Hintergrund

Russland kann Munition für Bundeswehr liefern

Deutsch­land hat nicht­mal aus­re­ichend Muni­tion, um einen Tag lang durchgängig ballern zu kön­nen. Das ist ein­fach beschä­mend und pein­lich. Erin­nern wir uns an gute alte Tra­di­tio­nen. Selb­st in den Anfangs­jahren des Zweit­en Weltkrieges gab es einen regen Han­del zwis­chen Deutsch­land und Rus­s­land. Eine gute Tra­di­tion. Warum also soll­ten wir unsere Muni­tion jet­zt nicht dort einkaufen. Die vielfälti­gen Vorteile liegen auf der Hand. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Saudi-Arabien: Wer vermisst Drohnen und Raketen?

Die Attacke auf die saud­is­che Ölin­dus­trie hat ein erstes Sekundärziel Wirk­lichkeit wer­den lassen. Die tem­poräre Erhöhung des Ölpreis­es, das wird einige Natio­nen sehr erfreuen. Wegen der Sank­tio­nen hat lei­der der Iran nicht son­der­lich viel davon. Deshalb unter­stellt man dem Land auch andere Moti­va­tio­nen. Ein Grund mehr zu hin­ter­fra­gen, was sich aus der selt­samen Attacke noch so alles ler­nen lässt. Dass es etwas kom­pliziert­er ist, als uns die Pro­pa­gan­da weis­machen möchte, liegt auf der Hand. ❖ weit­er ►

Hintergrund

John Bolton probt den wegweisenden Neusprech

Die Pro­pa­gan­da ist all­ge­gen­wär­tig und es wird gel­o­gen, dass sich die Balken biegen. Derzeit mühen sich aller­hand Kräfte in den USA, Vor­wände zu find­en, den Iran zu befreien und zu demokratisieren. Das Lei­den der Rohstoffe dort, wer­den sich die USA nicht mehr all zu lang mit anse­hen wollen. Die Men­schen sind da rel­a­tiv egal, weil die sowieso nachwach­sen. Wie so etwas klas­sisch gemacht wird, führt der John Bolton vor … und die Rest-Welt führt er auch gle­ich noch vor. ❖ weit­er ►

Krieg

Russland kann Krieg mit NATO weiter verschieben

Alle Tiger der deutsche Lust­waffe müssen am Boden bleiben. Das wäre doch der ide­ale Zeit­punkt für Rus­s­land, uns ein­mal einen Besuch abzus­tat­ten. Immer­hin warnt die NATO unabläs­sig davor und kriegt sich vor lauter Alarmis­mus gar nicht wieder ein. Zugegeben, ohne Rus­s­land wäre die NATO völ­lig bedeu­tungs­los. Deshalb gibt es bei dieser Organ­i­sa­tion valide Inter­essen das Feind­bild zu pfle­gen. Das wiederum hin­dert Rus­s­land nicht daran, keinen Krieg mit der NATO anz­u­fan­gen. ❖ weit­er ►

Krieg

Ökologische Kriegsführung ist prima fürs Klima

Kriege zukün­ftig ökol­o­gisch zu führen, ist nicht allein eine Herzenssache der Grü­nen. Richtig umge­set­zt, kann das tolle Umsätze und großar­tige Gewin­n­möglichkeit­en für alle Beteiligten bein­hal­ten … mit Aus­nahme der­er, die dabei draufge­hen. Kurz um, die kün­fti­gen human­itären Mis­sio­nen, unter Ein­beziehung tödlich­er Waf­fen­sys­teme, müssen sich mehr dem ökol­o­gis­chen Gedanken öff­nen. Unter­lassen wir entsprechende Anpas­sun­gen, wird uns der “Markt” dafür bestrafen. ❖ weit­er ►

