Gesundheit

Von Wirrologen, Seerosen und Learning by Vergifting

Die Pandemie als Rechenbeispiel, da gibt es vermutlich mehr Mythen als Fakten. Wer macht sich noch die Mühe, Fakten zu “checken”, wo doch die Informationslage glasklar zu sein scheint. Selbst für einen normalbegabten Menschen darf ein bitterlicher Hochgenuss sein, die uns um die Ohren fliegenden Pandemie-Parolen etwas hintergründiger zu verwursten, gerade im Vorfeld der rasch anlaufenden Menschenversuche. ❖ weiter ►

Gesundheit

Großflächige Menschenversuche in der Pipeline

Langsam wird es offiziell. Im Rahmen der Pandemiebekämpfung wird man vermutlich recht schnell offen zu großflächigen Menschenversuchen übergehen. Nur nennen wir es nicht so. Die Zeichen dafür stehen gut und die medialen Vorbereitungen dafür laufen jetzt an. Das ZDF tut sich hier in einer wunderbaren Weise hervor. Die schonende Hinführung zur Nadel scheint das Ziel zu sein. Eine offene Berichterstattung zu den Impfstoffen und den bisherigen Risiken steht dabei weniger im Fokus. ❖ weiter ►

Gesundheit

Wir werden alle spielerisch zu Helden

Die Bundesregierung dreht nette Lehr-Filmchen, um die junge Generation zu motivieren, ein vollständig neues soziales Verhalten an den Tag zu legen. “Soziale Distanzierung” wird zum neuen Heldentum. Zu Hause verschimmeln ist jetzt ein heroischer Akt. Auf diese Weise einen Staat machen zu wollen widerspricht jeder bisherigen Logik. Es führt zur Entmenschlichung durch die Hintertür. Alles führt zur Verkehrung bisheriger sozialer Normen, hin zu einem zünftigen Überwachungsstaat. ❖ weiter ►

Gesundheit

PCR-Test: Wissenschaft als Panikmacher?

Das gesamte Pandemie-Spektakel beruht auf dem sogenannten PCR-Test. Sobald dieser positiv ausfällt, oder auch falsch-positiv, gilt man als infiziert und/oder erkrankt. Kann und darf das so sein, zumal die Tests selbst gar nicht für diagnostische Zwecke geeignet sind? Der Politik scheint dies irgendwie recht zu sein. Jedenfalls wird nichts unternommen diese Diskrepanzen aufzuklären. Das Gegenteil ist der Fall. Die Unzulänglichkeiten des PCR-Test werden nur all zu gern kleingeredet. ❖ weiter ►

Gesundheit

Söder wird zum nationalen Katastrophenfall

Bayern, genauer Markus Söder, prescht mal wieder vor, um den Alarmzustand nicht kalt werden zu lassen. Je geringer die Not, desto größer der Alarmismus. Nun gibt es genauere Analysen, die sich mit dem “falschen Alarmismus” nicht vertragen. Die sind nicht so populär und man muss nach ihnen suchen, da die Regierung in Sachen Pandemie offenbar kein Interesse an Deeskalation hat. Söder macht sich selbst, aus “niederen Motiven”, damit zum nationalen Katastrophenfall. ❖ weiter ►

Fäuleton

Impfstoffnationalismus: große Solidaritätswelle für Bundespräsident Steinmeier

Eines der unverzichtbaren Stilmittel guter Politik ist die Erzeugung eines schlechten Gewissens beim Souverän. Obgleich der Bundespräsident keine Politik mehr machen sollte, kann er von derlei Stilmitteln nicht lassen. Seine neuste Wortschöpfung, “Impfstoffnationalismus”, die er anlässlich des Weltgesundheitsgipfels vorstellte, macht die Runde. Wider erwarten gibt es eine große Solidaritätswelle. ❖ weiter ►

Aktuell

„Inzidenzwert“ … das Mittel der Einschüchterung?

