Amerika

Israel sollte Trumps Mexiko-Mauer bauen

Offen­bar ist der Mauer­bau in den USA, in den Köpfen aller Beteiligten, erhe­blich weit­er fort­geschrit­ten als an der mexikanis­chen Gren­ze. Derzeit fehlt den Kon­tra­hen­ten jegliche Kreativ­ität im Umgang damit. Deshalb wird es sin­nvoll sein, neue Gedanken ins Spiel zu brin­gen, die den Spaß­fak­tor an der Mauer erhöhen und auch anderen Natio­nen noch nüt­zlich sind. Israel ist der übri­gens de ide­ale Part­ner für den anvisierten Mauer­bau. Wir sagen was man son­st noch unternehmen kann. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Flüchtlinge aus Guatemala erst nach der Hessenwahl

Inzwis­chen haben wir an den EU Außen­gren­zen offen­bar akuten Flüchtlings­man­gel. Jeden­falls ste­hen lange nicht so viele an, wie die UNO in kom­menden Jahrzehnte umverteilen möchte. Das kann ein tem­porär­er Man­gel sein, den wir nach der Hes­sen­wahl sich­er mit der Über­nahme der Flüchtlinge aus Guatemala von Mexiko kom­pen­sieren kön­nen. Bis zur Land­tagswahl in Hes­sen sollte man das The­ma bess­er klein hal­ten. Aber im Dezem­ber kommt es mit dem Migra­tionspakt sowieso wieder auf den Tisch. ❖ weit­er ►

kurz✤krass

USA erproben erstmals Familiengefängnisse

Wir sind ger­ade erst am Anfang der Geschichte, obgle­ich viele Men­schen glauben, wir wären fast damit durch. Es ist schön, mor­gens auf den armen Irren von Wash­ing­ton ein­dreschen zu dür­fen. Das ist fast schon eine weltweite Tra­di­tion, zumin­d­est für die Konz­ern­me­di­en. Jene Medi­en, die sich ungern als Sprachrohr der Elite beze­ich­nen lassen, die bei ihnen als Eigen­tümer in den Auf­sicht­sräten sitzen. Let­zter Geniestre­ich des Trump sind jet­zt die Fam­i­lienge­fäng­nisse an der Gren­ze zu Mexiko. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Mexiko will die Trump-Mauer jetzt selbst bauen

Dieser Tage rückt wieder der trump’sche der Mauer­bau in den Fokus der Medi­en. Mit ein wenig Geschick und noch mehr Wor­takro­batik bemühen sich die Het­zer das The­ma ganz im Stil von Don­ald Trump aufzu­bere­it­en. Das gelingt eini­gen Medi­en so gut, dass Mexiko dabei Angst bekommt. Es gibt weit­ere Gründe, warum Mexiko gut bedi­ent ist das Pro­jekt selb­st voranzutreiben. ❖ weit­er ►