Fäuleton

Iran als Atommacht nach deutschem Vorbild

Der Atomstreit USA / Iran geht in die nächste Runde. Wer genauer hinsieht, der weiß, dass das Atom nur vorgeschoben ist. Es wäre ein Leichtes den Iran zur Atommacht, nach deutschem Vorbild, zu machen. Schließlich sind wir auch eine, nur nicht ganz so selbstbestimmt wie die USA, eher von den USA ferngesteuert. Eine vergleichbare Lösung könnten Russland und China mit dem Iran realisieren, würden nicht am Ende doch wieder die tatsächlichen Interessen durchbrechen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?

Es ist bekannt, dass der Iran bereits seit Jahrzehnten auf der Kriegsliste der USA steht. Für die USA, Israel und auch Saudi-Arabien ist es wichtig, dass dort Freiheit, Frieden und Demokratie nach dem Vorbild von Afghanistan, Irak und Libyen einzieht. Das bürgt dafür, dass die beiden Letztgenannten dort keine Konkurrenz mehr haben. Aktuell sehen wir die krampfhaften Bemühungen diesen Krieg irgendwie ingang zu bekommen. Wie stümperhaft kann man diesmal vorgehen, ohne aufzufallen? ❖ weiter ►

Glaskugel

Wenn der Welten-Retter im persischen Golf tobt, müssen auch Notrufe kommen

Auch Donald Trump braucht vielleicht seinen eigenen Krieg. Für den mächtigsten Mann der Welt ist es blöd wenn er die Kriege seiner Vorgänger, einem nicht passenden Maßanzug gleich, auftragen muss. Besser ist es allzeit, einen eigenen, maßgeschneiderten Krieg zu haben. Das bereitet einfach mehr Freude und die Identifikation damit ist höher. Die USA, Israel und Saudi-Arabien haben sich dafür den Iran auserkoren. ❖ weiter ►

Hintergrund

Maas-Mission im Iran fulminant gescheitert

Das Format Außenminister passt ebenso wenig zum Maas wie das des vorherigen Justizministers. Er gehört aber zu einer verdienten SPD-Seilschaft, weshalb man ihm ein anständiges Amt zuschanzen musste, als sich CDU/CSU und SPD anschickten die vom Wähler abgewählte GroKo erneut zu inszenieren, weil Macht einfach zu geil ist. So landete der germanische Gartenzwerg nun im Iran, um dort Durchhalteparolen feilzubieten, da man dank Trump, dem Land nichts besseres offerieren kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wie russische S-400 Raketen die NATO zerlegen

Das A und O zur Beherrschung der Menschenmassen ist die Schaffung und Erhaltung von Feindbildern. Warum sollten sich Russen und Deutsche nicht verstehen? Ganz einfach, weil es dem militärisch-industriellen Komplex schädigt, der nur Umsätze macht, wenn ein solides Feindbild anliegt. Sonst würde ja niemand in Totmachgerät investieren. Die Türkei schwankt derzeit zwischen den Blöcken, was bei der NATO nicht so gerne gesehen wird und sich zur Spaß- und Umsatzbremse auswächst. ❖ weiter ►

Glaskugel

Deutschland festigt seinen US-Vasallen-Status

Das Verhältnis Deutschlands zu den USA ist an sich einfach. Die USA sagen an und Deutschland springt. Das ist der verbriefte Normalzustand. Erst seitdem dieser Trump’el das Weiße Haus besetzt hält, werden auch hier erste Spitzen in seine Richtung geschmissen. Generell aber kuschen hierzulande schon noch alle, wenn der Alte drüben hustet. Jetzt geht es um die Fortsetzung von Völkerrechtswidrigkeiten in Syrien. Bei denen will Deutschland weiterhin in gewohnter Vasallen-Treue mitmischen. ❖ weiter ►

Krieg

Haltet den Dieb, oder wie der Irankrieg initiiert wird

Mehr und mehr ist es ein Frage der Rhetorik, am kriegerischen Ergebnis wird es schon nichts ändern. Selbstverständlich wird heute niemand offensiv einen Krieg vorbereiten. Das macht man einfach nicht. Da muss man den Wunschgegner halt ein wenig „motivieren“, dass er sich ja gegen seine planvolle Strangulierung zu Wehr setzt … und schwups, haben wir ihn. Sowas kann man dem Delinquenten nicht durchgehen lassen. Postwendend werden wir ihm mit Waffengewalt zeigen wo die Friedensglocken hängen. ❖ weiter ►

