Gesundheit

Abschaltung des Internet wegen Corona-Virus

Die Abschaltung des Internet kann ebenso eine Folge des Virus sein, wie der europaweite Hausarrest der Zivilbevölkerung. Wenn es um den Herdenschutz geht, müssen individuelle Freiheiten beiseite treten. Eine gute Gelegenheit, die Grenzen zu testen. Um die Wirkungen und Möglichkeiten in diesem Rahmen auszuloten, macht es Sinn das Internet mal ganz abzuschalten. Wir erklären warum das so ist, wenn man den Faschismus endlich mal formvollendet aufziehen will. ❖ weiter ►

Gesellschaft

GCPPP – Globaler Corona Panik Pandemie Putsch

Sicher ist es schön, die ganze Panik in Ruhe und teils arbeitsfrei genießen zu können. Nur leider ist das, was sich danach abzeichnet, nicht mehr so schön. Die ganze Corona-Nummer scheint zwar nicht mehr Tote als eine Grippewelle zu fordern, aber diesmal ist die „Panikmache“ erheblich besser in Fahrt gekommen, als bei den früheren Versuchen der WHO. Es lohnt sich, da mal etwas genauer hinzusehen, zumal unsere Volksvertreter darüber wohl schon gänzlich den Verstand verloren haben. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Welches Kaliber ist ideal für den Corona-Krieg

Wir kämpfen und kämpfen und kämpfen, aktuell gegen COVID-19. Bedauerlicherweise ist Kampf in jedem Fall destruktiv. Nur haben wir das noch nicht richtig gelernt. Besser wäre, wir erreichten unsere Ziele ohne Kampf. Das bedeutete erst einmal eine große Umstellung im Wahrnehmen, Denken und Handeln. Konträr dazu werden wir gerade im Panikmodus gehalten und darüber aufgeklärt, wer gerade gegen welche Windmühlen kämpft. Alles nur damit die Illusion der Angst erhalten bleibt? ❖ weiter ►

Fäuleton

Wer wird neuer Eigentümer der „Human Resources“

Die derzeit grassierende Panik-Pandemie scheint kaum beherrschbar zu sein. Paniklevel und angelaufene Maßnahmen haben das Stadium der Selbstläufer erreicht. Genau das, was man braucht, um die Massen gefügig zu machen und ihre Rechten einschränken zu können. Die Frage ist, ob es eine nahtlose Notstandsfortsetzung geben wird? Wenn man der Gesellschaft gründlich ein Bein stellt, kann sie auch komplett auf die „Fresse“ fallen. Worum geht es im Moment wirklich? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Verreckt der Euro in Kürze am Corona-Virus?

Langsam bewegt sich die ganze Republik Richtung Ausnahmezustand. Wie es sich für den guten Deutschen gehört, macht er das geordnet und stellt sich brav an, sodass man auf eine Ausgangssperre noch verzichten kann. Kaum zu vermeiden wird auf Dauer, wg. der Anti-Virus-Maßnahmen, der Zusammenbruch des Euro sein. Schön, wenn in den Geschichtsbüchern geschrieben steht, dass es ein kleines süßes Virus war und nicht die Gier einiger weniger, die das System zum Bersten brachte. ❖ weiter ►

Fäuleton

AKK prüft Militäreinsatz gg. multiresistente Keime

Die Grenzen werden geschlossen, die in einigen Nachbarstaaten Polizei und Militär aktiviert, um den Notstand ordnungsgemäß zu exekutieren. In Deutschland wird noch ein wenig gezuckt. Deshalb wollen wir heute einmal die guten Gründe beleuchten, die dafür sprechen, dass AKK die Bundeswehr im Innern einsetzt, um auch hier den Kampf gegen die Keime aufzunehmen. Lediglich bei den Zielkoordinaten hapert es noch ein wenig. Da können wir aber unbürokratisch Nachhilfe geben. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19: Generalprobe System-Crash oder Krieg?

Nach den Grenzschließungen und dem Notstand in den USA wird uns das COVID-19 Virus wohl immer noch nicht in Ruhe lassen. Schaut man auf die bisher offiziell verlautbarten Fakten, bleibt unverständlich warum ausgerechnet die Regierungen so panisch und offenbar überzogen agieren. Oder gibt es da etwas, was man uns zu wissen vorenthält? Irgendwie drängt sich der Verdacht auf, dass das Virus ein Vorwand für ganz andere Absichten ist. Oder sind wir bereits im Krieg mit Biowaffen? ❖ weiter ►

Gesundheit

An „Grippe“ sterben wird immer beliebter

Alles redet über Corona und wie es sich damit besser stirbt. Die Panikindustrie läuft derweil auf Hochtouren. Dabei beachtet niemand die guten heimischen Grippeviren, die offensichtlich auch immer einen besseren Job machen. Sie kommen von Jahr zu Jahr besser ins Rennen. Das zumindest lässt die Statistik erahnen, wenn man sich die Mühe macht, die Grippe-Todesraten etwas genauer zu betrachten. Würden wir den Zweig besser kultivieren, brauchten wir den COVID-19 aus China gar nicht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Deutsche würden lieber Staatsorgane spenden

