Deutschland

Von der Leyen tritt zurück, bekommt Beratervertrag

+++EIMELDUNG+++ Die Kriegsministerin tritt zurück. Das Kreativpotential der Ursula von den Laien ist noch lange nicht ausgereizt. Da geht noch einiges mehr. Der jetzt im Raum stehende Rücktritt der multitalentierten und spezialbegabten Ministerin ist lediglich der Vorbote zu einer weiteren strategischen Verbesserung ihrer persönlichen Lebensumstände, auf einem politisch unübersichtlichem Schlachtfeld im Berliner Regierungsviertel. Wir zeigen auf, worum es tatsächlich geht. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD nach Bayern-Wahl merkelich erleichtert

Die Landtagswahl in Bayern hat eigentlich nur Sieger produziert. Selbst die SPD darf sich Sieger nennen. Sie konnte, anders als alle anderen Parteien, die größte Veränderung für sich verbuchen, noch deutlich vor CSU und AfD. Das muss einmal gewürdigt werden. Deshalb darf sich die SPD seither merkelich erleichtert fühlen. Einzig den SPD-Bonzen geht der dafür notwendige Humor ab. So mag sich die Talfahrt fortsetzen, bis die Partei in der Dorfliga versinkt. ❖ weiter ►

Deutschland

Buntstift und Radiergummi für die Wahlkabine

Bayern hat nicht nur Humor, sondern vielerorts auch Buntstifte für die Landtagswahl im Einsatz. Das kann passende Wahlergebnisse deutlich vereinfachen. und auch etwaigen Korrekturwillen (nicht nur) der Wähler entgegenkommen. Bei der anstehenden Landtagswahl, sollte aufgrund der Brisanz überlegt werden, ob nicht auch ein Radiergummi mit in die Kabine gegeben wird. Immerhin könnten sich so einige Frust-Wähler selbst im letzten Moment auch noch korrekt umentscheiden. ❖ weiter ►

Deutschland

Söder macht vor LT-Wahl extrem kopflosen Eindruck

Die unansehnliche Enthauptung des jungen und erstmals Landesvater gewordenen Markus Söder, zieht unmittelbar vor der Landtagswahl seine medialen Kreise. Allerdings sind die harten Beschwerden nur in der Politikerkaste besonders heftig. Das Fußvolk gibt sich eher amüsiert. Und ginge auch die CSU richtig ehrlich mit dem Thema um, dann müsste ihr bewusst sein, dass die Enthauptung des Söder Markus spätestens nach der Wahl auf dem Programm zu stehen hätte. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU/CSU wird IDU/ISU – neue Kundschaft lockt

Es ist falsch so ein großes Aufhebens zu machen. Stattdessen muss man einfach die Fakten anerkennen. Merkel kennt die zur Genüge und regiert entsprechend. Die Politik kann sich nicht auf aussterbende Kundschaft verlassen. Sie muss sich auf die neue Klientel ausrichten, sonst ist die Partei gefährdet. Das „Christlich“ ist jetzt zielstrebig durch „Islamisch“ zu ersetzen. ❖ weiter ►

Deutschland

Söder wird Verantwortung für Wahldebakel ablehnen

Die Landtagswahl in Bayern steht vor der Tür und wir können bereits heute den Schuldigen für das Versagen der CSU benennen, sofern wir dabei mal „den Wähler“ ausklammern. Den trifft selbstverständlich die Hauptschuld an dem Debakel. Wie es aussieht, kann sich aber der Söder Markus, trotz der herben Verluste, ausnahmsweise noch einmal aus der Affäre ziehen. Zu diesem Zweck ist er gerade dabei ordentlich abzuheben, um bei den Schuldzuweisungen nicht zu dicht dran zu sein. ❖ weiter ►

Deutschland

Kann Merkel den Niedergang der CDU forcieren?

Die Unionsparteien befinden sich bereits mit hoher Geschwindigkeit auf Talfahrt, obgleich noch gar kein Schnee liegt. Das lässt große Schäden und eine stark verminderte Rodelfreude erwarten. Dessen ungeachtet kann man ja auch aktiv eine Partei und ein ganzes Land in den Ruin fahren. Heute stellt sich die interessante Frage, wie kann Angela Merkel ihr Vorhaben noch beschleunigen? Dies in einer Weise, dass die gesamte Nation nicht lange und angespannt auf die Ergebnisse warten muss. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!

Natürlich wird es keine „Merkeldämmerung“ geben, von der einige Schein-Oppositionelle träumen. Dabei sind die Gründe recht banal, warum man das weitere Sägen an Merkels Sessel relativ zielsicher ausschließen kann. Abgesehen davon ist die Opposition, die sich als solche ausgibt, nicht wirklich eine Opposition. Dafür gibt es viel zu viel Übereinstimmung mit der Merkel-Politik. Im Zweifel wird die SPD die Kanzlerin sogar vor ihrer eigenen Fraktion in Schutz nehmen. ❖ weiter ►

Deutschland

Bereits 1964 erkannten die Alt-Parteien, dass sie „Kriminelle Vereinigungen“ sind

Die politischen Parteien sind qua Gesetz davor geschützt „Kriminelle Vereinigungen“ zu sein, wenngleich ihr Verhalten und Agieren genau das in jüngster Zeit immer häufiger impliziert. Bereits im Jahre 1964 haben es sich die Altparteien überlegt, dass sich solchen Anwürfen gar nicht erst aussetzen wollen und eine gesetzliche Grundlage geschaffen, auf die sie sich im Bedarfsfall zurückziehen können. ❖ weiter ►

Deutschland

Wer erhascht den GroKo-Kündigungsbonus?

