Bundesbürgschaft rettet Beate Uhse Erotic-Shops

Bundesbürgschaft rettet Beate Uhse Erotic-Shops
Von fleno.de, CC BY-SA 3.0, Link

+++EIMELDUNG+++ Schön­er (e)Regieren: War die finanzielle Absicherung von Air Berlin durch den Bund noch eine Herzen­san­gele­gen­heit der Lufthansa, geht es jet­zt ums Ganze. Herzen und Libido nicht nur der Deutschen ste­hen auf dem Spiel. Beate Uhse neb­st all ihrer Onanier­hil­fen ist Kult. Viel hat in unser­er durch­gen­derten Gesellschaft nicht mehr gefehlt, da wären die Pro­duk­te dieses Tra­di­tion­sun­ternehmens unter dem Begriff Haushaltswaren oder Bürobe­darf zu erste­hen gewe­sen. Deshalb muss Beate Uhse jet­zt gerettet wer­den.

Wie es sich bran­dak­tuell abze­ich­net, wird der skan­dalöse Vor­gang mehr und mehr zu ein­er nationalen Her­aus­forderung. Da kann auch die geschäfts­führende Bun­desregierung unter Angela Merkel nicht ein­fach ruhig am Schreibtisch sitzen und auss­chließlich dabei zuse­hen, wie die vie­len Dil­dos und andere wichtige Pseu­do Volks­beglück­ung­suten­silien ein­fach so in den Abschrei­bung­shim­mel ent­fleuchen. Die Erst­berichter­stat­ter zu der Insol­ven­zan­mel­dung des Unternehmens machen noch einen rel­a­tiv hil­flosen Ein­druck. Hierzu ein Beispiel: Beate Uhse meldet Insol­venz an [SpeiGel auf Lin­ie]. Wir rech­nen felsen­fest mit ein­er Bun­des­bürgschaft zur Ret­tung des Unternehmens, sobald sich die Weibs-BILD ein­schre­it­et.

Die Betrof­fen­heit der Poli­tik­er bei Air Berlin hielt sich ja ver­ständlicher­weise noch in Gren­zen. Nie­mand von ihnen fliegt für gewöhn­lich mit ein­er Bil­lig-Air­line. Den­noch erman­nte sich die Bun­desregierung und warf 150 Mio. Euro Steuerzahlerknete in den Fliegerhim­mel. Aller Voraus­sicht nach wer­den die auch endgültig ver­fliegen. Wir wis­sen nicht wie viel Schmiergeld die Lufthansa dafür gezahlt hat. Aber in diesem Fall ist ein­fach alles anders. Von der Insol­venz des Unternehmens Beate Uhse wäre eben nicht nur der grun­zende Pöbel betrof­fen. Vornehm­lich dürfte dieser Schick­salss­chlag unsere Poli­tik­er hart tre­f­fen. Die Gestal­ten, die neben der Kok­serei gar keine Zeit mehr für realen Sex im Bun­destag haben, kom­men ohne diese Pro­duk­te gar nicht klar.

Beate Uhse muss überleben

Ähn­lich wie bei vie­len anderen human­itären Katas­tro­phen, darf auch in diesem Unglücks­fall Geld kein­er­lei Rolle spie­len. Es muss jet­zt entsch­ieden und parteiüber­greifend geholfen wer­den. An der nöti­gen Sol­i­dar­ität darf es nicht scheit­ern. Dem Vernehmen nach ist sog­ar die AfD dazu bere­it der gesamten geschäfts­führen­den Regierungs­man­nschaft eins zu wei­deln, bevor der hiesige Land­strich (ugs. Prov­inzpuff), angesichts dieser Umstände zum sex­uellen Not­stands­ge­bi­et oder gar zum Super-Gauland erodiert.

Nicht umson­st appel­liert der aktuelle Vor­stand­schef der Beate Uhse AG leicht winkuliert in Rich­tung Reich­stag und Bun­deskan­zler­amt: “Wir haben damit einen Weg eingeschla­gen, bei dem wir sehr zuver­sichtlich sind, die Unternehmensgruppe als Ganzes sanieren zu kön­nen.” Dieser Opti­mis­mus seit­ens des Unternehmenslenkers ist nicht unbe­grün­det, soweit man nur rudi­men­tär um die Abhängigkeit­en und Hin­ter­gründe weiß.

