Hintergrund

Steinmeier: Es gibt zu wenig Widerstand

Es ist immer wieder schön, wenn Leute geehrt wer­den. Am ein­fach­sten ist es, wenn die tot sind, denn dann muss man von ihnen keine Wider­worte erwarten. Dann gibt es Lohn­schwätzer, wie unseren Bun­de­spräsi­den­ten, der nun meint, seinen Senf zu solchen The­men dazugeben zu müssen. Das kann schnell zu argen Missver­ständ­nis­sen führen, zumal die Glaub­würdigkeit des aktuellen bun­des­deutschen Grüß-August, auf­grund sein­er Vita, lei­der nicht die beste ist. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Kirchentags Schreimeier will Respekt für Polit-Kaste

Um den Leuten Predigten zu hal­ten, wer­den gerne Pseu­do-Pfaf­fen verpflichtet, um mit schwül­sti­gen Reden das Schafsvolk gefügig zu hal­ten. Dabei erweist sich die Verbindung von Poli­tik und Kirche,. wie schon seit Ewigkeit­en, immer wieder als segen­sre­ich. Beson­ders für Poli­tik und Kirche, weniger für die Schäfchen. Aber auf let­ztere kommt es auch nicht so sehr an. Das stellte der aktuelle Bun­de­spräsi­dent, Frank-Wal­ter Schreimeier auf dem diesjähri­gen Kirchen­tag in Dort­mund ein­drucksvoll unter Beweis. ❖ weit­er ►

Deutschland

Ist Steinmeier ein Fall für den Verfassungsschutz?

Mit dem Bun­de­spräsi­den­ten, Frank-Wal­ter Stein­meier, den der Pöbel nach­weis­lich nicht gewählt hat, hat sel­biger ein­mal mehr einen schul­ter­tiefen Griff ins Klo gelandet. Wie es sich für eine anständi­ge Demokratie gehört, hat der Sou­verän nun­mehr die Fol­gen seines Nichthandelns zu tra­gen. Einen Linksradikalen, der vom Ver­fas­sungss­chutz zu beauf­sichti­gen wäre, an diese Posi­tion vorzu­lassen, war ein großer Fehler. Das zeigt sich beson­ders in der Debat­te um Chem­nitz. ❖ weit­er ►

Deutschland

Ab sofort bei jedem Messermord eine Riesen-Gaudi

Es ist gar nicht so ein­fach die falschen Sig­nale zur richti­gen Zeit zu set­zen. Die Bun­desregierung ist erpicht den Chem­nitzern etwas “merke­lig” zu sig­nal­isieren. So wer­den ger­ade dort erst ein­mal neuar­tige Rock-Pflöcke eingeschla­gen. Es gibt keine anlass­losen Konz­erte, auch wenn man das den Chem­nitzern glauben machen möchte, oder ihnen ein­fach einen falschen Grund vor­spiegelt. Das stärk­ste von dieser Riesen­par­ty aus­ge­hende Sig­nal dürfte sein: “gut gemessert ist halb gefeiert”. ❖ weit­er ►

Fäuleton

So eloquent pinkelt Steinmeier dem Trump ans Bein

Trump ist noch immer der Lieblings­feind viel­er Ex-Poli­tik­er. Der an sich zur Neu­tral­ität ver­dammte neue deutsche Grüßau­gust, Frank-Wal­ter Stein­meier, find­et allerd­ings immer wieder Mit­tel und Wege, sich angemessen mit den vorheri­gen Spot­to­b­jek­ten sein­er Wahl auseinan­derzuset­zen. Um Don­ald Trump jet­zt prä­sidi­al kor­rekt vor die Hütte zu pinkeln, hat er sich nach Kali­fornien begeben, wo man seine derzeit­i­gen Bemühun­gen dies­bezüglich sehr zu schätzen weiß. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Skandal: Steinmeier ignoriert drittes Geschlecht

