Gesellschaft

Via Normopathie in die kollektive Zwangsneurose

Eine Gesellschaft mit falschen Führern läuft Gefahr den Machtinteressen eben dieser zu erliegen, gut belegbar durch die aktuellen Ereignisse. Wenn sich die Regierung eines Landes als Paniktreiber und Spalter hervortut, ist es fast schon zu spät Fragen zu stellen. Um in fernerer Zukunft einmal mehr die zeitgeschichtliche Frage beantworten zu können, warum es wieder passierte, lohnt es sich bereits heute die wesentlichsten Faktoren schon einmal schriftlich festzuhalten. ❖ weiter ►

Amerika

Pfizer Zulassungsdaten 55 Jahre Geheimsache?

Die FDA hat allen Ernstes einen US-Bundesrichter gebeten die Zulassungsunterlagen für den Pfizer Impfstoff noch 55 Jahre geheimhalten zu dürfen. Ob der Richter dem zustimmen wird ist noch fraglich. Aber alles deutet darauf hin, dass noch viele Jahre dauern könnte bis die Unterlagen öffentlich werden. Dabei hatte die FDA maximale Transparenz zugesagt. Sicher, derlei Worthülsen kennen wir natürlich schon von unseren Politikern. Wenigstens darf man mal wieder global staunen. ❖ weiter ►

Fäuleton

So geht echter Schweine(grippen)Journalismus

2011 durfte ab einem gewissen Punkt über die vorzeitig abgebrochene Schweinegrippepandemie geätzt werden. Heute sind wir noch nicht so weit. An mancher Stelle lohnt es der Erinnerung. Hätten sich die Blödel der Nation das 2009-2010 gegeben, wären sie vermutlich gefeuert geworden. Was hat sich seither geändert und warum funktioniert die Pandemie diesmal besser? Naja, wir wollen den Geschichtsblödlern nicht vorgreifen, nur mal ein paar Fragen für später notieren. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wie wäre es mit einer Runde „Neo-Ethik“?

Ethik scheint nicht nur Ansichtssache zu sein, sondern gern gewissen politischen Richtungen zu erliegen. Nicht das erste Mal in Deutschland. Nun tummelt sich der akademische Nachwuchs und schon werden die Schleusen wieder ein Stück weit geöffnet. Noch gibt man sich zurückhaltend, aber zukünftig, so scheint es, möchte man doch gerne etwas ausgedehnter am menschlichen Genom herumfingern. Die jetzige Besetzung des Ethikrates war wohl doch mehr eine politische, denn eine weise Wahl? ❖ weiter ►

Fäuleton

Österreich verschärft den Zwang zur Freiwilligkeit

Es in entsetzlich. Die Pandemie der Ungeimpften macht den Regenten zu schaffen. Österreich zieht die Notbremse und sperrt die Gesunden weg. Das ist alles nur folgerichtig, denn irgendwie muss man ja die potentiell Kranken (Geimpften) und Genesenen vor den Gesunden schützen. Man hat wissenschaftlich einwandfrei festgestellt, dass sie die tatsächlichen Gefährder der Volksgesundheit sind. Sperrt man die jetzt konsequent weg, können sich quasi nur noch Geimpfte untereinander anstecken. ❖ weiter ►

Fäuleton

Resilienz oder Restintelligenz der Deutschen?

Statistik ist sehr schön. Man kann alles damit belegen, sie muss nur korrekt manipuliert sein, wie beispielsweise von der Financial Times. Dort wollte man offenbar beweisen, dass die Deutschen, respektive der deutschsprachige Raum sich ganz besonders der Spritze widersetzt. Das hätte man tatsächlich als Zeichen für Resilienz und Rest-Intelligenz nehmen können. Bei genauerer Betrachtung stellt man leider fest, dass unsere östlichen Nachbarn das noch besser können. ❖ weiter ►

Amerika

Joe Bidens „Impfmandat“ zerbröselt vor Gericht

Gerne werden die unlauteren und fragwürdigen Mittel der Regierungen mit Notstandsgetöse übertönt. Joe Biden bekommt mal wieder Gegenwind. Das lange zuvor von ihm angekündigte “Impfmandat” wurde am 5. November 2021 über das Arbeitsministerium in Szene gesetzt und wenige Tage danach bereits von einigen Gerichten auf Eis gelegt. Letztlich wird die Norm wohl kaum mit der Verfassung zu vereinbaren sein. Ein vergleichbares Hornberger Schießen erleben wir in der EU und Deutschland. ❖ weiter ►