Glaskugel

Enthüllt: Warum USA Irans Revolutionsgarden als Terror-Organisation einstuften

Vor wenigen Wochen fügten die USA den internationalen Terroristen wieder einmal große Heerscharen hinzu. Diesmal traf der US-Bannstrahl die iranischen Revolutionsgarden. Vielfach wurde gerätselt wozu das alles gut sein sollte. Neben dem übergroßen Verlangen der USA, alles zu sanktionieren, was irgendwie mit dem Iran in Verbindung steht, gab es einen weiteren Grund, der offiziell bislang nicht zu vernehmen war. ❖ weiter ►

Glaskugel

Putin der Schreckliche gegen westlichen Durchblick

Und schon haben wir Putin wieder einmal ertappt. Die Tatsache, dass er sich schützend vor die Russen stellen möchte und dazu das Mittel der Passfrage einsetzt, können wir ihm nicht durchgehen lassen. Eher werden wir Afrika mit deutschen Pässen verseuchen, bevor wir es zulassen, dass er muttersprachliche Russen damit versorgt. Was müssen wir noch ignorieren, damit das bestehende Feindbild keinen Schaden leidet? Wir finden die auszublendenden historischen Fakten! ❖ weiter ►

Asien

Beschließen Putin und Kim „nukleare Teilhabe“?

Da es sich bei Putin und Kim um Schurken bzw. unsere Systemfeinde handelt, muss die Beichterstattung der Mainstream-Medien entsprechend ausfallen. Im Tenor wurde kolportiert, dass bei dem Treffen rein gar nichts herumgekommen sei, außer das ein paar Steuergelder vergurkt wurden. Dabei besteht die Möglichkeit, dass die Beiden auch etwas „ökonomisch Sinnvolles“ vereinbart haben. Vielleicht eine „nukleare Teilhabe“, so ein Luxusgut, wie es die BRD auch hat. ❖ weiter ►

Krieg

Iran stuft US-Navy SEALs als Terrororganisation ein

Die Eskalation zwischen dem Iran und dem Rest der Welt will nicht so recht vorankommen. Immerhin wird der Iran schon mal die US-Navy SEALs als Terrororganisation einstufen. Das sind Dinge, die beruhen auf Gegenseitigkeit und offenbaren ein Stück mehr den gefährlichen Kindergarten, den wir für erwachsende Militärs mit horrenden Beträgen unterhalten. Klar ganz so einfach ist das nicht, aber es darf nichts unversucht bleiben, die Eskalation voranzubringen. ❖ weiter ►

Hintergrund

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden

Die NATO hat mal wieder einen vorgeschobenen Grund zum Feiern. Die Menschen, die ihr bislang zum Opfer fielen, spielen da weniger eine Rolle. 70 Jahre UN-Recht sind schon eine Leistung, wenn man sich den Bindestrich einmal wegdenkt. Natürlich wird so etwas nicht sanktioniert. Wer wollte den größten Schläger und Rüpel auf diesem Planeten schon zur Räson bringen? Also lässt man sie, nebst dem militärisch industriellen Komplex lieber in Ruhe feiern. ❖ weiter ►

Dank USA: Afghanistan wieder führende Drogenregion
Fäuleton

USA unterstützen vermehrt die guten Taliban

Wenn die eine Strategie nicht klappt, dann muss man halt die nächste ausprobieren. Gut 20 Jahre Bombardierung Afghanistans haben nicht den Effekt gebracht, den sich die guten westlichen Demokratien zur Liberalisierung der dortigen Rohstoffe erhofft hatten. Nachdem die USA jetzt mit Abzug oder endgültiger Privatisierung des dortigen Krieges liebäugeln, muss auch Deutschland sich etwas zum Schutz seiner hindukusch’schen Ostfront einfallen lassen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Weg von der Leyen – Merz wird Kriegsminister

Der Budenzauber bei der CDU ist nicht vorüber. Genauer, der Machtkampf zwischen Merkel und Schäuble. Kramp-Karrenbauer und Merz sind lediglich die Stellvertreter auf dem Schlachtfeld. Nachdem Merz eine Einladung zur weiteren politischen Beteiligung annehmen will, kann das Spiel galant fortgesetzt werden. Als Einfallstor dürfte das Verteidigungsministerium dienen, wo die aktuelle Ministerin unter die Panzerketten geraten ist. Erst danach wird Merkel gemeuchelt. ❖ weiter ►