Hintergrund

Wie die Sesamstrasse zur „Impfstrasse“ wurde

Wie nutzt man eine Marke um fragwürdige Botschaften unter die Kinder zu bekommen? Das führt uns mustergültig die Sendung Sesamstraße vor. Bei uns wäre die offene Werbung für bestimmte Behandlungen sicher anrüchig. Aber in Kindersendungen ist das natürlich unkritisch, wenn man dort den Bedarf nach Gentherapien wecken möchten. Es funktioniert wirklich super und niemand muss sich dafür schämen. Vielleicht haben sogar einige Pharma-Riesen die Sendung gesponsert? ❖ weiter ►

kurz✤krass

Die STIKO und das „Kinder-Impf-Desaster“

Scheinbar sind die Massenimpfungen für Kinder zunächst einmal vom Tisch, so die STIKO. Jetzt sollen dennoch die schwächelnden und vorerkrankten Kinder dem großflächigen Impf-Experiment zugeführt werden. Wie lange sich die STIKO noch gegen Lobby und Politik zur Wehr setzen kann, steht dabei völlig in den Sternen. So ist also die gute Nachricht nur ein bedingt gute. Mit Blick auf Pfizers eigene Studien und die Nebenwirkungen bei Kindern sieht es wieder ziemlich düster aus. ❖ weiter ►