Das Thema Organspenden ist lange nicht vom Tisch. Heute wichtiger denn je, es mal aus anderen Perspektiven zu beleuchten. Warum sollte sich der Staat an den Organen der Menschen schadlos halten? Wie wäre es, sich einmal mit der Spende von Staatsorganen, bei einem ohnehi®n hirntoten Staat zu befassen? Der Bundestag hat schon zum Thema abgestimmt. Jetzt stimmt das Volk über „Staatsorganspenden“ ab. Etwas, was ihm für gewöhnlich im realen Leben verwehrt bleibt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Was uns Oma, die Umweltsau, noch lehren kann

Muss jetzt die Satire verboten werden, weil sie sich einfach zu viel rausnimmt? Wenn es nach einigen zensurwütigen Gestalten ginge, wäre das die richtige Antwort auf kindesmissbrauchende Liedchen, die mit Zwangsgebühren der Staatspropaganda gefertigt werden. Jetzt, wo der spalterische Shitstorm losgetreten ist, hat der unbedarfte Michel zwei Postionen zur Auswahl … dafür oder dagegen. Wenn er intelligent ist, was seltener der Fall ist, entscheidet er sich für die dritte Variante. ❖ weiter ►

Gesundheit

Krankheitswesen: Wertvoller als Gold für Pharmafia

In einer Zeit, die ohnehin so ziemlich alle Werte auf den Kopf stellt, sollte es kein Problem sein Krankheit als Chance zu begreifen. Dabei kommt es weniger auf das Leiden an, als vielmehr die Umsatz und Profitmöglichkeiten die sich daraus ergeben. Damit der geriatrische Sektor im Spahn’schen Krankheitswesen nicht die Überhand gewinnt, bekommen wir jetzt die guten alten Volkskrankheiten wieder. Dazu direkt und kostenfrei importiert. Ein unfassbarer Segen für unsere grundsolide Pharmafia. ❖ weiter ►

Gesundheit

So schamlos machen sie das ganze Land krank

Viele Leute sind so ignorant, dass sie nicht einmal wissen wollen das sie krank sind. Nur weil sie sich nicht krank fühlen, bedeutet das nicht, dass sie nicht krank sind. Hier gilt es den berechneten Krankheiten und den sich daraus ergebenden Umsatz- und Profitmöglichkeiten zu vertrauen. Deutschland ist auf diesem Sektor bereits sehr weit fortgeschritten und hat in der Folge einen gelernten Banker zum „Krankheitsminister“ bestimmt. Seither rechnen sich alle Krankheiten viel besser. ❖ weiter ►

Gesundheit

CDU bereitet nächste Wähler-Täuschung vor

Die CDU sucht sich selbst. Dabei ist ihr der Rest der Republik völlig egal. Schließlich geht es um Macht und nicht um die, derer sich die Partei regelmäßig bemächtigt. Bei dem Machtkampf innerhalb der CDU geht es nicht einmal um einen Richtungskampf. Die Richtung ist und bleibt unverändert neoliberal. Die Show darum soll lediglich einen gewissen Aktionismus suggerieren. Wer sich in diesem Zusammenhang wie üblich davon täuschen lassen mag, der muss nichts weiter unternehmen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Die mediale „Gesundschreibung“ des 5G-Mobilfunk

Eigentlich haben wir ja anlässlich der Klimakatastrophe gar keine Zeit mehr für andere Katastrophen. Das ist auch gut so, denn sonst müsste sich der Mensch ja noch ernsthafte Sorgen machen. So kann er mit einer vernünftigen Bezahlerei für CO2 noch davonkommen. Dessen ungeachtet ist der scheinbare Sinneswandel bei Bayerischen Rundfunk, bezüglich der aus 5G resultierenden Gefahren, äußerst bemerkenswert. Aber inzwischen soll die ganze Mobilfunkerei keine Gefahr mehr darstellen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Gesundheits-Spahn-Ferkel auf Mexiko Profi†tour

Es ist schon bemerkenswert von wo her wir überall die Pflegekräfte importieren wollen. Vorgeblich, wegen des hier existierenden Fachkräftemangels. Da macht es Sinn die Ärzte aus Afrika und da Pflegepersonal aus Mexiko zu rekrutieren. Sind die wirklich soviel besser? Nein, aber sie sind so viel billiger. Es geht ja nicht um qualifizierte Pflege oder echten Fachkräftemangel. Es geht um nichts geringeres als um anständigen Profit. Deutsche Pflegekräfte sind einfach zu teuer. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima Klima

Neben der Homöopathie entdecken die kranken Kassen auf eigene Faust immer mehr menschliches, um die Kosten zu senken und Populär-Krankheiten zu behandeln. Genauer, die Symptome und nicht die Ursachen, also wie gehabt. Jetzt prescht die Barmer vor und möchte Masturbation als Heilmittel für Schlafstörungen etablieren. Da muss man zurecht befürchten, dass das vielleicht doch etwas zu billig ist. ❖ weiter ►