Hintergrund

Mossuls Befreiung mit Giftgas und Wattebällchen

Alep­po und Mossul sind zwei ver­gle­ich­bare Befreiungs-Pro­jek­te. Den­noch kön­nte die Berichter­stat­tung zu den bei­den Loka­tio­nen dif­fer­enter nicht sein. Alep­po Berichte sind stets von mörderischen Schuldzuweisun­gen an Assad und Putin unter­malt. Die ver­gle­ich­bare und noch andauernde Befreiungsak­tion von Mossul hinge­gen, ist so eine Art lock­er­er Durch­marsch der Alli­ierten, bei der es auch gar keine toten Zivilis­ten zu geben scheint. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul

Alle Welt schaut derzeit nach Syrien, nur Putin achtet auf Mossul. Schließlich wird derzeit im Irak nicht weniger heftig gestor­ben. Richtiger­weise beklagt sich Putin bei Merkel über deren man­gel­ndes Friedensen­gage­ment, die mor­den­den Trup­pen des Irak der USA von ihren men­schen­ver­ach­t­en­den Dauer­bom­bardierun­gen der Stadt Mossul abzuhal­ten. ❖ weit­er ►

Aktuell

Mossul wird ausgelöscht — und die Welt schaut zu

Gewalt und Grausamkeit des irakischen Regimes neb­st sein­er US-Ver­bün­de­ten beherrscht das Bild in und um Mossul. Die Rebellen weigern sich die Stadt zu ver­lassen. Schulen und Kranken­häuser scheinen bevorzugte Ziele der Befreier zu sein. Bei den anhal­tenden Kämpfen kom­men daher immer wieder auf bes­tialis­che Art und Weise Zivilis­ten, beson­ders Kinder und Alte ums Leben. Hier zeigt der Krieg seine bös­es­te Fratze und nie­mand gedenkt das Ster­ben zu been­den … alle Welt schaut geban­nt zu. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Bomben auf Mossul, USA bestrafen — oder besser nicht

Für den Fall, dass man sel­ber nicht mil­itärisch gegen mächtige Idioten aktiv wer­den möchte, ist es eine beliebte Meth­ode die eigene Wirtschaft­skraft einzuset­zen, um möglichen Völk­er­rechts- und Men­schen­rechtsver­let­zern die Rote Karte zu zeigen. Es wird höch­ste Zeit diese Rote Karte auch den USA zu zeigen. Immer­hin sind sie im Bere­ich von Rechtsver­let­zun­gen der zuvor erwäh­n­ten Kat­e­gorien eine führende Größe auf diesem Plan­eten. ❖ weit­er ►

Krieg

Bombenstimmung in Aleppo und Mossul, was macht den Unterschied

Mord und Totschlag müssen nicht in jedem Fall gle­ich schlimm sein. Es kommt ganz darauf an wer die Täter sind. Die Opfer sind in allen Fällen nur Staffage. So dehnt sich dann auch das Spek­trum der Beurteilung von Kriegsver­brechen bis hin zur human­itären Friedens­mis­sion mit Waf­fenein­satz. Es ist nur im ersten Moment schwierig es zu durch­blick­en. Wenn man weiß in welchem Lager man sel­ber ste­ht, ist das alles kein Prob­lem mehr. ❖ weit­er ►

Asien

Planen US-Terrormilizen dritten Irak-Feldzug

Ter­ror-State: Derzeit scheinen die Pla­nun­gen der aktuellen irakischen Regierung nicht son­der­lich kom­pat­i­bel zu den Über­legun­gen der USA zu sein. Schließlich will man doch nicht völ­lig umson­st Mord, Bürg­erkrieg und Zer­störung Frieden, Frei­heit und Demokratie in den Irak geliefert haben, nur damit die jet­zt ein­fach das machen was freie Völk­er für ❖ weit­er ►

Fäuleton

USA will IS mit überhöhten Waffenpreisen in die Pleite treiben

Bomben Wun­der­land: Wir wis­sen inzwis­chen alle miteinan­der ziem­lich gut, dass die IS-Ter­ror­­fab­rik sich anschickt auf der Liste der mörderischen Bedro­hun­gen dieser Welt den ersten Platz zu erstür­men. Im Schweins­ga­lopp sozusagen, al-Qai­­da und Ebo­la lock­er hin­ter sich lassend, wer­den wir täglich von unseren Medi­en über die kaum in den Griff zu ❖ weit­er ►

Krieg

US Abzug aus Irak, Einmarsch in den Iran

Wash­ing­ton: Lange Zeit wurde gerät­selt wann sich die USA aus dem Irak zurückziehen wer­den. Inzwis­chen wurde als Ter­min Ende August 2010 von Oba­ma für den Beginn des Abzuges bestätigt, was die Welt selb­stver­ständlich pos­i­tiv und befriedigt zur Ken­nt­nis nimmt. Das er beim Trup­pen­abzug dort Prob­leme zu bewälti­gen hat wun­dert auch ❖ weit­er ►