Aktuelle Regierungskrise hängt mit Beate Uhse zusammen

Daraus erk­lärt sich beispiel­haft die aktuelle Regierungskrise. Hier nun, was den Deutschen dazu bis­lang ver­schwiegen wurde. War bei der vorheri­gen großen Koali­tion noch genü­gend Spezial-Gleit­creme von Beate Uhse ver­füg­bar … da lief alles wie geschmiert und alles ging sauber bei Mut­ti hin­ten rein. Seit­dem Beate Uhse finanzbe­d­ingte Liefer­schwierigkeit­en bei der Gleit­creme hat, geht auf bun­de­spoli­tis­ch­er Ebene rein gar nichts mehr. Dass das nie­man­dem aufge­fall­en ist? Alle bis­lang angedacht­en Mod­elle ein­er großen Kop­u­la­tion tau­gen daher nicht die Bohne. Ohne besagte Creme wird da rein gar nichts mehr gehen.

Bundesbürgschaft rettet Beate Uhse Erotic-ShopsEin weit­er­er wenig bekan­nter Umstand, ist die Tat­sache, dass sehr viel Pseu­do-männliche und gen­dergewen­dete Abge­ord­nete des Bun­destages heute keine Eier mehr in der Hose haben, was fak­tisch aber auch für einige weib­liche Abge­ord­nete von den Grü­nen gilt. Selb­st hier­für hat das Flens­burg­er Unternehmen allzeit eine pass­ge­naue und sehr diskrete Lösung bere­it­gestellt, siehe dazu das rechte Bild­nis. Wer erken­nt da nicht die Trag­weite?

Deutsche Potenzstörungen

Beate Uhses Zahlung­sun­fähigkeit kommt ein­er nach­halti­gen Poten­zstörung ganz Deutsch­lands gle­ich. Zwar sind, wie weit­er oben dargelegt, zuvorder­st unsere Poli­tik­er davon hart betrof­fen, aber auch der Pöbel weiß diese über­aus han­dlichen Werkzeuge zur Befriedi­gung bes­timmter Bedürfnisse seit Gen­er­a­tio­nen zu schätzen. Infolgedessen wird die Bun­desregierung, nach der Air Berlin Luft­num­mer, ern­sthaft gehal­ten sein, Ret­tungsak­tio­nen für richtig hand­feste Dinge nicht auszus­paren. Allein aus Eigen­in­ter­esse, für Deutsch­lands Zukun­ft und eine gleit­fähige große Kop­u­la­tion, ist sie gezwun­gen jet­zt mit Bun­des­bürgschaften in auskömm­lich­er Höhe auszuhelfen. Es kann sich nur noch um Stun­den han­deln, bis BILD der Merkel-Jun­ta dies­bezüglich richtig Druck macht.

Bun­des­bürgschaft ret­tet Beate Uhse Erot­ic-Shops
11 Stim­men, 4.45 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (89% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

3 Kommentare

  1. Dank der Visum­frei­heit sind Ukrainer­in­nen inzwis­chen bil­liger als Gum­mipup­pen. Gle­ich­es gilt natür­lich auch für lebende Pim­melträger. Damit sind die kün­stlichen Onanier­hil­fen von Beate Uhse über­flüs­sig gewor­den.

  2. Beate Uhse, Gott hab sie selig, hat schon früh erkan­nt dass auch Frauen Gefüh­le haben. Dafür, nicht für die paar homo­sex­uellen Män­ner, wurde der Dil­do kreiert. Wenn man Frau Schwarz­er fra­gen würde, wäre das eine Selb­stverge­wal­ti­gung, die selb­stver­ständlich von dem männlichen Glied aus­ge­ht. Ergo, die Män­ner sind schuld. Wenn man Fotos aus ihrer Jugend sieht, wird einem auch klar, warum sie in Erman­gelung der Gele­gen­heit­en Män­ner abgrundtief has­ste. Ein­fach weil kein­er sie wollte. Das ist soet­was, was Män­ner ein­fach nicht ver­ste­hen kön­nen, wie die weib­liche Men­stru­a­tion oder Neugi­er.
    Aber auch GrünIn­nen mas­tur­bieren, warum sollte eine Geschlechtsgenossin ihnen nicht dabei helfen? Eit­elkeit und men­schliche Dummheit sind jedoch Dinge die nicht nur gren­zen­los sind, son­dern auch bestrit­ten wer­den.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*