Gesellschaft

Die „Corona-Wahn-App“ und ihr Warnpotential

Die Corona-Wahn-App ist in aller Munde, nur niemand bemerkt die üble Geschmacksrichtung. Wie bei manch anderem Modefraß, muss man wohl darüber hinwegsehen. Neben den ganzen Anlaufschwierigkeiten gibt es mehr als berechtigte Bedenken, dass die anvisierten Ziele überhaupt erreicht werden können. Wichtiger ist natürlich der dahinterstehende Aktionismus. Vielleicht aber auch nur die Übung, um das Herdenvieh auf noch drastischere Dinge vorzubereiten. Selbstdenker werden immer rarer. ❖ weiter ►

Deutschland

EU verbessert Täterschutz radikal mit der DSGVO

In einigen Tagen wird es ernst und für viele kleine wie große Kriminelle dagegen um einiges erholsamer. Wer künftig privat Kriminelle und Gewalttäter ohne deren ausdrückliche Zustimmung filmt, der ist vermutlich schneller vor Gericht als der mutmaßliche Straftäter. Im Rahmen der Beseitigung der wenigen Restfreiheiten hat man es jetzt erst einmal auf die breite Masse abgesehen. Angeblich zu deren Schutz. Die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) macht es möglich. ❖ weiter ►

Medien

Facebook größter „Großer Bruder”, Privatsphäre passé

Big Brother-Land: Facebook hat zu Beginn des Jahres erneut an seinen Nutzungsbedingungen „optimiert”, wie üblich zum eigenen Vorteil, um am Ende mehr „Shareholder-Value” aus seinen Nutzern herauszupressen. Moderate Wertsteigerung zu Lasten der Kundschaft sagen die feinen Spötter in der Szene, wobei sich die Datenschützer regelmäßig die Haare raufen. Wie immer ❖ weiter ►