Gaddafi zeigt sich einsichtig und fordert Einschreiten des Westens
Hintergrund

NATO muss Libyen dringend nochmal bombardieren

In Libyen zieht die näch­ste große Bedro­hung für Europa und die Fre­unde nordafrikanis­ch­er Rohstoffe auf. Die Gefahr heißt eben­falls Gaddafi und begin­nt ger­ade wieder die Herzen der NATO-Über­leben­den zu verza­ubern. Viele Liby­er, die lieber den Wohl­stand unter Gaddafi hät­ten, als das Elend, welch­es ihnen die NATO human­itär in Haus bombte, liebäugeln deshalb mit dessen Sohn, Saif al-Islam al-Gaddafi, als näch­sten Präsi­den­ten. Grund genug für uns jet­zt einzuschre­it­en. ❖ weit­er ►

EIMELDUNG

USA / Iran Verständigung … auf höhere Ölpreise

Wenn man den öffentlichen Ver­laut­barun­gen der Kriegsparteien in spe (USA und Iran) Glauben schenkt, dann will keine Seite einen Krieg. Lei­der geht es nicht nach dem Willen dieser Parteien, son­dern nach den Kriegstreibern im Hin­ter­grund, die einen Waf­fen­gang aus ganz anderen Grün­den benöti­gen. Dabei spielt es auch keine Rolle, was für den Beginn des Krieges vorgeschoben wird. Wichtig ist ein­fach, den Mech­a­nis­mus zu ken­nen und zu begreifen, dass Men­schen­leben dabei keine Rolle spie­len. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Iran als Atommacht nach deutschem Vorbild

Der Atom­stre­it USA / Iran geht in die näch­ste Runde. Wer genauer hin­sieht, der weiß, dass das Atom nur vorgeschoben ist. Es wäre ein Leicht­es den Iran zur Atom­macht, nach deutschem Vor­bild, zu machen. Schließlich sind wir auch eine, nur nicht ganz so selb­st­bes­timmt wie die USA, eher von den USA fer­nges­teuert. Eine ver­gle­ich­bare Lösung kön­nten Rus­s­land und Chi­na mit dem Iran real­isieren, wür­den nicht am Ende doch wieder die tat­säch­lichen Inter­essen durch­brechen. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?

Es ist bekan­nt, dass der Iran bere­its seit Jahrzehn­ten auf der Kriegsliste der USA ste­ht. Für die USA, Israel und auch Sau­di-Ara­bi­en ist es wichtig, dass dort Frei­heit, Frieden und Demokratie nach dem Vor­bild von Afghanistan, Irak und Libyen einzieht. Das bürgt dafür, dass die bei­den Let­zt­ge­nan­nten dort keine Konkur­renz mehr haben. Aktuell sehen wir die krampfhaften Bemühun­gen diesen Krieg irgend­wie ingang zu bekom­men. Wie stüm­per­haft kann man dies­mal vorge­hen, ohne aufz­u­fall­en? ❖ weit­er ►

Glaskugel

Wenn der Welten-Retter im persischen Golf tobt, müssen auch Notrufe kommen

Auch Don­ald Trump braucht vielle­icht seinen eige­nen Krieg. Für den mächtig­sten Mann der Welt ist es blöd wenn er die Kriege sein­er Vorgänger, einem nicht passenden Maßanzug gle­ich, auf­tra­gen muss. Bess­er ist es allzeit, einen eige­nen, maßgeschnei­derten Krieg zu haben. Das bere­it­et ein­fach mehr Freude und die Iden­ti­fika­tion damit ist höher. Die USA, Israel und Sau­di-Ara­bi­en haben sich dafür den Iran auserko­ren. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Maas-Mission im Iran fulminant gescheitert

