Fäuleton

Unsere Terroristen in Syrien sind zu schwach

Terror ist nicht gleich Terror. Auch wenn sich das im ersten Moment etwas kompliziert anhört, muss man wissen, dass bestimmter Terror mehr in die Rubrik “humanitäre Mission” fällt. Und nur der Terror, der diesen Zielen zuwiderläuft, ist bösartiger Terror. Dementsprechend gibt es gerechtfertigte und ungerechtfertigte Opfer. Die genauere Auslegung obliegt in aller Regel dem Weltpolizisten. Bedauerlicherweise gibt es unter den guten Terroristen einfach zu viel Schlappschwänze. ❖ weiter ►

Fäuleton

Donald Trump zum Tode verurteilt

Die Todesstrafe ist für die US-Amerikaner etwas durchaus Vertrautes, was man selbst auf lange Sicht nicht hergeben wird. Etwas gewöhnungsbedürftig allerdings ist, wenn sich so ein Todesurteil gegen einen amtierenden US-Präsidenten richtet. Aber keine Sorge, das waren jetzt nicht die Amerikaner selbst im Anflug einer Revolution. Nein, Nordkorea hat sich erboten den Donald Trump angesichts seiner jüngsten Asien-Tournee zum Tode zu verurteilen … ganz im Geiste der bisherigen Pöbeleien. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Jamaika-Durchbruch: Energiekonzept steht bereits

Wäre diese Geschichte nicht ganz so traurig und so fürchterlich dominiert von reiner Machtbesessenheit, könnte man viel herzlicher darüber lachen. Immerhin scheint eine energetische Einigkeit unter den designierten Koalitionären erreicht worden zu sein. Bei 3,5 Promille wurde die gemeinsame Fahne, der Jamaika-Powermix, sogar für Außenstehende spürbar. ❖ weiter ►

Fäuleton

QWERTZ-Tastaturen bekommen Merkel-Raute

Das wurde höchste Eisenbahn. Nachdem Donald Trump den Kurznachrichtendienst Twitter für seine Regierungspolitik gekapert hat, musste der Hashtag ganz dringend neu besetzt werden. Allein um diesem Mann etwas in den Weg zu stellen. Eine international tagende Arbeitsgruppe rund um den “Muttikult”, hat den entscheidenden Vorschlag gemacht, den Hashtag durch die Merkel-Raute zu ersetzen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Berliner Schrott-Mahnmal für Terror und Islamismus

Mahnmale sind nicht selten eine ziemlich kritische Sache. Im Verlauf der Geschichte werden manche von Ihnen wieder brutal abgerissen. So sind auch die Dresdner Terror-Busse aus Aleppo/Syrien recht schnell in Verruf geraten. Aber bevor sie jetzt endgültig gestürzt werden, müssen sie noch als Erfolgs- und Statussymbol für erfolgreichen Terror und Islamismus vor dem Brandenburger Tor von deutsch-amerikanischer Großherzigkeit und Demokratisierungswillen zeugen. ❖ weiter ►

Deutschland

Warum Merkel ohne „Jamaika“ dem Tod geweiht ist

Viele Leute fragen sich noch immer, ob die CDU/CSU nebst FDP und Grüne das wirklich ernst meinen und gemeinsam eine Regierung basteln wollen. Bei Lichte besehen erkennt man die Motive. Merkel verhandelt aus der Not heraus und die Grünen nebst FDP aus purer Machtgeilheit. Diese wundersame Symbiose soll dann eine Regierung ergeben, die bedauerlicherweise recht wenig für die Menschen und Wähler im Lande auf die Reihe bringt. Allein der Blick auf die groben Befindlichkeiten hilft weiter. ❖ weiter ►

Fäuleton

Enthüllt: Trump hat desaströses Rückenleiden

Donald Trump tourt fast zwei Wochen lang in Asien herum. Seine ersten peinlichen Auftritte hat er erwartungsgemäß absolviert. Die gröbsten Peinlichkeiten sind zeugenschaftlich dokumentiert. Das sorgt für weltweite Häme, mit der die Massenmedien nunmehr die ganze Welt unterhalten. Was viel zu wenig Beachtung fand, ist das schwere Rückenleiden, welches Donald Trump zu schaffen macht und ihm das buckeln für die USA nahezu verunmöglicht. Das kam erst in Japan ans Licht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundestag wird um 2.300 Abgeordnete erweitert

Wir alle wissen wie unermüdlich sich die Volksver†räter, vorzugsweise bei Champagner und Kaviar in den Lobbys, für das Volk aufopfern. Um eine noch höhere Opferbereitschaft zu dokumentieren, aber auch den Stellenwert des Parlaments in der Welt zu untermauern, könnte Deutschland mit einem genialen Schachzug sogar führend in Sachen Demokratie werden. Selbst China wäre so locker in den Schatten zu stellen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Plant die EU harte Sanktionen gegen die Schweiz?

