Ratgeber

Insolvenzverschleppungsverlängerungsgesetz jetzt

In knapp acht Wochen ist es soweit. Dann endet offiziell das COVinsAG (Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz). Dann wird es für die vielen, formal heute bereits insolventen Unternehmen ernst. Auch sie bekommen dann den Status, mit oder an Corona verstorben. Soweit das nicht gewollt ist, kann man ja ein weiteres Insolvenzverschleppungsgesetz erlassen. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Bundesbürgschaft rettet Beate Uhse Erotic-Shops

Heute wurde völlig unspektakulär die Insolvenz der Beate Uhse AG verkündet. Selbstverständlich gilt es dieses Unternehmen zu retten. Dafür gibt es nicht nur kulturhistorische Gründe. Nein, es gibt harte Fakten, dass die Beate Uhse AG und die aktuelle Regierungskrise in einem nicht zu leugnenden Zusammenhang stehen. Spätestens wenn die BILD das erfährt und interveniert, wird die Bundesregierung eine entsprechende Bundesbürgschaft zur Rettung des Unternehmens begeben. ❖ weiter ►