Gesellschaft

Gunnar Kaiser: Empört Euch … jetzt erst recht

Empörung hat nichts mit Aufgeregtheit zu tun, sofern man sich nicht in diese Richtung verleiten lässt. Gunnar Kaiser ist inzwischen eine angenehme Größe für die “andere Stimme” in diesen turbulenten Zeiten. Beruhigend und inspirierend. Im heutigen Beitrag einige Impulse, wie wir die Zukunft unserer Gesellschaft in eine menschlichere Richtung lenken können. Dabei sind wir alle gefordert. Der starre Blick auf eine dysfunktionale Regierung bringt uns nicht einen Schritt weiter. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wahr-Nehmung … oder ein Streich der Sinne?

Die Welt der Wahrnehmung ist eine recht trügerische. Sie hat sowohl mit Wahrheit als auch mit Illusionen zu tun. Die Bewertung des Wahrgenommenen ist zu jeder Zeit eine Gratwanderung zwischen Subjektivität und Objektivität. Mithin werden wir auf diesem Weg nur begrenzet die Wahrheit finden, soweit wir diese nicht im materiellen Sinne vermessen können. Unser tägliches Leben wird aber nicht minder von Gefühlen, Illusionen und ganz subjektiven Wahrnehmungen dominiert. ❖ weiter ►

Hintergrund

Vom großen Mysterium der Wahrheit(en)

Die Wahrheit ist eine seltsame Erscheinlichkeit. Kann denn wahr sein was nicht wahr ist? Wie immer liegt dies scheinbar im Auge des Betrachters. Zumindest mit der universellen Wahrheit tun wir uns als Menschheit überaus schwer, so es sie denn überhaupt gäbe. Da mag es angeraten sein etwas toleranter mit sich selbst, den Wahrheiten und den Mitmenschen umzugehen. Zumindest würde es das menschliche Miteinander vereinfachen, wären da nicht stets die Dogmatiker davor. ❖ weiter ►

Fremde Federn

Intuition statt Institution

♦ Falsche Entscheidungen und natürliches Wählen Wenn Wählen zur Qual wird, ist es nicht mehr frei. Wenn ich Obst essen möchte, mir aber nur 50 Sorten plastikverschweißter obstähnlicher Industrieprodukte, die nach nichts Natürlichem riechen, angeboten werden, kann ich nicht das tun, wonach es mich gelüstet. Das gilt für Obst versus ❖ weiter ►

Gesellschaft

Warcraft 2 und das reale Leben

Utopia: Sofern der Leser bereits das Vergnügen hat oder hatte, sich mit dem im Titel erwähnten Computerspiel auseinanderzusetzen und darüber hinaus im Umgang mit demselben auch noch begriffen hat wie man die ganze Angelegenheit zu seinen eigenen Gunsten steuern kann, dann ist dieser Leser inzwischen im realen Leben angekommen. Der ❖ weiter ►