Scharia ist auch was für Maria. Das muss ja nicht jeder einsehen, aber so ist nun einmal die Faktenlage. In der Schweiz gibt es die SVP, die derzeit versucht gegen die neuen Sitten und besseren Einsichten aufzustehen. In konservativer Rückschrittlichkeit versucht diese Gruppierung den Fortschritt zu behindern oder gar zurückzudrehen. Das sollte seitens der EU mit harten Sanktionen honoriert werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

In nur 20 Tagen zum vollwertigen Kanonenfutter

Auch beim Verheizen der Menschen (hier Soldaten) muss zukünftig alles flotter und profitabler vonstatten gehen. Teure Ausbildungen können wir uns nicht mehr leisten. Kollaterale Spareffekte sind bis aufs Messer auszureizen. So gibt es jetzt die ersten Ausbildungsgänge, die aus ganz normalen Menschen innerhalb von 20 Tagen schlachtfertiges Kanonenfutter machen. Das setzt völlig neue Maßstäbe für die Bundeswehr, wenn es nicht gar wegweisend für diese Freiwilligen-Armee ist. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“

Viele Leute reden einfach wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Bei manchen erinnert dass eher an eine “Hack-Fresse”, bei anderen macht der Freistil richtig was her. Angela Merkel gehört zu den begnadeten Rednerinnen, die stundenlang reden kann, ohne überhaupt irgendwas zu sagen. Bei einer ihrer letzten Pressekonferenzen in Brüssel lief sie zur Hochform auf. So bescheinigte sie, womöglich eher aus Versehen als gewollt, der EU und sich selbst, ein tiefes Maß an geistiger Unklarheit. ❖ weiter ►

Fäuleton

Politische Koalitionen, ein Fall für Wettanbieter

Die Politik wird von Jahr zu Jahr öder. Besonders in Deutschland macht sich eine Politikverdrossenheit, nicht nur unter Parteimitgliedern bereit. Dem allgemeinen Trend, sich abzuwenden, gilt es neue Unterhaltungsformate entgegenzusetzen. Gerade die letzte Landtagswahl in Niedersachsen belegt sehr eindrucksvoll wie spannend so eine Geschichte werden kann. Es ist an der Zeit, dass Politikgeschäft auch für die Wettanbieter endgültig zu öffnen, damit der Spaßfaktor zurückkehrt. ❖ weiter ►

Deutschland

Niedersachsen bekommt erste Bahamas Koalition

Die Deutschen entwickeln offenbar eine Vorliebe für das karibische (UN)Wesen in der Politik. Die Niedersachsenwahl gilt als eindrucksvoller Beleg dafür, das Jamaika nicht so zündet, wie es sich die Politik erhofft hatte. Aber irgendwie haben diese warmen, lauschigen und auch steuertechnisch attraktiven Sonnenplätze ihren Reiz noch nicht verloren. Niedersachsen könnte nunmehr mit einer Bahamas Koalition den Reigen karibischer Politik in Deutschland die nächst größere Wendung verpassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Sitz-Sharing im Bundestag bleibt chancenlos

Das weibische Gezänk um die Sitzordnung im Bundestag war in den letzten Wochen kaum zu überhören. Viel zu wenig Beachtung in der öffentlichen Wahrnehmung fand dabei das Thema des “Sitz-Sharing”. Statt den pragmatischen Einwendungen der Handwerker zu folgen, wird das Plenum nunmehr mit knapp 80 zusätzlichen – extrem teuren – Sitzgelegenheiten ausgestattet. Selbiges sogar mit dem Hintergrundwissen, dass der Bundestag diesbezüglich nur ganz selten voll ausgelastet ist. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spanischer Putsch-Dämon bislang unbezwungen

Noch ist der spanisch-katalanische Disput nicht endgültig entschieden. Aber die Verlierer lassen sich bereits heute klar und eindeutig bestimmen. Es sind nicht nur die Katalanen, es sind die Menschen generell. Wenn der Staat, im Zweifelsfall mit Gewalt über die Menschen gestellt wird, dann sind das keine demokratischen sondern machtpolitische Ambitionen. Das ganze hat entsprechende Rück- und Signalwirkung auf andere Regionen in der EU, die mit ähnlichen Ambitionen liebäugeln. ❖ weiter ►