Das For­mat Außen­min­is­ter passt eben­so wenig zum Maas wie das des vorheri­gen Jus­tizmin­is­ters. Er gehört aber zu ein­er ver­di­en­ten SPD-Seilschaft, weshalb man ihm ein anständi­ges Amt zuschanzen musste, als sich CDU/CSU und SPD anschick­ten die vom Wäh­ler abgewählte GroKo erneut zu insze­nieren, weil Macht ein­fach zu geil ist. So lan­dete der ger­man­is­che Garten­zw­erg nun im Iran, um dort Durch­hal­teparolen feilzu­bi­eten, da man dank Trump, dem Land nichts besseres offerieren kann. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Wie russische S‑400 Raketen die NATO zerlegen

Das A und O zur Beherrschung der Men­schen­massen ist die Schaf­fung und Erhal­tung von Feind­bildern. Warum soll­ten sich Russen und Deutsche nicht ver­ste­hen? Ganz ein­fach, weil es dem mil­itärisch-indus­triellen Kom­plex schädigt, der nur Umsätze macht, wenn ein solides Feind­bild anliegt. Son­st würde ja nie­mand in Tot­machgerät investieren. Die Türkei schwankt derzeit zwis­chen den Blöck­en, was bei der NATO nicht so gerne gese­hen wird und sich zur Spaß- und Umsatzbremse auswächst. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Deutschland festigt seinen US-Vasallen-Status

Das Ver­hält­nis Deutsch­lands zu den USA ist an sich ein­fach. Die USA sagen an und Deutsch­land springt. Das ist der ver­briefte Nor­malzu­s­tand. Erst seit­dem dieser Trump’el das Weiße Haus beset­zt hält, wer­den auch hier erste Spitzen in seine Rich­tung geschmis­sen. Generell aber kuschen hierzu­lande schon noch alle, wenn der Alte drüben hus­tet. Jet­zt geht es um die Fort­set­zung von Völk­er­rechtswidrigkeit­en in Syrien. Bei denen will Deutsch­land weit­er­hin in gewohn­ter Vasallen-Treue mit­mis­chen. ❖ weit­er ►

Krieg

Haltet den Dieb, oder wie der Irankrieg initiiert wird

Mehr und mehr ist es ein Frage der Rhetorik, am kriegerischen Ergeb­nis wird es schon nichts ändern. Selb­stver­ständlich wird heute nie­mand offen­siv einen Krieg vor­bere­it­en. Das macht man ein­fach nicht. Da muss man den Wun­schgeg­n­er halt ein wenig “motivieren”, dass er sich ja gegen seine plan­volle Stran­gulierung zu Wehr set­zt … und schwups, haben wir ihn. Sowas kann man dem Delin­quenten nicht durchge­hen lassen. Post­wen­dend wer­den wir ihm mit Waf­fenge­walt zeigen wo die Friedens­glock­en hän­gen. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Enthüllt: Warum USA Irans Revolutionsgarden als Terror-Organisation einstuften

Vor weni­gen Wochen fügten die USA den inter­na­tionalen Ter­ror­is­ten wieder ein­mal große Heer­scharen hinzu. Dies­mal traf der US-Bannstrahl die iranis­chen Rev­o­lu­tion­s­gar­den. Vielfach wurde gerät­selt wozu das alles gut sein sollte. Neben dem über­großen Ver­lan­gen der USA, alles zu sank­tion­ieren, was irgend­wie mit dem Iran in Verbindung ste­ht, gab es einen weit­eren Grund, der offiziell bis­lang nicht zu vernehmen war. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Putin der Schreckliche gegen westlichen Durchblick

Und schon haben wir Putin wieder ein­mal ertappt. Die Tat­sache, dass er sich schützend vor die Russen stellen möchte und dazu das Mit­tel der Pass­frage ein­set­zt, kön­nen wir ihm nicht durchge­hen lassen. Eher wer­den wir Afri­ka mit deutschen Pässen verseuchen, bevor wir es zulassen, dass er mut­ter­sprach­liche Russen damit ver­sorgt. Was müssen wir noch ignori­eren, damit das beste­hende Feind­bild keinen Schaden lei­det? Wir find­en die auszublenden­den his­torischen Fak­ten! ❖ weit­er ►