Fäuleton

BREXIT — ohne Gedenkmünze? Das geht gar nicht!

Jet­zt ste­ht der BREXIT vor der Tür und alle rät­seln noch recht hil­f­los, ob sie ihn rein­lassen wollen oder bess­er nicht. Ein­er der Kar­di­nalfehler war wohl, dass bis­lang keine Gedenkmünze vorge­se­hen war. Das erst hätte den BREXIT richtig befördern kön­nen. Was auch immer dazu geführt hat, jet­zt scheint diese Münze auf den Markt zu kom­men und die enthal­tene Sym­bo­l­ik ist sehr viel­sagend, nicht nur für die Briten, auch für die hiesi­gen Fes­tlän­der. ❖ weit­er ►

Dank USA: Afghanistan wieder führende Drogenregion
Fäuleton

USA unterstützen vermehrt die guten Taliban

Wenn die eine Strate­gie nicht klappt, dann muss man halt die näch­ste aus­pro­bieren. Gut 20 Jahre Bom­bardierung Afghanistans haben nicht den Effekt gebracht, den sich die guten west­lichen Demokra­tien zur Lib­er­al­isierung der dor­ti­gen Rohstoffe erhofft hat­ten. Nach­dem die USA jet­zt mit Abzug oder endgültiger Pri­vatisierung des dor­ti­gen Krieges liebäugeln, muss auch Deutsch­land sich etwas zum Schutz sein­er hindukusch’schen Ost­front ein­fall­en lassen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Unions-Lesben und Schwule wollen Annegrätsche an den Karren fahren

Beson­ders zu Karneval scheint es ange­bracht, die Rede­frech­heit drastisch zu beschränken, Schließlich kom­men aus­gerech­net in der Zeit soviel Gemein­heit­en vor, ger­ade gegenüber der Herrschaft und den Min­der­heit­en. Das schre­it förm­lich danach, die när­rische Zeit vernün­ftig und nach aktuellen Regeln unser­er Gesellschaft neu zu reg­ulieren. Das musste die CDU Vor­sitzende jet­zt per­sön­lich erfahren. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Pleite nach Maas: Bundeswehr plant erstes Kamel- und Ruderregiment

Die Bun­deswehr muss nach dem Willen ein­er von den Laien nicht nur total “kick­i­bun­ti” wer­den, sie muss in diesem Zus­tand auch noch Zuver­läs­sigkeit beweisen. Die Selb­stvertei­di­gungsmin­is­terin ist hier um keine Maß­nahme ver­legen. Die Flug­bere­itschaft kann durch ein erhe­blich gün­stigeres Kamel- und Rud­er­reg­i­ment erset­zt wer­den. Das erhöht die Betrieb­ssicher­heit, reduziert die Kosten und schafft Ver­trauen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Trump und Kim finden weitere Gemeinsamkeiten

Dem Grunde nach waren echte Ergeb­nisse bei dem Tre­f­fen auch gar nicht einge­plant. Ein paar muss man allerd­ings schon brin­gen, damit dem Steuerzahler, der diese Luxu­s­touren bezahlen muss, ein schönes Gefühl ver­mit­telt wer­den kann. Ver­mut­lich wür­den bei­de lieber etwas anderes machen, aber diese abge­hobene Form des “Mon­key-Busi­ness” will gepflegt wer­den. Mit jedem Tre­f­fen dieser bei­den Despoten wer­den sie ver­mut­lich immer mehr Gemein­samkeit­en ent­deck­en. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Meinungsvielfalt gegen harsche Presseeinfalt

Auch die freie Mei­n­ung unter­liegt selb­stver­ständlich der ständi­gen Opti­mierung. Wer sich also Presse­frei­heit leis­ten kann, der darf sich glück­lich schätzen. Der ist dafür prädes­tiniert, als “Vierte Gewalt” auch in der Poli­tik und bei der “Steuerung der Massen” mit­spie­len zu dür­fen. Das ist beson­ders wichtig, wenn man gerne ganz große Prof­ite gener­iert. Fern­er sollte man nicht vergessen, dass nach dem Geld die Macht kommt und die spielt zuweilen gerne mit Men­schen­leben. ❖ weit­er ►

Fäuleton

5G und sein irrsinniger Kollateralnutzen

Die neue Mobil­funk­tech­nik ist im wahrsten Sinne des Wortes ein “heißes Eisen”. Um zukün­ftig richtig Prof­it machen zu kön­nen, ist es wichtig gut informiert zu sein. Noch wichtiger ist allerd­ings, etwaige “Neg­a­ti­vaspek­te”, die immer wieder gerne kol­portiert wer­den, ein­fach in eine pos­i­tive Ertragssi­t­u­a­tion zu über­führen. Exakt mit diesem “Kol­lat­er­al­nutzen” der neuen Tech­nik wollen wir die Leser heute etwas inten­siv­er befassen. Da lauern ungeah­nte Mark­t­po­ten­tiale. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Bayerns Wahnsinns-Rallye ums Gender-Gaga-Klo

Bay­ern hat es nicht leicht. Es steckt schon seit ger­aumer Zeit mächtig in ein­er geisti­gen CSU-Krise, da wird es neuerd­ings noch erbar­mungs­los von ein­er gen­derg­erecht­en Fäkal-Debat­te in Grund­schulen über­man­nt. Das sind für den Freis­taat ganz exis­ten­zielle The­men, denn es gibt vieles worauf hier “gschissen” ist, aber auch das muss natür­lich poli­tisch kor­rekt passieren. Logis­cher­weise fängt das alles recht weit unten an, um nicht zu sagen … unter der Gürtellinie. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Krieg nach Maas: Deutschlands erster Klimakrieg