Das Gezeter in der Regierungsmannschaft will keine Ende nehmen. Immerhin hat sich dort seit Jahren etwas zusammengebraut, was eigentlich nicht zusammenpasst. Die neue Einheitspartei Deutschlands, namens GroKo, vermag es nicht Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen. Ein Zeugnis seltener Hassliebe und Armseligkeit, bei der es nur noch um den reinen Machterhalt geht. Nunmehr stellt sich die Frage, ob es eine Partei gibt, die gewillt ist den GroKo-Kündigungsbonus abzuräumen. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel gestattet Seehofer letztmalig ihr Bettvorleger zu werden

Heute ist mal wieder so ein Tag vor dem Tag. Damit aber der Tag der Tage der Königin nicht aus den Händen gleitet, lässt man schon mal durchsickern, was auf dem Abspeiseplan für Pöbel und unwirsche Politiker steht. Demnach will Merkel über den Maaßen weiterregieren. Qua ihrer Macht legt sie fest, was Wahrheit ist und gewinnt somit das Deutungsmonopol über die Vokabel „Hetzjagden“ zurück. ❖ weiter ►

Deutschland

Friedes Springer-Stiefel in Merkels Fresse

Es mehren sich die Anzeichen, dass es jetzt womöglich doch der Kanzlerin an die Wäsche geht. Die Meinungsmach-Industrie ist zumindest partiell auf Kollisionskurs mit der alten Fregatte. Je nachdem, wie viele weitere altgediente Medien jetzt noch in diesen Kanon mit einstimmen, könnte sich dadurch das vorzeitige Ende der Merkel-Ära abzeichnen. Stefan Aust, Verleger von „Die Welt“, eröffnet das Feuer auf Merkel. Ihm war das Versagen der Kanzlerin bereits seit 2015 bekannt. ❖ weiter ►

Deutschland

Ist Steinmeier ein Fall für den Verfassungsschutz?

Mit dem Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, den der Pöbel nachweislich nicht gewählt hat, hat selbiger einmal mehr einen schultertiefen Griff ins Klo gelandet. Wie es sich für eine anständige Demokratie gehört, hat der Souverän nunmehr die Folgen seines Nichthandelns zu tragen. Einen Linksradikalen, der vom Verfassungsschutz zu beaufsichtigen wäre, an diese Position vorzulassen, war ein großer Fehler. Das zeigt sich besonders in der Debatte um Chemnitz. ❖ weiter ►

Deutschland

Lügenkanzlerin Merkels oppositionelle Wahrheiten

Selbst das, was bislang als direkte und offene Lüge der Kanzlerin erkennbar war, wird im Nachgang seitens des Kanzleramtes und der großen Medien relativiert. Die Verunglimpfung der Normalbürger wird zum Programm. Man könnte meinen, das die Spaltung der Gesellschaft das Ziel der Kanzlerin ist. Einen Großteil der Bevölkerung mit seinen Sorgen einfach nicht ernst zu nehmen und nach rechts abzudrängen, ist eine wenig zielführende Politik, aber bei Merkel unverkennbar. ❖ weiter ►

Deutschland

Ab sofort bei jedem Messermord eine Riesen-Gaudi

Es ist gar nicht so einfach die falschen Signale zur richtigen Zeit zu setzen. Die Bundesregierung ist erpicht den Chemnitzern etwas „merkelig“ zu signalisieren. So werden gerade dort erst einmal neuartige Rock-Pflöcke eingeschlagen. Es gibt keine anlasslosen Konzerte, auch wenn man das den Chemnitzern glauben machen möchte, oder ihnen einfach einen falschen Grund vorspiegelt. Das stärkste von dieser Riesenparty ausgehende Signal dürfte sein: „gut gemessert ist halb gefeiert“. ❖ weiter ►

Deutschland

ANahles macht die SPD nicht sympathischer

Der SPD-Sturzflug setzt sich gnadenlos bis unbeirrt fort. ANahles ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Flugshow, schließlich ist sie die Pilotin dieses irren Sturzfluges. Aber auch die CDU muss dabei Federn lassen. Aktuell hätte die GroKo bei Neuwahlen Mühe eine einfache Mehrheit zusammenzubringen. Irgendwie hat das GroKo-Trio abgewirtschaftet und sie haben noch nicht bemerkt, dass es so ist. Gottlob spielen wir hier nur ein wenig Demokratie, sodass nichts Ernsteres passieren kann. ❖ weiter ►