Deutschland

Merz macht der AfD mittels Grundgesetz den Garaus

Jetzt hat der Friedrich Merz die schwarze Katze aus dem Sack gelassen. Nur der Knüppel ist noch darinnen, aber der muss auch bald aus dem Sack. Wir erklären mal welcher Knüppel das genau ist, mit dem der Merz nunmehr die AfD grundgesetzkonform kaputthauen will. Zur Eröffnung seines Feldzuges bezeichnete er die AfD erstmals als „offen nationalsozialistisch“. Damit bringt er sich selbst in Zugzwang und muss recht bald den Alexander Gauland nebst AfD ans Messer liefern. ❖ weiter ►

Deutschland

Kann Friedrich diese Republik allein ausmerzen?

Das dürfte ein interessantes wie ruinösen Schauspiel werden. Der Merz holt den Kanzlersessel durch die kalte Küche. Der Wähler hat 2017 schon die GroKo nicht gewählt. Somit muss es dem ihm wohl auch egal sein, wer jetzt Kanzler wird. Merz, eine Gestalt, die 2017 nicht ansatzweise in Sichtweite war. Die Borniertheit der politischen Kaste feiert neue Höchststände. Die CDU erschleicht sich die nächste Regierung, die aber in Sachen Destruktion dem Merkel-Regime in nichts nachsteht. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU-Basis unfähig über Parteivorsitz zu befinden

Ein alte Indianerweisheit besagt, dass es sinnvoll ist, vom seinem Pferd abzusteigen, wenn man bemerkt, dass es tot ist. Das ist inzwischen veraltet. In Zeiten modernster Propaganda kann selbst die CDU einen toten Gaul in bereits verwesendem Zustand noch ins Ziel reiten. Das einzige, was man dabei nicht brauchen kann, sind die Zuschauer von der Partei-Basis. Die sollten nach Möglichkeit soweit ausgeschlossen werden, dass sie auch nicht ansatzweise erkennen können, wie dieser Zaubertrick gelingt. ❖ weiter ►

Deutschland

Merz lass nach – vom Merkeln in die Traufe

Das Rennen um um die Position des Kanzlerdarstellers in Deutschland hat begonnen. Es wird eröffnet mit der Neuverteilung des CDU-Vorsitz. Danach wird die Merkel weggebissen und dann ein|e neue|r Kanzlerdarsteller|in in Dienst gestellt. An der Politik wird sich nichts ändern. Dafür sorgt schon die Brutstätte der Führungskräfte. Immerhin kommt der Merz direkt aus einer Heuschreckenzucht. Was soll Deutschland nach Merkel noch schlimmeres widerfahren? ❖ weiter ►

Deutschland

Merkels Spontan-Rückzug: Wer findet den Fehler?

Hat schon wer den Fehler bemerkt? Merkel glänzt mit Rückzugsankündigungen. Den Parteivorsitz will sie sausen lassen. Selbst Ämter in der EU strebt sie nicht an. Irgendwann einmal will sie sogar ihren Kanzler-Job an den Nagel hängen, auf lange Sicht jedenfalls. Aber Deutschland möchte sie vorerst noch weiterregieren. Da schließt sich eine eine recht einfache Frage an. Wofür kassierte die CDU jetzt ihre schweren Verluste in Bayern und in Hessen, wenn Seehofer nicht der Alleinschuldige ist? ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel bereitet leise das Ende der Demokratie vor

Man muss den unschönen Fakten einfach mal ins Auge sehen. Dann kommt man nicht umhin festzustellen, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Wer sonst, außer der Bundesknastlerin, sollte diesen Dreckjob machen? Der Souverän ist zu gewalttätig, als das man ihm seine eigene Zukunft überlassen könnte. Da braucht es die Staatsstreichung von ganz oben. Die bislang gelebte Form der Schein-Demokratie ist endgültig gescheitert, ergo kann sie auch getrost abgeschafft werden. ❖ weiter ►

Deutschland

ASB und DPG wollen „Ausgrenzungskurse“ anbieten

Ohne Fan der AfD sein zu müssen, sollte man mit wachen Sinnen bestimmte Entwicklungen monieren. Da gibt es Geschichtswiederholungen, die sollen jetzt neuartig und hilfreich sein, während sie im Dritten Reich das Elend brachten. Die Logik ist verblüffend, wenn man beim Elend das Vorzeichen dreht, muss es endlich gut werden. Aktuell üben sich Arbeiter-Samariter-Bund und Deutsche Parlamentarische Gesellschaft in Ausgrenzung und Spaltung und möchten dafür gefeiert werden. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel knallhart: keine Waffenlieferungen und keine Dieselfahrverbote

Jetzt kommen die Kracher auf den letzten Hessen-Metern. Wenn Merkel die Waffenlieferungen an die Brüder im Geiste, die Saudis einstellt und darüber hinaus Dieselfahrverbote dahin befördert, wo sie den Grünen Schmerzen bereiten, dann ist sie wieder ganz Volkes Liebling. Deshalb sind ihre klaren Ansagen zu begrüßen. Wir alle kennen ihre Stärken, besonders bei der Interpretation des Volkswillen. ❖ weiter ►