Gesundheit

Bayern-Thüringen Rennen um den „Harten Hund“

Die Pandemie ist faktisch nur noch ein Politikum. Sie ist aber ideal für alle Formen der Profilneurose innerhalb der Kaste der Politkomiker. Einem speziellen Wettbewerb der “Harten Hunde” dürfen wir beiwohnen wenn es um so gestalten wie Ramelow und Söder geht. Wer kann noch aus- und auffälliger werden? Sie haben sich selbst derart hochgeschaukelt in ihrer Machtgeilheit, dass sie nicht einmal mehr ansatzweise bemerken wie abwegig ihr Handeln inzwischen erscheint. ❖ weiter ►

Medien

„Der Spiegel“ nicht mehr akut von Armut bedroht

Immer mehr Printmedien geraten in Not. Die Auflage samt Kassenbestand schwindet. Gottlob gibt es Bill und Melinda, die wissen wie “sozial” geht. Der Spiegel gehört zu den Günstlingen der Bill & Melinda Gates Stiftung, die für unvoreingenommene und journalistisch erhabene Propaganda für förderungswürdig erachtet wurden. So kann sich das hoch angesehene Medium ganz im Sinne der edlen Spender auch weiterhin für das Gute in der Welt verwenden, jetzt sogar mit Gütesiegel. ❖ weiter ►

Geschichte

Die seltsame Psychologie des „neuen Faschismus“

Je mehr Kritik kommt, umso schärfer wird der Tonfall. Es ist übel offenen Auges mit anzusehen wie sich gerade der neue Faschismus formiert. Dabei haben wir doch so viele kluge Leute, die vieles davon bereits gut vorhergesehen haben. Sogar neuere Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit der SPD, dass man doch keine Jagd auf Minderheiten macht. Nur gehören die “Korrumpel” schon seit Generationen zu den Vergesslichen und machen heute regierungsbeteiligt fleißig mit bei der Hatz. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wie die Sesamstrasse zur „Impfstrasse“ wurde

Wie nutzt man eine Marke um fragwürdige Botschaften unter die Kinder zu bekommen? Das führt uns mustergültig die Sendung Sesamstraße vor. Bei uns wäre die offene Werbung für bestimmte Behandlungen sicher anrüchig. Aber in Kindersendungen ist das natürlich unkritisch, wenn man dort den Bedarf nach Gentherapien wecken möchten. Es funktioniert wirklich super und niemand muss sich dafür schämen. Vielleicht haben sogar einige Pharma-Riesen die Sendung gesponsert? ❖ weiter ►

Technik

Zukunftsenergie Wasserstoff … dann aber richtig

Der ganze Verkehr soll elektrifiziert werden, um das Klima zu retten. Das ist ein Wahnsinnsunterfangen und ökonomisch viel zu kurz gedacht. Es braucht Rohstoffe die als kritisch anzusehen sind und die Abhängigkeiten verursachen können. Dabei ließe sich mit einfacherer und erprobter Technik, hier Wasserstoff, viel mehr auf erheblich einfachere und sichere Weise erreichen. Da muß man mal die Frage stellen warum dieser Thematik nicht mehr Beachtung geschenkt wird. ❖ weiter ►

Europa

Und sie fliegt doch nicht, die Klima-Uschi

Ist das herrlich. Unsere Klima-Uschi lässt sich CO2-Schleudern kommen, um das Klima zu retten. Damit ist sie natürlich nicht allein. Alle Promis die was auf sich halten, kommen auf solchen Klimakillern dahergeritten um das Klima zu retten. Das ist zwar ein wenig absurd, aber ja auch kein Thema für den kleinen Mann. Dem muss es reichen, dass er doppelt zahlen darf. Einmal die CO2-verteuerten Spritpreise und als Bonus oben drauf die Fliegerstaffel für die Klimaretterin Uschi. ❖ weiter ►