Fäuleton

Streit um die „Fellverteilung“ des russischen Bären

Ein Bärenfell zu verteilen kann manchmal eine heikle Angelegenheit sein. Zumindest, wenn der Bär noch völlig in Saft und Kraft herumläuft. Etwas ähnliches wird jetzt auf Ebene der EU versucht. Etwas abseits von Recht und Gesetz sucht sich die EU schon mal in eine bevorzugte Ausgangsposition für die Fellverteilung zu bringen. In der Theorie ist der Bär längst erlegt, nur die Realität mag dieser EU-Vorgabe noch nicht nicht folgen. So nimmt das „Bärenfellmärchen“ seinen Lauf. ❖ weiter ►

Geschichte

Deutschland widerlegt Einsteins Friedensthese

Selbstverständlich wird regelmäßig nach Frieden geplärrt. Die Platte ist inzwischen ausgeleiert. Nun müssen wieder die Waffen sprechen. Wie es scheint, kann es ausgerechnet Deutschland gelingen Einsteins Friedensformel zu widerlegen. Die BRD-Regierung arbeitet mit Hochdruck an der Maximierung des Schadens, um den Russen den Krieg so teuer und sauer wie eben möglich zu machen. Das ist eine neue, alte Pädagogik, die letztlich nur bestimmten Parteien in die Hände spielt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Freie Bündniswahl … soweit die USA es gestatten

Freundschaften können manchmal recht kompliziert sein. Nicht so, wenn man mit den USA befreundet ist. Da ist stets alles ganz klar geregelt. Diese gnadenlose Klarheit schützt allerdings auch kleinere Nationen davor, sich womöglich falsche Freunde zu suchen. Nie haben sich die USA für die Salomonen interessiert. Jetzt, wo diese kleine Inselgruppe beginnt mit China anzubandeln, entdecken die USA gerade noch rechtzeitig auf den letzten Metern ihre große Liebe zu den Salomonen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Verdammt, wie bekomme ich meine Rubel vergast?

Die Geschichte mit den Euros, Dollar und Rubel wird immer so kompliziert dargestellt. Und wenn es wer nicht versteht, ist Putin schuld daran. Der ganze Vorgang ist recht einfach. Russland hat festgelegt, dass es russisches Zeugs nur noch gegen Rubel gibt. Und weil die russischen Sparschweine im Ausland nicht mehr funktionieren, wird der Erfüllungsstandort für die Bezahlung der Waren kurzerhand nach Russland verlegt. Das ist das ganze Geheimnis hinter dem aktuellen Budenzauber. ❖ weiter ►

Geschichte

Neuigkeiten von der medialen Propaganda-Front

Wie sagte bereits Mark Twain so treffend? „Wer keine Zeitung liest, der ist uninformiert. Wer die Zeitung liest, der ist desinformiert“. Dass das Jahr 2022 ein bedeutendes für die Propaganda würde, hätte man sich Jahre zuvor sicher nicht träumen lassen. Sinn und Zweck einer feinsinnigen Propaganda ist es, die Menschen zu polarisieren und in eine erwünschte Richtung zu lenken. Das zerstört die Souveränität der Menschen und hilft nur bestimmten Interessengruppen. ❖ weiter ►

Geschichte

Mit „Modell Gleiwitz“ flott in den dritten Weltkrieg

Kriegsberichterstattung ist langweilig eine Optionsschau dagegen schwarzmalerisch erheiternd. Wie groß sind die Chancen für einen WK III? Gut, die Medien machen ja schon genug Panik. Die paralysierten Zuschauer wissen kaum mehr wo sie hinsehen sollen. Wie wäre es denn, wenn der Krieg alsbald einmal zu uns kommt. Wie schnell das gehen kann, zeigt ja schon das Modell Gleiwitz. Also selbst wenn der Russe nicht will, kann man ih damit vorführen. Wir wissen wie das geht. ❖ weiter ►

