Amerika

Iran will US-Ölhandel komplett verhindern

Ins­ge­heim wer­den da jet­zt viele kleinere Natio­nen mit­fiebern, wenn der Iran die USA auf ganz­er Lin­ie sank­tion­ieren. Eigentlich wurde das ja auch höch­ste Zeit, denn so rüpel­haft darf man sich eigentlich anderen Län­dern gegenüber nicht ver­hal­ten. Den­noch ist da irgend­wo ein Fehler in der Betra­ch­tung. Man möchte meinen, die Welt ste­ht auf dem Kopf. Jet­zt bleibt die Frage im Raume ste­hen, ob die Welt bess­er ist, wenn die Ver­hält­nisse ein­fach wie gehabt bleiben? ❖ weit­er ►

Amerika

Mueller-Sonderermittlung muss wiederholt werden

In die Mueller-Son­der­ermit­tlung haben nicht wenige Leute, beson­ders die Demokrat­en, ihre ganze Hoff­nung geset­zt, damit Don­ald Trump loswer­den zu kön­nen. Nun wurde die Ermit­tlung abgeschlossen und der große Sack mit den Ergeb­nis­sen dem Jus­tizmin­is­teri­um übergeben. Die Befürch­tun­gen, dass nicht genug drin sein kön­nte, sind nicht von der Hand zu weisen. Insoweit dürfte es Sinn machen, die Ermit­tlun­gen zu wieder­holen und min­destens bis zu näch­sten Präsi­den­ten­wahl auszudehnen. ❖ weit­er ►

Amerika

EU erhält in den USA Status einer Bananenplantage

Die EU ist in den USA jüngst auf den Rang ein­er “Bana­nen­plan­tage” zurück­gestuft wor­den (diplo­ma­tisch). Während die über­bezahlten Vertreter der EU sich noch immer darüber echauffieren, gibt es zu den Ursachen dieser Aktion nur Speku­la­tio­nen. Wobei auch die mit­spekulieren­den Medi­en die harten Tat­sachen lieber aus­blenden, um dem Don­ald Trump nicht aus Verse­hen noch den Rück­en zu stärken. Dessen ungeachtet gibt es harte Ver­mu­tun­gen, was zu diesem Eklat geführt haben kön­nte. ❖ weit­er ►

Amerika

Israel sollte Trumps Mexiko-Mauer bauen

Offen­bar ist der Mauer­bau in den USA, in den Köpfen aller Beteiligten, erhe­blich weit­er fort­geschrit­ten als an der mexikanis­chen Gren­ze. Derzeit fehlt den Kon­tra­hen­ten jegliche Kreativ­ität im Umgang damit. Deshalb wird es sin­nvoll sein, neue Gedanken ins Spiel zu brin­gen, die den Spaß­fak­tor an der Mauer erhöhen und auch anderen Natio­nen noch nüt­zlich sind. Israel ist der übri­gens de ide­ale Part­ner für den anvisierten Mauer­bau. Wir sagen was man son­st noch unternehmen kann. ❖ weit­er ►

Amerika

Bernie Sanders schickte Hillary Clinton die Bombe

Gerne hätte man die Bomben an Clin­ton, Oba­ma und den CNN dem Putin untergeschoben. Nach­dem der aber auch schon für Ebbe und Flut ver­ant­wortlich ist, brauchte es jet­zt mal einen anderen Sün­den­bock. Gle­ich nach Putin kommt dann Trump, bzw. dessen Anhänger. Aber auch das ist viel zu kurz gegrif­f­en. Man muss muss sich ein wenig mehr mit der Moti­va­tion befassen, die hin­ter den Bomben steck­en. Eine Aufk­lärung vor der Wahl ist allerd­ings auch nicht gewün­scht. ❖ weit­er ►

