Gesundheit

COVID-19: „Goldener Schuss“ satt „Silberkugel“

Der Streit um die richtige Herangehensweise zur Bekämpfung der andauernden Corona-Pandemie ist längst nicht vom Tisch. Die Engländer bevorzugen die nicht auffindbare “Silberkugel”, andere wiederum scheinen lieber auf den “Goldenen Schuss” zu setzen. Dazu verläuft der wissenschaftliche Diskurs recht einseitig. Genau genommen, findet ein solcher eigentlich gar nicht satt. Die Festlegungen der Politik sind getroffen, nun müssen wir da durch. ❖ weiter ►

Gesundheit

Droht der Menschheit eine globale Immundemenz?

Demenz ist total in Mode, vorwiegend für den Denkapparat. Neuerdings kann auch das Immunsystem an Demenz leiden, vorzugsweise durch zu geringes Training. Aktuell werden Trainingsmöglichkeiten aktiv durch die Politik unterbunden, was weitere Geschäftsmöglichkeiten für die Pharma eröffnet. Beide Formen der Demenz bergen ein gewisses Potential … allerdings auch größte Gefahren für die Pharmaindustrie, ließe man jetzt das Immunsystem unkontrolliert trainieren. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Menschenmassen … richtig wichtig nichtig

Der 1. August in Berlin hat es in sich. Die eigentlichen Anliegen der Menschen, die sich dort versammelt haben, bedeuten nichts. Es sind aus Sicht derjenigen, die sich getroffen fühlen sollten, alles Nichtigkeiten und entsprechend werden diese Menschen abgekanzelt. Inzwischen dreht sich der Streit lediglich um die Deutungshoheit der Veranstaltung. Ist das nicht eine altbekannte Masche, um bestimmte Meinungen und Sichtweisen klein zu halten? Dass das Freiheits-Virus nicht viral geht? ❖ weiter ►

Ratgeber

Insolvenzverschleppungsverlängerungsgesetz jetzt

In knapp acht Wochen ist es soweit. Dann endet offiziell das COVinsAG (Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz). Dann wird es für die vielen, formal heute bereits insolventen Unternehmen ernst. Auch sie bekommen dann den Status, mit oder an Corona verstorben. Soweit das nicht gewollt ist, kann man ja ein weiteres Insolvenzverschleppungsgesetz erlassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Volljährigkeit & Wahlrecht künftig ab 6 Jahren?

Jüngeren Leuten sagt man nach, soweit korrekt indoktriniert, dass sie eher links-grün wählen würden. Genau dort wittern diese Parteien eine mögliche “Frischzellenkur”, um gegen “Mutti” antreten zu können. Sie bringen wiederholt das allgemeine Wahlrecht mit 16 Jahren ins Gespräch. Das ist eine ziemlich verkürzte Sicht auf die Dinge. Der Blick auf historische als auch zukünftige Entwicklungen zu Wahlrecht und Volljährigkeit lässt viel mehr erahnen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Der glückselige Weg von der Krise in den Ruin

Die EZB ist auf dem Weg zur größten Bad Bank Europas zu werden. Durch das neuerliche Ankaufprogramm für Schrottpapiere (PEPP), wird sie ihre Bilanzsumme auf über 6 Billionen Euro aufblähen. Damit ist sie, gemeinsam mit anderen Notenbanken, auf derselben Welle einer endlosen Gelddruckerei. Wo das alles enden muss, lässt sich sehr gut aus den Geschichtsbüchern erlesen. Bis es soweit ist, der Traum zerplatzt, dürfen wir noch einer wunderschönen Blasenbildung beiwohnen. ❖ weiter ►

Glaskugel

„The great Reset“ oder „Das große Erwachen“?

Die Zukunft der Menschheit wir nicht von den Menschen selbst bestimmt, das ist ein Mythos. Es sind die, die die Macht haben. Wer noch glaubt, dass würde über demokratische Prozesse entschieden, hat offenbar einige Gschichtslektionen verpasst oder nur weggesehen. Viele Institutionen befleißigen sich gerade die Menschheit an der nächsten Weggabelung in eine Richtung zu nötigen, die nur den ewig Verdächtigen die Vorteile sichert und eben nicht der Menschheit. ❖ weiter ►

Gesundheit

Bestatter zwischen Kurzarbeit und Sterben

Tatsächlich, die Krise beutelt dem Vernehmen nach auch das Bestattungsgewerbe. Dort wo krisenbedingt Hochkonjunktur herrschen sollte, grinst der Pleitegeier so manchem Bestatter direkt ins Gesicht. Ist das jetzt klagen auf höchstem Niveau, oder ist da möglicherweise etwas dran. Die Argumente für Umsatzrückgang und Kurzarbeit unter den Bestattern sind wohl doch um einiges komplexer. Aber ein Hingucker ist es schon, wenn so einer in dieser Zeit seine Not klagt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzler Kurz bekennt sich zur Masken-Symbolik

