichen Demokratien zur Liberalisierung der dortigen Rohstoffe erhofft hatten. Nachdem die USA jetzt mit Abzug oder endgültiger Privatisierung des dortigen Krieges liebäugeln, muss auch Deutschland sich etwas zum Schutz seiner hindukusch’schen Ostfront einfallen lassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Unions-Lesben und Schwule wollen Annegrätsche an den Karren fahren

Besonders zu Karneval scheint es angebracht, die Redefrechheit drastisch zu beschränken, Schließlich kommen ausgerechnet in der Zeit soviel Gemeinheiten vor, gerade gegenüber der Herrschaft und den Minderheiten. Das schreit förmlich danach, die närrische Zeit vernünftig und nach aktuellen Regeln unserer Gesellschaft neu zu regulieren. Das musste die CDU Vorsitzende jetzt persönlich erfahren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Pleite nach Maas: Bundeswehr plant erstes Kamel- und Ruderregiment

Die Bundeswehr muss nach dem Willen einer von den Laien nicht nur total „kickibunti“ werden, sie muss in diesem Zustand auch noch Zuverlässigkeit beweisen. Die Selbstverteidigungsministerin ist hier um keine Maßnahme verlegen. Die Flugbereitschaft kann durch ein erheblich günstigeres Kamel- und Ruderregiment ersetzt werden. Das erhöht die Betriebssicherheit, reduziert die Kosten und schafft Vertrauen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Trump und Kim finden weitere Gemeinsamkeiten

Dem Grunde nach waren echte Ergebnisse bei dem Treffen auch gar nicht eingeplant. Ein paar muss man allerdings schon bringen, damit dem Steuerzahler, der diese Luxustouren bezahlen muss, ein schönes Gefühl vermittelt werden kann. Vermutlich würden beide lieber etwas anderes machen, aber diese abgehobene Form des „Monkey-Business“ will gepflegt werden. Mit jedem Treffen dieser beiden Despoten werden sie vermutlich immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken. ❖ weiter ►

Fäuleton

Meinungsvielfalt gegen harsche Presseeinfalt

Auch die freie Meinung unterliegt selbstverständlich der ständigen Optimierung. Wer sich also Pressefreiheit leisten kann, der darf sich glücklich schätzen. Der ist dafür prädestiniert, als „Vierte Gewalt“ auch in der Politik und bei der „Steuerung der Massen“ mitspielen zu dürfen. Das ist besonders wichtig, wenn man gerne ganz große Profite generiert. Ferner sollte man nicht vergessen, dass nach dem Geld die Macht kommt und die spielt zuweilen gerne mit Menschenleben. ❖ weiter ►

Fäuleton

5G und sein irrsinniger Kollateralnutzen

Die neue Mobilfunktechnik ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „heißes Eisen“. Um zukünftig richtig Profit machen zu können, ist es wichtig gut informiert zu sein. Noch wichtiger ist allerdings, etwaige „Negativaspekte“, die immer wieder gerne kolportiert werden, einfach in eine positive Ertragssituation zu überführen. Exakt mit diesem „Kollateralnutzen“ der neuen Technik wollen wir die Leser heute etwas intensiver befassen. Da lauern ungeahnte Marktpotentiale. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bayerns Wahnsinns-Rallye ums Gender-Gaga-Klo

Bayern hat es nicht leicht. Es steckt schon seit geraumer Zeit mächtig in einer geistigen CSU-Krise, da wird es neuerdings noch erbarmungslos von einer gendergerechten Fäkal-Debatte in Grundschulen übermannt. Das sind für den Freistaat ganz existenzielle Themen, denn es gibt vieles worauf hier „gschissen“ ist, aber auch das muss natürlich politisch korrekt passieren. Logischerweise fängt das alles recht weit unten an, um nicht zu sagen … unter der Gürtellinie. ❖ weiter ►

Fäuleton

Krieg nach Maas: Deutschlands erster Klimakrieg

Das war ein martialischer Antritt in New York beim UNsicherheitsrat. Der kleine Heiko muss die Welt auf Klimakrieg einschwören. Immerhin werden sich auch Terroristen der Klimawaffe bemächtigen. Da sollte man wohl auch militärisch vorbereitet sein. Ob Deutschland schon über Klimawaffen verfügt, ließ er dabei offen. Irgendwie wirkte das ganze Szenario in New York etwas surreal, aber was will man machen, wenn es um PR für abgehalfterte SPD’ler geht. Da ist jeder Auftritt recht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Hannover will zukünftig GenderGaga-World anführen