Geschichte

Die Ukraine ist gar kein Staat sondern Bielefeld 2.0

Ist die Ukraine wirklich ein Staat? Wer hat jemals in die Grundlagen geschaut. Nach dem WK2 hat man die Formalien arg außer Acht gelassen. Da können wir nur hoffen, dass sich die Ukraine-Verschwörung ähnlich harmlos erweist wie die „Bielefeld-Verschwörung“. Die Fakten sprechen dagegen. Wenn die Ukraine von der Landkarte verschwindet, dann nicht nur aufgrund russischer Invasionsgelüste. Es kommen weitere territoriale Ansprüche auf die Region zu, die sich heute Ukraine nennt. ❖ weiter ►

Fäuleton

NATO-Angriff auf Russland schon nächste Woche?

Historisch gesehen ist ein Feldzug von NATO-Staaten gegen Russland viel wahrscheinlicher als umgekehrt. Zum Vertuschen braucht es Propaganda. Die läuft derzeit auf Hochtouren. Das mag auch daran liegen, dass den westlichen Friedensfürsten gerade ihre Pandemie zusammenbricht, sodass es neue Bedrohungen braucht um die eigenen Menschenmassen in Angst und Panik zu halten. Genau genommen ist jeder Krieg zuvorderst ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung, egal wie man das kaschiert. ❖ weiter ►

Geschichte

Die seltsame Psychologie des „neuen Faschismus“

Je mehr Kritik kommt, umso schärfer wird der Tonfall. Es ist übel offenen Auges mit anzusehen wie sich gerade der neue Faschismus formiert. Dabei haben wir doch so viele kluge Leute, die vieles davon bereits gut vorhergesehen haben. Sogar neuere Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit der SPD, dass man doch keine Jagd auf Minderheiten macht. Nur gehören die „Korrumpel“ schon seit Generationen zu den Vergesslichen und machen heute regierungsbeteiligt fleißig mit bei der Hatz. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die Angelsachsen als von Gott auserwählte Spezies

Sie haben es bereits in ihrer Bezeichnung, die Angelsachsen. Unschwer kann man auf ihre Herkunft schließen. Das Königshaus tut sich schwer mit der eigenen Geschichte. Vielleicht doch mal einen Blick hinter Kulissen werfen, die Geschichte der Angelsachsen und das englische Königshaus? Wie britisch ist der Verein wirklich? Sind sie wirklich die Erfinder des „Fair Play“? Und wo bleiben neben den Germanen die Kelten? Machen wir einfach mal eine lästerliche Zeitreise auf die Insel. ❖ weiter ►

Geschichte

Wie sich das Böse die Dummheit zunutze macht

Die Dummheit wird gemeinhin unterschätzt. Sie kann eine ähnlich große Gefahr für eine Gesellschaft darstellen wie die Boshaftigkeit. Wir leben in einer Zeit, in der beides sehr gut sichtbar wird. Die Boshaften reden nicht darüber, sondern machen … und die Dummen versinken in ihrer Selbstgefälligkeit und merken dabei nicht, wie sehr sie sich zum Werkzeug machen lassen. Es bedarf einer großen gesellschaftlichen Anstrengung, um aus dieser verflixten Nummer wieder herauszukommen. ❖ weiter ►

Geschichte

Vatikan als aktiver Vernichter der Menschenrechte

Das Thema Impfung wird wie „besessen“ mit aller Macht durchgepresst. Jetzt tut sich der Vatikan hervor und nötigt seine Bediensteten in diese Richtung. Weder ethische noch moralische Bedenken können den Vatikan bremsen. Warum diese große Eile? Hat man Sorge, dass dem Teufel die Seelen im letzten Moment von der Schippe springen? Wer ist nun der eigentliche Dienstherr des Vatikan? Es stinkt schon seit Jahrhunderten verdächtig nach einer erneuten „Tempelreinigung“. ❖ weiter ►