Deutschland

Von der Leyen tritt zurück, bekommt Beratervertrag

+++EIMELDUNG+++ Die Kriegsministerin tritt zurück. Das Kreativpotential der Ursula von den Laien ist noch lange nicht ausgereizt. Da geht noch einiges mehr. Der jetzt im Raum stehende Rücktritt der multitalentierten und spezialbegabten Ministerin ist lediglich der Vorbote zu einer weiteren strategischen Verbesserung ihrer persönlichen Lebensumstände, auf einem politisch unübersichtlichem Schlachtfeld im Berliner Regierungsviertel. Wir zeigen auf, worum es tatsächlich geht. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD nach Bayern-Wahl merkelich erleichtert

Die Landtagswahl in Bayern hat eigentlich nur Sieger produziert. Selbst die SPD darf sich Sieger nennen. Sie konnte, anders als alle anderen Parteien, die größte Veränderung für sich verbuchen, noch deutlich vor CSU und AfD. Das muss einmal gewürdigt werden. Deshalb darf sich die SPD seither merkelich erleichtert fühlen. Einzig den SPD-Bonzen geht der dafür notwendige Humor ab. So mag sich die Talfahrt fortsetzen, bis die Partei in der Dorfliga versinkt. ❖ weiter ►

Deutschland

Buntstift und Radiergummi für die Wahlkabine

Bayern hat nicht nur Humor, sondern vielerorts auch Buntstifte für die Landtagswahl im Einsatz. Das kann passende Wahlergebnisse deutlich vereinfachen. und auch etwaigen Korrekturwillen (nicht nur) der Wähler entgegenkommen. Bei der anstehenden Landtagswahl, sollte aufgrund der Brisanz überlegt werden, ob nicht auch ein Radiergummi mit in die Kabine gegeben wird. Immerhin könnten sich so einige Frust-Wähler selbst im letzten Moment auch noch korrekt umentscheiden. ❖ weiter ►

Deutschland

Söder macht vor LT-Wahl extrem kopflosen Eindruck

Die unansehnliche Enthauptung des jungen und erstmals Landesvater gewordenen Markus Söder, zieht unmittelbar vor der Landtagswahl seine medialen Kreise. Allerdings sind die harten Beschwerden nur in der Politikerkaste besonders heftig. Das Fußvolk gibt sich eher amüsiert. Und ginge auch die CSU richtig ehrlich mit dem Thema um, dann müsste ihr bewusst sein, dass die Enthauptung des Söder Markus spätestens nach der Wahl auf dem Programm zu stehen hätte. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU/CSU wird IDU/ISU – neue Kundschaft lockt

Es ist falsch so ein großes Aufhebens zu machen. Stattdessen muss man einfach die Fakten anerkennen. Merkel kennt die zur Genüge und regiert entsprechend. Die Politik kann sich nicht auf aussterbende Kundschaft verlassen. Sie muss sich auf die neue Klientel ausrichten, sonst ist die Partei gefährdet. Das „Christlich“ ist jetzt zielstrebig durch „Islamisch“ zu ersetzen. ❖ weiter ►

Deutschland

Söder wird Verantwortung für Wahldebakel ablehnen

Die Landtagswahl in Bayern steht vor der Tür und wir können bereits heute den Schuldigen für das Versagen der CSU benennen, sofern wir dabei mal „den Wähler“ ausklammern. Den trifft selbstverständlich die Hauptschuld an dem Debakel. Wie es aussieht, kann sich aber der Söder Markus, trotz der herben Verluste, ausnahmsweise noch einmal aus der Affäre ziehen. Zu diesem Zweck ist er gerade dabei ordentlich abzuheben, um bei den Schuldzuweisungen nicht zu dicht dran zu sein. ❖ weiter ►

Deutschland

Kann Merkel den Niedergang der CDU forcieren?

Die Unionsparteien befinden sich bereits mit hoher Geschwindigkeit auf Talfahrt, obgleich noch gar kein Schnee liegt. Das lässt große Schäden und eine stark verminderte Rodelfreude erwarten. Dessen ungeachtet kann man ja auch aktiv eine Partei und ein ganzes Land in den Ruin fahren. Heute stellt sich die interessante Frage, wie kann Angela Merkel ihr Vorhaben noch beschleunigen? Dies in einer Weise, dass die gesamte Nation nicht lange und angespannt auf die Ergebnisse warten muss. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!

Natürlich wird es keine „Merkeldämmerung“ geben, von der einige Schein-Oppositionelle träumen. Dabei sind die Gründe recht banal, warum man das weitere Sägen an Merkels Sessel relativ zielsicher ausschließen kann. Abgesehen davon ist die Opposition, die sich als solche ausgibt, nicht wirklich eine Opposition. Dafür gibt es viel zu viel Übereinstimmung mit der Merkel-Politik. Im Zweifel wird die SPD die Kanzlerin sogar vor ihrer eigenen Fraktion in Schutz nehmen. ❖ weiter ►