Das Hin und Her der Politik in Sachen Corona ist erstaunlich. Jetzt hatte Kanzler Kurz in Österreich eine abermalige 180°-Wende zu verkünden. Das gelingt ihm spielerisch. Zumindest ist er diesmal ehrlich geblieben, als es um das Wiederaufziehen der “Gesichtslappen” ging. Er stellt mehrfach heraus, dass es sich dabei vordergründig um Symbolik handelt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hätten die Alarmglocken läuten müssen, denn es gibt brauchbarere Lösungen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel: Ausschreibung zu Beliebtheitsumfragen

Kürzlich kam es zu einer unschönen Panne beim Beliebtheitsranking von Angela Merkel. Deutschlands Ewigkeitskanzlerin erschien dabei in einem unguten Licht. Das wird zu Umstrukturierungsmaßnahmen führen. Womöglich muss das Beliebtheits-Umfrage-Management neu organisiert werden, damit die nötige Kreativität im Umgang mit den Rohdaten nicht verloren geht. An sich keine große Sache, aber ein paar Kleinigkeiten müssen dabei Beachtung finden. ❖ weiter ►

Krieg

Deutschland im humanitären Krieg gegen Syrien

Ob es irgendwem auffällt, dass sich Deutschland seit Jahren völkerrechtswidrig im Krieg mit Syrien befindet? Die Tarnung als “Krieg gegen den Terror” oder “humanitärer Einsatz”, kann diesen von Deutschland ausgehenden Terror nicht ewig tarnen. Der Schutz von echten Terroristen, der unter selbigem Vorwand gepflegt wird, gilt nur dem einzigen Ziel, Assad zu stürzen, da dieser nicht in der Weise mit den “Imperialen” kooperieren mag, wie selbige sich das wünschen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die Corona-Toten werden immer politischer

Statistik ist eine komplexe Sache. Sie kann bei genauerem Hinsehen sogar abbilden, dass die Corona-Toten immer politischer werden. Keine Sorge, die selbst sagen keinen Mucks mehr, aber die Zahlen dazu sprechen Bände. Je nach ideologischer Ausrichtung kommen bestimmte Länder verstärkt in den Fokus, die man auch über die Corona-Totschlagkeule medial gut verächtlich machen kann. Vergessen sie einfach die Realität und folgen sie den Lautsprecherdurchsagen. ❖ weiter ►

Europa

Merkels Todesregime in EU-Ratspräsidentschaft

Angela Merkel wurde dieser Tage einmal mehr von den Medien über den Klee gelobt. Diesmal für ihre “weiter so” Ansprache zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft per 1.7.2020. Kann der mediale Freudentaumel auch einer Prüfung durch einen Feindsender standhalten? Wohl kaum. Da fällt die Kritik zu ihren üblichen Floskeln etwas differenzierter aus. Wegsehen ist sicher keine Option. Selbst denken und bewerten eine weit bessere. Hier die andere Sicht auf Merkels Wirken in der EU. ❖ weiter ►

Finanzen

EZB: Wenn „Null-Zins“ zum „Mega-Minus“ mutiert

Es hat sich etabliert, in Krisenzeiten einfach Geld ohne Unterlass zu drucken. Mit Corona bietet sich ein wunderbarer Grund an, das jetzt forciert zu tun. Selbstverständlich nur um die Welt zu retten. Das ist insgesamt etwas fadenscheinig, denn gerettet wird faktisch gar nichts, sondern nur die Umverteilung massiv vorangetrieben. Selbstverständlich ist die Lesart in den Qualitätsmedien etwas prosaischer, aber der Blick aufs Ende der Fahnenstange fällt ernüchternd aus. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels virulente Gedanken zur Republikflucht

Merkel macht sich weiterhin größte Sorgen um die Vitalität des Volkskörpers. Diesmal bezüglich einer unzeitgemäßen Mobilität von Corona-Infizierten. Noch weigern sich die Länder ihr bei den neuen Repressionen zu folgen. Das Reiseverbots-Virus ist aber inzwischen per Videokonferenz verbreitet und wir dürfen davon ausgehen, dass nach einer gewissen “Inkubationszeit” die Länder den Einsichten der Kanzlerin folgen werden. Alles andere wäre atypisch. ❖ weiter ►

Finanzen

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & Volksbanken

Der Focus stimmt uns in einem neuerem Bericht, via der Zustände bei Sparkassen und Volksbanken darauf ein, was uns demnächst als Wiederholungsereignis droht. Es wird zaghaft die nächste Bankenkrise angekündigt, die mit Sicherheit erheblich mehr Mittel verschlingen möchte, als alles was wir gerade im Zusammenhang mit der Corona-Krise ins System pumpen. Das große Fass ohne Boden, mit dem Gesicht des “Schwarzen Schwan”, kommt an die Schwelle der Wahrnehmbarkeit. ❖ weiter ►