In Sachen Gender haben wir nicht einmal einen Bruchteil des Weges zurückgelegt, um diese Welt endlich aus den Klauen der Natur zu entreißen. Selbige geht nach wie vor gnadenlos diskriminierend mit ihren Wesen um. Überwiegend teilt sie den hier krauchenden Wesen immer noch ein Geschlecht zu, ohne sich dabei an die neueren Erkenntnisse der Menschheit zu orientieren. Damit muss jetzt Schluss sein und Hannover möchte künftig GenderGaga-World anführen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kann von der Leyen den PR-Blitzkrieg gewinnen?

Wenn man Kriege gewinnen will, braucht es ab und an mal eine komplett neue Strategie, die der Gegner noch nicht kennt. Erschwerend kommt hinzu, das die Gegner der Bundeswehr, vornehmlich der Kriegsministerin, eher aus den eigenen Landen kommen. Das verkompliziert die Angelegenheit enorm. Nicht ganz zu unrecht wird des öfteren von der Selbstverteidigungsministerin gesprochen. Mit letzterem geht die neu zu beobachtende Strategie der Flintenuschi auch viel besser zusammen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neue Maßeinheit für die Mächtigkeit von Lügen

Es wird von Tag zu Tag immer nur schlimmer. Manche Leute merken das auch ohne Messgeräte. Allerdings bemüht man sich zur Vertuschung der allgemein ansteigenden Lügenstrahlung auch erheblich um Abstumpfung der breiten Masse. zumindest ist jetzt einmal eine neue Maßeinheit für Lügen bestimmt worden. Sie ist nach ihrem tapferen Begründer „Relotius“ benannt. Die Messgeräte dazu sollen in wenigen Jahren in Serie gehen und hernach jedem Menschen für kleines Geld verfügbar sein. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Neujahrsgesäusel im Gedankensinn

Die Neujahrsansprache der Kanzlerin, ist zumindest in Deutschland inzwischen ein ähnliches Ereignis, wie die englische Soap mit Mr. Sophie und James dem Buttler. Nur leider gibt es bei der Merkel für gewöhnlich nicht ganz soviel zu lachen. Um aber dem traurigen Aspekt der Merkel’schen Salbaderei mehr Würdigung zukommen zu lassen, bringen wir heute exklusiv Merkels „gedachte Ansprache“. Nicht ihre platten Lügen, die sie gewohnheitsmäßig den Menschen entgegenbringt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel-Junta sofort Gemeinnützigkeit aberkennen

Viele Leute haben das noch nicht gewusst. Man kann der Bananenrepublik Deutschland auch Geld spenden. Bislang wird das gerne mit dem Verwendungszweck Schuldentilgung gemacht. Am Ende kommt aber eine Untreue dabei heraus und die Gelder werden entgegen dem Verwendungszweck für Mord und Totschlag ausgegeben. Dafür sollte man der Merkel-Junta schnellstens die Gemeinnützigkeit aberkennen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spiegel deckt restlos auf: Claas Relotius ist Putins unehelicher Sohn

Die Fakten, wenn man sie folgerichtig sortiert, könnten passen. Demnach musste der Relotius weg, weil eine zu große Putin-Nähe besteht. Die soll sogar genetisch sein, was für uneheliche Söhne nicht abwegig wäre. Die Ähnlichkeiten sind kaum zu übersehen. Das geht aber nicht zusammen mit der Selbstverpflichtung des Spiegel, als erste Bastion gegen Russland/Putin alle medialen Schützengräben zu besetzen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neueinträge ins Geburtenregister ab dem Jahr 2022 nur noch als „DIVERS”

Fast ist es geschafft. Deutschland, als neues Gender-Gagaland, hat ein drittes Geschlecht dazubekommen. Mehr Menschen bekommen wir davon noch lange nicht, aber diverse Alleinstellungsmerkmale und die evolutionäre Absetzbewegung von unseren Vorfahren, den Affen. Neben den Problemen die sich daraus ergeben, ist es nur folgerichtig, die Ersteinträge ins Geburtenregister künftig nur noch als „DIVERS“ zuzulassen, um unseren Nachwuchs nicht bereits von Geburt an zu diskriminieren. ❖ weiter ►