Der zur Ruhig­stel­lung auf den Bun­de­spräsi­den­ten­stuhl entsorgte Frank-Wal­ter Stein­meier, durfte erst­mals in dieser Funk­tion eine Wei­h­nacht­sansprache an das durch Sig­mar Gabriel definierte “Pack” hal­ten. Die Ver­anstal­tung ist miss­lun­gen. Neben der nack­ten Phrasendrescherei fiel der Grüß-August dadurch auf, dass er den Men­schen nicht ger­ade in die Augen sehen kon­nte. Weit­ers bril­lierte er mit der Pein­lichkeit, dass er das frisch geschaf­fene und staat­stra­gende dritte Geschlecht total ignori­erte. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Verdienter Arbeiterverräter tritt Belohnungsposition in Schloss Bellevue an

Heute tritt Frank-Wal­ter Stein­meier seinen Dienst als Bun­de­spräsi­dent an. Grund genug diesen Moment wenig­stens pro­tokol­lar­isch festzuhal­ten. Immer­hin gibt es einige bemerkenswerte Umstände, die man zu einem solchen Anlass ruhig mal schriftlich fes­thal­ten sollte. Augen­fäl­lig daran ist, dass es eine Beloh­nungs- und Gefäl­ligkeit­spo­si­tion ist auf die man ihn jet­zt bugsiert hat. Stein­meier selb­st kann auch noch mit prophetis­chen Eigen­schaften glänzen, die wir nicht uner­wäh­nt lassen wollen. ❖ weit­er ►

Galerie

Nachschub für Merkel Konkurrenz-Endlager Bellevue

Schloss Belle­vue entwick­elt sich immer offen­sichtlich­er zum End­lager für mögliche Konkur­renten der einzi­gen, der schön­sten, der intel­li­gen­testen, der pfif­fig­sten und grazil­sten Bun­deskan­z­lerin, die die Bana­nen­re­pub­lik Deutsch­land jemals hat­te. Aus diesem Anlass eröff­nen wir heute feier­lich die erste Ahnen (nix) Galerie der ver­flosse­nen Belle­vue Präsid-Enten, die mit diesem Sachver­halt in Verbindung zu brin­gen sind. Stein­meier ist eben nur der jüng­ste Nach­schub in der Rei­he. ❖ weit­er ►

Deutschland

GroKo entschuldigt sich für Kungel-Präsident

Man darf sich ern­sthaft fra­gen warum bei der Kun­gelei um den Bun­de­spräsi­den­ten immer noch von ein­er “Wahl” gesprochen wird? Let­ztlich wird der nach dem vorherrschen­den Pro­porz der Parteien ernan­nt, selb­st wenn man es wie eine Wahl ausse­hen lassen möchte. Niemals wurde das deut­lich­er als zu Zeit­en der jet­zi­gen “Großen-Kun­gel-Koali­tion”. Da kann es sich ein Stein­meier leis­ten, bere­its vor dem Kun­gel­da­tum seinen Job als Außen­min­is­ter hinzuschmeißen, ohne an Arbeit­slosigkeit denken zu müssen. ❖ weit­er ►

Amerika

Interner Donald Trump Erlass der Bundesregierung

Der Umgang mit dem kün­fti­gen Präsi­den­ten der USA, Don­ald Trump, gestal­tet sich für Deutsch­land aus­ge­sprochen schwierig. Der kom­mende deutsche Präsi­dent, Stein­meier, hat schon mal tief ins Klo gelangt. Aber auch die aktuelle Kan­z­lerin Merkel ist da nicht son­der­lich viel bess­er aufgestellt. Daraus ist zu schließen, dass es einen speziellen Trump-Erlass in der Bun­desregierung geben muss, wie man sich ihm gegenüber derzeit kor­rekt zu ver­hal­ten hat. ❖ weit­er ►

Deutschland

Blätterwaldsterben, trostloser Rundgang durch den deutschen Lügen-Märchenwald

Offen­sichtlich haben die ent­behrlichen Deutschge­pressten beim Welt-Wirtschaft­s­geschwafel mal wieder den Schul­ter­schluss geübt, so etwas nen­nt man wohl News Deal Econ­o­my — also alle schreiben das­selbe, nur mit anderen Worten — sehr ökonomisch. Und nun blasen die ganzen Blockpfeifen alle in das­selbe Horn. Man, man, man … Pit­ti ist mal wieder ❖ weit­er ►