Amerika

EU-Politiker “Health-Check” nach Trump Vorbild

Inzwis­chen gibt es so viele Gesund­heitsgutacht­en zu Don­ald Trump, dass er selb­st gar nicht mehr wis­sen dürfte wo er eigentlich ste­ht. Das führte dazu, dass er aus Eigenantrieb mal zum Doc latschte und einen Check-up machen ließ. Offen­bar wurde es ihm zu bunt und er wollte für sich selb­st ein wenig Gewis­sheit haben. Das Ergeb­nis hat die Medi­en allerd­ings nicht “beglückt”. Sie hat­ten gehofft, dadurch viele ver­schiedene Gründe für ein Amt­sen­the­bungsver­fahren in Erfahrung brin­gen zu kön­nen. ❖ weit­er ►

Amerika

Weltweit größter Flüchtlingsproduzent wendet sich von eigenen Arbeitsergebnissen ab

Die Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka haben sich aus dem Flüchtlingsabkom­men der Vere­in­ten Natio­nen zurück­ge­zo­gen. Das hat nachvol­lziehbare und gut erk­lär­bare Gründe, sofern man nur den “recht­en Blick­winkel” dazu im Auge hält. Die Flüchtling­spro­duk­tion ist eine Seite der Medaille, die anschließende Ver­w­er­tung die andere. Arbeit­steilig betra­chtet haben somit die USA ihren Teil des Elends beige­tra­gen. ❖ weit­er ►

Amerika

Sanktionopoly: Amerikanisches Gas für Europa, direkt aus Russland

Die USA sind es gewohnt nach Belieben Sank­tio­nen gegen Län­der zu ver­hän­gen, die nicht den Zielset­zun­gen der USA fol­gen oder von Hause aus entsprechen. Ein beson­ders beliebtes Sank­tion­sziel in den let­zten Jahren ist Rus­s­land. Der Han­del zwis­chen den USA und Rus­s­land ist nicht son­der­lich groß, die strate­gisch wichti­gen Posi­tio­nen sind in diesem Fall auch von den Sank­tio­nen ausgenom­men. Umso mehr gibt es im Rah­men des rus­sisch-europäis­chen Han­dels noch zu sank­tion­ieren. ❖ weit­er ►

Amerika

Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheit

Die neuer­liche Wen­dung des Don­ald Trump in Sachen Afghanistan war abzuse­hen. Erstaunlich aber, wie entset­zlich lange es gebraucht hat, ihm die tat­säch­lichen Hin­ter­gründe der US-Präsenz in Afghanistan kor­rekt beizubrin­gen. Das spricht für ein gewiss­es Maß an Begriff­sstutzigkeit. Selb­stver­ständlich find­et man in den großen Medi­en völ­lig belan­glose Begrün­dun­gen für die Fort­führung der mil­itärischen US-Präsenz am Hin­dukusch. Wir ken­nen noch aller­hand gute Gründe mehr. ❖ weit­er ►

Amerika

Explosiv: Warum Steve Bannon wirklich gehen musste

Jet­zt hat das Rät­sel­rat­en um den Abgang von Steve Ban­non aus dem Weißen Haus ein Ende. Es ste­ht unmit­tel­bar in Verbindung mit einem “Haufen albern­er Clowns”. Der befind­et sich aber nicht in Char­lottesville, son­dern im Weißen Haus selb­st. Das sämtliche Ver­mu­tun­gen der Medi­en grund­falsch sind, ergibt sich schon aus der Tat­sache, dass Ban­non jet­zt nach seinem Abgang in den Krieg ziehen will. Nicht gegen, son­dern für Trump. Das dürfte wohl viele ver­meintlich “All­wis­sende” mächtig düpieren. ❖ weit­er ►

Amerika

Trump ringt verzweifelt um seinen eigenen Krieg

Die Vorgänger von Trump haben ihre Kriege leis­er vom Zaun brechen kön­nen. Trump poltert dabei in ver­rä­ter­isch­er Weise herum, was es ihm erschw­ert zu einem eige­nen Krieg zu kom­men, außer er hil­ft richtig nach. Das hat inzwis­chen selb­st die Presse bemerkt. Unab­hängig davon bele­gen wir heute, warum die USA grund­sät­zlich nicht ohne Krieg (umgangssprach­lich Friedens­mis­sion) auskom­men kön­nen. Hier­an ist sog­ar ein Polter-Präsi­dent wie der Trump gebun­den, weil es dabei um die Staat­srä­son geht. ❖ weit­er ►

