Dieser Miniatur-Bauch­laden, der qpress Bauch­laden, ist jet­zt wirk­lich kein großar­tiger “Shop” im klas­sis­chen Sinne. Die Seite dient vielmehr der kom­fort­ablen Bestel­lung und Abrech­nung der sehr raren qpress-Unter­stützungsar­tikel (qpress Fanar­tikel), die sich ver­streut über den gesamten Blog immer mal wieder irgend­wo blick­en lassen. Mal sehen was sich da in den kom­menden Jahren noch so alles ein­find­en wird … wir grü­beln noch. Natür­lich haben wir dies­bezüglich immer ein offenes ziem­lich Ohr.

Wer der Mei­n­ung ist, qpress.de sei eine unter­stützenswerte Sache, der kann auch ohne großes Gewese ein­fach die PayPal.me Funk­tion oben rechts benutzen und etwas in die Kaf­feekasse trans­ferieren, da wer­den, sofern kor­rekt angegeben (nicht als Waren­bezug, son­dern als Spende oder per­sön­lich), keine Gebühren abge­zo­gen, was die Sache noch angenehmer macht. Aber hier zunächst Aufk­le­ber, Postkarten oder auch Kom­biniertes:


DANKE Postkarte | Aufkleber

Art.-Nr. 00000
€2,00
liefer­bar
1
Artikelbeschrei­bung

Diese Aufkleber/Postkarten sind in mehrfach­er Hin­sicht etwas beson­deres. Sie ent­standen aus der Erken­nt­nis her­aus, öfter mal aus der Ferne einen sicht­baren Dank über­mit­teln zu wollen. Unsere Danke-Kul­tur in Deutsch­land ist ohne­hin eine recht “zurück­hal­tende”. Genau an der Stelle kann diese Kreation ein wenig Lin­derung bewirken.

Die Idee des dop­pel­ten Danks hat einen Hin­ter­grund. Auf der einen Seite ist es eine wun­der­schöne Postkarte mit abgerun­de­ten Eck­en (Spöt­ter behaupten gar die sei auf­fäl­lig) und lässt sich genau­so anstand­s­los als solch­es ver­schick­en. Brief­marke drauf und los geht’s. Der Clou ist die dop­pelte Funk­tion. Beim Empfänger angekom­men, kann die Vorder­seite von der Träger­seite abgelöst wer­den. Somit funk­tion­iert die schöne Danke-Bild-Seite auch noch als wun­der­voller, bleiben­der Aufk­le­ber.

Natür­lich muss man die Postkarte zu diesem Zweck nicht zwangsläu­fig ver­schick­en. Man kann auch der Fre­undin, Fre­und , Eltern, Bekan­nte oder jedem anderen “dankwürdi­gen Men­schen” ein­mal so etwas direkt an den Kühlschrank kleben. Oder vielle­icht an einen anderen Platz, wo der Dank jed­erzeit wieder ins Auge fällt und damit einen net­ten Gedanken an die Per­son aufkom­men lässt, die diesen Dank über­aus ansehn­lichen auf den Weg gebracht hat. Ein­fach­er und dauer­hafter kann man sich ein­fach nicht in Erin­nerung brin­gen.

Auf den Merkzettel

Der Hintergrund

Die Diskrepanzen, zwis­chen dem was man sich in ein­er Gemein­schaft (einem Staat), so wün­scht und was da real abge­ht, wer­den gefühlt immer größer. Ohne sel­ber Poli­tik­er sein zu wollen, kann man schnell zu dem Ergeb­nis kom­men, dass die Poli­tik, in Deutsch­land nach­haltig etwas anderes real­isiert, als die Mehrheit der Men­schen es sich wün­scht. Alle Wahlen brin­gen hier keine Abhil­fe, weil man defin­i­tiv seine Wün­sche gar nicht mit einem solchen Kreuz, welch­es dazu noch in der Urne ver­schwindet, aus­drück­en kann. Die Parteipro­gramme bleiben hohle Phrasen und wer­den in in der Leg­is­latur jew­eils nur den Inter­essen der vielfälti­gen Lob­bys abgepasst.

Das kürzeste Sinnbild für diese unsin­nige und men­schen­feindliche “Real-Poli­tik” der amtieren­den Merkel-Jun­ta ist der hier feil­ge­botene Aufk­le­ber. Der wun­der­same Wan­del vom Deutsch­land der Träume, zur sattsamen BRDi­gung des Ganzen durch soge­nan­nte “Inter­essen”, die mit denen der Men­schen hierzu­lande immer weniger gemein haben. Ach ja: Wer der Mei­n­ung ist, er könne sowieso nichts ändern, der kann tat­säch­lich nichts ändern, weil er sich bere­its fest­gelegt hat … dass er es nicht kann! In diesem Sinne, immer mit einem Lächeln an die Sache herange­hen.

WiKa

Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?