Nach der Sommersaison werden wir in Sachen Pandemie mit dem sogenannten Inzidenzwert unterhalten oder vielleicht auch vermehrt eingeschüchtert. Was ist dran an diesem Wert? Wo hat der seinen Ursprung und was kann man damit heute tatsächlich beweisen? Interessanterweise ist es ein rein politisch festgelegter Wert, der kaum einen realen Bezug zum Pandemiegeschehen aufweist. Für die realen Lebensumstände nebst Rahmenbedingungen ist er viel zu niedrig angesetzt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Muss Deutschland jetzt aus der WHO austreten?

Von der WHO kommen immer mehr schlechte Nachrichten, die geeignet sind den deutschen Seuchen-Stadel richtig ins Wanken zu bringen. Das darf so nicht passieren und eine der naheliegendsten Optionen ist, dem Verein fix den Rücken zu kehren, sich die Mitgliedsbeiträge für schönere Anti-Corona-Maßnahmen zu ersparen. Bei den immer noch anstehenden und nach dem Willen der Regierung zu verschärfenden Maßnahmen womöglich die beste Wahl. Trump hat schon mal vorgemacht wie das geht. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pandemie ebnet legalen Weg für Menschenversuche

Eine gut gemanagte Pandemie birgt enorme Chancen. Vor allem für die Pharma-Industrie, die sich beim Sponsoring diverser öffentlicher Einrichtungen nicht lumpen lässt. Selbst riskante Menschenversuche werden dank der Krise immer einfacher. Solange der Gesetzgeber in jeder Hinsicht mitspielt, gar kein Problem. Es winken exorbitante Profite und die sich abzeichnenden Risiken kann man in guter und bewährter Manier sozialisieren. Hier mal eine kleiner Überblick dazu. ❖ weiter ►

Gesundheit

Beratungsresistenz der Politik immer verheerender

Noch gibt es kein allgemeines Denkverbot, eine Tendenz zur Schaffung von “Meinungsverbrechen” ist hingegen erkennbar. Jeder, der die offizielle Regierungslinie in Sachen Pandemie hinterfragt, muss heute mit einem Shitstorm rechnen. Wer sich gar bei den unsinnigsten Maßnahmen noch widersetzen möchte, der riskiert sogar Bußgelder und bei anschließender Rechtskraft und Nichtzahlung gar Ersatzhaft. Die Selbstbestimmung wird zugunsten des Herdenschutzes ausgesetzt. ❖ weiter ►

Deutschland

Mit Söder und Volldampf in die Seuchendiktatur

Markus Söder hat Profilnöte. Schließlich, so sagt man, muss er sich auf Kanzlerformat aufblasen. Nach bayrischer Lesart bedeutet das dann den harten Hund zu mimen. Wenngleich diese Vorstellung nicht mehr ganz zeitgemäß ist, scheint Söder durchaus noch darauf zu vertrauen. Jetzt stellt er andeutungsweise Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, Grundrechtseinschränkungen in Aussicht. Er ist nicht das erste Mal auffällig mit ziemlich schrägen Aussagen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Letzte Hilfe – der WDR zeigt wie es richtig geht

Leben retten ist in Pandemie-Zeiten eine heikle Angelegenheit. Da gilt es einiges zu beachten, um die Selbstgefährdung zu minimieren. Wie das regelkonform passieren kann, zeigt der bildungsbeauftragte WDR auf entsprechenden Schautafeln. Man muss sich lediglich von alten und überkommen Verhaltensmustern lösen. Dass die modernisierte Lebensrettung Gefahren birgt und ggf. zur schnellen Sterbehilfe mutiert, darf in diesen harten Zeiten ein wenig ausgeblendet werden. ❖ weiter ►

Gesundheit

Bill Gates trampelt den Pfad ins Impf-Paradies

Langsam aber sicher wird der Weg ins COVID-19 Impf-Paradies immer klarer erkennbar. Kein geringerer, als Bill Gates höchstpersönlich, erläuterte den Fahrplan zur Glückseligkeit der Menschheit in der FAZ. Erstaunlich sind dabei die gesetzten Eckpunkte seines Plans, mit dem die Heilung gelingen soll. Sie konzentrieren sich im wesentlichen auf rein monetäre Aspekte des beabsichtigten Impfgeschehens, aber das muss man vermutlich, bei den neuen Heilmethoden, einfach mal so schlucken. ❖ weiter ►