Amerika

China kann US-Bürgerkriegsparteien bewaffnen

Lange kann es nicht mehr dauern, bis auch die USA zur Befreiung und Redemokratisierung anste­hen. Wie so ein Match abläuft, ist ja vie­len Eingewei­ht­en inzwis­chen gut bekan­nt. Die USA haben es lang genug vorex­erziert. Es sieht so aus, als wür­den die aus­ländis­chen Inter­essen in den USA immer mas­siv­er. Wenn Trump weit­er­hin ver­sucht seine Kon­sum-Enten vor dem weltweit­en Zugriff zu “pro­tek­tion­ieren”, kann das nur übel enden. ❖ weit­er ►

Amerika

Mexiko-Mauer: Jetzt mit 10.000 Volt on Top

In Sachen Kreativ­ität macht Don­ald Trump den Europäern ger­ade eine lange Nase. Sein Liebling­spro­jekt, die mexikanis­che Mauer nimmt Gestalt an und kön­nte sich zu einem Hochren­dite-Pro­jekt entwick­eln. Die von Trump geäußerten Ideen sind so genial, dass sie noch erhe­blichen Spiel­raum für weit­ere Gim­micks lassen. Wie es aussieht, hat der Ideen­wet­tbe­werb rund um die mod­erne Mauer ger­ade erst begonnen. ❖ weit­er ►

Amerika

Twitter NATO-Gipfel, Trumps Hand(lungs)unfähigkeit

Inzwis­chen wird es für alle Beteiligten wirk­lich sehr viel klar­er. Trump ist defin­i­tiv hand(lungs)unfähig. Die massen­hafte Berichter­stat­tung der Medi­en ist dafür ein untrüglich­es Zeichen. Immer­hin ist es auch bedeut­samer als alles andere. Da muss man sich gar nicht weit­er mit Inhal­ten belas­ten, wenn man Trump schon in der Vorstufe vol­lends demon­tieren kann. Um etwas anderes geht es bei Trump derzeit auch gar nicht mehr. ❖ weit­er ►

Amerika

Nach FBI-Come(d)y kommt der Fluch des McCarthy

Die Amerikan­er sind für ihre Gründlichkeit bekan­nt, beson­ders wenn es um den Irrsinn in Reinkul­tur geht. Die frisch aus­gerufene Präsid-Enten Jagd­sai­son passt jahreszeitlich zwar nicht ganz so genau, dafür dient sie aber ein­er guten Sache. Damit heiligt der Zweck die Mit­tel. Die Rück­kehr der Rus­so­pho­bie, in Verbindung mit beste­hen­den Geset­zen und ein­er kleinen Rem­i­niszenz an die dama­lige McCarthy-Ära, beflügeln die Phan­tasie aller Trump-Has­s­er. Mal sehen, ob es Ihnen dies­mal gelingt. ❖ weit­er ►

Amerika

Gefährdet Trump vorsätzlich die Sicherheit des IS

Stück für Stück wird der Don­ald Trump weit­er zum Abschuss freigegeben. Man bastelt ein Skandälchen nach dem anderen. Haupt­sache es gibt einen wöchentlichen Aufreger. Ist Trump dies­mal zu weit gegan­gen, indem der die Sicher­heit des IS aufs Spiel set­zte? Die wichtig­ste Under­cov­er-Truppe der USA in Nahen Osten, die dort die Welt­polizis­ten­rolle der USA zemen­tiert. Wer sich in dieser Art an den Werten der USA ver­greift, muss damit rech­nen, selb­st zur Rechen­schaft gezo­gen zu wer­den. ❖ weit­er ►