Das war ein mar­tialis­ch­er Antritt in New York beim UNsicher­heit­srat. Der kleine Heiko muss die Welt auf Kli­makrieg ein­schwören. Immer­hin wer­den sich auch Ter­ror­is­ten der Kli­mawaffe bemächti­gen. Da sollte man wohl auch mil­itärisch vor­bere­it­et sein. Ob Deutsch­land schon über Kli­mawaf­fen ver­fügt, ließ er dabei offen. Irgend­wie wirk­te das ganze Szenario in New York etwas sur­re­al, aber was will man machen, wenn es um PR für abge­halfterte SPD’ler geht. Da ist jed­er Auftritt recht. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Hannover will zukünftig GenderGaga-World anführen

In Sachen Gen­der haben wir nicht ein­mal einen Bruchteil des Weges zurück­gelegt, um diese Welt endlich aus den Klauen der Natur zu entreißen. Sel­bige geht nach wie vor gnaden­los diskri­m­inierend mit ihren Wesen um. Über­wiegend teilt sie den hier krauchen­den Wesen immer noch ein Geschlecht zu, ohne sich dabei an die neueren Erken­nt­nisse der Men­schheit zu ori­en­tieren. Damit muss jet­zt Schluss sein und Han­nover möchte kün­ftig Gen­der­Ga­ga-World anführen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Kann von der Leyen den PR-Blitzkrieg gewinnen?

Wenn man Kriege gewin­nen will, braucht es ab und an mal eine kom­plett neue Strate­gie, die der Geg­n­er noch nicht ken­nt. Erschw­erend kommt hinzu, das die Geg­n­er der Bun­deswehr, vornehm­lich der Kriegsmin­is­terin, eher aus den eige­nen Lan­den kom­men. Das verkom­pliziert die Angele­gen­heit enorm. Nicht ganz zu unrecht wird des öfteren von der Selb­stvertei­di­gungsmin­is­terin gesprochen. Mit let­zterem geht die neu zu beobach­t­ende Strate­gie der Flintenuschi auch viel bess­er zusam­men. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Neue Maßeinheit für die Mächtigkeit von Lügen

Es wird von Tag zu Tag immer nur schlim­mer. Manche Leute merken das auch ohne Mess­geräte. Allerd­ings bemüht man sich zur Ver­tuschung der all­ge­mein ansteigen­den Lügen­strahlung auch erhe­blich um Abs­tump­fung der bre­it­en Masse. zumin­d­est ist jet­zt ein­mal eine neue Maßein­heit für Lügen bes­timmt wor­den. Sie ist nach ihrem tapfer­en Begrün­der “Relotius” benan­nt. Die Mess­geräte dazu sollen in weni­gen Jahren in Serie gehen und her­nach jedem Men­schen für kleines Geld ver­füg­bar sein. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Merkels Neujahrsgesäusel im Gedankensinn

Die Neu­jahrsansprache der Kan­z­lerin, ist zumin­d­est in Deutsch­land inzwis­chen ein ähn­lich­es Ereig­nis, wie die englis­che Soap mit Mr. Sophie und James dem But­tler. Nur lei­der gibt es bei der Merkel für gewöhn­lich nicht ganz soviel zu lachen. Um aber dem trau­ri­gen Aspekt der Merkel’schen Sal­baderei mehr Würdi­gung zukom­men zu lassen, brin­gen wir heute exk­lu­siv Merkels “gedachte Ansprache”. Nicht ihre plat­ten Lügen, die sie gewohn­heitsmäßig den Men­schen ent­ge­gen­bringt. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Merkel-Junta sofort Gemeinnützigkeit aberkennen

Viele Leute haben das noch nicht gewusst. Man kann der Bana­nen­re­pub­lik Deutsch­land auch Geld spenden. Bis­lang wird das gerne mit dem Ver­wen­dungszweck Schulden­til­gung gemacht. Am Ende kommt aber eine Untreue dabei her­aus und die Gelder wer­den ent­ge­gen dem Ver­wen­dungszweck für Mord und Totschlag aus­gegeben. Dafür sollte man der Merkel-Jun­ta schnell­stens die Gemein­nützigkeit aberken­nen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Spiegel deckt restlos auf: Claas Relotius ist Putins unehelicher Sohn

Die Fak­ten, wenn man sie fol­gerichtig sortiert, kön­nten passen. Dem­nach musste der Relotius weg, weil eine zu große Putin-Nähe beste­ht. Die soll sog­ar genetisch sein, was für une­he­liche Söhne nicht abwegig wäre. Die Ähn­lichkeit­en sind kaum zu überse­hen. Das geht aber nicht zusam­men mit der Selb­stverpflich­tung des Spiegel, als erste Bas­tion gegen Russland/Putin alle medi­alen Schützen­gräben zu beset­zen. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Neueinträge ins Geburtenregister ab dem Jahr 2022 nur noch als „DIVERS”

Fast ist es geschafft. Deutsch­land, als neues Gen­der-Gaga­land, hat ein drittes Geschlecht dazubekom­men. Mehr Men­schen bekom­men wir davon noch lange nicht, aber diverse Alle­in­stel­lungsmerk­male und die evo­lu­tionäre Abset­zbe­we­gung von unseren Vor­fahren, den Affen. Neben den Prob­le­men die sich daraus ergeben, ist es nur fol­gerichtig, die Erstein­träge ins Geburten­reg­is­ter kün­ftig nur noch als “DIVERS” zuzu­lassen, um unseren Nach­wuchs nicht bere­its von Geburt an zu diskri­m­inieren. ❖ weit­er ►